Schadet ein zu hoher Brechungsindex meine Augen?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
maweine
Beiträge: 3
Registriert: Montag 5. April 2021, 08:53

Schadet ein zu hoher Brechungsindex meine Augen?

Beitragvon maweine » Dienstag 6. April 2021, 09:58

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir endlich eine neue Brille zugelegt. Da ich bei diversen lokalen Optikern keine geeignete Fassung fand, entschied ich mich für die folgende Fassung [Link] online zu kaufen. Die Verglasung erfolgte dann bei meinem lokalen Optiker.

Ich hatte bei der Verglasung eigentlich nur einen Wunsch: ich wollte die Gläser so dünn wie möglich haben. Mein Optiker bat mir nach der Beratung asphärische Gläser mit einem Brechungsindex von 1,74 an. Natürlich sind diese preislich intensiver, aber es ging mir ja vor allem um die Optik (*Wortwitz* :D ).

Nun habe ich die Brille seit circa drei Wochen in Benutzung und habe mich (leider erst im Nachinein) etwas mit dem Brechungsindex beschäftigt. Dort heißt es oft, das ein so hoher Index nur bei +/- 6 Dioptiren empfohlen wird. Deshalb hier meine einfache Frage:

Schadet ein (zu) hoher Brechungsindex, den ich bei meinen Werten (siehe unten) vielleicht nicht gebraucht hätte, auf Dauer meinen Augen?

Meine derzeitigen Werte:

Rechtes Auge:
- 3,25
- 1,00 Zylinder
8,00 Achse

Linkes Auge:
-3,50
-0,25 Zylinder
95,00 Achse

(Link von Mod gelöscht)
Zuletzt geändert von maweine am Dienstag 6. April 2021, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.

ronja
Beiträge: 2777
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Schadet ein hoher Brechungsindex meine Augen?

Beitragvon ronja » Dienstag 6. April 2021, 10:10

Nein, schadet nicht. War halt einfach teurer.
Ob es in deinem Fall bei deinen Werten viel ausmacht weiß ich nicht. Aber da es eine filigrane Fassung ist, zumindest was die Ränder angeht, hast du das maximal mögliche.
Und eben du zufrieden bist ist alles in Ordnung.

Robin
Beiträge: 2201
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42

Re: Schadet ein hoher Brechungsindex meine Augen?

Beitragvon Robin » Dienstag 6. April 2021, 14:55

ronja hat geschrieben:Nein, schadet nicht. War halt einfach teurer.
...
Und eben du zufrieden bist ist alles in Ordnung.

das ist definitiv richtig, aber
1. das 1.74er-Material ist so ziemlich das weichste Material - also ist die mechanische und thermische Belastbarkeit ehr gering
2. das 1.74er-Material hat die schlechtesten Abbildungeigenschaften (z.B. sehr kleine Abbe-Zahl) - das sehen ist evtl nicht optimal.
3. das das Material relativ weich ist muß für die optische Stabilität die Mittendicke etwas größer wie bei den anderen Materialien sein. Manchmal ist dadurch das Glas dann sogar etwas dicker wie es bei einem 1,67 oder 1.6erMaterial der Fall wäre. Das hängt aber von vielen Faktoren ab und läst sich aus der Ferne kaum genau beurteilen. Hat der Kollege das genau für die Fassung, die Zentrierung und die Stärken berechnet?

maweine
Beiträge: 3
Registriert: Montag 5. April 2021, 08:53

Re: Schadet ein hoher Brechungsindex meine Augen?

Beitragvon maweine » Dienstag 6. April 2021, 15:53

Robin hat geschrieben:Hat der Kollege das genau für die Fassung, die Zentrierung und die Stärken berechnet?


Ihr sprecht hier mit einem absoluten Laien, er hat mir die Glasdicke mit anderen Brechungsarten nicht berechnet.
Die Zentrierung wurde vorgenommen, wenn das mit diesem Spiegel in welchen man schauen muss, zutun hat :oops:

Generell habe ich mit der Brille auch keine Probleme wie Kopfschmerzen o.ä. ich habe jedoch das Gefühl das ich jetzt ohne Brille schlechter sehen kann. Ich meine als Brillenträger kennt man das ja das man vielleicht doch nochmal kurz ohne Brille durch die Wohnung läuft oder ähnliches, ich habe das Gefühl meine Augen sind jetzt "spürbar" schlechter geworden - da dachte ich zuerst an den hohen Brechungsindex.

Robin
Beiträge: 2201
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42

Re: Schadet ein zu hoher Brechungsindex meine Augen?

Beitragvon Robin » Dienstag 6. April 2021, 18:22

Wenn der Kollege die Dicken berechnet hätte, müsste er dir eigentlich in irgend einer Form die unterschiedlichen Dicke je nach Material, die sich dabei ergeben haben, kommuniziert haben - vermutlich auf einem Bildschirm gezeigt!

Die von dir beschriebenen Probleme kommen nicht vom Brechungsindex. Einfach die Stärken noch einmal überprüfen lassen.

Benutzeravatar
ZVC18
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 16. März 2021, 10:27
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Schadet ein zu hoher Brechungsindex meine Augen?

Beitragvon ZVC18 » Mittwoch 7. April 2021, 13:05

bevor ich den Faden verliere...

Das Problem ist also keine Unverträglichkeit, sondern die Tatsache, dass gefühlt die Sehleistung "ohne Brille" vorher besser war. Das spricht doch eher dafür, dass die Sehleistung "mit den neuen und sehr dünnen Brillengläsern" sehr gut ist, besser als bisher?! und dadurch die Unterschied deutlicher hervortritt.

Ich stelle ganz häufig fest, dass ein Brillenträger mit der aktuellen Korrektur sehr zufrieden ist und überrascht feststellt, wie gut man wirklich sehen kann und dann fällt der Unterschied stärker als bisher auf. Das kennen die Kollegen auch, wenn neue Gläser in bisherige Fassungen eingesetzt werden, die ein paar Jahr bereits genutzt wurden. Mit neuen Gläser fällt auf, dass der Lack doch nicht mehr so schick ist, wie gedacht (und der Zustand ist identisch).

Nur mal so als Anregung und sonst vorsichtshalber, den Kollegen befragen, den Unterschied zwischen alter Korrektur und neuer zeigen lassen und glücklich werden.

Ciao

Chris
Kann man so machen, wird dann aber...

maweine
Beiträge: 3
Registriert: Montag 5. April 2021, 08:53

Re: Schadet ein zu hoher Brechungsindex meine Augen?

Beitragvon maweine » Mittwoch 7. April 2021, 16:47

ZVC18 hat geschrieben:Das Problem ist also keine Unverträglichkeit, sondern die Tatsache, dass gefühlt die Sehleistung "ohne Brille" vorher besser war. Das spricht doch eher dafür, dass die Sehleistung "mit den neuen und sehr dünnen Brillengläsern" sehr gut ist, besser als bisher?! und dadurch die Unterschied deutlicher hervortritt.


Stimmt, so habe ich es noch gar nicht betrachtet... Ich dachte halt eher daran das die neue Brille meine Augen mehr beansprucht und "schädigt" und ich deswegen schlechter ohne sehen kann.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste