Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
And
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 20:27

Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon And » Samstag 19. Dezember 2020, 15:47

Es gibt Hoffnung, daß es eines Tages eine bessere Lösung als Ersatz für die suboptimalen Gleitsichtbrillen geben wird: Autofokus Brillen. Diese bestimmen mittels binokularem Eyetracking den 3D Gazepunkt, kombinieren das mit Tiefensensordaten und können so die Linsen passend fokussieren:

Padmanaban, N., Konrad, R., & Wetzstein, G. (2019). Autofocals: Evaluating gaze-contingent eyeglasses for presbyopes. Science advances, 5(6), eaav6187.
Abstract

As humans age, they gradually lose the ability to accommodate, or refocus, to near distances because of the stiffening of the crystalline lens. This condition, known as presbyopia, affects nearly 20% of people worldwide. We design and build a new presbyopia correction, autofocals, to externally mimic the natural accommodation response, combining eye tracker and depth sensor data to automatically drive focus-tunable lenses. We evaluated 19 users on visual acuity, contrast sensitivity, and a refocusing task. Autofocals exhibit better visual acuity when compared to monovision and progressive lenses while maintaining similar contrast sensitivity. On the refocusing task, autofocals are faster and, compared to progressives, also significantly more accurate. In a separate study, a majority of 23 of 37 users ranked autofocals as the best correction in terms of ease of refocusing. Our work demonstrates the superiority of autofocals over current forms of presbyopia correction and could affect the lives of millions.


https://advances.sciencemag.org/content ... 7.abstract

autofocus_glasses.jpeg
autofocus_glasses.jpeg (69.42 KiB) 1812 mal betrachtet
Do it Yourself: Experimente mit Optik

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 4492
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon optikgutachter » Samstag 19. Dezember 2020, 16:15

Warte noch bis zur Gebrauchsfähigkeit.

Könnte aber noch "etwas" dauern. :wink:
https://www.optikgutachter.de
Falls Sie mal was über mich gehört haben sollten: Glauben Sie es bloß nicht!
Vermutlich stimmt das nämlich alles (Kölner Humor)!

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1897
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon Karoshi » Samstag 19. Dezember 2020, 16:16

"Haben Sie denn nicht gemerkt dass sie 70 in der 30er Zone fahren?"

"Hab den Tacho nicht gesehen mein Brillenakku war leer.."
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

And
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 20:27

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon And » Samstag 19. Dezember 2020, 16:37

Na mal schauen.. kann dauern, klar. Aber die ganz Großen im Silicon Valley arbeiten intensiv an AR-Brillen - da kann man so eine Autofokusbrille gleich nebenbei mitentwickeln. Wobei es enorme Privacy-Implikationen gibt. 1. optisches Eyetracking -> Irisdaten könnten abgegriffen werden -> die Iris ist ähnlich wie ein Fingerabdruck zur eindeutigen Identifikation von Menschen zu mißbrauchen. Mit der Iris kann man einen Menschen unter millionen anderen eindeutig identifizieren. 2. Tiefen- und Szenenkameras blicken in die Umwelt --> die Privatsphäre von anderen Menschen ist in Gefahr.
Daher dürfte so eine AR-Brille eigentlich niemals online gehen. Denn alles was am Netz hängt, kann auch gehackt werden. So könnten sehr sensible Daten abfließen. Z.B. Bluetooth ist löchrig wie schweizer Käse - auf Protokollebene und auch die Firmware der Chips konnte gehackt werden ( https://media.ccc.de/v/36c3-10531-all_w ... lly_broken )..
Do it Yourself: Experimente mit Optik

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 4492
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon optikgutachter » Samstag 19. Dezember 2020, 16:47

Warum also sollen wir hierüber diskutieren ???

Also fröhliches Weihnachtsfest...
Zuletzt geändert von optikgutachter am Samstag 19. Dezember 2020, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
https://www.optikgutachter.de
Falls Sie mal was über mich gehört haben sollten: Glauben Sie es bloß nicht!
Vermutlich stimmt das nämlich alles (Kölner Humor)!

And
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 20:27

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon And » Samstag 19. Dezember 2020, 17:48

Weil es wohl einige gibt, die nicht ganz zufrieden mit der optischen Performance ihrer Gleitsichtbrillen sind. Da wollte ich mal einen Hoffnungsschimmer anbieten - auch wenn es etliche Jahre oder vielleicht sogar 1 Kurzweil(*) in der Zukunft liegt..


(*) große technologische Errungenschaften, prophetisch von Zukunftsforschern vorhergesagt, liegen immer genau 1 Kurzweil in der Zukunft ;-) (frei nach Marc-Uwe Kling - Qualityland v2.0)
Do it Yourself: Experimente mit Optik

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 4492
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon optikgutachter » Samstag 19. Dezember 2020, 19:03

Ganz bestimmt.
Nur derzeit sinnlos.

Bin raus.
https://www.optikgutachter.de
Falls Sie mal was über mich gehört haben sollten: Glauben Sie es bloß nicht!
Vermutlich stimmt das nämlich alles (Kölner Humor)!

wörterseh
Beiträge: 7246
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon wörterseh » Samstag 19. Dezember 2020, 19:38

@And
Was ist der Grund? Angst vor Weihnachten? Langeweile? Einsamkeit?
Nicht das deine Beiträge vollkommen uninteressant wären. Aber ich frag mich wo der Sinn liegt über solche umgelegten Eier zu diskutieren.
LG
Quallen leben seit 550 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2640
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon GodEmperor » Samstag 19. Dezember 2020, 19:54

Geil. Setz ich nur auf, wenns so aussieht:
medium_crewdetail_geordi_7.jpg
medium_crewdetail_geordi_7.jpg (20.95 KiB) 1748 mal betrachtet
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.
Nur ein einziger Parameter ist nötig, um Gottkomplexe, mangelnde Selbstreflektion und Allmachtsfantasien zu erkennen.


Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1484
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon Saibaba » Sonntag 20. Dezember 2020, 15:10

Ich finde es immer wieder amüsant, welche Winde von Menschen entfacht werden, die mit Gleitsichtgläsern, aus welchem Grund auch immer, nicht zurecht kommen. Gottseidank können wir die Energie, welche wir für die wenigen Gleitsichtproblematiker abgeben müssen, bei den vielen Millionen zufriedenen Gleitsichtträgern wieder einsparen.

Messbrille
Beiträge: 290
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon Messbrille » Sonntag 20. Dezember 2020, 16:06

Es ist ja auch nicht gesagt, dass die Menschen mit solchen sich verstellenden Gläsern dann besser klarkommen....
Augenarzt

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 4043
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon Lutz » Sonntag 20. Dezember 2020, 16:14

Die Canon EOS3 hatte zu analogen Zeiten ein Eye-Tracking-System, mit dessen Hilfe man durch Hinschauen den gewünschten Autofokuspunkt im Sucher auswählen konnte. Das System war einfach genial - für Fotoapparate jedenfalls.

Wenn ich mir vorstelle, daß in einer Brille bei jeder Blickbewegung auf einen anderen Punkt erst ein mechanisches System in Gang gesetzt werden muß, welches eine Einstellung vornimmt, dann wird das in kürzester Zeit maximal nerven. Abgesehen davon, daß diese Mechanik erstens irgendwo hin muß, zweitens Energie benötigt, drittens exakt justiert werden und bleiben muß, viertens vermutlich nicht ins Ultraschallbad darf, fünftens ein erhöhtes Gewicht bedeutet, sechstens bei Bruch der Fassung nicht einfach innerhalb einer halben Stunde in ein anderes Gestell umgebaut werden kann und siebtens deutlich mehr kosten wird als zwei sehr gute Gleitsichtgläser.

Und, achtens, nicht zu vergessen: im Vergleich zu einem sehr guten Gleitsichtglas nichts besser könnte.

Aber es gibt ja auch Leute, die planen Reisen zum Mars... :roll:

And
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 20:27

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon And » Sonntag 20. Dezember 2020, 16:52

Na - ich sag mal so: wir sprechen uns hier in 10 Jahren wieder. *Falls* sich Augmented Reality Brillen durchsetzen sollten (man munkelt, daß Apple mit Hochdruck daran arbeitet), dann ist der Autofokus für Altersweitsichtige nur ein nebenläufiges Extrafeature.
Lutz, ja - die aktuellen Linsen mit variablem Fokus sind untauglich bis gruselig (z.b. diese flüssigkeitsgefüllten Membranen).
Das von Messbrille dankenswerterweise verlinkte Startup "Deep Optics" (deep-something ist scheinbar ein aktuelles Hypewort um Geldgeber anzulocken..) behauptet aber, eine Linse mit elektronisch verstellbarem Fokus zu entwickeln:

https://www.deepoptics.com/do_site/#technology
Deep Optics’ adaptive lens is based on Liquid Crystal, a birefringent material that has a different refractive index for different light polarizations. Liquid Crystal molecules change their orientation under electric voltage. By applying different voltage profiles to a liquid crystal layer, it is possible to control the effective refractive index of different areas of this layer. In order to achieve high precision control over the liquid crystal layer, Deep Optics has developed a unique Liquid Crystal panel, similar to an LCD, with a very high resolution, transparent electrode grid. This dense electrode grid enables the application of high precision voltage profiles over the liquid crystal layer, without sacrificing transparency, or other optical properties. The result is a single panel that can implement many lens prescriptions, dynamically – positive and negative prescriptions, at a large diopter range and unlimited accuracy (not limited to 0.25D steps). The center of the lens can also be controlled in real-time; it can be positioned anywhere in the panel, and moved across the panel dynamically.


kombiniert mit schnellem Eyetracking (bereits problemlos möglich - 200 Hz und mehr) und Tiefensensoren (die sind sowieso sehr schnell, da es sich hier um spezialisierte Infrarotkameras handelt, welche durch Lichtlaufzeiten verursachte Phasendifferenzen messen) gäbe es dann eben keine merkbare Verzögerung bei der Fokusanpassung.
Do it Yourself: Experimente mit Optik

And
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 20:27

Re: Blick in die Zukunft: Autofokus-Brille statt Gleitsicht

Beitragvon And » Sonntag 20. Dezember 2020, 17:05

Messbrille hat geschrieben:Es ist ja auch nicht gesagt, dass die Menschen mit solchen sich verstellenden Gläsern dann besser klarkommen....

im oben von mir verlinkten Paper wird eben genau dieses untersucht - und selbst der krude Prototyp wurde von den Versuchsteilnehmern für besser befunden:
In a separate study, a majority of 23 of 37 users ranked autofocals as the best correction in terms of ease of refocusing.


schaut doch mal ins paper rein - die Graphen sprechen für sich (Abbildung 2):

https://advances.sciencemag.org/content ... 7.full.pdf

-------------
Frage am Rande:
Dieses Monovision - ein Auge scharf auf "nah", ein Auge scharf auf "fern" - wird sowas ernsthaft gebaut ? Ich kann mir vorstellen, daß bereits die dynamische geometrische Verzerrung von Objekten, die durch das Sichtfeld einer Gleitsichtbrille wandern, eine Zumutung (das kann übelkeitsauslösend sein - dyn. geom. Verzerrungen kenne ich von VR-Brillen wie der X-TAL mit großem Sichtfeld und dementsprechenden Linsen mit miserablen Abbildungseigenschaften) sein kann, aber "Monovision" ?! Gibt es Leute die sich tatsächlich daran gewöhnen können??
Do it Yourself: Experimente mit Optik


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste