Auge zu flach für Kontaktlinsen?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
sunsilver
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 3. April 2004, 15:41
Wohnort: Nürnberg

Auge zu flach für Kontaktlinsen?

Beitragvon sunsilver » Samstag 3. April 2004, 16:04

Hallo,
ich war letzte Woche bei einer örtlichen Fielmann-Filiale und wollte mir erstmalig Kontaktlinsen bestellen. Nach einigen Messungen teilte man mir mit, dass mein Auge zu "flach" für gewöhnliche Linsen sein, so dass man auf spezielle Linsen ausweichen müsse, die es aber in der Stärke nicht gebe, nur knapp darunter.

Kann das sein? Es muss doch passende Kontaklinsen geben, ohne Einschnitte hinnehmen zu müssen.

Die Verkäuferin sagte mir dass damit nur eine Sehleistung von 80-90% erreicht werden könne, dies aber vernachlässigbar sei.

Nächste Woche kommen die Linsen zum Probetragen, dann werde ich (hoffe ich doch die gemessenen Werte auch schriftlich bekommen).

Meine Sehleistung beträgt ca. -3,0 und -2,5 (>>> Hornhautkrümmung)

Nächste Woche kann ich die genauen Daten nennen.

Danny

Beitragvon Danny » Montag 5. April 2004, 16:59

Hallo Sunsilver.

Es ist schon möglich daß es für Deine Augen die optimalen Linsen nicht gibt. Im Normalfall erreicht man mit Linsen sogar eine bessere Sehleistung als mit einer Brille, aber daß ist von vielen Faktoren abhängig.
Die Hornhautradien (also wie stark deine Hornhaut gekrümmt ist) spielen eine große Rolle. Wenn Deine Hornhaut zu flach wäre und die Lisen zu steil, hättest Du einen unangenehmen Tragekomfort, da es ein Druckgefühl im Auge wäre. Und andersrum genauso, nur dann säße die Linse zu locker. Es gibt tausende von Linsen aber sie muß eben genau passen. Da spielt auch wieder z.B der Tränenfilm oder wie trocken Deine Augen sind eine große Rolle. Vertrau auf die Anpasserin, ansonsten nochmal vorbeischauen und Bescheid geben daß Du mit den Linsen nicht klar kommst. Dann gibt es neue Probelinsen. Aber nicht entäuscht sein wenn es nicht klappt. Hatte selber schon genug Kunden bei denen es leider nicht möglich war, Contaktlinsen anzupassen.

Grüße Danny
Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

sunsilver
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 3. April 2004, 15:41
Wohnort: Nürnberg

Danke für die Antwort --- und weitere Fragen

Beitragvon sunsilver » Freitag 9. April 2004, 11:44

Vielen Dank für die Antwort Danny, war schon hilfreich.

Gestern war ich nun wieder beim Optiker, die Probelinsen abholen.
Da hab ich mir gleich meine Werte geben lassen:

R: -1,25 / -1,25 (Zyl.) / A: 0
L: -1,5 / -1,5 (Zyl.)/ A: 0

Die Radien glaub ich betragen jeweils 9,2 (kann das sein? War jedenfalls irgendein Linsenwert und die oben gelten auch für die Brille, Wobei die das dann noch addiert haben (also Fehlsichtigkeit + Zylinder).

Hab jetzt die Probelinsen drin, im Geschäft ging das mit dem einlegen auch ganz gut, die Optikerin meinte nur, ich solle sie in der Hand knicken, die Seite die leichter geht, ist dann die richtige (also richtig herum gewölbt). Als ich es daheim heute morgen versuchte ging es bei beiden Seiten gleich :cry: shit. Hab sie dann so rein, wie ich dachte, hab aber keine Ahnung, ob ich jetzt die richtige erwischt hab :?: :?: (wg. der Wölbung).


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste