Colorclip von LensLab

Alles, was nicht in die Rubrik "Fassung" hineinpasst.
Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3533
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Colorclip von LensLab

Beitragvon optikgutachter » Donnerstag 22. Juni 2017, 15:32

Hat jemand Erfahrung damit ?
Wie gut sind die ?

https://www.colorclip.info/

Danke ! :roll:
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6435
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Colorclip von LensLab

Beitragvon Distel » Donnerstag 22. Juni 2017, 16:47

Im Allgemeinen halte ich persönlich nicht so viel von Sonnenclips.
Zwar besser wie gar nichts, aber mich hat die fehlende Entspiegelung stark gestört. :?
Ohne Entspiegelung habe ich den Eindruck, dass die Farben nicht so brillant wirken,
zudem irritieren mich die augenseitigen Spiegelungen. :(

Letztlich kommt es auf die Ansprüche und die Beobachtungsgabe an.
Jeder muss Entscheidungen für sich selbst treffen, jeder empfindet anders.
Es gibt sogar Menschen, die Fahrräder ohne Gangschaltung nutzen. :D
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

lars56
Beiträge: 469
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 01:02

Re: Colorclip von LensLab

Beitragvon lars56 » Donnerstag 22. Juni 2017, 16:59

Wenn die Fassung geeignet ist, gar nicht übel. Es gab (ich glaube von B&S) den ColorClip auch schon, seinerzeit musste man zwei Einzelgläser schleifen, die dann mit der gleichen Befestigungsmethode, nämlich biegsame Kunsststoffhäkchen an der Brillenfassung befestigen. Die Häkchen gibt es in unterschiedlichen Längen und Farben. Je länger die sein müssen (also je dicker die Fassung), desto schwabbeliger hält auch der fertige Clip auf der Trägerfassung.
Dieses neuere System arbeitet mit einer Kamera auf einem Ministativ, mit dem du die zu beclippende Fassung fotografierst. Die mitgelieferte Software zeigt dann auf dem PC die Umrisse, mit denen du die Monoscheibe bestellen sollst. Ich fand die Software wenig intuitiv (könnte auch an meinem Alter liegen), außerdem gehört durchaus Erfahrung dazu, abzuschätzen, wieviel Zugabe der Clip zur perfekten Passform benötigt. Das ging dann bei uns auch schon mal gründlich daneben. Die Montage selber ist, wenn die Front gut gelungen ist, dagegen relativ simpel. Eine Spezialzange stanzt die Löcher in die Scheiben, Kunststoffhäkchen durchziehen, abschneiden, fertig.
So richtig beliebt ist aber auch dieses Clipsystem bei uns nicht geworden. Bei Metallfassungen war´s aus den genannten gründen meist ganz gut. Kannst aber auch die Brille komplett einschicken.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 3533
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Colorclip von LensLab

Beitragvon optikgutachter » Donnerstag 22. Juni 2017, 18:09

Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht !

Was wollen die den haben, wenn man als Optiker die Fassung einschickt ?
Bitte Antwort als PN (da hier öffentlicher Bereich ist).
http://www.optikgutachter.de Der Wahrheit verpflichtet.

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 952
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Colorclip von LensLab

Beitragvon Roland A. Frank » Donnerstag 22. Juni 2017, 21:27

optikgutachter hat geschrieben:Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht !

Was wollen die den haben, wenn man als Optiker die Fassung einschickt ?
Bitte Antwort als PN (da hier öffentlicher Bereich ist).


Geld (den genauen Betrag als PiEn)..

nur soviel, wir machen einige Stück und das klappt wunderbar....
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste