Neue Brille: Ausgeprägtes Ghosting und Lichtkränze

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
brillenträger2020
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 10. Mai 2020, 19:04

Neue Brille: Ausgeprägtes Ghosting und Lichtkränze

Beitragvon brillenträger2020 » Donnerstag 14. Mai 2020, 12:00

Liebe Community,

ich hoffe, Ihr könnt mir auf diesem Weg helfen, einer Sache auf die Spur zu kommen.
Ich war ca. 12 Jahre mit meiner alten Brille sehr zufrieden (relativ kleine Gläser, Abmessungen jeweils ca. 2,2 cm x 4,9 cm).
Glashersteller Hoya, Index 1,8 Mineralglas.
Werte:
R -8,5 -1,5 30°
L -8,0 -2,0 150°

Nachdem sich nun nach und nach der Lack vom alten Gestell abgelöst hat und ich das Gefühl hatte, dass sich auf dem linken Auge etwas geändert hat, entschied ich mich für eine neue Brille/neue Gläser.
Nach wirklich sorgfältiger und mehrfacher Messung (versch. Tage/Tageszeiten) durch einen Optiker wurden folgende Werte ermittelt:
R: -9,75 +1,25 127°
L: 9,75 +2,0 49°
Das neue Gestell hat etwas größere Gläser (2,6 x 4,9). Mineralglas, Essilor Stigmal 1,8 Super Diafal.
Ich sehe in heller Umgebung (Tageslicht, Kunstlicht) wirklich sehr gut und gefühlt besser als mit meiner alten Brille. Leider stellt sich aber, sobald es etwas dunkler, schummeriger wird, ein ausgeprägtes Ghosting (beide Augen, auch einzeln) ein. D.h. sobald meine Pupillen größer werden, überstrahlen helle Bereiche dunklere. Bei weißem Untertitel auf schwarzem Hintergrund im TV z.B. „zieht“ sich der Text als blasses Abbild ein ganzes Stück unterhalb des eigentlichen Textes. Auch leicht darüber. Zudem erschei-nen mir die Lichtkränze um Lichtquellen (z.B. Straßenlampen, auch im Wohnbereich) ausgeprägter.
Von meiner alten Brille kenne ich diesen Effekt (Lichtkränze, Ghosting) nur ganz minimal. Mit der neuen Brille sind diese Effekte deutlich ausgeprägter.
Untersuchungen von Linse/Hornhaut beim Augenarzt waren ohne Befund (außer Hornhautverkrümmung – klar, diese ist aber regulär).
Bei meinem Optiker und mir ist nun guter Rat teuer. Die Werte scheinen zu passen, da ich tagsüber wirklich prime sehe. Ich habe sogar das Gefühl, dass ich alles etwas „größer“ sehe, als mit meiner alten Brille.
Hat jemand eine Idee, wie es gerade mit der neuen Brille mit eigentlich sehr guter Sicht am Tag zu die-en ausgeprägten Effekten in der Dämmerung/nachts kommt?
Liegt es am Wechsel von Hoya zu Essilor – also am Material oder am Schliff (unterschiedliche Radien)? Liegt es vielleicht an der größeren Glashöhe/-fläche im neuen Gestell? Wird dadurch mglw. zu viel Licht „geschluckt“, so dass der Dämmerungseffekt früher auftritt? Die Gläser sind nicht getönt.

Freue mich auf Eure Antworten!

Viele Grüße
Uli

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 4185
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Neue Brille: Ausgeprägtes Ghosting und Lichtkränze

Beitragvon optikgutachter » Freitag 15. Mai 2020, 13:14

brillenträger2020 hat geschrieben:Hat jemand eine Idee, wie es gerade mit der neuen Brille mit eigentlich sehr guter Sicht am Tag zu die-en ausgeprägten Effekten in der Dämmerung/nachts kommt?
Liegt es am Wechsel von Hoya zu Essilor – also am Material oder am Schliff (unterschiedliche Radien)? Liegt es vielleicht an der größeren Glashöhe/-fläche im neuen Gestell? Wird dadurch mglw. zu viel Licht „geschluckt“, so dass der Dämmerungseffekt früher auftritt? Die Gläser sind nicht getönt.


Ist wahrscheinlich alles zu klären, aber nur mit Dir persönlich durch intensive Ermittlung, Messung, Prüfung, Kontrolle etc.
Diesbezüglich können wir aus der Ferne nur in die Glaskugel schauen, aber keine fundierten Aussagen machen.

Es kommen so viele Aspekte in Betracht, deswegen: Zum Optiker des Vertrauens und dort helfen lassen.

Gruss "OG"
http://www.optikgutachter.de
Falls Sie mal was über mich gehört haben sollten: Glauben Sie es bloß nicht!
Vermutlich stimmt das nämlich alles (Kölner Humor)!

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3437
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Neue Brille: Ausgeprägtes Ghosting und Lichtkränze

Beitragvon Lutz » Freitag 15. Mai 2020, 15:10

brillenträger2020 hat geschrieben:Bei weißem Untertitel auf schwarzem Hintergrund im TV z.B. „zieht“ sich der Text als blasses Abbild ein ganzes Stück unterhalb des eigentlichen Textes. Auch leicht darüber.

Ich würde mal die Höhenzentrierung und/oder die Neigung der Gläser überprüfen/vergleichen. Das Glasmaterial ist gleich geblieben, und die Stärken haben sich auch nicht wesentlich verändert; wenn der Unterschied so massiv sichtbar (und oben/unten unterschiedlich) ist, glaube ich nicht recht daran, daß die Ursache in den Gläsern zu suchen ist.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste