Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Didiana
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 19:29

Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon Didiana » Mittwoch 24. Januar 2018, 10:46

Hallo,

ich habe seit knapp 15 Jahren normale weiche Monatslinsen getragen und nie irgendwelche Beschwerden gehabt. Ich konnte sie bei guter Pflege auch problemlos auch zwei Monate tragen. Ich möchte hier jetzt keine Kommentare bzgl. dessen, dass man sie ja nur ein Monat tragen soll etc. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht und wie gesagt nie Probleme gehabt.

Vor knapp 1 1/2 Jahren stellte ich fest, dass ich nicht mehr so scharf sehe und bin zum Optiker. Dieser hat mir torische Kontaktlinsen verabreicht. Nach mindestens 3 Probelinsen dachte ich ich hätte endlich passende Linsen, allerdings musste ich in diesem Jahr feststellen, dass diese keine 3 Wochen halten und spätestens nach 2-3 Wochen anfangen sich im Auge so zu verdrehen dass ich auf dem einem Auge extrem verschwommen sehe, was zu Kopfschmerzen und Übelkeit führt. Manchmal verdrehen sie sich auch so zwischendurch am Tag darauf kann es auch wieder ok sein. Ich bin dennoch gezwungen gewesen diese Linsen alle 2-3 Wochen (meine normalen konnte ich wie gesagt problemlos 6-8 Wochen tragen).
Nun habe ich vor 2 Monaten dem Optiker einen Besuch abgestattet, wieder haben sich die Werte extrem verändert aber ich habe wieder das gleiche Problem. Die Linsen sitzen evtl. am Anfang ganz gut oder gar nicht, verdrehen sich des öfteren so dass ich auf einem Auge sehr verschwommen sehe, reißen auch schnell ein und nach max 3 Wochen sind sie komplett unbrauchbar.
Ich würde da schon fast System dahinter vermuten.

Nun war meine Überlegung ob ich zum Optiker gehe und mir wieder normale Linsen ohne die Werte für Hornhautverkrümmung besorge und dann insgesamt ein wenig unschärfer sehe, dafür aber durchgängig und ohne ständige Überraschungen wenn sie sich dann doch wieder nicht positionieren können. Zudem die Kosten bei diesen auffällig hoch ausfallen und sie definitiv keine 3, geschweige denn 4 Wochen halten.

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2185
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon Onkel Bob » Mittwoch 24. Januar 2018, 11:02

Didiana hat geschrieben:...Ich möchte hier...


jo - verständlich...ich möchte hier auch so einiges nicht... :?

Didiana hat geschrieben:... wieder haben sich die Werte extrem verändert ...


hmm...also DAS ist für mich jetzt irgendwie 'verdächtig'...ich mein da stimmt was nicht... :?

Didiana hat geschrieben:...ich würde da schon fast System dahinter vermuten...


immer diese böse kapitalismus...*tz-tz-tz*...schlimm :!:

Didiana hat geschrieben:...nun war meine Überlegung ob ich zum Optiker gehe und mir wieder normale Linsen ohne die Werte für Hornhautverkrümmung besorge und dann insgesamt ein wenig unschärfer sehe...


keine schlechte idee - versuch das dochmal...es hängt halt (wie alles im leeve) von deinen ansprüchen ab...vll wird alles wieder gut - so wie früher.

gutes gelingen gewünscht

onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...

starry_night
Beiträge: 1057
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 17:50

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon starry_night » Mittwoch 24. Januar 2018, 11:15

Kannst Du die "extremen" Änderungen mal quantifizieren, bitte?
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupery

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2678
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon Lutz » Mittwoch 24. Januar 2018, 11:18

Welche Linsen, welches Pflegemittel?

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7840
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 24. Januar 2018, 11:31

1. augenärztliche Kontrolle des Hornhautbereiches
2. Linsenpause mind. 4 Wochen
3. wenn alles OK, dann erneute Anpassung - nicht Verabreichung!
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2431
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 24. Januar 2018, 12:05

Moin,

solche Probleme kenne ich bei Kunden, die seit Jahren weiche KL tragen. Bei sphärischen KL merkt man die dann vorhandenen Hornhautprobleme (meist Ödeme) kaum, aber sobald torische KL ins Spiel kommen, sitzen diese mal gut und im nächsten Moment schlecht. Die Hornhaut verändert sich bei neuen Linsen wieder in Richtung Normalzustand und wenn die KL älter werden, wieder in Richtung Ödemzustand.

Die einzige Möglichkeit, da rauszukommen: 3 Monate keine KL tragen, danach Hornhaut messen, begutachten und neue KL anpassen.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1789
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon nixblicker » Mittwoch 24. Januar 2018, 12:32

Um mal dem zu erwartenden mimi zuvorzukommen.

Eine Kontaktlinse ist ein Medizinprodukt, welches sehr strengen auflagen folgt.

Wenn ein Hersteller eine Linse entwickelt, und diese für eine Tragezeit von vier Wochen freigibt, dann sollte man sich daran halten. Ansonsten würde so ein Hersteller nämlich einfach die halbe Anzahl Linsen in die Päckchen stecken, und den selben Preis verlangen. Wenn du bisher gute erfahungen mit "Ich trage doppelt so lange" gemacht hast, dann gleicht das demjenigen, der bisher mit "Ich schnalle mich im AUto nicht an" gute erfahrungen gemacht hat. Solange nichts passiert, ist ja alles gut, aber wehe, es passiert doch mal was...

Die optiker und Hersteller meinen das nicht böse oder sind geldgierig, wenn man sagt, dass man die tragedauer einhalten soll. Denn genau solche Probleme erleben wir leider immer wieder.

Ansonsten würde ich auch dringend Linsenpause, Augenarzt und Kontaktlinsenanpasser (in dieser Reihenfolge) empfehlen.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
Metzgermeister
Beiträge: 1085
Registriert: Mittwoch 15. August 2012, 15:33
Wohnort: Königreich Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon Metzgermeister » Mittwoch 24. Januar 2018, 12:55

nixblicker hat geschrieben:Um mal dem zu erwartenden mimi zuvorzukommen.

Eine Kontaktlinse ist ein Medizinprodukt, welches sehr strengen auflagen folgt.

Wenn ein Hersteller eine Linse entwickelt, und diese für eine Tragezeit von vier Wochen freigibt, dann sollte man sich daran halten. Ansonsten würde so ein Hersteller nämlich einfach die halbe Anzahl Linsen in die Päckchen stecken, und den selben Preis verlangen. Wenn du bisher gute erfahungen mit "Ich trage doppelt so lange" gemacht hast, dann gleicht das demjenigen, der bisher mit "Ich schnalle mich im AUto nicht an" gute erfahrungen gemacht hat. Solange nichts passiert, ist ja alles gut, aber wehe, es passiert doch mal was...

Die optiker und Hersteller meinen das nicht böse oder sind geldgierig, wenn man sagt, dass man die tragedauer einhalten soll. Denn genau solche Probleme erleben wir leider immer wieder.

Ansonsten würde ich auch dringend Linsenpause, Augenarzt und Kontaktlinsenanpasser (in dieser Reihenfolge) empfehlen.


Dem stimme ich voll und ganz zu.

Abschließend gibt es noch zu sagen:

Da es so uneinsichtige KL-Träger (dazu gehören auch die der Fraktion KL 30-Tage lang am Stück tragen, oder diejenigen, die sich selbst refraktionieren und anpassen) leider gibt, sind wir bei uns dazu übergegangen den Erhalt der Pflege- und Handhabungshinweise, sowie der Anpassung und die Einweisung per Unterschrift vom Kunden bestätigen zu lassen. Damit wir, wenn was passiert rechtlich auf der sicheren Seite sind.
Leider werden die Folgeschäden aus diesem KL-Verhalten (wie auch bei Internetbestellungen) von den GKV's getragen und somit der Allgemeinheit aufgebrummt. Für so ein rücksichtsloses Verhalten mit der Gesundheit der Augen, sollte eigentlich der Verusacher selbst aufkommen!
Gottes schönste Gabe ist und bleibt der SCHWABE, denn Gullstrand ist kein BADeort :D

„Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul“

wörterseh
Beiträge: 6606
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon wörterseh » Mittwoch 24. Januar 2018, 21:30

Didiana hat geschrieben:Hallo,... Ich möchte hier jetzt keine Kommentare bzgl. dessen, dass man sie ja nur ein Monat tragen soll etc. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht und wie gesagt nie Probleme gehabt...

:shock:

...ich hatte nie Probleme mit harten Drogen! Was meinst du, sind die vielleicht doch gut für mich? ;-)
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Didiana
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 19:29

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon Didiana » Donnerstag 25. Januar 2018, 10:15

Alles schön und gut, dennoch halten die neuen Linsen nicht einmal 3 statt der 4 angegebenen Wochen und das empfinde ich als äußerst merkwürdig.
Ich trage sie max. 10h am Tag, nie über Nacht und pflege sie.

Der Vergleich mit den Drogen, nun ja ich denke ich bin im Stande zu beurteilen dass Drogen sowohl physisch als auch psychisch schaden. Wenn einige hier dazu nicht im Stande sind die Auswirkung von Drogen zu beurteilen, dann denke ich dass ich auf Empfehlungen derer durchaus verzichten kann.
Gerade bei einem empfindlichen Bereich wie den Augen würde ich einen Schaden welcher sich z.b. auf eine zu lange Tragedauer zurückführen lässt schnell feststellen können.
Bei Häusern wird die Statik auch nicht so berechnet, dass sie gerade mal so irgendwie die Tragelast halten können. Die eigentliche Tragelast beträgt mindestens 1/3 mehr der angegebenen empfohlenen Tragelast. So einen Puffer sehe ich bei den Linsen nicht, nein die eigentliche mögliche Tragedauer wird hier immer unterschritten.

Für alle Tipps und Empfehlungen die mit meiner eigentlichen Fragestellung zu tun haben bin ich dankbar, alles andere war leider komplett am Thema vorbei.

@Eberhard Luckas Vielen Dank, genau das Problem habe ich. Mir war nicht bewusst, dass sich die Hornhaut in so kurzer Zeit (teilweise von heut auf morgen) verändern kann.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2678
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon Lutz » Donnerstag 25. Januar 2018, 10:46

Didiana hat geschrieben:meiner eigentlichen Fragestellung

Du hast zwar keine Frage gestellt, aber ich leite mal aus Deinem Text ab, daß Du folgende Frage stellen wolltest:

"Soll ich mir von meinem Anpasser passende Kontaktlinsen anpassen lassen, oder soll ich in Zukunft beim Linsentragen auf einen Teil der eigentlich möglichen Sehschärfe verzichten?"

Wenn dem so ist, lautete meine Antwort:

Laß Dir von Deinem oder einem anderen Anpasser passende Linsen anpassen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt es sie...

(Abgesehen davon würde mich immer noch interessieren, welche "auffällig teuren" und extrem empfindlichen, in "systematisch" betrügerischer(?) Absicht auf den Markt gebrachten Linsen Du gerade testest... :wink: )
Zuletzt geändert von Lutz am Donnerstag 25. Januar 2018, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lutz
Beiträge: 2678
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon Lutz » Donnerstag 25. Januar 2018, 10:50

- gelöscht wegen "hoppala - falschen Knopf gedrückt"... - :oops:

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1789
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon nixblicker » Donnerstag 25. Januar 2018, 10:54

Didiana hat geschrieben:Gerade bei einem empfindlichen Bereich wie den Augen würde ich einen Schaden welcher sich z.b. auf eine zu lange Tragedauer zurückführen lässt schnell feststellen können.


Eben nicht... Selbst ein Fachmann kann einen eventuell vorhandenen Schaden nicht ohne Hilfsmittel wie Spaltlampenmikroskop oder entsprechende Einfärbestoffe erkennen.

Auch geht nicht jede pathologische Veränderung sofort mit Schmerzen oder Beschwerden einher.

Du hast über Jahre die Linsen entgegen besseren Wissens falsch benutzt, und willst jetzt nicht hören, dass dein Probleme höchstwahrscheinlich genau daher kommen.

Dann stell bitte keine Frage, wenn du die Antwort nicht verträgst.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8528
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Torische Kontaktlinsen unbrauchbar

Beitragvon vidi » Donnerstag 25. Januar 2018, 11:29

Didiana hat geschrieben:Alles schön und gut, dennoch halten die neuen Linsen nicht einmal 3 statt der 4 angegebenen Wochen und das empfinde ich als äußerst merkwürdig.
Ich trage sie max. 10h am Tag, nie über Nacht und pflege sie.

Und womit pflegst du die Linsen?
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste