Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Gartenzaun
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 19:04

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon Gartenzaun » Freitag 31. Dezember 2021, 01:42

Ich wüsst ja nichtmal wie ich da duschen soll mit den Linsen im Aug :O

wörterseh
Beiträge: 7282
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon wörterseh » Freitag 31. Dezember 2021, 06:30

Das ist ganz einfach. Ausziehen, unter die Dusche stellen und den Körper mit Wasser benetzen. Seinen Körper mit Seife oder ähnlichem reinigen und hinterher den Körper wieder abspülen. Manche Duschen verfügen sogar über eine raffinierte Vorrichtung um zwischenzeitlich den Wasserfluss zu stoppen. Das spart zum einen Wasser und zum anderen kann man ohne Wasserfluss besser hantieren ohne dabei Angst haben zu muss, dass es einem die Kontaktlinsen aus dem Auge spült.
Nach dem Prozedere der Reinigung des Körpers kannst du diesen natürlich mit einem Tuch trocken reiben und ihm sonstige Pflege angedeihen lassen.
Ich hoffe dir mit dieser Kurzanleitung geholfen zu haben. Ja, auch Menschen die Kontaktlinsen benutzen können mit gesäubertem Körper durchs Leben gehen!
Quallen leben seit 550 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2699
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon GodEmperor » Freitag 31. Dezember 2021, 14:57

Iiih, ausziehen. Wer soll denn sowas ertragen. Gilt die Anleitung nur bei Linsenträgern? Würde sie sonst ausdrucken und (vor Allem im Sommer) verschiedenen Menschen aushändigen. Z.B. denen, die morgens im ÖPNV den gehaltvollen Duft eines Spatens voll frischer Muttererde verströmen.

back to topic: Wieso kannst du mit Linsen im Auge nicht duschen? Würde es eher verstehen, wenn du beim Duschen keine Linsen einsetzen könntest...
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.
Nur ein einziger Parameter ist nötig, um Gottkomplexe, mangelnde Selbstreflektion und Allmachtsfantasien zu erkennen.

Gartenzaun
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 19:04

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon Gartenzaun » Samstag 1. Januar 2022, 14:43

wörterseh hat geschrieben:Nach dem Prozedere der Reinigung des Körpers kannst du diesen natürlich mit einem Tuch trocken reiben und ihm sonstige Pflege angedeihen lassen.
Ich hoffe dir mit dieser Kurzanleitung geholfen zu haben. Ja, auch Menschen die Kontaktlinsen benutzen können mit gesäubertem Körper durchs Leben gehen!


instructions unclear. xxx stuck in toaster :(

GodEmperor hat geschrieben:back to topic: Wieso kannst du mit Linsen im Auge nicht duschen?


Was ich so gelesen habe soll eine Linse nicht in Kontakt mi Wasser kommen, wegen der Bakterien im Leitungswasser. Man soll ja auch nicht schwimmen gehen damit. Das kann, angeblich, ganz ganz böse Auswirkungen aufs Auge haben. Da ich aber selbst manchmal nicht drumrum komme, vor allem nach dem Vereinstraining, dusche ich auch manchmal mit Linsen und es fühlt sich danach echt schlecht an. Die Linse klebt förmlich am Auge fest. Rewettingdrops helfen da auch kaum. Beim rausnehmen danach merke wie sich die Linse am Aug festgesaugt hat. (Auch wenn ich die Augen beim Duschen geschlossen halte)

(Mod: Wortwahl muss nicht sein)

waves-of-health
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 15. April 2021, 19:03

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon waves-of-health » Samstag 1. Januar 2022, 18:49

Jetzt hab ich gedacht, ui, hier krieg ich meine Frage beantwortet, die ich mir stelle, seit ich weiss, dass es diese BIofinity Energy gibt.
Deswegen wäre ich jetzt nicht eigens zum Optiker laufen, sondern hätte diese Frage sgestellt, wenn ein Besuch wieder dran ist. allerdings hab ich Sicher schon eine Stunde Feierabendzeit in Internet-Recherche investiert zu diesem Thema. ( Nicht um die Linse zu kaufen, sondern um mehr über sie zu erfahren)
Mich hätte interessiert, wie hoch in etwa dieser Nahzusatz der durch diese Technologie entsteht, so in etwa sein mag.
Kann man diese Linsen dann mit den Wellnessbrillen, die einen Nahzusatz von von +0,75 bis +1,0 bieten, vergleichen?
Für angehende Altersweitsichtige die Technolgie fürs momentane Glück!
Aber jetzt ist da sehr viel geschrieben worden, aber nur eine Antwort hat sich überhaupt mit der Frage beschäftigt.
Also frage ich nun , gibt es hier Optiker, die schon Erfahrung mit der Biofinity Energy gesammelt haben, insbesondere bei Klienten, die nicht nur weniger Stress beim Handysurfen geniesen wollen, sonder die am Rande der Nah-Akkomodationsfähigkeit angelangt sind und der Arm langsam zu kurz wird. . Monovision ist z.B. für mich keine Option und ein Mini-Nahzusatz beidäugig klingt einfach sehr verlockend...
Ich freue mich auf freundliche und kompetente Antworten
Auf ein Gutes Neues im neuen Jahr

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon Lutz » Samstag 1. Januar 2022, 20:12

Ich kenne keine Information, in der ein konkreter Nahzusatz beziffert würde. Ohne zu wissen, ob man das bei der "Energys" genauso handhabt: Es gibt Linsen, bei denen eine asphärische Flächengestaltung die natürliche sphärische Abberation des Auges (teilweise?) korrigiert, wodurch man letztendlich eine höhere Tiefenschärfe erzeugt, was wiederum eine Unterstützung beim Nahsehen darstellt. Falls das hier auch der Fall ist, könnte man tatsächlich keine konkrete Addition nennen. Die Wirkungsweise und das Sehen an sich wäre mit einer "herkömmlichen" Multifokallinse nicht vergleichbar.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 8342
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon DI Michael Ponstein » Montag 3. Januar 2022, 18:53

Um auf die Frage fachlicher einzugehen:
Die Energylinse ist aus meiner Sicht ein Produkt, was man eigentlich nicht benötigt.
Dennoch können Personen mit einem erhöhten Nahsehaufwand bis ca, 38 / 39 Jahren leichter damit in der Nähe arbeiten.
Die technische Seite der Linse verschweigt der Hersteller charmant, indem nichts außer die Tatsache angibt, dass die Linse nahunterstützend wirkt. Das erschliesst dann auch das Problem einer techn. Info und damit einer kundenfreundlichen Aussage.
So wie ich aber die Fragestellung heraushöre, sehe ich eher das "echte" multifokale Produkt für die Zwecke des Fragestellers sinnvoller. Diese gibt es mit einer Add 1,00 und aufwärts.
Notwendigerweise ist eine gute Selektion des Add und Wirkungstyps nicht nur sinnvoll, sondern zwingend.
Wenn aber das Interesse an Energys ungebrochen, würde ich mir ein Linsenpaar beim Lieferanten des Vertrauens bestellen und probieren. Der Rest zeigt sich dann von alleine.
Refraktionieren mit Spaß!? Refraktions-Teste für Tablet von iPadMeikel: Sehteste für iPad&Co Info http://www.optik-freise.de Spezialialist: Besser Sehen, Myopiemanagement mit Ortho-K oder Miosmart, sowie Orcam zertifiziert für LowVision.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon Lutz » Montag 3. Januar 2022, 19:28

Gartenzaun hat geschrieben:Was ich so gelesen habe soll eine Linse nicht in Kontakt mi Wasser kommen, wegen der Bakterien im Leitungswasser. Man soll ja auch nicht schwimmen gehen damit. Das kann, angeblich, ganz ganz böse Auswirkungen aufs Auge haben.

Das Problem sind weniger die Bakterien, sondern Akanthamöben, die sich im Leitungswasser aufhalten. Wenn die Ansiedlung auf der Linse gelingt und dann die Übertragung aufs Auge, dann ist so ein Auge möglicherweise weg. (Anmerkung: Das ist völlig unironisch genauso drastisch gemeint wie formuliert).

Dabei ist die Gefährdung durch Aufbewahren in oder durch Abspülen mit Leitungswasser natürlich wesentlich größer, als wenn mal ein Spritzer Leitungswasser beim Duschen auf die Linse kommt und mit den nächsten Lidschlägen gleich wieder abgewischt, mit Tränenflüssigkeit verdünnt und ausgespült wird, bevor die Linse schließlich abends gereinigt und desinfiziert wird.

Das Risiko sollte dann nicht wesentich höher sein als bei einem Spritzer Leitungswasser ins unbelinste Auge...

Für Schwimmen, Tauchen o.ä. würden wohl jeder Anpasser Einmal-Kontaktlinsen anstelle der sonst getragenen Linsen empfehlen.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 8342
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon DI Michael Ponstein » Freitag 7. Januar 2022, 16:37

Update:
Da ich gerade eine Messkontrolle von Biofinity Energy habe:
Dpt -2,50
Messwert 1 -2,5 dpt
Messwert 2 -2,1 dpt

Das bedeutet Personen mit einem geringen Nahbedarf von ca. 0,5 dpt, erhalten eine adäquate Nahunterstützung durch das sog. multiasphärische Formprofil der Linse.
Das dürfte vielen im Alter 35 - 40 hilfreich sein.
Ab dem 40. Lebensjahr dürfte dies, je nach Sehanspruch, zu wenig sein und eine "echte" Mehrstärkenlinse muss zum Einsatz kommen.
Refraktionieren mit Spaß!? Refraktions-Teste für Tablet von iPadMeikel: Sehteste für iPad&Co Info http://www.optik-freise.de Spezialialist: Besser Sehen, Myopiemanagement mit Ortho-K oder Miosmart, sowie Orcam zertifiziert für LowVision.

Gartenzaun
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 19:04

Re: Unterschied Biofinity und Bioinfity Energys

Beitragvon Gartenzaun » Samstag 8. Januar 2022, 22:06

Danke dir. Bin zwar 40 aber hatte wohl Glück und sehen nah noch ausgezeichnet.


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast