Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
tyson
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 8. August 2014, 22:45

Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon tyson » Freitag 10. Januar 2020, 14:19

Hallo, ich habe seit 3 Wochen meine erste Brille und seitdem Schwindel, Unsicherheit usw.! Laut Forum benötige ich wohl noch ein paar Wochen Eingewöhnung. Ich wollte jetzt trotzdem mal die Zentrierung nachmessen, kann ich wie folgt vorgehen?

Sphäre
+0,00
+0,00
Cylinder
-0,75
-1,00
Achse
101
84
Pupillendist
31,5
32,0
Höhe
15
15
Visus
1,20
1,20


Ich nehme die Brille und messe von Stegmitte 31,5 bzw. 32,0mm und dann die Höhe von unten ab Glasanfang 15mm. Markiere das ganze wenn ich jetzt in den Spiegel sehe, müssten meine Pupillen Mittig zu den eingezeichneten Punkten sein?

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2799
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon Eberhard Luckas » Freitag 10. Januar 2020, 14:56

tyson hat geschrieben:Ich nehme die Brille und messe von Stegmitte 31,5 bzw. 32,0mm und dann die Höhe von unten ab Glasanfang 15mm. Markiere das ganze wenn ich jetzt in den Spiegel sehe, müssten meine Pupillen Mittig zu den eingezeichneten Punkten sein?


1.Nur, wenn Du exakt in die Ferne schaust, was aber nicht möglich ist, wenn Du in den Spiegel schaust. Also müssten jetzt die Pupillenmitten enger stehen.

2. Wie willst Du wissen, wo die optischen Mitten der Gläser wirklich sind?
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

tyson
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 8. August 2014, 22:45

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon tyson » Freitag 10. Januar 2020, 15:06

Ich habe die Punkte mal eingezeichnet, es geht garnicht mal um den Abstand, eher um die Höhe. Wenn ich in den Spiegel schaue sind meine Pupillen um einiges höher als die eingezeichneten Punkte. Ich habe auch das Gefühl wenn ich die Brille leicht anhebe, dass es dann angenehmer ist. Würde das meine Vermutung um die falsche Zentriereung untermauern?

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2799
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon Eberhard Luckas » Freitag 10. Januar 2020, 15:26

nein, nicht bei Deinen Werten.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

tyson
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 8. August 2014, 22:45

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon tyson » Freitag 10. Januar 2020, 15:32

Vielen Dank für deine Info Eberhard, auf was würdest du denn meine Probleme zurückführen? Ist meine erste Brille und der leichte Schwindel gerade bei Bewegungen und Unsicherheit dauert jetzt seit 3 Wochen an.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3272
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon Lutz » Freitag 10. Januar 2020, 16:01

Vielleicht müssen ja nicht alle dasselbe nochmal schreiben... :wink:
viewtopic.php?f=1&t=18974&p=187745#p187745

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6783
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein nahe NL

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon Distel » Freitag 10. Januar 2020, 17:27

tyson hat geschrieben:Hallo, ich habe seit 3 Wochen meine erste Brille und seitdem Schwindel, Unsicherheit usw.! Laut Forum benötige ich wohl noch ein paar Wochen Eingewöhnung.

Asthenopische Beschwerden können schon mal auftreten, gerade bei astigmatischen Korrekturen passiert es häufiger.
Die Ursache dieser Phänomene wurde bereits im Forum mehrfach beschrieben. Bitte dort nachlesen. :wink:
viewtopic.php?p=162589#p162589

Bei eigener kritischer Beobachtung sollte der Effekt sich allmählich von Woche zu Woche reduzieren und der Effekt weniger stören.
Das Gehirn des Brillenträgers muss sich an die veränderte Sehsituation gewöhnen und neu „programmieren“. :idea:

Je nach Sensibilität kann der Vorgang einige Zeit beanspruchen und ist auch davon abhängig, ob die Brille durchgängig getragen wird.
Manche Brillenträger setzen die Brille konstant auf, andere hingegen bevorzugen eine allmähliche Eingewöhnung... ist individuell unterschiedlich und beide Vorgehensweisen führen zum Ziel. :mrgreen:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2064
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon GodEmperor » Freitag 10. Januar 2020, 18:16

GodEmperor hat geschrieben:Auch ich möchte aus gegebenen Anlass nochmals auf die Nutzung der Suchfunktion (aka SuFu) hinweisen.
:mrgreen:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

tyson
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 8. August 2014, 22:45

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon tyson » Samstag 11. Januar 2020, 08:24

Ihr habt wahrscheinlich Recht und ich muss noch warten. Jedoch würde mich interessieren warum die von mir eingezeichnet e Höhe so überhaupt nicht mit meiner Pupillen Höhe übereinstimmt? Die eingezeichneten Punkte sind viel weiter unten.

Palmarium
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2019, 08:49

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon Palmarium » Samstag 11. Januar 2020, 09:33

Für die Zentrierung der Brillengläser müssen einige Faktoren berücksichtigt werden, die zu erklären und zu erläutern in einem Internet-Forum nicht sinnig sind. (Siehe Kommentar zu Online-Bestellungen.)

Es gibt leider zu viele mögliche Ursachen, wieso Ihr genannter Effekt auftreten kann, von falschen Werten über falsche Zentrierung bis zum ungünstigen Sitz der Fassung.
Daher ist die Frage leider nicht mit einer eindeutigen, für Sie natürlich wünschenswerten, Antwort zu klären.

Ob eine Eingewöhnung notwendig ist, kann und darf man in meinen Augen nur dann aussprechen, wenn man alle Fehler ausschließen kann, was hier niemand kann... (wieso schreibt man soetwas in diesem Forum?)

Das kann nur der Optiker vor Ort!
Treffen Sie für sich die Entscheidung, ob Sie Ihrem Optiker glauben und vertrauen, oder suchen Sie eine Alternative.

tyson
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 8. August 2014, 22:45

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon tyson » Samstag 11. Januar 2020, 09:57

Da haben sie Recht, trotzdem würde ich gerne die Erklärung für die "falsche" Höhe der Zentrierung erfahren.

Robin
Beiträge: 2066
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon Robin » Samstag 11. Januar 2020, 10:03

da bei Ihnen in der Vertikalen die Wirkung des Glases bei annähernd 0,00 dpt liegt ist die geforderte Toleranz in der Zentrierung vertikal übertrieben gesagt unendlich groß. Selbst horizontal ist bei diesen Stärken die Toleranz noch bei etlichen Millimetern.

Wie das ganze berechnet wird kann man Ihnen ggf. in der Berufschule beibringen :P

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6783
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein nahe NL

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon Distel » Samstag 11. Januar 2020, 11:36

GodEmperor hat geschrieben:Auch ich möchte aus gegebenen Anlass nochmals auf die Nutzung der Suchfunktion (aka SuFu) hinweisen.

@tyson
Sollte zukünftig jemand bei der Recherche auf diesen Thread stoßen, erfährt man, dass nach dreiwöchiger Nutzung die Brille noch Probleme verursacht und die Eingewöhnung nicht abgeschlossen ist.
Für die Einschätzung der eigenen Situation wäre es hilfreich zu erfahren, wie lange Sie die Brille täglich nutzten. :idea:
Wäre toll, wenn Sie die Angabe noch ergänzen würden.
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

tyson
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 8. August 2014, 22:45

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon tyson » Samstag 11. Januar 2020, 11:50

Hallo ich trage die Brille von morgens 7 Uhr bis abends 22 Uhr durchgehend außer beim Sport mache ich sie für eine Stunde ab

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6783
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein nahe NL

Re: Falsche Zentrierung?! Seit Wochen Problemen!

Beitragvon Distel » Samstag 11. Januar 2020, 14:00

tyson hat geschrieben:Hallo ich trage die Brille von morgens 7 Uhr bis abends 22 Uhr durchgehend außer beim Sport mache ich sie für eine Stunde ab

Bei diesen Voraussetzungen würde ich erwarten, dass die Probleme sich allmählich reduziert hätten.
Möglicherweise ist die eingearbeitete Stärke unverträglich, daher könnte eine erneute Prüfung der Brillenwerte sinnvoll sein. :idea:

...wie bereits von mehreren AO‘s geschrieben, exakte Lösungen des Problems können nur bei Kollegen vor Ort erarbeitet werden.
Über das Forum sind nur Tipps möglich dieses oder jenes machen zu lassen. Viel Erfolg!
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste