Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
downforze
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 8. Juni 2019, 12:33

Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Beitragvon downforze » Dienstag 11. Juni 2019, 20:58

Hallo.
Ich habe mir nach einem Optikerwechsel (gezwungenermaßen wegen Umzug) eine neue Einstärkenbrille machen lassen.
Nun tritt beim rechten Auge folgendes
Problem auf:
in der Waagerechten ist das Bild nicht richtig scharf und ich habe Probleme die Schrift, die ich gerade schreibe in Größe 10 zu lesen. Wenn ich meinen Kopf nach links neige, wird die Schrift unlesbar. Das gleiche tritt auf, wenn ich nicht meinen Kopf nach links neige, sondern die Brille auf meiner Nase nach links drehe, ohne den Kopf zu bewegen.
Drehe ich Kopf oder Brille nach rechts wird das Bild bei etwa 10° Neigung hingegen super scharf, wie ich es von meiner alten Brille kenne.
Ich war hierzu heute noch mal beim Optiker und erklärte das Problem. Dieser tat es als Eingewöhnung ab und physikalisch nicht möglich, da sich ja die Brille auf der Nase nicht bewegt. Nach nun mehr 4 Tagen ist der Effekt unverändert. Es dürfte klar sein, dass ich damit alles andere als zufrieden bin.
Ist das Glas falsch geschliffen? Nach 30 Jahren mit Brille habe ich niemals ein Eingewöhnungsproblem gehabt und ich hatte sicher 15 Brillen in meinem Leben. Es fühlt sich auch nicht an, wie ein Problem mit der Eingewöhnung. Die Gläser wechselte ich von rechteckig nach rund, falls das wichtig ist.
Die Gradzahl hat sich bei beiden Augen im Vergleich zu den letzten Messwerten vor 4 Jahren geändert. Damals waren es rechts 168°.

+5,75 -2,5 159° rechts
6,25 -1,75 8° links
Zuletzt geändert von downforze am Mittwoch 12. Juni 2019, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.

ronja
Beiträge: 2405
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Beitragvon ronja » Dienstag 11. Juni 2019, 22:36

Hi,

Nur von deiner Beschreibung ausgehend bin ich der Meinung, dass der Optiker sich nochmal bemühen sollte.
"Tritt" ihm auf die Füße so dass er nachbessert.

LG,
Ronja

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3064
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Beitragvon Lutz » Mittwoch 12. Juni 2019, 07:45

downforze hat geschrieben:physikalisch nicht möglich, da sich ja die Brille auf der Nase nicht bewegt.

Die Brille bewegt sich nicht, aber das Auge hinter der Brille. Vermutlich ist die Achse ("Gradzahl") falsch... (Wenn Du den Kopf nach links neigst, drehst Du das Glas vor dem Auge in Richtung "alte Achse"; bei so kleinen und "sanften" Kopfbewegungen dreht sich das Auge in der Augenhöhle quasi als Ausgleich in die andere Richtung, d.h. Glas und Auge verdrehen sich gegeneinander).
Zuletzt geändert von Lutz am Mittwoch 12. Juni 2019, 08:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1301
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Beitragvon Roland A. Frank » Mittwoch 12. Juni 2019, 08:04

....na und tippe auch auf einen Gläsertypwechsel.

Nur die Stärken wurden geändert und haargenau die gleichen Gläser (Hersteller, Typ, Material, Index, Geometrie, etc. ) wurden wieder verbaut ?
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

downforze
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 8. Juni 2019, 12:33

Re: Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Beitragvon downforze » Mittwoch 12. Juni 2019, 13:22

Die Gläser sowie der Hersteller haben sich geändert (Geometrie inkl. Form und Dicke) Das Material ist seit jeher Kunststoff. Außerdem habe ich nun auf dem rechten Auge 0,5 Dioptrin weniger.
Bilder beider Brillen (die schwarze ist die alte):
https://www.dropbox.com/s/6n9jfmkjuo0jk ... 5.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/wj5uw8mtblv17 ... 9.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/rxjx7l87lk878 ... 2.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/a8i8xlw8o74ei ... 3.jpg?dl=0

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2696
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 12. Juni 2019, 15:16

Moin,
mir scheint der Fassungsscheibenwinkel der Metallbrille etwas stärker zu sein. Das kann dieProbleme bewirken.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1301
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Beitragvon Roland A. Frank » Mittwoch 12. Juni 2019, 18:16

downforze hat geschrieben:Die Gläser sowie der Hersteller haben sich geändert (Geometrie inkl. Form und Dicke) Das Material ist seit jeher Kunststoff. Außerdem habe ich nun auf dem rechten Auge 0,5 Dioptrin weniger.
Bilder beider Brillen (die schwarze ist die alte):
https://www.dropbox.com/s/6n9jfmkjuo0jk ... 5.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/wj5uw8mtblv17 ... 9.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/rxjx7l87lk878 ... 2.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/a8i8xlw8o74ei ... 3.jpg?dl=0


tja, daran könnte es liegen, anderer Hersteller, anderes Glasmaterial (es gibt ca. 7 verschiedene Kunststoffmaterialien mit diversen Vor- und natürlich auch Nachteilen undundund.......
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

downforze
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 8. Juni 2019, 12:33

Re: Linksdrehung unscharf - Rechtsdrehung scharf

Beitragvon downforze » Donnerstag 13. Juni 2019, 08:01

Das sind nun natürlich völlig verschiedene Ansatzpunkte.

Der Optiker hatte am Dienstag einen senkrechten Winkel eingestellt, der meiner alten Brille entgegenkommt. Das hat erwartungsgemäß wenig geholfen, da das Problem ja in der Waagerechten liegt. Letztendlich kann ich mir ja nicht für hunderte Euro eine Brille zusammentesten.

Wenn ich richtig informiert bin, bezeichnet der Fassungsscheibenwinkel den Winkel von Nasenaufsatz zu Brillenglasebene. Die Testbrille hat sicher immer den Winkel 0°. Wäre natürlich auch denkbar.
Ich habe jetzt russisch Technik betrieben und den Metallsteg der Nase einfach geringfügig gebogen. Nun ist das Bild scharf geworden, da sich ja das Glas damit mit dreht.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fritzoptix und 9 Gäste