Seite 1 von 1

schlechte sicht mit formstabiler Linse - völlig ratlos

Verfasst: Donnerstag 14. März 2019, 17:06
von Amira66
Liebe Fachleute,

mittlerweile bin ich am Verzweifeln. Anfang Dezember meinte mein Optiker, ich solle auf formstabile Linsen umsteigen wegen beginnender Gefässeinsprossungen. Die Augenärztin meinte schliesslich auch, formstabile Linsen wären besser.

So weit, so gut. Leider klappt die Anpassung seit vier Monaten nicht und die jüngste Linse kann ich auch nicht brauchen, weil ich einfach zu schlecht sehe. Wenn ich einen Punkt in der Ferne sehe, ist die Sicht wunderbar. Aber ich sehe wirklich nur an dieser Stelle wirklich gut. Lesen geht gar nicht, dann habe ich eine Art Nebel, ferner einen ausgeprägten Halo-Effekt.

Der Optiker meint, er hätte alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Wegen meiner starken Gläser deprimiert mich der Gedanke, mein weiteres Leben mit einer Brille verbringen zu müssen.

Sehr ihr weitere Möglichkeiten? Anpasserwechsel? Ist da noch was rauszuholen? Könnte ich auch z.B. die Hälfte der Zeit eine Brille tragen und die andere Silikonhydrogellinsen, die sehr sauerstoffdurchlässig sind?

herzlichen Dank für eure Antwort und liebe Grüsse

Claudia

Re: schlechte sicht mit formstabiler Linse - völlig ratlos

Verfasst: Donnerstag 14. März 2019, 17:58
von herrdelling
Amira66 hat geschrieben: Wenn ich einen Punkt in der Ferne sehe, ist die Sicht wunderbar. Aber ich sehe wirklich nur an dieser Stelle wirklich gut. Lesen geht gar nicht, dann habe ich eine Art Nebel, ferner einen ausgeprägten Halo-Effekt.



1.amira66>>>> geboren 1966????
2.Die Kontaktlinsen sind nur für die Ferne??
3. Es handelt sich nicht um multi- oder bifokale Linsen???

wenn 1 und 2 und 3 mit ja beantwortet werden kann, dann ist das mit der nebligen Sicht im Nahbereich völlig normal.

Re: schlechte sicht mit formstabiler Linse - völlig ratlos

Verfasst: Donnerstag 14. März 2019, 18:00
von Roland A. Frank
also der Umstieg von "weich" auf "formstabil" nach sooo langen Jahren kann schon einige Zeit - bis zu einem halben Jahr dauern....

Hab halt noch ein wenig Geduld oder / und beherzige den Rat von Ronja aus dem anderen Thread....

Re: schlechte sicht mit formstabiler Linse - völlig ratlos

Verfasst: Donnerstag 14. März 2019, 20:04
von Amira66
Hallo und danke für die Beiträge.

Ja, ich habe Jahrgang 66, aber mit den weichen Linsen (links 1/2 Dpt. unterkorrigiert) habe ich diese Probleme nicht. Ich sehe sowohl in die Ferne scharf als auch in die Nähe (ein Buch lesen geht ganz gut). Die formstabilen Linsen wurden extra diesbezüglich noch einmal angepasst und wenn ich ein Blatt senkrecht vor das Gesicht halte, das Gesicht also gerade ist, dann kann ich gut lesen. Ich kann nur nicht lesen, wenn ich den Blick senke.

Aber soeben habe ich mit einer Anpasserin gesprochen, die nur Kontaktlinsen anpasst. Ich habe ihr ein Symptom geschildert und sie nannte mir gleich weitere Symptome, die ich ebenfalls habe, aber noch nicht genannt hatte. Sie meinte dann, die optische Zone sei zu klein und das sei möglicherweise mit der aktuellen Linsenmarke schlicht nicht besser möglich, es müsse also eventuell der Anbieter gewechselt werden. Das kann sein, ich habe recht grosse Augen und auch recht grosse Pupillen. Schade, dass mein Anpasser da nicht drauf gekommen ist, obwohl ich ihm x-mal die Symptome geschildert habe.

Etwas ärgerlich ist es schon, 500 Euro für nichts ausgegeben zu haben. Mein erster Anpasser meint, er könne wahrscheinlich nichts mehr machen, das heisst, diese Linsen sind schlicht für die Tonne.

Mal abwarten, den Termin habe ich am Dienstag.

liebe Grüsse

Amira

Re: schlechte sicht mit formstabiler Linse - völlig ratlos

Verfasst: Donnerstag 14. März 2019, 21:55
von ronja
Roland A. Frank hat geschrieben:Hab halt noch ein wenig Geduld oder / und beherzige den Rat von Ronja aus dem anderen Thread....


Danke :D