Brillenunverträglichkeit

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Antworten
S
Sandy.93
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 18. September 2022, 08:01

Brillenunverträglichkeit

Beitrag von Sandy.93 »

Hey meine lieben so langsam bin ich am ende meiner nerven seid 10 wochen versucht man eine Brille für mich zu erstellen, keine funktioniert.
Alte Werte:
Links -0,75 ÷2,5 27
Rechts: -0,75 +2,75 161

1
Neue:
Links -1,0 +3,25 25
Rechts -1,0 +3,0 161

2. Versuch
Links -1,0 +3,0 25
Rechts -1,0 +3,25 161

3. Versuch
Links -1,0 +2,75 27
Rechts 0,75 +2,75 161

Die brille ist noch in der machung aber ich weis nicht mehr weiter so richtig hat sich das auch nicht angefühlt leider komm ich mit meiner alten nicht mehr klar und hab somit keine passende Brille mehr.

Die Brille klappt nicht jetzt
Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 2158
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Brillenunverträglichkeit

Beitrag von Karoshi »

Das tut mir leid.
Die Werte sind alle recht nah beieinander.
Hast du jetzt konkrete Fragen?
Dann musst du schon erzählen was nicht funktioniert hat.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011
S
Sandy.93
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 18. September 2022, 08:01

Re: Brillenunverträglichkeit

Beitrag von Sandy.93 »

Hi ja das beidäugige sehen funktioniert nicht ich kriege augenschmerzen, doppelbilder und mit den neuen werten die mir jetzt erstellt werden sehe ich rechts ja unscharf ich bin richtig verzweifelt weil laut messung stimmen die 1 werte aber ich vertrag sie nicht.
Benutzeravatar
optidi
Beiträge: 672
Registriert: Samstag 25. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Kitzingen/Bayern

Re: Brillenunverträglichkeit

Beitrag von optidi »

Wenn die ersten Werte stimmen und die Brille unverträglich ist, dann sollten auch Zentrierwerte horizontal/vertikal von alten und neuen Brille geprüft werden. Des weiteren Glasart (Index / sphärisch/asphärisch) zwischen alter und neuer Brille. Dann auch Sitz, Vorneigung, Fassungsscheibenwinkel, HSA.

Bei der Refraktion sollte man auch mal auf Winkelfehlsichtigkeit prüfen.

Alle Abweichungen können die von dir beschriebenen Auswirkungen erzeugen.

Gruß

Optidi
S
Sandy.93
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 18. September 2022, 08:01

Re: Brillenunverträglichkeit

Beitrag von Sandy.93 »

Das ist ja das die zentrierung war um 0.5mm verschoben was nix ausmachen darf laut dennen, es wurde als unverträglich abgetan und die letzten werte erstellt, mir wurde auch sehr stark schwindelig. Ich war bereitz bei 3 Optikern und alle meinten eine leicht verschobene zentrierung macht nix was ich nicht glauben kann, jetzt werden wird mir rechts einfach die alte stärke gemacht und links leicht erhöht.
S
Sandy.93
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 18. September 2022, 08:01

Re: Brillenunverträglichkeit

Beitrag von Sandy.93 »

Achso eine Frage noch wissen sie ein wirklich guten profi was das angeht in NRW ich bin wirklich am verzweifeln.
Antworten