Refraktion und Akommodation

Alles, was nicht in die Rubrik "Fassung" hineinpasst.
Max2000
Beiträge: 7
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 00:51

Refraktion und Akommodation

Beitragvon Max2000 » Mittwoch 11. Dezember 2019, 19:23

Hallo,
Und zwar hab ich kurz eine Frage wegen der Akommodation.
Da bei meinen Brillen immer nur +0,5 und 0,75 Dioptrien rauskamen hat mein Augenarzt eine Untersuchung mit Augentropfen gemacht und dabei kamen dann die Werte +1,5 und 1,75 Dioptrien heraus, deswegen haben die Brillen wahrscheinlich nie bei mir gewirkt.
Meine Frage ist, hat dann nicht jeder automatisch höhere Werte wenn die Augen entspannt sind und die Akommodation deswegen nicht wirkt?

wörterseh
Beiträge: 7099
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Refraktion und Akommodation

Beitragvon wörterseh » Mittwoch 11. Dezember 2019, 20:41

Die Messung sollte auf jeden Fall noch einmal, ohne Tropfen!, überprüft werden. Es sei denn du läufst permanent mit eingetropften Augen durchs Leben! :wink:
Keine Prismen mehr?
Quallen leben seit 550 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Max2000
Beiträge: 7
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 00:51

Re: Refraktion und Akommodation

Beitragvon Max2000 » Donnerstag 12. Dezember 2019, 15:52

Also das ist alles ziemlich kompliziert. Ich hatte 2 Brillen mit + Stärken unter 1 Dioptrien. Die haben nicht gewirkt, weswegen ich eine Prismenbrille vom Optiker bekommen habe, die mir schon viel besser geholfen hat, aber leider war sie nicht das perfekte.
Dann bin ich in eine Augenklinik, wo sie gesagt haben ich habe zu 100% keine Winkelfehlsichtigkeit, also brauche keine Prismenbrille. Dann haben sie mir ein Brillen Attest ausgestellt mit den Werten die rausgekommen sind mit den Augentropfen, also die höheren Werten. Damit bin ich wieder zum Optiker und der hat gesagt er kann sich das nicht vorstellen das das klappen soll.
Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll..

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 3585
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Refraktion und Akommodation

Beitragvon Lutz » Donnerstag 12. Dezember 2019, 17:19

Max2000 hat geschrieben:Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll..

Die Gläser mit den neuen Werte. Könnte die Lösung des Problems sein...

dermoelli
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 14:22
Wohnort: Berlin

Re: Refraktion und Akommodation

Beitragvon dermoelli » Donnerstag 19. Dezember 2019, 17:13

Worin besteht denn Dein Sehproblem, bzw. was soll die Brille denn bewirken oder wobei soll sie dir helfen?
Was sind Deine Sehbeschwerden und wie alt bist Du?

terrapole
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 16. November 2018, 18:10

Re: Refraktion und Akommodation

Beitragvon terrapole » Freitag 24. Januar 2020, 15:51

Max2000 hat geschrieben:Hallo,
Und zwar hab ich kurz eine Frage wegen der Akommodation.
Da bei meinen Brillen immer nur +0,5 und 0,75 Dioptrien rauskamen hat mein Augenarzt eine Untersuchung mit Augentropfen gemacht und dabei kamen dann die Werte +1,5 und 1,75 Dioptrien heraus, deswegen haben die Brillen wahrscheinlich nie bei mir gewirkt...


Es gibt je nach Medikament Korrekturfaktoren für getropfte Augen.
Positive Werte werden deshalb i.d.R um bis zu 1,00dpt
geringer und negative Werte um bis zu 1,00dpt negativer
als das Skiaskopie-Ergebnis verordnet.

Grund ist die Wirkungsweise des verabreichten Medikaments.
Bei Atropin ist die Lähmung/Wirkungsweise z.B. tiefer als mit anderen Medikamenten.
Das bedeutet dass die Linse künstlich flacher gemacht wird als sie es unter normalen Umständen wird. Da die Linse Flacher ist ermittelt der Augenarzt auch eine viel höhere Pluswirkung (bei dir z.B. 1,75dpt).
Das nennt man auch negative Akkomodation.
Der Optiker refraktioniert dich aber ohne Medikament und somit unter "realen" Bedingungen.
Die Linse wird dort nicht ganz so flach und übernimmt damit etwas an restlichen Pluswerten die unter Zykloplegie sonst die Brille übernehmen müsste.

Kurz: Die +0,5/+0,75 entsprechen exakt den Korrekturfaktoren die angewendet werden müssten damit man unter normalen Bedingungen nicht genebelt ist.
Wenn der AA richtig skiaskopiert/refraktioniert/den Knopf gedrückt hat dann sollte die Brille stimmen und deine Probleme müssten an etwas anderem liegen.

Max2000
Beiträge: 7
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 00:51

Re: Refraktion und Akommodation

Beitragvon Max2000 » Freitag 19. Juni 2020, 23:46

Hallo,

da ich die neue Brille mit den Werten +1,5 und +1,75, die durch die Augentropfen entstanden sind (Werte), möchte ich kurz das Ergebnis mitteilen und hätte noch eine Frage.
Ich sehe damit besser, habe kaum Kopfschmerzen, Schwindel etc mehr und fühl mich eigentlich ganz wohl.
Diese Werte konnten ja nur ermittelt werden, da meine Augen sich entspannt haben durch die Augentropfen und damit dann eine Messung durchgeführt wurde. Ich musste mich eine längere Zeit an die Brille gewöhnen, da ich am Anfang so gut wie nichts sehen konnte. Nun sehe ich sehr gut, bis auf ein paar Probleme die ich noch habe auf die Nähe.
Meine Frage ist, was wenn sich die Werte nun verschlechtern? Muss ich dann diese gleiche Messung mit den Augentropfen nochmal beim Augenarzt machen? Denn so bald ich die Brille absetze, strengen sich meine Augen ja wieder an. Dann kann eine normale Messung beim Optiker ja wieder nicht funktionieren oder bin ich zu dumm? Ich frage deshalb, da ich damals meine Schule abbrechen musste, aufgrund von den starken Symptomen die ich bekommen habe. Nun beginne ich wieder die Schule und habe natürlich Angst, falls sich die Werte ändern, das dies dann wieder länger dauert mit Terminen beim Augenarzt und ich dann den Schulstoff verpasse, da ich wieder diese Symptome bekomme. Meine Sorge ist deswegen da, da diese Symptome wie Schwinde, Kopfdruck, Innere Unruhe sehr stark waren und ich deswegen sehr eingeschränkt war. Kurz gesagt: Muss ich jedes mal so eine Messung durchführen mit Augentropfen wenn sich die Werte verändern, was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt oder wie soll das funktionieren? Denn die Augen dürfen ja nicht akkommodieren, sonst kommen wieder die falschen Werte heraus, (die geringeren Werte) die nicht geholfen haben.

Ich hoffe man hat mein Beitrag verstanden. Ich bin nicht so gut im formulieren.
Gruß


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast