2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
DocBo
Beiträge: 4
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 05:44

2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon DocBo » Mittwoch 27. Februar 2019, 01:18

Also erstmal Hallo alle zusammen!
Ich hab mir eine neue Lesebrille gekauft und ich habe bis vor einer Woche noch nie eine Brille getragen.
Zunächst einmal Ich bin Weitsichtig und meine Brille hat +1.25.
Ich hatte zuerst eine mit +1.00 Gläsern, jedoch musste ich Kleingeschriebenes doch noch recht weit weghalten um es zu erkennen.
Nun zu meinem Problem, ich erkenne es meistens leicht wenn ich auf einem Bildschirm schaue, dann wirkt er wie ein Curved Monitor.
Mir Fällt es an den oberen und unteren Rändern des Monitors auf, wenn ich gerade Linien auf dem Bildschirm selber sehe müsste ich Raten ob es auch so ist.
Ist das normal oder stimmt etwas mit den Gläsern nicht?
Weil mit der ersten Brille mit +1.00 hatte ich das nicht......glaube ich zumindest, es ist schwer zu sagen da es sehr minimal ist.

Das zweite Problem bezieht sich auf meine Kopfhaltung, ich habe eine sehr stark ausgeprägte zervikale Dystonie und mein Kopf ist quasi fixiert und dadurch stoßen meine Blicke oft an den den Rändern der Brille und das ist nicht sehr Komfortabel.
Nach unten hin ist noch etwas Luft, das bedeutet wenn ich sie etwas höher halte wäre das eigentlich ok für mich, aber kann man das überhaupt noch nachjustieren?!

Danke im voraus für eure Antworten. :)

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3801
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon optikgutachter » Mittwoch 27. Februar 2019, 08:43

Eigentlich benötigen wir genaue Angaben dafür.
Was sagt denn Dein Opticus dazu ?
(Das müsste doch vorher alles abgestimmt worden sein.)
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

deephorst
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 23:17

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon deephorst » Donnerstag 28. Februar 2019, 01:23

..
wir australier sind die coolsten (ricola)

DocBo
Beiträge: 4
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 05:44

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon DocBo » Montag 11. März 2019, 20:05

Hallo, sry für die späte Rückmeldung, also beim Kauf der Brille fragte der Optiker nach dem Augenabstand.
Der wurde von der Augenklinik nicht vermerkt, ich gab der Dame den Zettel von der Augenklinik wo halt nur drauf stand welche Stärke nötig wäre.
Also gingen die Gläser in Produktion, die ersten Gläser (+1.00) hatten dann diesen Effekt nicht wie bereits gesagt.
Und die Optikerin sagte, wenn sich die Stärke ändert, auch andere Werte beachtet werden müssen die aber nicht vorlagen.
Es wurde dann alles so belassen wie bei den ersten Gläsern, nur aber die Stärke auf +1.25 angehoben, was auch alles in allem besser ist, bis auf die minimal leicht konkave Sicht.
Ich habe weder Kopfschmerzen noch andere Beschwerden.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2639
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon Eberhard Luckas » Montag 11. März 2019, 20:35

DocBo hat geschrieben:Hallo, sry für die späte Rückmeldung, also beim Kauf der Brille fragte der Optiker nach dem Augenabstand.
Der wurde von der Augenklinik nicht vermerkt, ich gab der Dame den Zettel von der Augenklinik wo halt nur drauf stand welche Stärke nötig wäre.
Also gingen die Gläser in Produktion, die ersten Gläser (+1.00) hatten dann diesen Effekt nicht wie bereits gesagt.
Und die Optikerin sagte, wenn sich die Stärke ändert, auch andere Werte beachtet werden müssen die aber nicht vorlagen.
Es wurde dann alles so belassen wie bei den ersten Gläsern, nur aber die Stärke auf +1.25 angehoben, was auch alles in allem besser ist, bis auf die minimal leicht konkave Sicht.
Ich habe weder Kopfschmerzen noch andere Beschwerden.


Welcher Optiker muss nach dem Augenabstand fragen, den er selber messen müsste?
Wenn eine Nahbrille nicht im richtigen dafür gefertigten Abstand genutzt wird, gibt es immer bestimmte Bildwölbungen. Teste mal, in welchem Abstand die beste Schärfe vorliegt.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Robin
Beiträge: 1914
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon Robin » Montag 11. März 2019, 20:36

DocBo hat geschrieben:Hallo, sry für die späte Rückmeldung, also beim Kauf der Brille fragte der Optiker nach dem Augenabstand.
....

nach dem Augenabstand fragt eigentlich nur das Internet - ein Augenoptiker (so ab dem 2 Monat in der Lehre) kann so etwas durchaus am lebenden Objekt messen und wird definitiv nie den Kunden danach fragen (das wäre wohl doch etwas zu peinlich....).

Oder meintest du etwas anderes???

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1734
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon GodEmperor » Montag 11. März 2019, 21:28

Ich bin irgendwie gespannt. :mrgreen:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

deephorst
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 23:17

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon deephorst » Montag 11. März 2019, 21:37

Zitat : Hallo, sry für die späte Rückmeldung, also beim Kauf der Brille fragte der Optiker nach dem Augenabstand.

Nun, das fragt wirklich kein, im Sinne von absolut kein stationärer Optiker/In so ab
oder je schonmal die Frage gehört beim Beratungsgespräch:
"Nennen Sie mir mal Ihren Augenabstand, bitte" Was fürn Blödsinn ist das denn, echt mal.
Niemand, ausser Internetanbietern, fragt sowas ab. Erklär uns das doch bitte mal. Danke.
Zuletzt geändert von deephorst am Montag 11. März 2019, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
wir australier sind die coolsten (ricola)

DocBo
Beiträge: 4
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 05:44

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon DocBo » Montag 11. März 2019, 22:08

Der Optiker hat nicht direkt danach gefragt sondern gefragt warum es nicht vermerkt ist.
Und ich äusserte ja bereits meine Körperliche Beschaffenheit, und genau deshalb bin ich in die Augenklinik gefahren um mich dementsprechend untersuchen zu lassen. Alles andere wurde aus diesem Grund beim Optiker von einer dritten Person erledigt, da ich nicht für jeden Pillefax einen Krankentransport beantragen kann. Der Weg nach DDorf in die Klinik ist da was anderes und einmaliges gewesen. Ich hatte gedacht/gehofft das man mit den Untersuchungsergebnissen dann zum Optiker geht und der dann die Brille anfertigt.

@ Eberhard Luckas es ist bei jedem Abstand wahrzunehmen.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3801
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon optikgutachter » Montag 11. März 2019, 22:17

Also die Stärke/n kann auch der Augenarzt bestimmen.
Die Stärke in der Brille - je nach Abstand zum Auge-
bestimmt der Augenoptiker.

Die Rezeptangabe des Augenabstandes -der PD- ist nur erforderlich,
wenn höhere Wirkungen/prismatische Wirkungen erforderlich sind.
Hier wohl nicht.


Die PD misst/kontrolliert der Optiker des Vertrauens immer,
bzw. nur dann nicht, wenn er dich vera.... ,
und/oder nicht vom Fach -also kein Optiker- ist.

Sprich: In 40 Berufsjahren gab es noch kein "normales" Rezept
welches den Augenabstand -PD- angab.
Zuletzt geändert von optikgutachter am Dienstag 12. März 2019, 07:45, insgesamt 6-mal geändert.
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2639
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon Eberhard Luckas » Montag 11. März 2019, 22:20

Manche Augenoptiker machen auch Hausbesuche.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

deephorst
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 23:17

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon deephorst » Montag 11. März 2019, 22:37

Hi DocBo, tschuldigung erstmal, da hab ich vielleicht was überlesen :- (
Und sag doch mal, also ok zervikale Dystonie, aber in welcher Form hast Du das denn ?
Zuletzt geändert von deephorst am Dienstag 12. März 2019, 00:00, insgesamt 1-mal geändert.
wir australier sind die coolsten (ricola)

DocBo
Beiträge: 4
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 05:44

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon DocBo » Montag 11. März 2019, 23:48

Mein Kopf ist bis zum Anschlag mit dem Kinn auf der Brust und zusätzlich gute 45grad nach rechts geneigt.
Geradeaus gucken ist nur in einer Liegeposition machbar.

Ist das denn nun schlimm wenn es so ist wie ich beschrieben habe mit der Brille, also ist das schlecht für die Augen?
Oder sollte ich die Gläser tauschen lassen?!

Robin
Beiträge: 1914
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon Robin » Dienstag 12. März 2019, 10:17

Robin hat geschrieben:
DocBo hat geschrieben:Hallo, sry für die späte Rückmeldung, also beim Kauf der Brille fragte der Optiker nach dem Augenabstand.
....

nach dem Augenabstand fragt eigentlich nur das Internet - ein Augenoptiker (so ab dem 2 Monat in der Lehre) kann so etwas durchaus am lebenden Objekt messen (auch bei den beschriebenen körperlichen Einschränkungen!) und wird definitiv nie den Kunden danach fragen (das wäre wohl doch etwas zu peinlich....).

Oder meintest du etwas anderes???

OK, scheint also doch wirklich nichts anderes zu sein!

ClaudiaS
Beiträge: 216
Registriert: Donnerstag 21. August 2014, 12:26
Wohnort: Berlin

Re: 2 "Problemchen" (?) mit neuer Brille

Beitragvon ClaudiaS » Dienstag 12. März 2019, 14:18

Hallo! Frag doch bitte bei deinem Optiker nach, ob der einen Hausbesuch machen kann.
Das hört sich für mich so an, als wenn da wirklich mal im häuslichen Umfeld genau gemessen werden sollte.

Für mich unverständlich das dein Optikus das nicht angeboten hat.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste