Blind durch die Nacht

Hier werden Berichte aus dem TV, Radio und Zeitungen vorgestellt. Berichte über die Augenoptik soll und muß es geben. Aber sind die Berichte wirklich gut recherchiert? Sind die Berichte einseitig? Fundierte Information oder einfache Effekthascherei? Diskutieren sie mit!
Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8547
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Blind durch die Nacht

Beitragvon vidi » Freitag 22. Dezember 2017, 12:02

Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

starry_night
Beiträge: 1072
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 17:50

Re: Blind durch die Nacht

Beitragvon starry_night » Freitag 22. Dezember 2017, 12:50

Ich fand schon immer seltsam, dass die Nachtsicht für den Führerschein nicht standardmäßig geprüft wird :?
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupery

Oppicker
Beiträge: 1985
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 11:16
Wohnort: 76646 Bruchsal

Re: Blind durch die Nacht

Beitragvon Oppicker » Freitag 22. Dezember 2017, 15:50

@starry_night

Der allerletzte Satz des Artikels gibt hier m.E. die richtige Antwort:

"Das ist politisch nicht umsetzbar, weil der Blick auf das große Wählerpotenzial der älteren Fahrer gerichtet ist."


Im Übrigen müsste man den Politikern, die sich so gerne im Mastdarm der Auto-Lobby aufhalten, nur mal flüstern, dass man streng genommen alle 10.000km die Windschutzscheibe auswechseln lassen müsste, weil Kratzer im µ-Bereich das sog. Mie-Streulicht erzeugen und ebenfalls für Blendung sorgen. Das käme der Schlüsselindustrie und Aktionären zugute und ruckzuck wird daraus ein Gesetz.

Aber wen interessieren denn schon die Optiker, die womöglich auch noch Rezepte mit der GKV abrechnen wollen?
Keine Sau!
Manchmal gibt es im Leben einfach nicht genug Steine (Forrest Gump)

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1173
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Blind durch die Nacht

Beitragvon Saibaba » Freitag 22. Dezember 2017, 16:00

Unser "Lobbychen" kann, (will nicht ?), halt nicht die große Schatulle aufmachen um die entsprechenden Mastdarmschmeichler in Stellung zu bringen. Da dürfen wir auch nichts erwarten. Is so!

wörterseh
Beiträge: 6620
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Blind durch die Nacht

Beitragvon wörterseh » Freitag 22. Dezember 2017, 21:20

Saibaba hat geschrieben:... Mastdarmschmeichler... .... Is so!

:P ...es kommt wieder Leben ins Forum! :lol:
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Sakura
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 10. März 2016, 01:35

Re: Blind durch die Nacht

Beitragvon Sakura » Samstag 23. Dezember 2017, 03:22

Das war ein Grund, warum ich vor 2 Jahren mal meine Augenwerte prüfen lassen habe und seitdem Brille trage.

Was ich aber noch schlimmer finde, dass man vor über 25 Jahren seinen Führerschein gemacht hat und damals keine Brille brauchte und ich theoretisch noch die nächsten 25 Jahre ohne Brille fahren darf. Dabei habe ich jetzt Werte, wo ein Eintrag in die Fahrerlaubnis nötig wäre.

wörterseh
Beiträge: 6620
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Blind durch die Nacht

Beitragvon wörterseh » Samstag 23. Dezember 2017, 07:19

Sollten diese Personen jetzt eine Brille benötigen, müssen sie diese im Straßenverkehr auch tragen. Dabei ist es überhaupt nicht von Bedeutung ob der Sehbehelf im Führerschein steht oder nicht. Für einwandfreie Sicht im Straßenverkehr ist jeder selbst verantwortlich.
(Auch wenn du die Prüfbescheinigung für dein Fahrzeug in die Hände bekommst, befreit dich das nicht davor dein Fahrzeug jederzeit in technisch einwandfreiem Zustand zu halten. )
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 952
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Blind durch die Nacht

Beitragvon Roland A. Frank » Samstag 23. Dezember 2017, 09:41

wörterseh hat geschrieben:Sollten diese Personen jetzt eine Brille benötigen, müssen sie diese im Straßenverkehr auch tragen. Dabei ist es überhaupt nicht von Bedeutung ob der Sehbehelf im Führerschein steht oder nicht. Für einwandfreie Sicht im Straßenverkehr ist jeder selbst verantwortlich.
(Auch wenn du die Prüfbescheinigung für dein Fahrzeug in die Hände bekommst, befreit dich das nicht davor dein Fahrzeug jederzeit in technisch einwandfreiem Zustand zu halten. )


baassd !
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8547
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Blind durch die Nacht

Beitragvon vidi » Mittwoch 27. Dezember 2017, 12:04

Oppicker hat geschrieben:@starry_night

Der allerletzte Satz des Artikels gibt hier m.E. die richtige Antwort:

"Das ist politisch nicht umsetzbar, weil der Blick auf das große Wählerpotenzial der älteren Fahrer gerichtet ist."


Im Übrigen müsste man den Politikern, die sich so gerne im Mastdarm der Auto-Lobby aufhalten, nur mal flüstern, dass man streng genommen alle 10.000km die Windschutzscheibe auswechseln lassen müsste, weil Kratzer im µ-Bereich das sog. Mie-Streulicht erzeugen und ebenfalls für Blendung sorgen. Das käme der Schlüsselindustrie und Aktionären zugute und ruckzuck wird daraus ein Gesetz.

Aber wen interessieren denn schon die Optiker, die womöglich auch noch Rezepte mit der GKV abrechnen wollen?
Keine Sau!


Was meint ihr denn, warum die Autoindustrie so gerne die elektronischen Helferlein verkauft. Und die Kunden geben Tausende für die elektronischen Spielereien aus, aber das wichtigste Sicherheitszubehör, die Brille, darf nichts kosten...... :evil:
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)


Zurück zu „Medien auf dem Prüfstand“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast