Messwerte Fielmann falsch?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
hinnerkh
Beiträge: 19
Registriert: Montag 12. August 2013, 17:46

Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon hinnerkh » Dienstag 12. Juni 2018, 10:32

Hallo zusammen,

ich möchte euch mal meine Probleme mit der Brillenmessung bei Fielmann mitteilen und würde gerne eure Meinung dazu lesen/hören.
Danke euch schonmal im Voraus :-)

Folgendes:
habe eine Brille aus Ende 2015 mit den da Werten:
R: -6,25
L: -5,75, Cyl -1,0, A 46

Da ich mit dieser Brille nicht wirklich mehr gucken kann, war ich bei Fielmann und wollte/will mir eine neue Brille besorgen.
Beim Messen kamen nun diese Werte raus:
R: -8,25, Cyl - 0,25, A 90
L: -7,75, Cyl - 1,0, A 60

Da ich diese Veränderung als ziemlich heftig empfinge, traue ich dem ganzen nicht.

Was denkt ihr über diese Werte?

LG
Hinnerk

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8591
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon vidi » Dienstag 12. Juni 2018, 10:41

Hallo Hinnerk,

darf ich fragen wie alt du bist?
Bei Menschen, besonders Männern unter 27, kann die Myopie noch ansteigen.
Ich würde dich aber bei einer solch starken Änderung immer zum Augenarzt schicken.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." (Francis Picaba)

hinnerkh
Beiträge: 19
Registriert: Montag 12. August 2013, 17:46

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon hinnerkh » Dienstag 12. Juni 2018, 10:48

Hallo Vidi,

ich bin 33 Jahre jung/alt.

Bei meinem letzten Augenarztbesuch in 2016 wurde der Augenhintergund besichtigt und die damaligen Werte quasi bestätigt.
Das Auge war/ist gesund und ich soll mich eigentlich erst in 2019/20 wieder zur Kontrolle melden.

Bin daher verunsichert was die Werte von Fielmann angeht.. Wahrscheinlich könnte ich mit der neuen Brille in der Ferne super gucken, nur das Auge gewöhnt sich doch an die "falschen" Werte. Ich möchte ungerne in eine Abwärtsspirale geraten und in 2x Jahre noch stärkere Gläser brauchen.

Danke + Gruß
Hinnerk

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4401
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon Smutje » Dienstag 12. Juni 2018, 10:51

Hinnerk war am 13. August 2013 28 Jahre alt (siehe alte Beiträge).

Die Werte 2013 und danach 2015 waren leicht unterschiedlich (siehe alte Beiträge), die restliche Vorgeschichte ist unbekannt.

Die Änderung der Werte ist auffällig, bitte über einen Augenarzt klären lassen.

Die neu gemessenen Werte können stimmen.

Die neu gemessenen Werte können falsch sein.
- Augenoptik 50er-/60er-/70er-/80er-/90er Jahre
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016/2017/2018)
- Kicktipp-Meister 2011/2012
- Kicktipp-Meister 2013/2014
- Kicktipp-Meister 2017/2018

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4401
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon Smutje » Dienstag 12. Juni 2018, 10:52

uppps, da war Hinnerk schneller.
- Augenoptik 50er-/60er-/70er-/80er-/90er Jahre
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016/2017/2018)
- Kicktipp-Meister 2011/2012
- Kicktipp-Meister 2013/2014
- Kicktipp-Meister 2017/2018

hinnerkh
Beiträge: 19
Registriert: Montag 12. August 2013, 17:46

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon hinnerkh » Dienstag 12. Juni 2018, 11:25

Hey Smutje,

danke für deine Rückmeldung und der vorzüglichen Recherche :-) stimmt alles.

Gehen wir von einem gesunden Auge aus, dann läge definitiv ein Messfehler vor?

Als der Sehtest bei Fielmann gmacht wurde, wurden zuerst Werte um die -10 Dioptrin gemessen. Daraufhin hat der Optiker den Abstand vom Messgerät (oder wie man das Gerät auch immer nennt :-) )zum Auge verändert. Bei einer euneuten Messung kamen dann die genannten Werte raus.
Vermute, dass das Gerät noch immer zu weit vom Auge entfernt war?

Gruß
Hinnerk

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1403
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon Karoshi » Dienstag 12. Juni 2018, 12:11

hinnerkh hat geschrieben:Hey Smutje,

danke für deine Rückmeldung und der vorzüglichen Recherche :-) stimmt alles.

Gehen wir von einem gesunden Auge aus, dann läge definitiv ein Messfehler vor?

Als der Sehtest bei Fielmann gmacht wurde, wurden zuerst Werte um die -10 Dioptrin gemessen. Daraufhin hat der Optiker den Abstand vom Messgerät (oder wie man das Gerät auch immer nennt :-) )zum Auge verändert. Bei einer euneuten Messung kamen dann die genannten Werte raus.
Vermute, dass das Gerät noch immer zu weit vom Auge entfernt war?

Gruß
Hinnerk


Können wir nicht beantworten, wir waren nicht dabei.
Alles andere ist Spekulation und bringt niemanden irgendwie weiter.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

Maria
Beiträge: 1326
Registriert: Montag 26. September 2005, 17:27

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon Maria » Dienstag 12. Juni 2018, 12:12

lass es die doch einfach nochmal nachmessen, wenn Du meinst, war nicht korrekt, ansonsten würde ich, die ich wirklich nicht gern zum AO gehe, doch dort mit meinen Bedenken antreten, ob so eine Veränderung ok ist.
Viel Erfolg
Maria

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 1069
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon Roland A. Frank » Dienstag 12. Juni 2018, 12:25

hinnerkh hat geschrieben:....Bei meinem letzten Augenarztbesuch in 2016 wurde der Augenhintergund besichtigt und die damaligen Werte quasi bestätigt.
Das Auge war/ist gesund und ich soll mich eigentlich erst in 2019/20 wieder zur Kontrolle melden.....


ohne dir Angst machen zu wollen, bei diesen Werten ist einfach auf Grund von Vorsorge ein ärztlicher Kontrolltermin
zur Überprüfung der Netzhaut etc. alle zwei Jahre besser einmal jährlich Pflicht in meinen Augen...
Die Gefahr von Veränderungen am Augenhintergrund ist da evtl. größer als mancher meint....
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

hinnerkh
Beiträge: 19
Registriert: Montag 12. August 2013, 17:46

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon hinnerkh » Dienstag 12. Juni 2018, 13:09

Hallo zusammen,

bin nun spontan beim Augenarzt bzw bei der Kontaktlinsenanpassung vom Augenarzt gewesen.
Die gute Dame war doch sehr verwundert über diese Werte und hat mein Auge mit KOntaklinse vermessen.
Es muss zwar etwas angepasst werden, ca. -0,25 mehr sowie die Hornhautkrümmung/Achse hat sich verändert.
Hochgerechnet aufs Brillenglas wäre dies wohl eine Stärke von ca. -6,75.
Morgen wird dann das Auge ohne Kontaklinse gemessen.
Habe nun die Messung von Fielmann und die vom Augenarzt/Optiker. Was scheint euch am realistischten?

Bin verwirrt :-(

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 8009
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon DI Michael Ponstein » Dienstag 12. Juni 2018, 13:54

Ich auch!
Also, eine Messung für eine Brille wird ca. 12 - 24 Stunden nach Abnahme von vorhandenen Kontaktlinsen durchgeführt.
Wurde das so gemacht?

Die Entfernung der Messbrille oder Messgerätes vom Auge mach pro mm einen bestimmten Korrektiv aus,
wurde das berücksichtigt?

Ein Hochrechnen von Linsen auf Brille liefert zwar die Richtung, jedoch nichts genaues.

Empfehlung:
Messung mit sog. Refraktionsbrille, Messung des HSA und Messung des HSA der endgültigen Brille.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

hinnerkh
Beiträge: 19
Registriert: Montag 12. August 2013, 17:46

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon hinnerkh » Dienstag 12. Juni 2018, 14:20

Hallo,

die erste Messung bei Fielmann wurde nach einer kontaklinsenfreien Zeit von 14 Std gemacht. Und mit diesem Messgerät.

Die Messung heute wurde mit dieser "Brille" durchgeführt.
Entschuldigen Sie bitte die fehlenden Fachhausdrücke der einzelnen Messverfahren.

Ob der Augenabstand zum Messgerät berücksichtigt wurde, kann ich Ihnen nicht beantworten. Dies lag in den Händen des Fielmann-Mitrabeiters.

Was ist der/das HSA?

Gehen Sie von einer Fehlmessung bei Fielmann aus?

Gruß
Hinnerk

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8591
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon vidi » Dienstag 12. Juni 2018, 14:30

hinnerkh hat geschrieben:Hallo,

die erste Messung bei Fielmann wurde nach einer kontaklinsenfreien Zeit von 14 Std gemacht. Und mit diesem Messgerät.

Hört sich nach Computermessung an.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." (Francis Picaba)

hinnerkh
Beiträge: 19
Registriert: Montag 12. August 2013, 17:46

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon hinnerkh » Dienstag 12. Juni 2018, 14:38

Bei Fielmann wurde als erstes eine Messung am "Computer" gemacht. Diese Messverfahren bei dem man einen "Heißluftballon" sieht. Denke das ist eine grobe Vormessung.
Danach ging es zum Optiker und da wurde dann diese "automatische Blende" vor die Augen geklappt und ich laß Zahlen an der Wand vor.
Der Optiker stellte dann an seinem Pult unterschiedliche Werte ein, und das Gerät plazierte das Entsprechende Glas vor dem Auge.

Heute beim Augenarzt passierte quasi das Gleiche, nur manuell mit dieser "Brille.

Hilft euch das?
Gruß
Hinnerk

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 8009
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Messwerte Fielmann falsch?

Beitragvon DI Michael Ponstein » Dienstag 12. Juni 2018, 18:12

gut, lass Dir die Werte des Arztes in einer Refraktionsbrille einsetzen und vergleiche selbst.
Alles andere müsste vor Ort geschehen und zwar so, dass Du zufrieden bist. Da sind wir hier am Ende unserer Möglichkeiten.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste