Erklärungen im Internet

Hier werden Berichte aus dem TV, Radio und Zeitungen vorgestellt. Berichte über die Augenoptik soll und muß es geben. Aber sind die Berichte wirklich gut recherchiert? Sind die Berichte einseitig? Fundierte Information oder einfache Effekthascherei? Diskutieren sie mit!
Missfeldt
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 8. November 2016, 22:46
Wohnort: Panketal bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon Missfeldt » Dienstag 15. November 2016, 18:01

Ich muss zugeben, dass ich so viel Feindseligkeit nicht erwartet habe. Zumal ich auf meinen Seiten bislang stets empfohlen habe, sich vertrauensvoll an einen Optiker vor Ort zu wenden und dort eine vernünftige Brille zu kaufen, statt Billigzeug aus dem Internet. Ich dachte mal, "richtige" Optiker seien freundlich und zuvorkommend.
Dass ihr ein Vermittlungsproblem in Sachen Qualität und Preisen habt, ist Euch schon bewusst, denke ich. Immer mehr Menschen suchen im Internet nach Antworten, und außer dem KGS und meiner Seite findet man dort fast nur Anbieter (Fielmann und die Online-Brillenshops).
Egal, ...

Die Vorbehalte, die viele Menschen gegenüber Optikern vorbringen, scheinen nicht aus der Luft gegriffen. Ich bin inzwischen auch dafür, das hier bestehen zu lassen. Es gibt immer wieder Zusammenhänge, in denen ich gerne auf diesen Thread verweisen werde.

*kopfschüttel*

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon benkhoff » Dienstag 15. November 2016, 18:16

Missfeldt hat geschrieben:Ich muss zugeben, dass ich so viel Feindseligkeit nicht erwartet habe.


was erwarten Sie, wenn Sie zB völlig falsche Informationen verbreiten? Könnte man auch Einflußnahme nennen, denn Sie behaupten u.a., die Onliner wären alles Samariter, und wir echten Optiker würden mit einer 50%-Gewinnspanne rechnen. Damit stellen Sie uns als raffgierig hin. Eine dreiste Lüge! In Wahrheit kalkulieren wir mit 11%, also genauso wie Online-Optiker. Nur mit dem Unterschied, das zB Mr.Spexx jedes Jahr 6 Millionen Euro Subventionen geschenkt bekommt. Diese Wettbewerbsverzerrung wird natürlich nie, vor allem nicht im Netz, genannt.

kopfschüttel...?? Vielleicht liegt es auch an Ihnen, daß sich mit Ihrer Seite noch nie ein Fachmann befasst hat. Der bräuchte allerdings auch Wochen, um die ganzen Fehler auszumerzen. btw: was würden Sie denn als angemessenen Lohn dafür ansehen?


Also nochmals: löschen Sie doch einfach Ihre Seite. Fragen werden hier fachlich richtig beantwortet: http://www.optiker.de


PS: wir leben im "postfaktischen Zeitalter" :lol: :lol:
Zuletzt geändert von benkhoff am Donnerstag 17. November 2016, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
berlyn
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2014, 11:17

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon berlyn » Dienstag 15. November 2016, 18:19

Mir geht es nicht um die Seite an sich. Die Idee ist richtig gut... Auch ich rede in der Beratung ausschließlich "deutsch" mit den Kunden und erkläre so, dass es die Kunden verstehen.

Aber der Inhalt Ihrer Homepage ist leider an vielen Stellen sehr, sehr fragwürdig. Das hat nichts mit Feindseligkeit zu tun, sondern ist nun mal Tatsache. Und bevor ich gefährliches Halbwissen in Bereichen, in denen ich nicht wirklich Ahnung habe, unter die Leute bringe, bin ich lieber still. Sonst glauben die am Ende den Quatsch den ich rede :lol:

Sie hingegen legen es ja regelrecht darauf an Ihre "Kunden" mit teilweise gefährlichem Halbwissen zu versorgen.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1277
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon Karoshi » Dienstag 15. November 2016, 19:07

Genau! Die bösen Optiker! Die Vorbehalte stimmen alle!
Und die Rothaarigen! Ganz schlimme Burschen!
Und die Araber erst! Meine Güte!

Ihre Seite hat den Realitätscheck nicht bestanden, ganz einfach. Müssen Sie ja nicht akzeptieren, aber ihre "Erklärbär"-Mission ist gescheitert.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon GodEmperor » Dienstag 15. November 2016, 20:16

Karoshi hat geschrieben:Genau! Die bösen Optiker! Die Vorbehalte stimmen alle!
Und die Rothaarigen! Ganz schlimme Burschen!
Und die Araber erst! Meine Güte!

Und erst die ganzen Rocker überall! Langhaarige Gammler! Öhm, Moment. :mrgreen:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

LöweNRW
Beiträge: 2335
Registriert: Dienstag 12. März 2013, 21:31
Wohnort: Dorsten

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon LöweNRW » Dienstag 15. November 2016, 20:17

Missfeldt hat geschrieben:Ich muss zugeben, dass ich so viel Feindseligkeit nicht erwartet habe. Zumal ich auf meinen Seiten bislang stets empfohlen habe, sich vertrauensvoll an einen Optiker vor Ort zu wenden und dort eine vernünftige Brille zu kaufen, statt Billigzeug aus dem Internet. Ich dachte mal, "richtige" Optiker seien freundlich und zuvorkommend.
Dass ihr ein Vermittlungsproblem in Sachen Qualität und Preisen habt, ist Euch schon bewusst, denke ich. Immer mehr Menschen suchen im Internet nach Antworten, und außer dem KGS und meiner Seite findet man dort fast nur Anbieter (Fielmann und die Online-Brillenshops).
Egal, ...

Die Vorbehalte, die viele Menschen gegenüber Optikern vorbringen, scheinen nicht aus der Luft gegriffen. Ich bin inzwischen auch dafür, das hier bestehen zu lassen. Es gibt immer wieder Zusammenhänge, in denen ich gerne auf diesen Thread verweisen werde.

*kopfschüttel*


Hi Missfeldt,
ich bin ja nun kein Optiker, sondern nur ein - hoffentlich - halbwegs informierter Optikerkunde.

Die Aussage 'Feindseligkeit' kann ich nun nicht wirklich nachvollziehen. :roll: Die geschrieben Kritiken kann ich auch als Laie gut nachvollziehen. Ich habe den ersten Link ihrer Infos aufgerufen und bin über die gleichen Aussagen - Korrektur Fernsicht --> Minus, Korrektur Nahsicht --> Plus - gestolpert. Und was hat dann ein Kunde mit - 4 für die Ferne und +2 Add in der Brille ??

Dann kam auf Ihrer Seite die Beschreibung einer Büro-/Home-/Officebrille. Völlig daneben... es wird nicht der Progressionsbereich verstärkt, sondern der Fernbereich auf die erforderliche Entfernung angepasst.
Nach meinem Empfinden... gut gemeint... schlecht, weil ohne Hintergrundwissen, gemacht.
Die Aussagen der Optiker kann ich daher sehr gut nachvollziehen.
Vielleicht mal hier im Forum viele, viele Fragen und Antworten lesen... entsprechend durchdenken, und dann noch mal grundlegend über die veröffentlichen Seiten nachdenken. 'Vorher denken' wäre besser gewesen... ;)

Für die Zukunft gute Besserung :)
Alle sagen: 'das geht nicht!' Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht... ;)

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1242
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon GodEmperor » Dienstag 15. November 2016, 20:25

Missfeldt hat geschrieben:so viel Feindseligkeit nicht erwartet

Najaaaa, deine Seite ist nicht nur übel. Nur da (wie das Beispiel von Benkhoff) sind viele vorgefertigte Meinungen ohne echten Kontext und augenscheinlich ohne tiefgehendes Hintergrundwissen. Klar bist du nun echauffiert, weil keiner hier sagt "Ohhh, tollo! Schön gemacht! Glückwunsch!" Aber was erwartest du wenn du deinen Treppenflur tapezierst und zeigst es deinem Malerkumpel? Das der nen Luftsprung macht? Ne, der sagt sich "Son Schrott, nicht mal im ersten Lehrjahr!" Du wolltest umfangreich aufklären aber kannst es nicht. Sowas ist dann leider gefährlich für alle Beteiligten, vor Allem für die, denen du damit helfen wolltest. Also: Respekt vor dem Arbeitsaufwand, aber sonst für nix...
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Traumtänzerin
Beiträge: 3700
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon Traumtänzerin » Dienstag 15. November 2016, 20:29

Missfeldt hat geschrieben:Zumal ich auf meinen Seiten bislang stets empfohlen habe, sich vertrauensvoll an einen Optiker vor Ort zu wenden und dort eine vernünftige Brille zu kaufen, statt Billigzeug aus dem Internet. ...

Wirkt leider alles andere als glaubwürdig - ich habe gestern an irgendeiner Stelle eine ausführliche Auflistung von Internet-"Optikern" gefunden, ganz zu schweigen davon, dass keine Gelegenheit ausgelassen wird, die beiden größten Filialisten namentlich zu erwähnen (vielleicht Pflicht, weil die dafür bezahlen?)

Missfeldt hat geschrieben:... Immer mehr Menschen suchen im Internet nach Antworten, und außer dem KGS und meiner Seite findet man dort fast nur Anbieter (F... und die Online-Brillenshops).
Wieso außer deiner Seite? - Wenn die einen immer wieder im Text erwähnt werden, während sich die anderen auf einer lieblos zusammengestellten (viele sind doppelt vorhanden) Alibi-Liste befinden, dann finde ich, dass das, was du anderen vorwirfst, für dich genauso gilt.

Wenn du es ernst meintest, hättest du ganz andere Möglichkeiten. Ich denke, deine Fähigkeiten, Dinge bildlich darzustellen, wären durchaus geeignet, Menschen viele Dinge verständlicher zu machen. Aber wie ich schon weiter oben sagte, der Kommerz wird dem wohl entgegenstehen. Außerdem kann man nichts vernünftig erklären, indem man hier was abschreibt und dort was abschreibt und dann zu einer neuen Mischung zusammenmodelt. Große Fleißarbeit -ja, inhaltliche Qualität - nein.
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
optidi
Beiträge: 538
Registriert: Samstag 25. Oktober 2008, 17:06
Wohnort: Kitzingen/Bayern

Re: Erklärungen im Internet

Beitragvon optidi » Dienstag 15. November 2016, 22:09

Hallo Herr Missfeldt

Missfeldt hat geschrieben:Ich muss zugeben, dass ich so viel Feindseligkeit nicht erwartet habe. Zumal ich auf meinen Seiten bislang stets empfohlen habe, sich vertrauensvoll an einen Optiker vor Ort zu wenden und dort eine vernünftige Brille zu kaufen, statt Billigzeug aus dem Internet. Ich dachte mal, "richtige" Optiker seien freundlich und zuvorkommend.
Dass ihr ein Vermittlungsproblem in Sachen Qualität und Preisen habt, ist Euch schon bewusst, denke ich. Immer mehr Menschen suchen im Internet nach Antworten, und außer dem KGS und meiner Seite findet man dort fast nur Anbieter (Fielmann und die Online-Brillenshops).
Egal, ...

Die Vorbehalte, die viele Menschen gegenüber Optikern vorbringen, scheinen nicht aus der Luft gegriffen. Ich bin inzwischen auch dafür, das hier bestehen zu lassen. Es gibt immer wieder Zusammenhänge, in denen ich gerne auf diesen Thread verweisen werde.

*kopfschüttel*


Lesen sie sich mal das folgende durch http://www.der-augenoptiker.de/betriebsfuehrung/marketing/augenoptiker-bestaetigen-hohe-servicequalitaet/

Das kommt nicht von ungefähr und die meisten Optiker ruhen sich auch nicht darauf aus, sondern entwickeln sich fort. Ich spreche mit meinen Kunden so, dass er mich versteht. Das ist individuell verschieden, denn ich begeben mich sprachlich auf das Niveau des Kunden, um ihn seinen persönlichen Nutzen des Produktes nahe zu bringen. Ich für mich kann jedenfalls erkennen, dass meine Kunden den Wert des gekauften Produktes und meine Beratung klar akzeptiert und auch bereit sind dafür etwas tiefer in seine Tasche zu greifen.
So wie ich die Kollegen hier im Forum kenne, können sie dies nur bestätigen.

Etwas was ich überhaupt nicht ab kann ist der Informationsdiebstahl. Damit meine ich zum einen, ich informiere mich im Fachgeschäft bei Fachleuten und kaufe dann im Internet oder ich nutze Internetforen mit Fachleuten und nutze das gesammelte Wissen um in einem Blog damit Geld zu verdienen.
Drehen wir die Sache einfach mal um. Ich entschließe mich einen Augenoptikerblog auf zu ziehen und verwende deine Bilder die ich im Netz gefunden und für gut befunden habe.
Wie du ein Copyright auf deine Bilder hast, habe ich auch ein "Copyright" auf mein Wissen und ich entscheide, wem ich mein Wissen kostenlos oder gegen Cash zur Verfügung stelle. Deshalb antworte ich auch nicht auf jede Frage, die hier im Forum auftritt, sondern schaue mir schon an wie gefragt wird. Dabei habe ich in Gespür entwickelt, wer ein wirkliches Problem hat und wer nicht.

Ich kann mir schon vorstellen, das du, der du dir viel Mühe gemacht hast, über meine Reaktion nicht erfreut bist. Ich erlebe aber auch oft Kunden, die mit Informationen aus dem Internet zu mir kommen und felsenfest davon überzeugt sind, dass dieses "Wissen" das "Amen in der Kirche" darstellt. Solche Kunden kosten mich extrem viel Energie, um die wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Darauf kann ich gerne verzichten.
Als Tipp: Augenoptische Fachbücher kaufen, die als Autodidakt lesen und verstehen lernen und dann in eine "nichttechnische" Sprache übersetzen. Dann hat die Seite eine Chance fachlich richtig und verständlich zu werden. Bis das geschehen ist, die Seite mit dem Vermerk versehen "Im Aufbau und nicht fehlerfrei".

Vielen Dank fürs Lesen.

Gruß

Optidi


Zurück zu „Medien auf dem Prüfstand“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast