Trapez hinzunehmen?

Dieser Bereich ist für alle sichtbar.
Peter F.
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 14:35

Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Peter F. » Donnerstag 12. April 2012, 11:25

Hallo Forum,

nun ist die neue Einstärken-Brille da, rechteckige Objekte (z. B. A4-Blatt, Zeitung, PC-Bildschirm) erscheinen allerdings als Trapez, Schenkel laufen von links nach rechts deutlich auseinander.

Bin das von früheren Brillen nicht gewohnt. Ist das zwangsläufig, wenn Augen unterschiedliche Dioptrin erfordern?

Werte, vorher: R + 2,25, Cyl. - 2,00, Achse 179 °; L + 1,75; Cyl. 0, Achse 0.
Werte, neu: R + 3,75, Cyl. - 2,00, Achse 0 °; L + 2,25, Cyl. 0, Achse 0. Also nur geänderte Dioptrin. Cylinder u. Achse wie vorher.

Vielen Dank

Peter F.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7619
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 12. April 2012, 12:01

Was verwundert ist die Starke Änderung R.
Hattest Du das mit Deiner bisherigen Brille auch?
Tipps:
1. nochmals vom Optiker prüfen lassen.
2. wenn ohne Erfolg, zweiten Optiker bitten die Werte zu checken und Zentrierung zu prüfen
3. mit möglichen anderen Ergebnis Optiker 1 konfrontieren und um Klärung bitten.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Peter F.
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 14:35

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Peter F. » Donnerstag 12. April 2012, 14:04

@D. P.

Die alte Brille ist etwa 25 Jahre alt. Das rechte Auge ist von Geburt an schwach, mittlerweile noch schwächer. Nun soll, wie früher, das linke Auge entlastet werden, das rechte _wieder_ mitspielen.

Es liegen bislang 4 Messungen vor: Augenarzt 03/12 u. 1 Jahr davor; zwei Optiker ebenfalls 03/12:

Augenärztl. Werte ähneln sich: Nähe R + 3,75 bzw. 4,00 (!), L + 2,50; Cyl. R - 2,0, L k. A.; Achse R u. L 0 °.
Optiker-Werte weichen insbesondere untereinander ab: R + 3,75 bzw. 2,25, L + 0,75 bzw - 0,25 (!); Cyl. R -2,00 bzw. 0, L - 0,25 bzw. k. A.; Achse L 10 ° bzw. k. A., R 25 ° bzw. k. A.

Die Werte der neuen Brille haben wir den Wahrscheinlickkeiten entsprechend gewählt. Mit Messen hat das im engeren Sinne wohl eigentlich nichts zu tun.

Mit Zentrierung ist vermutlich die Achse gemeint?

Deine Antwort klingt jedenfalls so, dass der Trapez-Effekt nicht das Ziel ist ;-)

Vielen Dank

Peter F.

Peter F.
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 14:35

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Peter F. » Donnerstag 12. April 2012, 14:17

Hallo Michael P.!

DI Michael Ponstein hat geschrieben:Was verwundert ist die Starke Änderung R.
... Zentrierung zu prüfen ...


Zitieren wurde vorher nicht angeboten, deshalb siehe weiter oben.

P. F.

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2101
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Onkel Bob » Donnerstag 12. April 2012, 16:19

Peter F. hat geschrieben:...die alte Brille ist etwa 25 Jahre alt...



:shock: :shock: :shock:
...es ist nicht so wie du denkst...

Benutzeravatar
Ulrich Mößlang
Beiträge: 4654
Registriert: Donnerstag 15. April 2010, 13:39
Wohnort: München - Neuhausen im ehemaligen Königreich Bayern
Kontaktdaten:

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Ulrich Mößlang » Donnerstag 12. April 2012, 16:24

Peter F. hat geschrieben:@D. P.

Die alte Brille ist etwa 25 Jahre alt. D


Entschuldige, aber die ist ja schon eingewachsen und da wunderst du dich über eine Umstellung?
Häuptling grauer Star
Bild Wer laut und deutlich redet, riskiert verstanden zu werden. http://www.optikheydenreich.de/

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7619
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 12. April 2012, 16:38

Nun, mit Zentrierung ist nicht die Achse gemeint. Wende Dich an den Optiker, der kann das genau erklären, er wird wissen was ich meine.

Nun, zum Problem.
Die Änderung nach 25 Jahren ist natürlich für Dein Gehirn eine Irritation.
Plötzlich macht eine Auge mit, was die ganze Zeit vor sich hin dämmerte.
Es kommt daher erstmal zur Störung der Gerhirntätigkeit!, weil das gewohnte ausbleibt.

Daher mein folgender Tipp.
4 Wochen benutzen, so wie es ist.
Tritt keine Änderung ein, zurück zum Kollegen, Problem beschreiben und mit einer sog. Refraktionsbrille von dem jetzt vorliegenden Wert ausgehend nach und nach zurückgehen, bis Du selbst merkst, jetzt ist angenehm oder nicht mehr Trapezförmig.
Die Ursache deiner jetzigen Probleme ist einfach die Tatsache, dass man jetzt mit der Hammermethode das schlafende Auge teamfähig machen will. Und das verursacht die Störung.
Die trainierte Gehirntätigkeit braucht jetzt ungefähr 4 Wochen, bis es sich umbaut.
Die Zeit solltest du investieren. Aber wichtig, tragen tragen tragen! Sonst passiert nämlich nix.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Peter F.
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 14:35

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Peter F. » Donnerstag 12. April 2012, 18:23

Hallo Michael P. u. a.!

DI Michael Ponstein hat geschrieben: .. Änderung nach 25 Jahren ... Irritation.


Leicht nachvollziehbar.

DI Michael Ponstein hat geschrieben: 4 Wochen benutzen, so wie es ist.


Ah, so lange kann das brauchen. Werde versuchen, mich zunächst einmal über das Wochenende zu retten bzw. gedulden.

DI Michael Ponstein hat geschrieben: [...] Ursache ... Hammermethode .. schlafende Auge teamfähig machen ..


Kann ich mir gut vorstellen.

DI Michael Ponstein hat geschrieben: Aber wichtig, tragen tragen tragen! Sonst passiert nämlich nix.


Überlegte gerade, zur Entspannung zwischenzeitlich alte Brille wieder aufzusetzen. Gemurkse, verstehe.

Eigentlich sollten die neuen Werte auch nicht so falsch sein. Aber mit dem Eigentlich ist das ja manchmal so eine Sache. Deine Erklärungen klingen für mich sehr gut und die Tipps ebenso. Auf alle Fälle ist das hier mir eine große Hilfe.

Eine Erklärung am Rande: Mit der alten Brille klappte das bis vor einiger Zeit noch ganz gut. Konnte sogar Kleingedrucktes in der Fernsehzeitung, zumal im Dämmerlicht, noch ohne Brille lesen. Trug sie nur bei längerem Lesen (Buch, PC). Mittlerweile geht es nicht mehr ohne die alte Brille, und letztlich ist das rechte Auge völlig durchgestresst. Die neue Brille ist also nun ein Muss.

Zunächst einmal auch allen anderen

vielen Dank

Peter F.

Peter F.
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 14:35

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Peter F. » Donnerstag 12. April 2012, 18:26

Ulrich Mößlang hat geschrieben:
Peter F. hat geschrieben:@D. P.

Die alte Brille ist etwa 25 Jahre alt. D


Entschuldige, aber die ist ja schon eingewachsen und da wunderst du dich über eine Umstellung?


Das erinnert mich dann daran, wie alt ich denn dann erst sein muss, war eine Jungerwachsenenbrille :-))

Benutzeravatar
Ulrich Mößlang
Beiträge: 4654
Registriert: Donnerstag 15. April 2010, 13:39
Wohnort: München - Neuhausen im ehemaligen Königreich Bayern
Kontaktdaten:

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Ulrich Mößlang » Freitag 13. April 2012, 08:49

Ja die Zeit vergeht wie im Flug, schwups und 25 Jahre sind vorbei.
Häuptling grauer Star
Bild Wer laut und deutlich redet, riskiert verstanden zu werden. http://www.optikheydenreich.de/

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8406
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon vidi » Freitag 13. April 2012, 11:45

Ulrich Mößlang hat geschrieben:Ja die Zeit vergeht wie im Flug, schwups und 25 Jahre sind vorbei.

...und schon brauchst du wieder eine neue Brille! :D
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Peter F.
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 14:35

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Peter F. » Freitag 24. August 2012, 12:05

Hallo Helfer!

Die Sache mit der reinen Lesebrille ist leider noch immer nicht abgeschlossen, hauptsächlich geht es nach wie vor um das eingangs beschriebene Trapez.

Zwischenzeitlich wurde der Cylinder, rechts, von - 2,0 auf - 1,25 zurückgenommen. Das Trapez ist nun deutlich weniger dramatisch, fällt nicht mehr ständig auf, beinahe tolerierbar, besteht aber noch. Was würde es bedeuten, wenn auf den Cylinder ganz verzichtet wird? Ein Auge hat eine leichte Tendenz zum Schielen, was aber wohl nur Fachleuten aufzufallen scheint; würde eine Cylinder-Rücknahme Schielen begünstigen?

Aktuelle Werte: Rechts: + 4,00, Cyl. - 1,25, 180 °, H 16.0. Links: + 2,50, H 16.0. (Wofür steht eigentlich H 16.0?).

Die Dioptrin scheinen nötig, um lesen zu können, was nicht gelesen werden soll ;-)

Vielen Dank

Peter

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon prüflingsprüfer » Freitag 24. August 2012, 12:52

Peter F. hat geschrieben:Hallo Helfer!

Die Sache mit der reinen Lesebrille ist leider noch immer nicht abgeschlossen, hauptsächlich geht es nach wie vor um das eingangs beschriebene Trapez.

Zwischenzeitlich wurde der Cylinder, rechts, von - 2,0 auf - 1,25 zurückgenommen. Das Trapez ist nun deutlich weniger dramatisch, fällt nicht mehr ständig auf, beinahe tolerierbar, besteht aber noch. Was würde es bedeuten, wenn auf den Cylinder ganz verzichtet wird?
kann man kaum sagen im Vorhinein - ausprobieren
Ein Auge hat eine leichte Tendenz zum Schielen, was aber wohl nur Fachleuten aufzufallen scheint; würde eine Cylinder-Rücknahme Schielen begünstigen?
vielleicht

Aktuelle Werte: Rechts: + 4,00, Cyl. - 1,25, 180 °, H 16.0. Links: + 2,50, H 16.0. (Wofür steht eigentlich H 16.0?).
normalerweise Abstand Auge -Korrektionsmessglas - aber frag lieber den Aussteller dieses Papieres

Die Dioptrin scheinen nötig, um lesen zu können, was nicht gelesen werden soll ;-)
?

Vielen Dank

Peter

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1716
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon nixblicker » Freitag 24. August 2012, 13:05

sicher könnte man auf den cylinder verzichten... Die frage, die sich mir stellt ist: Wie gut ist die maximal erreichbare sehleistung ohne den cylinder?)

man muss irgendwie den spagat zwischen "tolerierbarem Trapez" und noch akzeptabler Sehleistung schaffen.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6280
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Trapez hinzunehmen?

Beitragvon Distel » Freitag 24. August 2012, 13:14

Vorausgesetzt alles wurde korrekt ausgeführt:
Anpassung Brille, Brillenglasbestimmung, Festlegung der Montagepunkte, fehlerfreie Gläser.....
Eine Verzeichnung ist oft unausweichlich.....sollte aber in Lauf einiger Tage schwächer werden, später ganz verschwinden.

Zur Erinnerung - für alle die Joshi ( Prof. Dr. Josef Reiner ) auf der HFAK kennengelernt haben
sein Lieblingsthema anamorphotische Verzeichnung

Bei der Korrektion eines astigmatischen (HH-Verkrümmung, Zyl.-Korrektur) Auges mit einem Brillenglas bildet diese mit dem Refraktionsdefizit ein sogeanntes anamorphotisches Galilei-Fernrohr. Ein Anamorphot ist ein optisches System, welches ein Breitbandbild erzeugt. Ursache: die in den zwei senkrecht zueinander stehenden Hauptschnitte auftretenden unterschiedlichen Abbildungsmaßstäbe. ...........

Je nach Sensibilität und Veränderung der Korrektionsdaten sieht der Kunde dann anfangs schief und muss Geduld aufbringen.
Vorausgesetzt die Vollkorrektion stimmt und es wird klar gesehen.
Die Eingewöhnungsphase muss sein, schließlich muss sich das Gehirn des Kunden "neuprogrammieren".
Wichtig ist den Kunden darauf vorzubereiten, dann ist es für ihn nicht ungewöhnlich und es verunsichert nicht.
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft


Zurück zu „Allgemeines (öffentlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste