Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Alles, was nicht in die Rubrik "Fassung" hineinpasst.
Robin
Beiträge: 1695
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Beitragvon Robin » Freitag 8. April 2016, 10:56

herrdelling hat geschrieben:
Robin hat geschrieben:Stornieren geht schon (und jederzeit) - aber alle bis dahin angefallenen Kosten zzgl. des eingkalkulierten Gewinns sind dann trotzdem fällig! Also eine detailierte Rechung mit den angefallenen Arbeiten und Arbeitszeiten und den daraus resultierenden Kosten sowie dem einkalkulierten Gewinn an den Kunden senden! Wenn die Brille zum Zeitpunkt der Stornierung (am nächsten Tag ja bei einer einfachen Nah-Brille nicht ganz unwahrscheinlich) bereits fertiggestellt ist entspricht dies dem vereinbarten Preis für die Brille abzüglich der anatomischen Endanpassung (die ja dann nicht mehr erfolgt)!


und juristisch bleibt dieser vom Händler eingeräumte Storno reine Kulanz.... Vertrag ist abgeschlossen und bindend, ich muss also nicht!!! Es gibt keinen möglichen Vertragsrücktritt, wegen was auch immer, im stationären Handel!!!

IRRTUM

ronja
Beiträge: 1875
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Beitragvon ronja » Freitag 8. April 2016, 11:05

Robin hat geschrieben:IRRTUM


Warum Irrtum?
Liest sich hier anders:
http://www.optikgutachter.de/pdf/Auftra ... _05_18.pdf

Zudem ist das kein Haustürgeschäft oder eine Onlinebestellung, in der man 14 Tage Zeit hat, das ganze zu widerrufen.

Im Gegensatz dazu wird hier eine Sonderanfertigung bestellt.
Sinnvollerweise lässt man sich den Auftrag vom Kunden mit Unterschrift quitieren.

herrdelling
Beiträge: 1546
Registriert: Freitag 7. Dezember 2007, 21:55

Re: Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Beitragvon herrdelling » Freitag 8. April 2016, 11:30

Robin hat geschrieben:
herrdelling hat geschrieben:
Robin hat geschrieben:Stornieren geht schon (und jederzeit) - aber alle bis dahin angefallenen Kosten zzgl. des eingkalkulierten Gewinns sind dann trotzdem fällig! Also eine detailierte Rechung mit den angefallenen Arbeiten und Arbeitszeiten und den daraus resultierenden Kosten sowie dem einkalkulierten Gewinn an den Kunden senden! Wenn die Brille zum Zeitpunkt der Stornierung (am nächsten Tag ja bei einer einfachen Nah-Brille nicht ganz unwahrscheinlich) bereits fertiggestellt ist entspricht dies dem vereinbarten Preis für die Brille abzüglich der anatomischen Endanpassung (die ja dann nicht mehr erfolgt)!


und juristisch bleibt dieser vom Händler eingeräumte Storno reine Kulanz.... Vertrag ist abgeschlossen und bindend, ich muss also nicht!!! Es gibt keinen möglichen Vertragsrücktritt, wegen was auch immer, im stationären Handel!!!

IRRTUM


kein Irrtum: pacta sunt servanda

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4231
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Beitragvon Smutje » Freitag 8. April 2016, 12:46

Sollten bloß Beispiele sein und es kommt bei allen Kollegen vor.

Es gibt Lösungen für all die Fälle, klaro, aber darum und die juristische Feinheiten ging es nicht ....

...... es sollte dargestellt werden, was tatsächlich so vorkommt.
- Fassungen und Sonnenbrillen aus den 50ern-/60ern-/70ern-/80ern-/90ern
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner-Bräu
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016)
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2011/2012
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2013/2014

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Beitragvon benkhoff » Freitag 8. April 2016, 15:47

Korrektionsbrillen sind generell Medizinprodukte und quasi immer Einzelanfertigungen. Diese sind von einer Rücknahme, da auf einen persönlichen Bedarf hin angefertigt, ausgeschlossen.
Exakt gleiches gilt zB für Unterschenkelprothesen.
Rücknahme ist reine Kulanz.
Eine Stornierung bei Korrektionsbrillen, die keine Unkosten verursacht, ist eigentlich nur sehr zeitnah möglich. Bei mir zB sind das 2 Stunden (ich bestelle Brillengläser gebündelt einmal mittags und einmal abends). Sobald die Bestellung durch ist beginnt die Anfertigung der Gläser, und DAS dann abzubrechen ist schwierig und nicht kostenlos.
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1166
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Beitragvon GodEmperor » Freitag 8. April 2016, 18:54

Ave atque Vale!
herrdelling hat geschrieben:pacta sunt servanda

So hieß ein Achievement bei The Witcher 3 - The Wild Hunt...
Ne, mal im Ernst: Sind es echt so viele? Ist mir nie so aufgefallen. Vielleicht ein geografisches Phänomen? Hier im Norden sind es mal ein paar, aber nicht die Mengen. Denke, es hält sich (noch) die Waage, viele informieren sich auch im Netz vorm Brillenkauf. Da gibt's doch sogar son Optikerforum, wie hieß es noch...
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Beitragvon prüflingsprüfer » Montag 11. April 2016, 07:38

benkhoff hat geschrieben:Korrektionsbrillen sind generell Medizinprodukte und quasi immer Einzelanfertigungen. Diese sind von einer Rücknahme, da auf einen persönlichen Bedarf hin angefertigt, ausgeschlossen.
Exakt gleiches gilt zB für Unterschenkelprothesen.
Rücknahme ist reine Kulanz.
Eine Stornierung bei Korrektionsbrillen, die keine Unkosten verursacht, ist eigentlich nur sehr zeitnah möglich. Bei mir zB sind das 2 Stunden (ich bestelle Brillengläser gebündelt einmal mittags und einmal abends). Sobald die Bestellung durch ist beginnt die Anfertigung der Gläser, und DAS dann abzubrechen ist schwierig und nicht kostenlos.


gans genauso sehe ich das auch
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Robin
Beiträge: 1695
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Eintrittsgeld bei lokalem Geschäft

Beitragvon Robin » Montag 11. April 2016, 10:40

Es hat ja auch niemand geschrieben, das eine Stornierung eines Kaufvertrages (also die fristlose Kündigung eines Werklieferungvertrages vor Fertigstellung des vereinbarten Werkes) kostenlos erfolgen soll, muss oder kann! Der ursprünglich vereinbarte Preis kann sich dabei logischer weise maximal um die anteiligen Kosten für die - durch die vorzeitige Kündigung - eingesparten Arbeitsschritte reduzieren!


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast