Werte für reine Lesebrille aus Brillenpass "lesen"

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Brunhild
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2022, 23:16

Werte für reine Lesebrille aus Brillenpass "lesen"

Beitragvon Brunhild » Freitag 29. Juli 2022, 00:47

Hallo!
Ich war heute beim Optiker in der Stadt um mir eine neue Brille zu kaufen. Bisher hatte ich eine reine Lesebrille. Bei der Gelegenheit wurde bei mir ein Sehtest durchgeführt. Meine Werte:
Links: Sphäre 1,25, Zylinder -0,25, Achse 106.00, Addition 2,50, PD 32,00
Rechts: Sphäre 1,25, Zylinder -0,25, Achse 82,00, Addition 2,50, PD 32.00
Der Optiker empfahl mir aufgrund meiner Werte jetzt zu einer Gleitsichtbrille. Dazu konnte ich mich aber nicht so schnell durchringen. Und so hadere ich jetzt noch mit mir, ob ich wieder nur eine reine Lesebrille kaufe oder eine Gleitsichtbrille oder eine Lese- und eine Fernbrille. Aber gut, dass muss ich selbst entscheiden und nochmal zwei Nächte darüber schlafen.
Was ich mich jetzt bei einer reinen Lesebrille frage ist die Glasqualität. Wenn ich den Optiker richtig verstanden habe könnte ich für die Fernbrille ein preiswertes Glas wählen, weil da das Glas bei meinen Werten trotzdem recht dünn sei und die Brille nicht so schwer wird. Bei einer reinen Lesebrille und auch bei einer Gleitsichtbrille riet er mir jedoch zu Gläsern mit einem höheren Brechungsindex von 1,6 besser1,67, damit die Brille nicht zu schwer wird und mir an der Nase herunterrutscht.
Ich weiß nicht, ob ich das jetzt richtig verstanden habe: Werden bei einer reinen Lesebrille die Werte für Sphäre und Addition einfach addiert? Dann hätte ich ja einen Wert von 3,75! Das kann ich kaum glauben.

Benutzeravatar
optidi
Beiträge: 598
Registriert: Samstag 25. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Kitzingen/Bayern

Re: Werte für reine Lesebrille aus Brillenpass "lesen"

Beitragvon optidi » Freitag 29. Juli 2022, 06:36

Doch, ist so.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 4465
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Werte für reine Lesebrille aus Brillenpass "lesen"

Beitragvon Lutz » Freitag 29. Juli 2022, 10:32

Brunhild hat geschrieben:Bei einer reinen Lesebrille und auch bei einer Gleitsichtbrille riet er mir jedoch zu Gläsern mit einem höheren Brechungsindex von 1,6 besser1,67, damit die Brille nicht zu schwer wird und mir an der Nase herunterrutscht.

1.67 hat in der Regel keinen Gewichtsvorteil gegenüber 1.6; Dicke und Gewicht lass Dir auf jeden Fall nochmal genau ausrechnen. Ich habe da gewisse Zweifel an der Sinnhaftigkeit vor allem im Hinblick auf 1.67, evtl. sogar auch bei 1.6.

Robin
Beiträge: 2261
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42

Re: Werte für reine Lesebrille aus Brillenpass "lesen"

Beitragvon Robin » Freitag 29. Juli 2022, 11:02

Da bei Nah-Brillen die Größe der Gläser eigentlich fast keine Rolle spielt ist eigentlich ein 1,5er-Glas durchaus sinnvoll - soll heißen kleine Brillengläser sind automatisch dünn und leicht.

Und bei Lesebrillen sollte man eines nicht unterschätzen: die Eigenvergrößerung der Gläser ist durchaus schon beim Sehen hilfreich. Insoweit sind 1,5er Gläser mit spärischen Flächengeometrien durchaus sinnvoll (wenn die Fassung nich zu groß ist!). 1.6er mit sph Flächen sind durchaus auch noch OK, asph bei Nahbrillen dagegen weniger sinnvoll. Und wie Lutz bereits schrieb 1.67 ist eigentlich überhaupt nicht sinnvoll - nur teuer.

Darüber hinaus würde neben einer Nah-Brille als Ergänzung für das Autofahen bzw. Unterwegs eine Gleichtsichtbrille durchaus sinnvoll (aber auch Gewöhnungsbedürftig) sein


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste