Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Traumtänzerin
Beiträge: 3641
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Traumtänzerin » Mittwoch 2. März 2016, 10:24

In einer Diskussion in einem anderen Forum, kam es zu Unstimmigkeiten darüber, was hinter den Begriffen „Monovision“ und „simultan“ in Bezug auf Kontaktlinsen steckt. Da es dort nur sehr wenige Fachleute gibt, hoffe ich nun hier auf Aufklärung.

Monovision hielt ich immer für den Zustand, wenn durch Einstärkenlinsen ein Auge für das Sehen in der Ferne, das andere für das Sehen in der Nähe korrigiert ist, also im Grunde nur ein eingeschränktes beidäugiges Sehen erfolgt. Ist das korrekt?

Wenn ich die Diskussion dort richtig verstanden habe, gibt es Monovision aber auch bei multifokalen Kontaktlinsen, ist das richtig?

Nun zum Begriff „simultan“: Ist der, wie man dort meinte, bezogen auf das Zusammenspiel von rechtem und linkem Auge und bezeichnet den Zustand, wenn ein Auge für die Ferne und eins für die Nähe eingestellt ist? (Die im anderen Forum Aktiven mögen mich gern eines Besseren belehren, wenn ich ihre Äußerungen falsch wiedergegeben habe!)

Ich habe immer geglaubt, „simultan“ bezöge sich auf multifokale Linsen, bei denen die verschiedenen Sehbereiche konzentrisch angeordnet sind und das Gehirn sich den jeweils passenden Seheindruck herauspickt, im Gegensatz zu den alternierenden Systemen. – „simultan“ also bezogen auf das einzelne Auge, das simultan verschiedenen Seheindrücke erhält.

Ich bin nun ein wenig verunsichert, es wäre schön, wenn einer der Fachleute uns diese Begriffe allgemeinverständlich erklären könnte! Wahrscheinlich ist das alles viel komplizierter als ich gedacht habe. :?
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon prüflingsprüfer » Mittwoch 2. März 2016, 10:53

Traumtänzerin hat geschrieben:In einer Diskussion in einem anderen Forum, kam es zu Unstimmigkeiten darüber, was hinter den Begriffen „Monovision“ und „simultan“ in Bezug auf Kontaktlinsen steckt. Da es dort nur sehr wenige Fachleute gibt, hoffe ich nun hier auf Aufklärung.

Monovision hielt ich immer für den Zustand, wenn durch Einstärkenlinsen ein Auge für das Sehen in der Ferne, das andere für das Sehen in der Nähe korrigiert ist, also im Grunde nur ein eingeschränktes beidäugiges Sehen erfolgt. Ist das korrekt?

Wenn ich die Diskussion dort richtig verstanden habe, gibt es Monovision aber auch bei multifokalen Kontaktlinsen, ist das richtig?

Nun zum Begriff „simultan“: Ist der, wie man dort meinte, bezogen auf das Zusammenspiel von rechtem und linkem Auge und bezeichnet den Zustand, wenn ein Auge für die Ferne und eins für die Nähe eingestellt ist? (Die im anderen Forum Aktiven mögen mich gern eines Besseren belehren, wenn ich ihre Äußerungen falsch wiedergegeben habe!)

Ich habe immer geglaubt, „simultan“ bezöge sich auf multifokale Linsen, bei denen die verschiedenen Sehbereiche konzentrisch angeordnet sind und das Gehirn sich den jeweils passenden Seheindruck herauspickt, im Gegensatz zu den alternierenden Systemen. – „simultan“ also bezogen auf das einzelne Auge, das simultan verschiedenen Seheindrücke erhält.

Ich bin nun ein wenig verunsichert, es wäre schön, wenn einer der Fachleute uns diese Begriffe allgemeinverständlich erklären könnte! Wahrscheinlich ist das alles viel komplizierter als ich gedacht habe. :? stimmt, aber die distel kann dir das gut erklären...
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Lutz
Beiträge: 2310
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Lutz » Mittwoch 2. März 2016, 11:02

Traumtänzerin hat geschrieben:In einer Diskussion in einem anderen Forum, kam es zu Unstimmigkeiten darüber, was hinter den Begriffen „Monovision“ und „simultan“ in Bezug auf Kontaktlinsen steckt. Da es dort nur sehr wenige Fachleute gibt, hoffe ich nun hier auf Aufklärung.
Stirbt ja bekanntlich zuletzt, die Hoffnung... :wink:

Monovision hielt ich immer für den Zustand, wenn durch Einstärkenlinsen ein Auge für das Sehen in der Ferne, das andere für das Sehen in der Nähe korrigiert ist, also im Grunde nur ein eingeschränktes beidäugiges Sehen erfolgt. Ist das korrekt?
Ja.

Wenn ich die Diskussion dort richtig verstanden habe, gibt es Monovision aber auch bei multifokalen Kontaktlinsen, ist das richtig?
Jein. Es gibt Linsen, bei denen ein Auge mit Schwerpunkt "Nähe" und das andere mit Schwerpunkt "Ferne" versorgt wird; beide sind aber multifokal.

Nun zum Begriff „simultan“: Ist der, wie man dort meinte, bezogen auf das Zusammenspiel von rechtem und linkem Auge und bezeichnet den Zustand, wenn ein Auge für die Ferne und eins für die Nähe eingestellt ist? Nein. (Die im anderen Forum Aktiven mögen mich gern eines Besseren belehren, wenn ich ihre Äußerungen falsch wiedergegeben habe!) Kann ich nix zu sagen, hab' ich nix gelesen...

Ich habe immer geglaubt, „simultan“ bezöge sich auf multifokale Linsen, bei denen die verschiedenen Sehbereiche konzentrisch angeordnet sind und das Gehirn sich den jeweils passenden Seheindruck herauspickt, im Gegensatz zu den alternierenden Systemen. – „simultan“ also bezogen auf das einzelne Auge, das simultan verschiedenen Seheindrücke erhält.
Frei nach Jürgen von der Lippe: So isses.

Ich bin nun ein wenig verunsichert, es wäre schön, wenn einer der Fachleute uns diese Begriffe allgemeinverständlich erklären könnte! Wahrscheinlich ist das alles viel komplizierter als ich gedacht habe. :?
Zuletzt geändert von Lutz am Mittwoch 2. März 2016, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2215
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 2. März 2016, 11:13

Moin,

Simultane KL bilden gleichzeitig ein Bild von der Ferne und von der Nähe auf der Netzhaut ab. Das Gehirn muss dann das jeweilige falsche Bild ausschließen.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Traumtänzerin
Beiträge: 3641
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Traumtänzerin » Mittwoch 2. März 2016, 11:44

Alles klar! - Danke euch allen!

Ernie.PNG
Ernie.PNG (163.63 KiB) 1458 mal betrachtet
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8346
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon vidi » Mittwoch 2. März 2016, 11:49

Frage an TT:
Welche Korrektur braucht Ernie? :mrgreen:
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon prüflingsprüfer » Mittwoch 2. März 2016, 12:09

vidi hat geschrieben:Frage an TT:
Welche Korrektur braucht Ernie? :mrgreen:


Ferne oder Nähe :mrgreen:
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8346
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon vidi » Mittwoch 2. März 2016, 12:15

prüflingsprüfer hat geschrieben:
vidi hat geschrieben:Frage an TT:
Welche Korrektur braucht Ernie? :mrgreen:


Ferne oder Nähe :mrgreen:

Ich meinte die offensichtliche....
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6228
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Distel » Mittwoch 2. März 2016, 12:26

Traumtänzerin hat geschrieben:Alles klar! - Danke euch allen!

Ernie.PNG

:roll: ....vermutete Inspiration zum Einstellen des Bildes ? :lol: :lol:
viewtopic.php?p=149783#p149783
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Traumtänzerin
Beiträge: 3641
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Traumtänzerin » Mittwoch 2. März 2016, 12:32

Ich würde zunächst mal sagen, Prismen!

Und wenn man bedenkt, wie lange es die Sesamstraße schon gibt, vermute ich mal, dass er nicht nur eine Korrektion für die Ferne, sondern inzwischen auch eine für die Nähe braucht.

Distel hat geschrieben: :roll: ....vermutete Inspiration zum Einstellen des Bildes ? :lol: :lol:
viewtopic.php?p=149783#p149783


Ja, und natürlich:
prüflingsprüfer hat geschrieben:stimmt, aber die distel kann dir das gut erklären...
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon prüflingsprüfer » Mittwoch 2. März 2016, 12:50

Traumtänzerin hat geschrieben:..
Und wenn man bedenkt, wie lange es die Sesamstraße schon gibt, vermute ich mal, dass er nicht nur eine Korrektion für die Ferne, sondern inzwischen auch eine für die Nähe braucht.

genau deshalb - gut aufgepasst, so war das gemeint
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2215
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 2. März 2016, 13:35

aber eben auch mit Prismen Basis außen. :D
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6228
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Distel » Mittwoch 2. März 2016, 13:35

prüflingsprüfer hat geschrieben:
Traumtänzerin hat geschrieben:..
Und wenn man bedenkt, wie lange es die Sesamstraße schon gibt, vermute ich mal, dass er nicht nur eine Korrektion für die Ferne, sondern inzwischen auch eine für die Nähe braucht.

genau deshalb - gut aufgepasst, so war das gemeint

Da er noch immer ohne Brille unterwegs ist, vermute ich bei ihm eine Besonderheit. :roll:

Seine "Puppeneltern" hatten ihn in weiser Voraussicht mit alternierendem Sehen ausgestattet. :mrgreen:
Beide Augen werden abwechselnd zum Sehen benutzt - sein emmetopes Auge für die Ferne
und sein myopes Auge für die Nähe.
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon prüflingsprüfer » Mittwoch 2. März 2016, 13:43

Distel hat geschrieben:..
Seine "Puppeneltern" hatten ihn in weiser Voraussicht mit alternierendem Sehen ausgestattet. :mrgreen:
Beide Augen werden abwechselnd zum Sehen benutzt - sein emmetopes Auge für die Ferne
und sein myopes Auge für die Nähe.



achso, drum schiagelt er so :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: kapiert ! :lol:
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4231
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Frage zu Begriffen "Monovision" und "simultan"

Beitragvon Smutje » Mittwoch 2. März 2016, 14:26

vidi hat geschrieben:Frage an TT:
Welche Korrektur braucht Ernie? :mrgreen:


Na da hätte die TT doch direkt drauf kommen können: PUPPENBRILLEN !!!!!!!!!!
- Fassungen und Sonnenbrillen aus den 50ern-/60ern-/70ern-/80ern-/90ern
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner-Bräu
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016)
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2011/2012
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2013/2014


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste