8-fach Leselupe

Alles, was nicht in die Rubrik "Fassung" hineinpasst.
Bea Schi
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 12:22

8-fach Leselupe

Beitragvon Bea Schi » Samstag 30. Januar 2021, 00:44

Guten Abend,
ich suche für meinen alten Vater eine Leselupe.
Er will aber eine mit 8-fach Vergrößerung und möglichst groß. Also mindestens zehn oder zwölf cm Durchmesser.

Allerdings findet man nicht mal beim Fachhandel solche Lupen.
Ich habe versucht meinem Vater zu erklären, dass es physikalisch wahrscheinlich nicht möglich ist (Gewicht, chromatische Aberration, Verzerrungen usw.)
Aber er glaubt mir nicht, bestellt immer wieder den gefakten China Mist für unter 10 € und ist frustriert.

Vielleicht könnte mir ein netter Optiker ein paar Sätze dszu schreiben, mit denen ich einem 83-jährigen Menschen die Problematik erklären könnte?

In normalen Zeiten hätte ich ihn zu meinem Augenoptiker gefahren, aber wegen der Pandemie will er kaum aus dem Haus gehen.

Ich bedanke mich im voraus.
:)

wörterseh
Beiträge: 7156
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon wörterseh » Samstag 30. Januar 2021, 03:58

...wenn jemand mit 83 Jahren selbstständig im Netz irgendwelchen 'Mist' bestellt ist derjenige ziemlich fit im Kopf... ich glaube persönlich nicht, daß hier ein paar Zeilen eines Fachmanns* helfen werden.
Zumal ich der Meinung bin, daß sich genau solche Fälle der Fachmann* vor Ort anschauen sollte! Bitte such dir einen Fachmann* vor Ort, der* sich der Sache annimmt. Mit € 10,- Artikeln wird man da nicht weiter kommen als von dir oben beschrieben. Sollte dein Vater nicht mehr ausgeben können, wird die* kundige Fachkraft vor Ort Fördermöglichkeiten aufzeigen können.
Pandemie hin oder her, mach einen Termin beim Fachmann*!
Liebe Grüße und viel Glück** :wink:

* schließt natürlich sämtliche jetzt und in Zukunft und in allen Dimensionen.... ...vorkommenden Geschlechtsformen mit ein!
**ich kenn halt solche Fälle aus meinem Berufsalltag
Quallen leben seit 550 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3795
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Lutz » Samstag 30. Januar 2021, 13:13

1. Oft werden Brechkraft und Vergrößerung verwechselt. Resultat: man wünscht eine achtfache Vergrößerung, bestellt 8 Dioptrien, und bekommt dementsprechend nur eine dreifache Vergrößerung.

2, Eine Lupenlinse kann man sich vorstellen als ein Objekt, welches aus zwei Kugelsegmenten (-> Kugelkalotten) besteht, welche mit ihren flachen Seiten aufeinandergesetzt werden. Um eine Lupenlinse mit achtfacher Vergrößerung zu erzeugen, müßte man Segmente aus Kugeln verwenden, welche maximal ca. 6 cm Durchmesser hätten - und aus einer Kugel mit 6 cm Durchmesser kann man keine Segmente mit 12 cm Durchmesser herausschneiden.

-> Lupen mit 8-facher Vergrößerung gibt es nicht mit einem Durchmesser von 12 cm. Realistisch sind 2-3 cm..
Zuletzt geändert von Lutz am Samstag 30. Januar 2021, 13:40, insgesamt 2-mal geändert.

Bea Schi
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 12:22

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Bea Schi » Samstag 30. Januar 2021, 13:30

@ wörterseh, danke sehr für die Antwort.

Altersstarrsinn hat oft merkwürdige Formen und alte Menschen glauben den Infos in den Medien mehr als der eigenen Familie (sieht man am Beispiel der aktuellen politischen Entwicklung. Alte Menschen glauben dem, was im Radio und TV gesagt wird. Junge informieren sich noch woanders).

Wie ich geschrieben habe, den Besuch bei (m)einem Augenoptiker habe ich meinem Vater mehrmals vorgeschlagen.Werde das auch versuchen zu tun, wenn es wieder geht.
Im Moment kommt es nicht in Frage.
Er hat mir erzählt, er war schon im Oktober in seiner Stadt im Laden, aber dort hätte man ihm gesagt, das, was er sucht wäre sehr speziell und einen einzelnen Artikel für ihn zur Ansicht zu ordern würde sich nicht lohnen.
Das Finanzielle ist nicht so das Problem.
Er kann locker 100 oder 200 € für so eine Lupe ausgeben.
Es gibt aber meines Wissens nach keine so großen und starken Lupen!
Das Problem hatten wir schon vor 2 Jahren mit einer 5 fach Lupe. Da habe ich hier auch nachgefragt.
Damals hat man ihm bereits schon gesagt, wenn soll er sich eine elektronische Lesehilfe besorgen, was er abgelehnt hat. Er hatte Angst, dass die Anwendung nicht so einfach wäre wie eine Lupe.

Mittlerweile sind die Augen trotz Spritzen und Tropfen noch schlechter und er will eine stärkere Lupe.

Bea Schi
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 12:22

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Bea Schi » Samstag 30. Januar 2021, 13:32

Lutz hat geschrieben:1. Oft werden Brechkraft und Vergrößerung verwechselt. Resultat: man wünscht eine achtfache Vergrößerung, bestellt 8 Dioptrien, und bekommt dementsprechend nur eine dreifache Vergrößerung.

2, [folgt später, sorry...]


Mein Vater will tatsächlich eine 8-fach Lupe.
Was er immer wieder bestellt, kann man nachsehen, wenn man auf EBay “8fach Lupe“ eingibt.
SCHROTT!

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3795
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Lutz » Samstag 30. Januar 2021, 13:49

Bea Schi hat geschrieben:SCHROTT!

Nein, keineswegs. Viele der Lupen haben eine achtfache Vergrößerung. Einige Anbieter stolpern aber offensichtlich schon über Punkt "1" meiner obigen Erläuterung.

Nebenbei: Punkt "2" ist jetzt vervollständigt. Achtfache Vergrößerung bei zwölf Zentimetern Durchmessern gibt es nicht.

Es gibt allerdings Fachleute (übliche Bezeichnung: "Augenoptiker"), bei denen Betroffene Lupen und andere vergrößernde Sehhilfen (auch mit achtfacher Vergrößerung oder mehr) ausprobieren können, und die täglich ebenjene Betroffenen mit Fachwissen, persönlichem Engagement und entsprechenden Hilfsmitteln beraten und versorgen. (Stichwort "Low-Vision")

Man müßte aber zu diesen realen Menschen Kontakt aufnehmen (wollen).
Zuletzt geändert von Lutz am Samstag 30. Januar 2021, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3795
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Lutz » Samstag 30. Januar 2021, 13:54

Bea Schi hat geschrieben:Damals hat man ihm bereits schon gesagt, wenn soll er sich eine elektronische Lesehilfe besorgen, was er abgelehnt hat. Er hatte Angst, dass die Anwendung nicht so einfach wäre wie eine Lupe.


Letztendlich ist es seine Entscheidung, wenn er sich nicht helfen lassen möchte. Das ist nicht böse gemeint, aber wir erleben in der Praxis immer wieder mal, daß es derartige Entscheidungen gibt. ("Nee, wenn ich beim Lesen nicht die Beine hochlegen kann, dann lese ich lieber gar nicht mehr". Oder so ähnlich...)

Im übrigen gibt es kaum etwas, was schwieriger und unbequemer ist, als eine Lupe mit hoher Vergrößerung zum Lesen zu benutzen.

Bea Schi
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 12:22

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Bea Schi » Samstag 30. Januar 2021, 15:10

https://smile.amazon.de/Tumao-Vergr%C3% ... upe&sr=8-1
IMG_20210130_135643.jpg
IMG_20210130_135643.jpg (221.63 KiB) 1201 mal betrachtet


Das ist für mich Schrott. Und Betrug.
Das ist es, was ich meine, dass mein Vater jeden Unsinn glaubt.
Er hat sich diese Lupe bestellt, war mächtig enttäuscht, dass das eher ein Spielzeug ist und sie ist ihm zu klein.

In einer anderen Zeit, ohne Corona wäre ein Besuch beim Augenoptiker kein Problem.
Da ich Zahnärztin bin, muss ich meine Augen gut behandeln und habe einen Fachmann meines Vertrauens.
Er hat mich auch in Sachen Lupenbrille beraten.
Dass ich also hier im Forum nach Antworten suche liegt bestimmt nicht an meiner mangelnden Anerkennung des Augenoptikers an sich. :)

Die Erklärung mit den Halbkugeln und dem Durchmesser von 6 cm ist einleuchtend und ein gutes Argument.
Danke

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3795
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Lutz » Samstag 30. Januar 2021, 17:47

Bea Schi hat geschrieben:Dass ich also hier im Forum nach Antworten suche liegt bestimmt nicht an meiner mangelnden Anerkennung des Augenoptikers ala Fachmann. :)

Alles gut - war meinerseits nicht persönlich gemeint und habe ich andererseits auch nicht persönlich genommen... :D

Nach meiner Erfahrung ist es allerdings durchaus nicht unüblich, daß Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen (oder deren Angehörige) anrufen, bevor sie sich auf den Weg machen, und sich erkundigen, ob wir entsprechende Hilfsmittel haben, ob wir eventuell helfen könnten, und wie man das in Corona-Zeiten am besten handhabt. Wenn jemand es dann sinnvoller findet, auf Verdacht bei zweifelhaften Versendern irgendwas online zu bestellen, fehlt mir dafür ein bißchen das Verständnis. Anderseits habe ich vollstes Verständnis dafür, daß ein Betroffener sich an jeden Strohhalm klammert, der Hilfe verspricht - daß es Lupen mit achtfacher Vergrößerung und großem Durchmesser nicht geben kann, muß ein Laie nicht wissen und auch nicht herleiten können. Und daß unterschiedlich starkes Vertrauen in Produktbeschreibungen von Onlinehändlern auch vom Lebensalter und/oder der Erfahrung im Umgang mit sogenanntem "Neuland" abhängen kann, ist mir klar und will ich auch niemandem zum Vorwurf machen.

Bea Schi hat geschrieben:Die Erklärung mit den Halbkugeln und dem Durchmesser von 6 cm ist einleuchtend und ein gutes Argument.
Danke

Bitte, gerne!

Oppicker
Beiträge: 2075
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 11:16
Wohnort: 47475 Kamp-Lintfort

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Oppicker » Sonntag 31. Januar 2021, 08:57

Wenn genug finanzielles Fundament vorhanden ist, ist die einzige Option eine elektronische Lupe. Ich meine aber damit nicht den Schrott auf gewissen Onlinehandels-Seiten für 20-30 Euro, sondern Spitzenprodukte, die nicht unter 400 Euro kosten dürften.

Die wiegt zwar, aber ist immer noch leichter als eine Lupe mit rund 30 Dioptrien und 12cm Durchmesser :mrgreen:
Manchmal gibt es im Leben einfach nicht genug Steine (Forrest Gump)

And
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 20:27

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon And » Mittwoch 3. Februar 2021, 22:04

wie wäre es mit "Fernrohrbrillen":

https://www.zeiss.de/vision-care/fuer-a ... illen.html

fernrohrbrille_zeiss.jpg
fernrohrbrille_zeiss.jpg (70.81 KiB) 1042 mal betrachtet


oder ist das für hochbetagte Menschen nicht mehr wirklich zu handeln?
Do it Yourself: Experimente mit Optik

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3795
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon Lutz » Donnerstag 4. Februar 2021, 00:05

And hat geschrieben:oder ist das für hochbetagte Menschen nicht mehr wirklich zu handeln?

Das ist altersunabhängig; das Sehfeld dürfte auch nicht größer sein als 3 cm, und Tiefenschärfe gibt es so gut wie gar nicht.
Ansonsten s. den Beitrag vom Oppicker...

And
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 2. April 2020, 20:27

Re: 8-fach Leselupe

Beitragvon And » Freitag 5. Februar 2021, 22:53

@Lutz: Danke! Also ist der Öffnungswinkel der Teleskopbrillen nicht hoch genug fürs Lesen.

Ich habe mal so eine elektronische Lupe mit meinem Handy simuliert: die Kamera meines Handys kommt dank Autofokus ca. 5 cm dicht an einen kleinen Text heran. Wenn ich jetzt den Handy-Screen auf meinen 24 Zoll Monitor streame ( mit dem genialen scrcpy tool: https://github.com/Genymobile/scrcpy ) dann bekomme ich eine ca. 5x Vergrößerung und kann damit super angenehm kleine / winzige Texte z.B. auf einem IC lesen.
Also ist so eine digitale Lupe definitiv eine super Lösung!

Die Handykameralösung wäre vielleicht eine Übergangslösung / Alternative für bastelfreudige Menschen..

opamp_digilupe.jpg
opamp_digilupe.jpg (125.93 KiB) 895 mal betrachtet
Do it Yourself: Experimente mit Optik


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste