3 Brillen zum Preis von einer

Hier werden Berichte aus dem TV, Radio und Zeitungen vorgestellt. Berichte über die Augenoptik soll und muß es geben. Aber sind die Berichte wirklich gut recherchiert? Sind die Berichte einseitig? Fundierte Information oder einfache Effekthascherei? Diskutieren sie mit!
Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8405
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon vidi » Dienstag 12. August 2014, 16:47

Valeska hat geschrieben:Und den Rest erfahre ich ja beim Augenoptiker bzw. Augenarzt. Ich nehme diesen Service ja durchaus noch in Anspruch :wink:

Ich hoffe auch gegen eine entsprechende Bezahlung!

Und bevor man "nur eine Anlaufstelle" hat, hat man lieber erst gar keine. Das soll einer verstehen.
Zuletzt geändert von vidi am Dienstag 12. August 2014, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

wörterseh
Beiträge: 6417
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon wörterseh » Dienstag 12. August 2014, 16:48

Valeska hat geschrieben:Hehe, achso nee, da habe ich was unterschlagen. ... Und den Rest erfahre ich ja beim Augenoptiker bzw. Augenarzt. Ich nehme diesen Service ja durchaus noch in Anspruch :wink:

Wie willst Du das erfahren, wenn Du woanders kaufst? Glaubst Du wirklich der AO lässt sich diese Informationen von Dir abschmarotzen?
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

wörterseh
Beiträge: 6417
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon wörterseh » Dienstag 12. August 2014, 16:49

Vidi, ich lobe Deine ehrvolle Sichtweise! Das hört sich hier allerdings nicht so an...
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

Valeska
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 8. August 2014, 17:09

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon Valeska » Dienstag 12. August 2014, 17:42

vidi hat geschrieben:Ich hoffe auch gegen eine entsprechende Bezahlung!


Öhm ja, für den Sehtest habe ich bezahlt :!: Das lässt sich ein Augenoptiker schließlich nicht nehmen ...

vidi hat geschrieben:Und bevor man "nur eine Anlaufstelle" hat, hat man lieber erst gar keine. Das soll einer verstehen.


Ja doch - weil wenn die Anlaufstelle meilenwert entfernt ist, ist das auch so, als wäre keine da. Ich hatte meinen Augenoptiker früher in meiner Heimatstadt (Cottbus). Wenn etwas mit meiner Brille war, hatte ich in der Woche keine Gelegenheit hinzufahren, und Wochenende war geschlossen. Davon hatte ich die Nase voll ...

wörterseh hat geschrieben:Wie willst Du das erfahren, wenn Du woanders kaufst? Glaubst Du wirklich der AO lässt sich diese Informationen von Dir abschmarotzen?


Ich verstehe nicht, wie ich ihm etwas abschmarotzen kann, wenn ich dafür bezahle und wenn ich die Infos aus dem Sehtest so und so erhalte?
Wenn Produktinfos gemeint sind - diese Beratung muss man dem Kunden doch als Service prinzipiell geben, wenn man die Brillen an Mann bringen möchte, oder? Selbst wenn die Brillen dann nicht im Laden gekauft werden.

Ich weiß ja, was hier in Frage steht. Aber wie gesagt, möchte ich das gerne mal ausprobieren :)

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8405
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon vidi » Dienstag 12. August 2014, 17:49

Valeska hat geschrieben:
vidi hat geschrieben:Und bevor man "nur eine Anlaufstelle" hat, hat man lieber erst gar keine. Das soll einer verstehen.


Ja doch - weil wenn die Anlaufstelle meilenwert entfernt ist, ist das auch so, als wäre keine da. Ich hatte meinen Augenoptiker früher in meiner Heimatstadt (Cottbus). Wenn etwas mit meiner Brille war, hatte ich in der Woche keine Gelegenheit hinzufahren, und Wochenende war geschlossen. Davon hatte ich die Nase voll ...

Tja, früher war es so, dass jeder Optiker gerne geholfen hätte, auch wenn die Brille bei einem anderen Optiker gekauft wurde.
Aber die Zeiten habe sich geändert. Was dafür wohl der Grund sein mag?

Und entschuldige bitte, dass wir nicht 7/24 geöffnet haben.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
Luigi Vercotti
Beiträge: 485
Registriert: Dienstag 7. September 2010, 15:54
Wohnort: Lontano d´Italia

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon Luigi Vercotti » Dienstag 12. August 2014, 18:30

Valeska hat geschrieben:

Wenn Produktinfos gemeint sind - diese Beratung muss man dem Kunden doch als Service prinzipiell geben, wenn man die Brillen an Mann bringen möchte, oder? Selbst wenn die Brillen dann nicht im Laden gekauft werden.

Ich weiß ja, was hier in Frage steht. Aber wie gesagt, möchte ich das gerne mal ausprobieren :)


Der Service muß Kunden gegeben werden. Kunden sind Menschen die etwas kaufen. Wer nicht kauft, dem muß eine Beratung nicht kostenlos gegeben werden.
Geht der Trend zum Beratungsdiebstahl weiter, sind durchaus Beratungen gegen Bezahlung denkbar. Der Beratene bekommt vom Beratenden einen Gutschein im Gegenwert der Beratung, der bei Kauf einer Brille angerechnet wird.

Gruß
Luigi

ronja
Beiträge: 1985
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon ronja » Dienstag 12. August 2014, 18:35

Hallo,

Ich lasse es mal dahin gestellt, dass sich in Berlin kein optiker finden lässt. Gibt's eigentlich in jeder Stadt. Und nicht nur ketten.

Aber andere Frage:
Du willst bei einer Reparatur nicht drei Woche warten. Wie meinst du ist es, wenn du dir online eine Brille kaufst und die zur Reparatur muss? Wie lange schätzt du hier die Dauer ein?
Nicht dass man erst die Brille einschicken müsste, Nein, sie muss auch zurück geschickt werden. Passiert natürlich alles innerhalb von Stunden. Ist ja auch um die Ecke.

Da lobe ich mir die optiker, die einen Großteil noch selbst erledigen (können) .

Du solltest mal deine Argumente überdenken :roll:

LG,
Ronja

wörterseh
Beiträge: 6417
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon wörterseh » Dienstag 12. August 2014, 18:38

Valeska hat geschrieben:Wenn Produktinfos gemeint sind - diese Beratung muss man dem Kunden doch als Service prinzipiell geben, wenn man die Brillen an Mann bringen möchte, oder? Selbst wenn die Brillen dann nicht im Laden gekauft werden.


Ich glaube, die Einstellung von Valeska dürfte nun klar sein!

Ach ja, viel Freude beim ausprobieren....und ich hoffe, daß Du an jedem Tag daran denkst, daß Du mit diesem Einkaufsverhalten den Menschen in Deiner Umgebung Schaden zufügst! :wink:
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

BrilleBerlin
Beiträge: 24
Registriert: Montag 5. Mai 2014, 17:37

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon BrilleBerlin » Dienstag 12. August 2014, 19:17

In Berlin gibt es massenhaft Optiker jeder Art, von überteuert schickimicki bis zu Kleinstläden. Ich kann meinen nur empfehlen, der hat die neusten Gläser UND unterbietet bei Bedarf (Ersatzbrille) auch jeden Kettenpreis. Service und Beratung sind erstklassig. Lässt sich die Cottbusserin auch das Gebiß und orthopädische Schuhe übers Internet kommen?

wörterseh
Beiträge: 6417
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon wörterseh » Dienstag 12. August 2014, 20:16

BrilleBerlin hat geschrieben:... Lässt sich die Cottbusserin auch das Gebiß und orthopädische Schuhe übers Internet kommen?

Nicht nur das! Das Internet wird ihr auch alle Sozialleistungen und die Rente finanzieren!!! :mrgreen:

Ok, genug gelästert! Beste Gelegenheit, ihr via PN die Anschrift dieses schnuckeligen Landens zu schicken!
LG
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

Benutzeravatar
tangata_whenua
Beiträge: 729
Registriert: Montag 28. März 2005, 19:30
Wohnort: Spanien

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon tangata_whenua » Dienstag 12. August 2014, 21:15

Es ist ja nicht so, dass wir den Internethandel prinzipiell verteufeln und ablehnen weil wir Angst um unsere Existenz haben.
Es geht einfach nicht.
Es ist praktisch nicht machbar, eine Korrektionsbrille ordentlich anzufertigen, wenn der Kunde diese online bestellt.
Eine Korrektionsbrille (ganz gleich ob Ein- oder Mehrstärkenbrille) ist ein individuell gefertigtes Produkt, welches als Sehhilfe einer ganzen Reihe von Regulierungen und Normen unterliegt.
Diese Arbeit gehört in die Hände einer entsprechend qulaifizierten Person.

Zahnersatz und orthopädische Schuhe lassen sich doch auch nicht mal eben per Mausklick bestellen. Korrektionsbrillen fallen in die gleiche Kategorie.

In den 80ern und 90ern gab es in Deutschland den grossen Boom der Einkaufsparks. Alle rannten hin, ein Grossanbieter versuchte den anderen zu unterbieten, "Geiz ist geil!" flimmerte über die Bildschirme im heimischen Wohnzimmer.
Die Inenstädte starben aus. Die kleine Boutique, wo man noch mit Namen begrüsst wurde verschwand, der kleine Lebensmittelladen an der Ecke musste zu machen.
Die Arbeitslosenzahlen stiegen.
Und inzwischen sind wir so stinke faul, dass wir unsen Hintern nicht mal mehr vom Sofa hoch bekommen und sogar schon die Lebensmittel online kaufen und uns nach Hause liefern lassen.
Die realen Löhne und Gehälter sind in Deutschland doch gesunken. Vor 15 Jahren hatte ich mit meinem Gehalt in Deutschland eine wesentlich höhere Kaufkrauft, als das heute der Fall währe, mit aktuellem Gehalt. Woran liegt das wohl?

Was wird das in den nächsten Jahren?
Unfähig mit "echten Menschen" Angesicht zu Angesicht zu kommunizieren, sitzen wir auf dem Sofa und lassen uns online diagnostizieren und die Pillen für die Diabetes und Arthrose verschreiben und auch gleich von der Online-Apotheke zuschicken.
Der Krankenschein kommt auch gleich noch per Email vom Online-Doktor, der wird dann gleich an den Arbeitgeber weitergeleitet. Per Mausklick natürlich.
Irgendwann hat der Arbeitgeber die Faxen dicke und verlegt die Firma auf einen anderen Kontinent. Afrika ist im Kommen. Asien ist nicht mehr "in".
Und so sitzt der so clevere und preisbewusste Verbraucher mit seiner nun doch nicht mehr so coolen Brille aus dem Internet vor seinem Computer und sucht verzweifelt nach einer neuen, günstigeren Wohnung, denn auf Hartz IV ist das echt ganz schön blöde...
Aber daran sind ja die Sozis Schuld (würde Alfred Teztlaff sagen).

Wirklich???

So viele Neuronen braucht es nicht, um zu kapieren, dass dies der falsche Weg in die Zukunft ist.

wörterseh
Beiträge: 6417
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon wörterseh » Dienstag 12. August 2014, 21:47

Hmmmm:
tangata_whenua hat geschrieben:Es ist ja nicht so, dass wir den Internethandel prinzipiell verteufeln und ablehnen...

...also ich schon! :wink:
Eben genau wegen der Bedrohung durch dieses Szenario, welches Du da beschreibst!
Danke für diese Zeilen, damit sprichst Du vielen Menschen aus der Seele!
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

Vielleser
Beiträge: 238
Registriert: Samstag 6. November 2010, 15:43

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon Vielleser » Dienstag 12. August 2014, 22:14

tangata_whenua hat geschrieben:Zahnersatz und orthopädische Schuhe lassen sich doch auch nicht mal eben per Mausklick bestellen.


Sollte man meinen. China-Zahnersatz ist aber offenbar öfter Fakt, als man glauben mag.
Inklusive "Beratungsklau" (fragt mal bei Zahnärzten nach, wie oft die komplette Heil- und Kostenpläne erstellen, die "Patienten" sacken die dann in toto ein und gemacht wird die Arbeit, an der letzten Endes überhaupt erst was verdient werden kann, in Ungarn, Polen oder vielleicht sonstwo im Herkunftsland eines Mihigu-Mitbürgers oder womöglich in Südostasien anlässlich einer fetten Urlaubsreise, gerne unter Verwendung von China-Zahnersatz). Dazu nix mit Ablehnung von Behandlung "fremd erworbener" Produkte (man munkelte, die Zahnärzte sollten generell verpflichtet werden, auch China-Zahnersatz nachzubehandlen, selbst wenn sie an den ursprünglichen Arbeiten gar nicht beteiligt waren - d.h. Nachbehandlung nicht nur bei den "Partnerzahnarztpraxen" für den "Einbau" dieses Chinazahnersatzes - die hie und da, wenn man sich vor Ort beim Personal vom Fach umhört, rufmäßig unter Insidern am Ort eher als 3. Wahl gelten sollen - sondern jeder Zahnarzt müsste dann im Verlangensfall ran). Und was der Begleiterscheinungen noch mehr sind ...
Alles in den Medien wohlwollend besprochen und beschrieben (man googele z.B. mal bei SPON) und die Krankenkassen sind auch gar nicht abgeneigt - im Gegenteil, denn wo bei zu erstattenden Leistungen gespart werden kann, gerade beim Zahnersatz, da MUSS das politisch-lobbymäßig durchgedrückt werden ...).
Mal ehrlich ... könnte man da nicht den Eindruck kriegen, verglichen mit dem doch auch alles andere als anspruchslosen Beruf des Zahntechnikers geht's dem sicher genauso anspruchsvollen Beruf des Optikers fast noch gold angesichts der "schönen neuen Welt" der Globalisierung? Bei den Zahntechnikern spielt sich offenbar bereits ab, was bei den Optikern erst DROHT.
Die Frage "Internetbestellung oder nicht" ist da angesichts dieser Bedrohungen für die heimischen Strukturen, heimische Wertschöpfung und das VOR ORT vorhandene und bewahrte Know-how m.E. ein reiner Nebenkriegsschauplatz. Und die gerne angeführten Internethandel-Negativbeispiele Amazon oder Internetschuhhändler o.ä. sind verglichen damit sowieso Kinderkram und bei der Frage dessen, was bei der Problematik von Amazon etc. Ursache und was Wirkung war, eine ganz andere, komplexere Baustelle.

Nachdenkliche Grüße
(PS: Bin weder Zahnarzt ncoh Zahntechniker ...)

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon benkhoff » Mittwoch 13. August 2014, 09:55

Zum nachdenken: im genannten Online-Handel gibt es nur "noname"-Gläser. Der Hersteller wird explizit nicht genannt. Da kann man davon ausgehen, daß diese Gläser billigster Schrott sind. Schließlich wollen die ja bei 29,90 mit Fassung ja noch 10.- Gewinn erzielen. Da bleibt nicht viel übrig für die Herstellung...

Also: besser Finger weg!
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: 3 Brillen zum Preis von einer

Beitragvon benkhoff » Mittwoch 13. August 2014, 10:04

Vielleser hat geschrieben:angesichts der "schönen neuen Welt" der Globalisierung? Bei den Zahntechnikern spielt sich offenbar bereits ab, was bei den Optikern erst DROHT.

so ist es -leider-

und im Gegensatz zu unserem Dachverband, der sich an den Onlinehandel heranschleimt, versuchen wir freien Optiker (aber auch zB Fielmann) Vieles, um diesen Rückschritt zu verhindern/verlangsamen (zB Petitionen an den Bundestag --> vergeblich!). Diese Entwicklung ist für Alle nachteilig: wir Optiker gehen pleite, unsere Angestellten arbeitslos, die Kunden bekommen nur noch Schrott und wünschen sich irgendwann die "echten" Optiker wieder zurück. Nur Asien hat profitiert. Dann wird es aber zu spät sein, und nur noch ein Paar echte Optiker haben in Europa überlebt. Diese können dann (so 2030) allerdings jeden Preis verlangen (viele zehntausende Euros für eine Brille), den sie wünschen.
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y


Zurück zu „Medien auf dem Prüfstand“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste