Zeit für Sonnenbrille

Hier werden Berichte aus dem TV, Radio und Zeitungen vorgestellt. Berichte über die Augenoptik soll und muß es geben. Aber sind die Berichte wirklich gut recherchiert? Sind die Berichte einseitig? Fundierte Information oder einfache Effekthascherei? Diskutieren sie mit!
Linserich
Beiträge: 1345
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 18:46
Wohnort: Neckar-Alb

Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Linserich » Montag 15. Mai 2017, 22:45


Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7646
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon DI Michael Ponstein » Dienstag 16. Mai 2017, 11:47

Und gleich zwei Fachliche Fehler entdeckt:
Dr. Gekeler Katarinenhospital räumt zwar ein, dass bei AMD Betroffenen die Sonnenbrille ein Must have ist, sagt aber, dass wir nur im Hochstrahlungsgebiet See und Berg eine solche brauchen würden.

Und Herr Schneider (AO Meister) misst mit einem Gerät, welches bis 385nm prüft. UV 400 kann er damit überhaupt nicht prüfen, somit ist das alles hinfällig.

Also nichts für ungut, vieles im Beitrag ist hilfreich bei diesen beiden Dingen bitte weghören und wegsehen.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Maria
Beiträge: 1155
Registriert: Montag 26. September 2005, 17:27

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Maria » Dienstag 16. Mai 2017, 12:04

und kleine runde Brillen, so sehr ich sie liebe, sind als Sonnenbrillenfassung wohl auch nicht so die 1. Empfehlung :wink: , aber Danke für den Link.
LG
Maria

Messbrille
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Messbrille » Mittwoch 17. Mai 2017, 15:10

Und gleich zwei Fachliche Fehler entdeckt:
Dr. Gekeler Katarinenhospital räumt zwar ein, dass bei AMD Betroffenen die Sonnenbrille ein Must have ist, sagt aber, dass wir nur im Hochstrahlungsgebiet See und Berg eine solche brauchen würden. - damit meint er wohl nur die Gesunden....



sehe ich auch unglücklich wiedergegeben :
gerade bei älteren Menschen, die schon eine künstliche Linse implantiert bekommen haben (Operation grauer Star), ist die Lichtexposition der (älteren) Netzhaut höher, und man sollte der Entstehung von Netzhauterkrankungen mit Sonnenbrille vorbeugen ; für AMD Pat. sowieso klare Empfehlung ;

wie schonmal erwähnt, geht es dabei nicht nur um UV Strahlung sondern v.a. um das blaue/weisse Lichtspektrum ab ca. 3500k (Kelvin);

ich finde ausserdem, dass eine Sonnenbrille obligatorisch in jedes Auto gehört....
Augenarzt

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7646
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 17. Mai 2017, 16:52

Kleine Anmerkung:
3500k ist eine physikal. Einheit für die Farbtemperatur. (Bitte nicht verwechseln mit nm)
In diesem Fall ist dies eine wärmeres orangenes weiss, 6500 K wäre sehr kaltes "blaues" weiß.
Strahlungstechn. sind aber die Wellenlängen entscheidend.
Bis 400nm sollte jedes Sonnenschutzglas absorbieren, besser bis 420/30., dann hätte man wirklich alle "fiesen " Strahlen vom Auge weg. Aber soweit hat man sich in der Zertifizierung noch nicht aus dem Fenster gelehnt. Daher Gilt zunächst uv 400nm als Standard. Gute helle Brillengläser können dies übrigens, Standardwste (Gläser aus einfacher Herstellung) nicht immer. Also Augen auf beim Brillenkauf.
Zuletzt geändert von DI Michael Ponstein am Mittwoch 17. Mai 2017, 20:32, insgesamt 2-mal geändert.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon GodEmperor » Mittwoch 17. Mai 2017, 18:42

DI Michael Ponstein hat geschrieben:Standardwste

Da ist sicher die Tastatur mit dir durchgegangen und/oder ich kann mir nicht herleiten, was das bedeuten soll.
Was meinste damit?
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2295
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 17. Mai 2017, 19:42

Ich rate: Standardwerte ;)
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7646
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 17. Mai 2017, 20:30

GodEmperor hat geschrieben:
DI Michael Ponstein hat geschrieben:Standardwste

Da ist sicher die Tastatur mit dir durchgegangen und/oder ich kann mir nicht herleiten, was das bedeuten soll.
Was meinste damit?

Schreibe mittwochs mit iPhone, soll sein standardgläser
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Messbrille
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Messbrille » Mittwoch 17. Mai 2017, 22:04

Kleine Anmerkung:
3500k ist eine physikal. Einheit für die Farbtemperatur. (Bitte nicht verwechseln mit nm)


korrekt - ich habe mich allerdings vertippt, meinte ab 4500k Farbtemperatur - das entspricht etwa Sonnenlicht vormittags - ab da steigt die potenzielle Schädlichkeit für die Netzhaut schon an; helles weisses Tageslicht mittags = 5500k, heller blauer Himmel hat um 6500k ;
Augenarzt

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon GodEmperor » Donnerstag 18. Mai 2017, 18:32

DI Michael Ponstein hat geschrieben:Schreibe mittwochs mit iPhone, soll sein standardgläser

Jaah, die Autokorrektur treibt mich irgendwann auch nochmal in den Warenkorb.
Bild
:lol: :lol: :lol:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Linserich
Beiträge: 1345
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 18:46
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Linserich » Freitag 19. Mai 2017, 17:24

Danke für die ergänzenden Antworten zu 'Gut zu wissen' - über Sonnenbrille/n. :)
Ist diese Sendung doch (wieder) nicht ganz perfekt in der Vermittlung von Wissen über Sonnenbrille/n. Wie soll denn ein Laie das alles wissen und gleichzeitig berücksichtigen beim oft spontanen Kauf dieses Artikels, wird ja nur als Artikel betrachtet.
Gibt es nun den 'Mercedes' unter den Sonnenbrillen mit allen guten und besten Eigenschaften?

Wie ist es denn mit den Phototropen Gläsern, ist hier fast alles bedenkenlos? Viele Jahre benutzte ich solche Gläser - waren in den 70igern ganz neu - und dachte mir, man gewöhnt sich dadurch die natürliche Akkomodation der Augen für Hell/Dunkel ab. War aber nicht so, mit den damals jüngeren Augen.

Messbrille
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Messbrille » Freitag 19. Mai 2017, 19:34

Die phototropen Gläser von heute sind fantastisch - sehr empfehlenswert ;

aus gesundheitlicher Sicht völlig unbedenklich - in manchen Fällen sogar besser als "nur" getönte oder ungetönte Gläser ; für Autofahrer gilt zu beachten, dass die Gläser auch für´s Autofahren bei Dunkelheit zugelassen sind;

ansonsten gilt : guten Optiker mit guter Beratung suchen und ausprobieren - die meisten Träger sind sehr zufrieden; höre ich immer wieder...
Augenarzt

Linserich
Beiträge: 1345
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 18:46
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Linserich » Samstag 20. Mai 2017, 22:34

Vielen Dank für den Tipp.

Vor Jahren wollte ich mal wieder eine phototrope Brille anschaffen. Aber dann kam ich davon wieder ab, weil es da da keine Entspiegelung gibt. Stimmt das noch?

wörterseh
Beiträge: 6442
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon wörterseh » Sonntag 21. Mai 2017, 06:15

...warum sollte es da keine Entspiegelung geben? :P
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6298
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Zeit für Sonnenbrille

Beitragvon Distel » Sonntag 21. Mai 2017, 07:32

wörterseh hat geschrieben:...warum sollte es da keine Entspiegelung geben? :P

Fehlinterpretation ? Fehlinformation?.... wie auch immer....
Fakt ist....seit mindestens 45 Jahren habe ich durchgängig farbvariable Brillengläser in meinem "Reservebrillen".
So hatten diese immer einen Mehrfachnutzen. Im Notfall komme ich nicht mit einer Sonnenbrille nach Hause, der Mond scheint nicht so hell. :D

Anfangs hatte ich mineralische, farbveränderliche Gläser mit bester Entspiegelung. Als meine Werte zunahmen und die Tönung des Glasmaterial bei Einfärbung zentral hell und zum Rand hin spürbar dunkler wurde, habe ich auf Überfanggläser umgestellt.
Dieser Glastyp besteht aus einem Trägerglas, dass die Korrektur enthält und einer gleichmäßig dicken farbverändlichen Glasschicht, die aufgearbeitet wird....war auch mit Entspiegelung lieferbar, ob Super-ET ? da möchte ich mich nicht festlegen.

Angenehm leicht wurde es mit den farbveriablen Kunststoffgläsern, nachdem diese zuverlässig arbeiteten.
Ein Kollege hatte ein Tragemuster, dass anfänglich gut funktioniert, aber nach einigen Monaten nur noch im mittleren Bereich arbeitete.....für nachts zu dunkel und bei Sonnenschein nicht zu brauchen :mrgreen:

Diese Kinderkrankheiten waren zeitlich recht schnell ausgestanden und die Industrie lieferte hochwertige farbveränderliche Kunststoffgläser, mit bester Entspielung.
Die farbveränderlichen Eigenschaften toppten im Lauf der Zeit, die der mineralischen Brillengläser.
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft


Zurück zu „Medien auf dem Prüfstand“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast