Neue Brille - fühle mich wie betrunken...

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
FrauAnders
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 2. November 2021, 18:07

Neue Brille - fühle mich wie betrunken...

Beitragvon FrauAnders » Montag 29. November 2021, 11:41

Hallo zusammen,

Ich habe mir bei Fie****n eine neue Brille anfertigen lassen...
Wohne im Flutgebiet und mein eigentlicher Optiker ist derzeit nicht greifbar, ich hatte aber enorme Probleme mit dem scharf Sehen, also habe ich mich für diese Kette entschieden

Ich trage meine Brille zum Auto fahren und im Büro ab PC.

Nun habe ich mit der neuen Brille das Problem, dass ich mich fühle wie gut angeschwipst. Am PC sehe ich wirklich sehr scharf, in Bewegung ist die Brille die reinste Katastrophe. Wenn ich langsam den Kopf drehe und z.B. ein Plakat angucke, wirkt es, als würde der Rand sich wölben. Ganz komisch. Ich fühle mich "wie im Tunnel" mit der neuen Brille...

Ich hatte vor ca. 7 Jahren bereits eine Brille von der genannten Kette, zwischendurch wie gesagt ein Modell bei einem anderen Optiker. Bei F. wurde ein Sehtest gemacht und die Dame war begeistert, dass die Werte der Hornhautverkrümmung gleich zu denen von damals sind... nun habe ich meinen letzten Brillenausweis gefunden und gesehen, dass die Werte dort anders waren.

Können diese Werte für dieses schreckliche Gefühl beim Tragen verantwortlich sein?

Bitte keine blöden Kommentare... ich hab wenig Ahnung von den Werten usw, habe meine Brille vor 2018 nie getragen und seit 2018 wie gesagt auch nur im Büro/Auto...
20211102_163039.jpg
20211102_163039.jpg (138.67 KiB) 596 mal betrachtet
rps20211129_102805.jpg
rps20211129_102805.jpg (73.9 KiB) 596 mal betrachtet

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2695
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Neue Brille - fühle mich wie betrunken...

Beitragvon GodEmperor » Montag 29. November 2021, 12:13

Moin!
Die Hornhautverkrümmung ist eher nicht das Problem, sondern die deutlich höhere Stärke in der Sphäre. Du siehst überall gut, auch am PC? Dann kann es sein, dass dir die Stärken für ein paar Tage komisch vorkommen, weil deine Augen eine andere Abbildung gewohnt sind, es kann aber auch sein, dass die Werte nicht stimmen. So übers Netz etwas schwierig zu ermitteln, aber beides ist möglich.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.
Nur ein einziger Parameter ist nötig, um Gottkomplexe, mangelnde Selbstreflektion und Allmachtsfantasien zu erkennen.

FrauAnders
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 2. November 2021, 18:07

Re: Neue Brille - fühle mich wie betrunken...

Beitragvon FrauAnders » Montag 29. November 2021, 14:28

Hey,

ich sehe wenn ich still sitze und auf einen Bildschirm gucke scharf, arbeite aber auf 2 Bildschirmen, beim hin und her gucken ist es schon unangenehm und wirkt, als würden sich die Bildschirme bewegen. Kanns schlecht beschreiben...

Problem ist halt; dass Auto fahren so nicht möglich ist, ich fühle mich wie nach 3 Gläsern Sekt, kann ich Bewegung kaum fokussieren... super anstrengend :?

And
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 20:27

Re: Neue Brille - fühle mich wie betrunken...

Beitragvon And » Montag 29. November 2021, 22:32

Vielleicht stimmt was mit der Zentrierung nicht? Ich hab mal beobachtet, wie die Zentrierung bei F* läuft: Da werden mit einem Clipon optische Marker an der Brille befestigt, dann wird der Kunde mit einem Tablet fotographiert und dann versucht die Auszubildende bei F*, die Zentrierung mit zittriger Hand (selber beobachtet! der Streßpegel scheint dort hoch zu sein) durch Auflegen der Brille auf das Tablet einzuzeichnen. Dabei verrutscht die Brille sichtbar leicht auf dem glatten Tablet-Glas.
Die Prozedur wirkte auf mich nicht vertrauenserweckend. Klar, kann ein Einzelfall gewesen sein, aber das hat mich skeptisch gemacht.

Ich würde die Zentrierung mal in einem anderen Optikergeschäft überprüfen lassen.

(Mod.: Firmennamen gelöscht)
Do it Yourself: Experimente mit Optik


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast