über Vintage-Brillen

Hier werden Berichte aus dem TV, Radio und Zeitungen vorgestellt. Berichte über die Augenoptik soll und muß es geben. Aber sind die Berichte wirklich gut recherchiert? Sind die Berichte einseitig? Fundierte Information oder einfache Effekthascherei? Diskutieren sie mit!
Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1646
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon nixblicker » Dienstag 20. Dezember 2016, 21:01

Mädchen... du hast scheinbar wenig ahnung von den meisten sachen hier. Muss das denn jeder sofort merken? Ist doch peinlich.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Vielleser
Beiträge: 227
Registriert: Samstag 6. November 2010, 15:43

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Vielleser » Mittwoch 21. Dezember 2016, 00:11

Zum Tenor des Posts vom Mädel wil ich mal nix sagen (außer dass "wiederverwendet" in diesem Kontext schon mal schief ist).

Aber nur mal so am Rande bemerkt, Nixblicker - aus eigener "miterlebthabender" beobachtender Erfahrung aus im wahrsten Sinne des Wortes nächster Nähe mit Fassungen aus den 50s (teilweise noch älter) seit Anfang der 90er (und das in nicht wenigen Fällen :wink: ):

Wenn der Kunde gewillt ist, das Restrisiko eines vorzeitigen Bruchs oder einer beschleunigten Alterung der Fassung auf sich zu nehmen, und wenn er einen über alle Maßen servicefreundlich eingestellten Optiker findet, dann geht das mit dem Neuverglasen von Vintage-Fassungen mit "Stärken" durchaus - d.h. mit Fassungen, die nicht NOS-Lagerware sind, sondern wirklich schon ein "verglastes" Leben hinter sich haben, also mit "Second-Eyes" :wink: -Brillen.

Neue Designs im Vintage-Look und Optiker wie Smutje, die selbst Vintage-Brillen "verarbeiten", sind natürlich ein etwas anderes Thema.

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4200
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Smutje » Dienstag 3. Januar 2017, 13:47

im neuen Jahr direkt mal was "schönes", "altes" aus den Fifties aus den USA (Bausch und Lomb)

1. Originale und ungetragene Fassung (Klammerbrille)

B&L 50er Jahre Fassung 1.jpg
B&L 50er Jahre Fassung 1.jpg (48.87 KiB) 639 mal betrachtet


2. die dazugehörigen mineralischen Brillengläser

B&L Glas1.jpg
B&L Glas1.jpg (102.74 KiB) 638 mal betrachtet


3. und dazu der "Härteapparat", die geschliffenen, mineralischen Gläser wurden thermisch gehärtet, das heißt, die Gläser wurden erhitzt und beim Abkühlen entstand eine Oberflächenspannung, die somit das Glas gehärtet hat.

B&L Härtegerät 1.jpg
B&L Härtegerät 1.jpg (97.55 KiB) 639 mal betrachtet
- Fassungen und Sonnenbrillen aus den 50ern-/60ern-/70ern-/80ern-/90ern
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner-Bräu
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016)
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2011/2012
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2013/2014

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1012
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Saibaba » Dienstag 3. Januar 2017, 13:56

So einen Härteofen haben wir auch noch.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7398
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon DI Michael Ponstein » Dienstag 3. Januar 2017, 14:07

was für ein cooles teil ! kann man damit auch was vernünftiges machen oder vielleicht auch was zu essen.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4200
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Smutje » Dienstag 3. Januar 2017, 14:13

Ja, man kann etwas Vernünftiges machen:
mineralische Gläser härten !! (und ja, man könnte auch eine Pizza backen, toll!!)
Zuletzt geändert von Smutje am Dienstag 3. Januar 2017, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.
- Fassungen und Sonnenbrillen aus den 50ern-/60ern-/70ern-/80ern-/90ern
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner-Bräu
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016)
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2011/2012
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2013/2014

optido
Beiträge: 180
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2009, 09:56
Kontaktdaten:

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon optido » Dienstag 3. Januar 2017, 14:15

Toast Hawaii vieleicht ?
EchteLiebe BVB
Kicktipp - Meister Saison 2015 /16

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4200
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Smutje » Dienstag 3. Januar 2017, 14:20

ist das hier ein Forum, dass sich mit Augenoptik beschäftigt ???

oder "Grill den Henssler" ???
- Fassungen und Sonnenbrillen aus den 50ern-/60ern-/70ern-/80ern-/90ern
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner-Bräu
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016)
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2011/2012
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2013/2014

Robin
Beiträge: 1684
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Robin » Dienstag 3. Januar 2017, 14:27

ich
Zuletzt geändert von Robin am Donnerstag 16. März 2017, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6175
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Distel » Dienstag 3. Januar 2017, 14:54

Smutje hat geschrieben:im neuen Jahr direkt mal was "schönes", "altes" aus den Fifties aus den USA (Bausch und Lomb)

Bild
Fundstücke Deiner Inventur? .....oder hast Du den Frühjahrsputz auf den Jahresbeginn gelegt :roll:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4200
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Smutje » Dienstag 3. Januar 2017, 15:00

Hallo Distelchen,
das Bild, auf dem Du in Putzuniform zu sehen bist, passt übrigens recht gut. Auf dem Boden in meiner Werkstatt kann man noch "Verbrennungsflecken" sehen. Denn wenn das Glas nicht richtig eingespannt war und der Ofen das Glas "ausgeworfen" hat, dann kühlte es nicht im Gebläse ab, sondern landete in hohem Bogen auf dem Boden und brannte sich dort ein.
Ich stelle heute nachmittag mal Bilder ein.
- Fassungen und Sonnenbrillen aus den 50ern-/60ern-/70ern-/80ern-/90ern
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner-Bräu
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016)
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2011/2012
- Kicktipp-Meister Spielzeit 2013/2014

Traumtänzerin
Beiträge: 3606
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Traumtänzerin » Dienstag 3. Januar 2017, 15:08

Interessante Sache, dieser Ofen! Ich wusste bisher gar nicht, dass die Augenoptiker in den fünfziger Jahren mineralische Gläser selbst härten mussten.

War das eigentlich eine Spezialität von Bausch und Lomb oder haben alle Hersteller ihre Gläser damals quasi ungehärtet geliefert? Oder war es speziell beim Einbau von Gläsern in derartige Klammerbrillen notwendig?
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Robin
Beiträge: 1684
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Robin » Dienstag 3. Januar 2017, 16:39

@TT
E
Zuletzt geändert von Robin am Donnerstag 16. März 2017, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1012
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Saibaba » Dienstag 3. Januar 2017, 17:09

Ich habe mal versucht ein Kunststoffglas zu härten :lol: Es hat sich komplett in den gasförmigen Zustand begeben. Puffff :roll:

Traumtänzerin
Beiträge: 3606
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: über Vintage-Brillen

Beitragvon Traumtänzerin » Dienstag 3. Januar 2017, 23:46

Und wenn die Glashersteller damals die Gläser schon gehärtet geliefert hätten, hättet ihr sie dann nicht schleifen können?
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)


Zurück zu „Medien auf dem Prüfstand“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste