Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
odot
Beiträge: 5
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 07:13

Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon odot » Donnerstag 14. Mai 2020, 15:12

Hallo Leute, also ich habe gute Augen laut Augenarzt aber weil ich viel am Rechner sitze und auch schon Sicca Syndrom habe, wollte ich entlastend mir eine Brille für die Arbeit mit BlaulichtFilter holen.

Nun sehe ich es gibt so viele Hersteller und da frage ich mich was wirklich gut ist. Zeiss zb ist mit DuraVision Blue dings doch teurer als mach andere. Wenn die gut wären (Habe Objektive für die Kamera welche super sind:) dann wäre das ok sich die zu holen aber wenn es auch andere qualitative Alternativen gibt dann wäre das auch gut. Bin für jede Empfehlung dankbar.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3437
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon Lutz » Donnerstag 14. Mai 2020, 17:15

Die üblichen Blaulichtfilter blockieren Wellenlängern < 420 nm; derartiges Licht kommt z.B. vor im Tageslicht oder in LED-Lampen.
Übliche Displays/Monitore strahlen aber anscheinend nur Wellenlängen > 420 nm ab; daher sind die o.g. Filter im Bezug auf Bildschirme wirkungslos.

Quelle: http://www.simonv.com/tutorials/display ... ements.zip

Darüberhinaus ist zu beachten, daß Filter, die über Reflexion funktionieren (stark blau spiegelnde Entspiegelung), die Transmission nur um ca. 15% reduzieren können, während Filter im Glasmaterial die entsprechenden Wellenlänge bis zu 100% blockieren können; dabei sind dann auch Kombinationen mit einer unauffälligeren/effektiveren Entspiegelung möglich.

Blaulichtfilter hat eigentlich jeder Brillenglashersteller im Programm -> Muster zeigen lassen und vergleichen.
Zuletzt geändert von Lutz am Freitag 15. Mai 2020, 12:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1684
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon Karoshi » Donnerstag 14. Mai 2020, 18:56

Oder den Monitor richtig einstellen und sich ein vernünftiges zwinkern antrainieren, zum Beispiel bei jedem Enter zwinkern.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

odot
Beiträge: 5
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 07:13

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon odot » Freitag 15. Mai 2020, 07:18

Lutz hat geschrieben:Darüberhinaus ist zu beachten, daß Filter, die über Reflexion funktionieren (stark blau spiegelnde Entspiegelung), die Transmission nur um ca. 15% reduzieren können, während Filter im Glasmaterial die entsprechenden Wellenlänge bis zu 100% blockieren können; dabei sind dann auch Kombinationen mit einer unauffälligeren/effektiveren Entspiegelung möglich.

Blaulichtfilter hat eigentlich jeder Brillenglashersteller im Programm -> Muster zeigen lassen und vergleichen.


Danke für die Info aber woran erkenne ich ob der Filter in das Glasmaterial eingebaut ist oder über Reflexion funktioniert? Das wäre gut zu wissen damit ich mir von denen nichts aufschwätzen lasse :)

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3437
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon Lutz » Freitag 15. Mai 2020, 08:51

Lutz hat geschrieben: Filter, die über Reflexion funktionieren (stark blau spiegelnde Entspiegelung)

odot
Beiträge: 5
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 07:13

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon odot » Montag 18. Mai 2020, 08:49

Hi, ich habe nochmal nachgesehen und Zeiss hat so ein Ding das nennt sich DuraVision Blue protect, was von 390-455nm abschwächt, während alle anderen nur bis zu 420nm hinkommen und dann ja nichts bringen.

Woran liegt es dass die anderen das nicht hinkriegen? Ich frage mich gerade ob das irgendwie messbar ist was Zeiss da behauptet? Möchte mir ungern was kaufen was dann auch den Zweck nicht erfüllt.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3437
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon Lutz » Montag 18. Mai 2020, 10:42

Lutz hat geschrieben:[...] daß Filter, die über Reflexion funktionieren (stark blau spiegelnde Entspiegelung), die Transmission nur um ca. 15% reduzieren können,

Wenn ich den von Zeiss erfundenen BPI-Wert richtig verstehe, filtert die genannte Beschichtung 15% des betreffenden Lichtes heraus (bei 420nm, darüber ist die Filterwirkung geringer -> https://www.zeiss.com/vision-care/int/e ... otect.html).


odot hat geschrieben:Woran liegt es dass die anderen das nicht hinkriegen?

Es ist überhaupt kein Problem, Wellenlängen bis zu einer gewünschten Wellenlänge (z.B. 450 nm) komplett herauszufiltern. Diese Filter nennen sich "Kantenfilter" und sind dann quietschgelb.

Wellenlängen, die für das menschliche Auge wahrnehmbar sind, kann man nicht mit einem als "farblos" wahrgenommenen Glas herausfiltern. Also bleiben nur zwei Alternativen:
1.) Die Filterwirkung nicht so stark machen (also z.B. 15% statt 100%).
2.) Nicht so weit in den sichtbaren Wellenlängenbereich hinein filtern (also z.B. nur bis 420 statt 450 nm).

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1684
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon Karoshi » Montag 18. Mai 2020, 13:34

Trainiere richtiges zwinkern, diese Gläser helfen garnix gegen deine Sicca.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

odot
Beiträge: 5
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 07:13

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon odot » Dienstag 19. Mai 2020, 12:04

Lutz hat geschrieben:
Lutz hat geschrieben:[...] daß Filter, die über Reflexion funktionieren (stark blau spiegelnde Entspiegelung), die Transmission nur um ca. 15% reduzieren können,

Wenn ich den von Zeiss erfundenen BPI-Wert richtig verstehe, filtert die genannte Beschichtung 15% des betreffenden Lichtes heraus (bei 420nm, darüber ist die Filterwirkung geringer -> https://www.zeiss.com/vision-care/int/e ... otect.html).


odot hat geschrieben:Woran liegt es dass die anderen das nicht hinkriegen?

Es ist überhaupt kein Problem, Wellenlängen bis zu einer gewünschten Wellenlänge (z.B. 450 nm) komplett herauszufiltern. Diese Filter nennen sich "Kantenfilter" und sind dann quietschgelb.

Wellenlängen, die für das menschliche Auge wahrnehmbar sind, kann man nicht mit einem als "farblos" wahrgenommenen Glas herausfiltern. Also bleiben nur zwei Alternativen:
1.) Die Filterwirkung nicht so stark machen (also z.B. 15% statt 100%).
2.) Nicht so weit in den sichtbaren Wellenlängenbereich hinein filtern (also z.B. nur bis 420 statt 450 nm).


Danke für die Infos, wenn ein BlaulichtFilter zb nur 95% deckt, wäre das dann aber auch nicht besser als garnichts? Wenn ein Blaulichtfilter ca. 420 nm erreicht, dann wäre das doch sicher auch besser als 0% ? Danke dir.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3437
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon Lutz » Dienstag 19. Mai 2020, 19:29

odot hat geschrieben:nur 95% deckt

Wieso "nur", und wer hat was von 95% geschrieben?!
odot hat geschrieben:, wäre das dann aber auch nicht besser als garnichts? Wenn ein Blaulichtfilter ca. 420 nm erreicht, dann wäre das doch sicher auch besser als 0% ? Danke dir.


Lutz hat geschrieben:Die üblichen Blaulichtfilter blockieren Wellenlängern < 420 nm; derartiges Licht kommt z.B. vor im Tageslicht oder in LED-Lampen.
Übliche Displays/Monitore strahlen aber anscheinend nur Wellenlängen > 420 nm ab; daher sind die o.g. Filter im Bezug auf Bildschirme wirkungslos.


Ein Regenschirm ist in manchen Situationen besser als kein Regenschirm; aber wenn es nicht regnet, ist es egal, ob man einen hat oder nicht...

Ich weiß nicht, ob das Ganze tatsächlich verständlicher wird, wenn wir es doppelt und dreifach wiederholen... :wink:
Zuletzt geändert von Lutz am Dienstag 19. Mai 2020, 23:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3437
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon Lutz » Dienstag 19. Mai 2020, 19:30

[gelöscht wegen "doppelt"]
Zuletzt geändert von Lutz am Dienstag 19. Mai 2020, 23:58, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2240
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon GodEmperor » Dienstag 19. Mai 2020, 20:32

Lutz hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob das Ganze tatsächlich verständlicher wird, wenn wir es doppelt und dreifach wiederholen... :wink:
Doch doch, der Wahrheitsgehalt steigt pro Wiederholung um 18,3%.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.
...da hat ja einer meine Signatur gelesen... :P

odot
Beiträge: 5
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 07:13

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon odot » Dienstag 19. Mai 2020, 22:33

Spiel dich nicht auf du trottel, wenn du kein Bock hast zu antworten dann lass es.

Lutz hat geschrieben:
odot hat geschrieben:nur 95% deckt

Wieso "nur", und wer hat was von 95% geschrieben?!

odot hat geschrieben:, wäre das dann aber auch nicht besser als garnichts? Wenn ein Blaulichtfilter ca. 420 nm erreicht, dann wäre das doch sicher auch besser als 0% ? Danke dir.


Lutz hat geschrieben:Die üblichen Blaulichtfilter blockieren Wellenlängern < 420 nm; derartiges Licht kommt z.B. vor im Tageslicht oder in LED-Lampen.
Übliche Displays/Monitore strahlen aber anscheinend nur Wellenlängen > 420 nm ab; daher sind die o.g. Filter im Bezug auf Bildschirme wirkungslos.


Ein Regenschirm ist in manchen Situationen besser als kein Regenschirm; aber wenn es nicht regnet, ist es egal, ob man einen hat oder nicht...

Ich weiß nicht, ob das Ganze tatsächlich verständlicher wird, wenn wir es doppelt und dreifach wiederholen... :wink:

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2240
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon GodEmperor » Dienstag 19. Mai 2020, 23:20

odot hat geschrieben:Spiel dich nicht auf du xxxxxx, wenn du kein Bock hast zu antworten dann lass es.
Contenance, s'il vous plait. Halt dich mal n bißchen zurück, ja?
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.
...da hat ja einer meine Signatur gelesen... :P

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3437
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Welcher BlaulichtFilter ist gut?

Beitragvon Lutz » Mittwoch 20. Mai 2020, 00:07

GodEmperor hat geschrieben:
odot hat geschrieben:Spiel dich nicht auf du xxxxxx, wenn du kein Bock hast zu antworten dann lass es.
Contenance, s'il vous plait. Halt dich mal n bißchen zurück, ja?

@GodEmperor: Wieso werd' eigentlich ich Trottel zitiert, wenn Du Trottel gemeint bist?! :(


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste