Kassenleistung nur bei Arztmessung?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Linsenträger88
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 21:23

Kassenleistung nur bei Arztmessung?

Beitragvon Linsenträger88 » Samstag 10. Februar 2018, 07:31

Also mein Vater war kürzlich beim Augenarzt, dort wurde ihm gestgt die Kasse übernimmt einen Teil der Kosten wenn man, mit den beim Arzt gemessenen Werten die Brille beim Optiker ordert, nicht jedoch wenn der Optiker selber noch einmal misst und (kleinste) veränderungen feststellt und diese Werte zur Brillenstärke-berechnung nimmt. Stimmt das? Mir wurde gesagt die Sehstärke kann Tages(zeit)abhängig schwanken und daher messen die Optiker nochmal. Zumal die Ärzte bei mir schon ein paar mal daneben lagen

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3418
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kassenleistung nur bei Arztmessung?

Beitragvon optikgutachter » Samstag 10. Februar 2018, 08:07

Mit Ausnahme der aktuellen AOK-Leistungen
gilt nach wir vor:
viewtopic.php?f=28&t=9956
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern immer auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Benutzeravatar
brillentieger
Beiträge: 961
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 17:01
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: Kassenleistung nur bei Arztmessung?

Beitragvon brillentieger » Samstag 10. Februar 2018, 08:21

Wen mit der Gesetzlichen Krankenkasse abgerechnet werden soll, dann muss die Erstverordnung immer durch den Augenarzt gemacht werden. Die Kassen sagen, die Erstverordnung muss nach April 2017 ausgestellt sein, frühere Verordnungen gelten nicht als Erstverordnung, da das Gesetz 2017 geändert wurde.

Bei der AOK z.b. Gibt es neue Verträge mit uns Augenoptikern: diese sagen aus, das wir die ärztlichen Verordnungen prüfen dürfen und bei Änderungen diese auch abändern dürfen ( sollen).
Bei Abweichungen vom augenarztrezpt und unseren ermittelten Werten suche ich immer das Gespräch mit dem Augenarzt und las das Rezept auf die von mir ermittelten Werte abändern.

Robin
Beiträge: 1779
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Kassenleistung nur bei Arztmessung?

Beitragvon Robin » Samstag 10. Februar 2018, 10:29

theoretisch natürlich auch möglich (wenn keine AOK):

1. Brille nach Arztrezept anfertigen lassen (auch wenn der Augenoptiker etwas anderes gemessen hat ...)
2. Feststellen, das das Sehen nicht gut ist
3. Neue Gläser nach den Werten des Augenoptikers anfertigen lassen. Der könnte dann (wenn er Vertragspartner der Kasse ist) mit der Kasse abrechnen, da es jetzt ja eine Folgeversorgung ist!

:oops: :twisted: :lol: :idea: :?:

starry_night
Beiträge: 1034
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 17:50

Re: Kassenleistung nur bei Arztmessung?

Beitragvon starry_night » Freitag 16. Februar 2018, 15:23

Mein KL-Anpasser hat mir folgendes Vorgehen empfohlen:
1. Messung beim Optiker
2. Empfehlung vom Optiker an den Augenarzt, was im Rezept stehen sollte
3. Termin beim Augenarzt -> Rezept
4. Bestellung beim Optiker
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupery


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste