Brille nach Neuverglasung enger?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Limette
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2021, 16:18

Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Limette » Donnerstag 2. Dezember 2021, 21:00

Hallo zusammen,

ich war diese Woche bei meinem Optiker, um mein altes Gestell neu verglasen zu lassen da meine Werte verschlechtert hatten. Vor dem Verglasen saß meine Brille noch perfekt, als ich diese heute abgeholt habe, saß die Brille spürbar enger.

Auf Nachfrage, ob etwas am Sitz der Brille verändert wurde, wurde dies verneint. Wenn ich mir Bilder ansehe, die ich vor der Abgabe gemacht habe, sieht es für mich so aus, als dass das gesamte Mittelteil etwas mehr nach innen zeigt als vorher.

Kann es sein das beim neu einsetzen das Gestell erhitzt wurde uns sich dieses durch das Reindrücken der neuen Gläser leicht verformt hat oder passiert das in der Regel nicht.

Ich freue mich auf Eure Antworten und bedanke mich im Voraus schon mal für Eure Zeit!

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 4173
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Lutz » Donnerstag 2. Dezember 2021, 21:42

Kann sein.

Vielleicht wurde die Brille auch einfach nur wieder in ihre "ursprüngliche" Form gebracht... :wink:

Brillen-Maus
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 23. Oktober 2021, 17:36

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Brillen-Maus » Freitag 3. Dezember 2021, 14:14

Wenn sich die Stärken wie du meinst verschlechtert haben, könnte es auch sein das sich dadurch etwas verändert hat. Wenn sie zum Beispiel dicker sind als vorher.
Wäre mal interessant wie die stärken vorher waren und jetzt sind.

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1509
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Saibaba » Freitag 3. Dezember 2021, 14:42

Wir können hier jetzt eine feine Spekuliererei veranstalten. Hilft aber nicht weiter. Also zum Optiker gehen, sagen, daß die Brille jetzt zu eng am Kopf sitzt, dann kann der Kollegen sich das anschauen und mit all seinem Fachwissen die Brille wieder etwas aufbiegen.
Ja, nach einer Neuverglasung kann die Fassung enger sein als vorher. Dies kann vielfältige Gründe haben, wie z.B.eine stärkere Durtchbiegung der Gläser aber es ist auch keine Raketenwissenschaft. Und wenn der Kollege auch behauptet, er hätte nichts enger gemacht, so kann dies trotzdem sein, aber man kann ja problemlos alles neu einstellen.
Also auf zum Optikus.

Limette
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2021, 16:18

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Limette » Samstag 4. Dezember 2021, 14:05

Vielen Dank für Eure Antworten. Die Werte haben sich einmal um -0,75 und -0,25 verschlechtert und bei der Hornhautverkrümmung ist es auch schlechter geworden.

Die neuen Werte sind folgende:
Sphäre: R -3 L -3
Zylinder: R -1,5 L -1
Achse: R 179 L 163

Ich habe auch einmal vorher nachher Bilder der Biegungen angehangen. Die Bügel wurden in der Form nicht verändert aber für mich, als Laie sieht es danach aus, als ob das ganze Mittelteil einen etwas größeren Winkel hat und mehr nach innen schließt.

Vorher: https://ibb.co/ZTGczC5
Nachher: https://ibb.co/Xsdb5Fb

Bei der Korrektur würde es sich wahrscheinlich nur um wenige Grad handeln. Mein Optikus wollte aber direkt an die Bügel gehen und sagte mir, dass das Ganze auf eigene Gefahr wäre.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 4565
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon optikgutachter » Samstag 4. Dezember 2021, 16:06

Man gestatte mir mal die Frage wieso die Brille vorher überhaupt fotographiert wurde?
Und wenn eh schon klar ersichtlich ist, dass die Durchbiegung jetzt anders ist:
Wozu hier die Meinungsanfrage?

Dubios.

Bilder nehmen, ab zu Optiker und korrigieren lassen!
Keiner weiss.....was die Brille so alles hat mitmachen müssen.
Also auf eigenes Risiko. Meistens klappt's.
https://www.optikgutachter.de
Falls Sie mal was über mich gehört haben sollten: Glauben Sie es bloß nicht!
Vermutlich stimmt das nämlich alles (Kölner Humor)!

Benutzeravatar
optidi
Beiträge: 567
Registriert: Samstag 25. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Kitzingen/Bayern

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon optidi » Samstag 4. Dezember 2021, 16:16

Wenn man neue und alte Gläser miteinander vergleicht, sieht man, das sich die Stärke geändert hat, denn die Gläser sind doch dicker, somit ist die Kurve der Vorderfläche flacher. Das führt dazu, dass nach dem einsetzen der neuen Gläser das Mittelteil flacher wird und die Bügel weiter aufstehen.
Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten den Druckpunkt an den Schläfen einzustellen.
1. Bügel etwas runder biegen
2. Mittelteildurchwölbung etwas erhöhen.

Anhand der Bilder ist zu sehen, dass die Schläfenweite annähernd gut getroffen wurde.

In dem Sinn kann ich keinen groben Fehler erkennen.

Gruß
Optidi

Limette
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2021, 16:18

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Limette » Samstag 4. Dezember 2021, 17:27

optikgutachter hat geschrieben:Man gestatte mir mal die Frage wieso die Brille vorher überhaupt fotographiert wurde?
Und wenn eh schon klar ersichtlich ist, dass die Durchbiegung jetzt anders ist:
Wozu hier die Meinungsanfrage?

Dubios.

Bilder nehmen, ab zu Optiker und korrigieren lassen!
Keiner weiss.....was die Brille so alles hat mitmachen müssen.
Also auf eigenes Risiko. Meistens klappt's.


Die Frage kann ich dir recht einfach beantworten.

Ich arbeite bei einer Versicherung und habe bereits schlechte Erfahrungen mit einem Optiker gemacht. Dies führte dazu, dass ich alles dokumentiere, was gemacht wird um bei etwaigen Fehlern (die durchaus passieren können, da wir alle Menschen sind) einen Nachweis zu haben und nicht als unwissender Kunde wieder für "blöd" verkauft werde.

Die Nachfrage hier im Forum ist für Laien wie mich eine gute Möglichkeit eine neutrale Meinung und Einschätzung von verschiedenen Fachleuten zu bekommen, was hier im Forum auch sehr gut funktioniert. :)

Limette
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2021, 16:18

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Limette » Samstag 4. Dezember 2021, 17:28

optidi hat geschrieben:Wenn man neue und alte Gläser miteinander vergleicht, sieht man, das sich die Stärke geändert hat, denn die Gläser sind doch dicker, somit ist die Kurve der Vorderfläche flacher. Das führt dazu, dass nach dem einsetzen der neuen Gläser das Mittelteil flacher wird und die Bügel weiter aufstehen.
Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten den Druckpunkt an den Schläfen einzustellen.
1. Bügel etwas runder biegen
2. Mittelteildurchwölbung etwas erhöhen.

Anhand der Bilder ist zu sehen, dass die Schläfenweite annähernd gut getroffen wurde.

In dem Sinn kann ich keinen groben Fehler erkennen.

Gruß
Optidi


Super, vielen Dank für Deine Antwort und deine Zeit! :)

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 4565
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon optikgutachter » Samstag 4. Dezember 2021, 18:16

Bin raus. Habe was begriffen.
https://www.optikgutachter.de
Falls Sie mal was über mich gehört haben sollten: Glauben Sie es bloß nicht!
Vermutlich stimmt das nämlich alles (Kölner Humor)!

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2695
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon GodEmperor » Samstag 4. Dezember 2021, 18:56

optikgutachter hat geschrieben:Bin raus. Habe was begriffen.

Glückwunsch.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.
Nur ein einziger Parameter ist nötig, um Gottkomplexe, mangelnde Selbstreflektion und Allmachtsfantasien zu erkennen.

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1509
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Saibaba » Samstag 4. Dezember 2021, 20:04

Bevor du die „Vesicherungsdetektive“ in Stellung bringst. Der Optiker hat keinen Fehler gemacht. Und wenn die Brille etwas enger ist, kann man das problemlos richten. Business as usual.
Ich dokumentierte auch alles, was von Versicherungen kommt. Schlechte Erfahrungen und so…. :lol:

Limette
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2021, 16:18

Re: Brille nach Neuverglasung enger?

Beitragvon Limette » Sonntag 5. Dezember 2021, 17:11

Saibaba hat geschrieben:Bevor du die „Vesicherungsdetektive“ in Stellung bringst. Der Optiker hat keinen Fehler gemacht. Und wenn die Brille etwas enger ist, kann man das problemlos richten. Business as usual.
Ich dokumentierte auch alles, was von Versicherungen kommt. Schlechte Erfahrungen und so…. :lol:


Keine Angst, mit RTL arbeiten wir nicht zusammen. :P

Aber wie in jeder Branche gibt es bei euch, sowie bei uns schwarze Schafe - oder wie ich sie nenne übereifrige "Versicherungsvertreter".

Ich empfehle immer einmal alle Dokumente da zu behalten und die in Ruhe ohne Vertreter durchzulesen, eine Nacht drüber zu schlafen und erst dann zu unterschreiben.

Dann habe ich im Innendienst auch nachher weniger Stress wenn mich der Kunde nicht durchs Telefon zieht :lol:

Euch einen schönen Sonntag! :)


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste