Fachmann für Ray Ban gesucht!

Alles, was nicht in die Rubrik "Fassung" hineinpasst.
HardyHardt
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 23:17

Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon HardyHardt » Freitag 5. Mai 2017, 13:45

Moin Moin.

Ich bin neu hier, da ich in dem Optiker wo ich war, nicht ausreichend Antworten bekommen habe.
Nun versuche ich über diesen Weg, mehr über meine Brille herauszufinden.

Ich Habe eine Ray Ban Diamond Hard Sonnenbrille (RB 3025 Aviator L 58014) und würde gerne wissen, was dieses Model wert ist.

Der Optiker bei dem ich war, hat sie auf Herz und Nieren geprüft und war sich nicht sicher, ob sie nun Original ist, da er dieses Model noch nie zuvor als Diamond Hard Edition in der Hand hatte. Jedoch weist sie alle Merkmale auf die eine original Ray Ban vorweisen sollte.

Ich hoffe hier kennt sich jemand noch etwas besser aus, als der nette Mann beim Optiker.

LG Hardt

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon GodEmperor » Freitag 5. Mai 2017, 15:51

Such sowas mal bei eBay (USA). Da findeste im Moment irgendwelche Diamond Hard von B&L (also etwa mindestens 20 Jahre alt) für 400,-$.
Dass es eine B&L ist, kann man daran erkennen, daß an der äußersten Glasfläche BL eingraviert ist. Steht da RB, ist sie neuer.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

HardyHardt
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 23:17

Re: Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon HardyHardt » Samstag 6. Mai 2017, 20:11

Danke für deine Antwort 'GodEmperor'. Leider hat meine Sonnenbrille das RB eingraviert und nicht das BL. Und imausländischen eBay finde ich leider auch nur die mit BL. undmeine hat auch einen Farbverlauf in der Tönung, was ebenfalls nicht bei denen von BL der Fall ist.

LG Hardt

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7646
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon DI Michael Ponstein » Sonntag 7. Mai 2017, 12:31

Kannst du mal Fotos einstellen, mit Bügel Innenseite, wo Modell und andere zahlen graviertsind ? Oder Links auf die Bilder ?
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

HardyHardt
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 23:17

Re: Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon HardyHardt » Sonntag 7. Mai 2017, 19:30

Moin 'DI Michael Ponstein'.
Bilder kann ich aus zeitlichen Gründen heute nicht mehr hochladen, bei Bedarf kann ich das aber gerne morgen nachholen.
in den Bügelinneninnenseiten steht folgendes:

linker Bügel: RB 3025 Aviator L 58014
rechter Bügel: Ray Ban (in derLogo-Schriftart) Made in Italy CE

Vielen Dank für deine Antwort.

LG Hardt

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7646
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon DI Michael Ponstein » Sonntag 7. Mai 2017, 23:34

Ok, das ist eine neuere Version. Also kein Vintage und somit auch nicht So wertvoll. Schaue morgen mal genau nach.


So, was Du hast ist also die klassische Pilotenbrille aus der aktuellen Serie. Insofern gibt's die am Markt bereits ab 119 Euro bis 189 Euro, je nach Glasvariante.

Die Diamond Hard hat auch die Gravur Diamond hard im Bügel und beschreibt, dass das Brillenglas besonders beschichtet und eben extrem hard ist. Bei den früheren Originalen wurde sogar ein Diamantzeichen auf das Glas graviert.
In der Italienischen Serie ist mir diese Version noch nicht unter gekommen.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

HardyHardt
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 23:17

Re: Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon HardyHardt » Montag 8. Mai 2017, 18:15

Nochmals Danke für die Antwort 'DI Michael Ponstein'.

Immerhin schon mal ein paar Zahlen :D

Du sagtest ja, dass die früheren Brillen einen Diamanten im Glas eingraviert hatten.
Beimeiner ist er zwar nicht eingraviert wie das RB Logo, aber er ist leicht versetzt unter dem Ray Ban Schriftzug auf der Vorderseite des Glases.
Ich kann leider auch nicht sagen aus welchem Land sie kommt, da ich sie aus australien habe,von jemanden der selbst viel am reisen ist.

LG Hardt

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon GodEmperor » Montag 8. Mai 2017, 19:28

Wenns ne echte ist: Italien. Da kommen die alle her seit 1998 oder so.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Messbrille
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Fachmann für Ray Ban gesucht!

Beitragvon Messbrille » Dienstag 23. Mai 2017, 18:42

GodEmperor hat geschrieben:Wenns ne echte ist: Italien. Da kommen die alle her seit 1998 oder so.


genaugenommen seit 1999, als Luxottica (der grösste Brillenhersteller der Welt) RayBan von Bausch und Lomb gekauft hat ;

seither gibt es die B&L Gravur auf den Gläsern nicht mehr ; die italienische Produktion hat m.E. nie so ganz die "alten" Modelle erreicht;

ich habe z.B. meine heissgeliebte RayBan "Orbs" aus USA von 1996 und nochmal die gleiche ca. 2001 gekauft (ital. Produktion) - USA Gläser sind besser - bis heute ;

Luxottica hat dann 2007 auch noch Oakley übernommen und produziert alle Möglichen Marken ; in 2017 ist Fusion mit Essilor geplant.....
Augenarzt


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste