Brille zu stark?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Leo2000
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 11. April 2019, 21:35

Brille zu stark?

Beitragvon Leo2000 » Samstag 10. August 2019, 12:26

Hallo :)
Ich trage jetzt seit fast 2 Jahren eine Brille zum lesen, damals bin ich wegen Kopfweh zum Augenarzt gegangen, der dann eine Fehlsichtigkeit von +1,5 auf beiden Augen festgestellt hat (Er hat das mit einem Gerät gemessen). In meiner Brille habe ich dann je +1 bekommen, bei der Kontrolle hat der Augenarzt gesagt, dass es sich nochmal um 0,25 verschlechtert hätte. Beim letzten Termin hat der Arzt aber gar nicht mehr geschaut , ob sich was verändert hat. Da ich wieder regelmäßig Kopfweh habe war ich dann beim Optiker, der mir dann sagte meine Brille sei zu stark, ich hätte auf einem Auge nur +0,25 auf dem anderen +0,5 (Er hat einen Sehtest gemacht). Hat mich auch immer wieder gelobt wie gut ich sehe :) Habe es dann eine Zeit ohne Brille (weil bei den Werten brauche ich mir ja keine neue machen zu lassen) probiert aber Kopfweh habe ich trotzdem.... Außerdem müsste ich doch mit meiner Brille in der Ferne verschwommen sehen , wenn sie zu stark sein sollte, oder?
Nun weiß ich nicht ganz, was ich tun soll - mal zu einem anderen Augenarzt oder einem anderen Optiker?
Liebe Grüße :D

lars56
Beiträge: 527
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 01:02

Re: Brille zu stark?

Beitragvon lars56 » Samstag 10. August 2019, 12:55

Eine "Lesebrille" benötigt man so etwa ab dem vierzigsten Lebensjahr. Ich darf vermuten, da fehlen noch ein paar Jährchen, oder?

Kopfschmerzen beim Lesen sind allerdings altersunabhängig. Abgesehen davon, dass "Kopfschmerz" ein weites Feld sein kann: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Augen ursächlich bzw. mitbeteiligt sind, ist zunächst recht hoch.
Empfehlung: Sehtest bei einem Optiker, der sich im Idealfall auch mit der Korrektur sog. "Winkelfehlsichtigkeiten" auskennt.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3983
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Brille zu stark?

Beitragvon optikgutachter » Samstag 10. August 2019, 18:31

Wurde evtl. eine Fertiglesebrille (bds. +1.00) getragen?
Oder wurde diese speziell für Dich angefertigt?
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste