Monovision Kontaktlinse

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Pauli0806
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 16:54

Monovision Kontaktlinse

Beitragvon Pauli0806 » Montag 15. Januar 2018, 18:24

Guten Abend,
wenn man eigentlich eine Brille ( Gleitsichbrille ) nur für die Zwischen-und Lesebereiche benötigt, also die verschiedenen Nahdistanzen, könnte man dann auch mit einer (1) Kontaktlinse mit Lesestärke klarkommen ?
Könnte man dann zwischen Gleitsichtbrille und Kontaktlinse wechseln ?
Würde das Gehirn das hinbekommen ?

Bräuchte man dann (nur) eine reine Lese-Kontaktlinse oder müßte man dann 1 multifokale Kontaktlinse nehmen ?

Vielen Dank !

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7731
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Monovision Kontaktlinse

Beitragvon DI Michael Ponstein » Montag 15. Januar 2018, 19:00

Servus, zunächst stellt Monovision eine Option da.
Das kann alles so funktionieren, wie Du es vermutest.
Ob Dein Gehirn das kann, muss allerdings getestet werden.
Insofern klären sich alle gestellten Fragen beim Anpasstermin für Kontaktlinsen nahezu von alleine.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1315
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Monovision Kontaktlinse

Beitragvon Karoshi » Montag 15. Januar 2018, 19:11

Autofahren ist bei dieser Korrektionsmethode allerdings nur selten gestattet weil durch die Nahkorrektion des einen Auges die Sehleistung für die Ferne nicht mehr ausreichen dürfte.
Außerdem ist das Einschätzen von Geschwindigkeiten und Entfernungen meistens deutlich eingeschränkt.

Monovision hat sicherlich manchmal eine Berechtigung, sollte aber immer die letzte Möglichkeit bleiben.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

Pauli0806
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 16:54

Re: Monovision Kontaktlinse

Beitragvon Pauli0806 » Montag 15. Januar 2018, 19:39

Dankeschön für Eure Antworten !
Meine Überlegung beruht darauf, dass, wenn man eigentlich kein Brilleträger ist, aufgrund der Altersichtigkeit aber zunehmend Schwierigkeiten mit dem Nahsahen hat, es schon eine Einschränkung ist, dauerhaft eine Gleitsichtbrille zu tragen.
Trotz guter Gläser sind die Sehbereiche für mich deutlich eingeschränkt, das viele Kopfbewegen beim Lesen empfinde ich als störend. Ganz zu schweigen von den Unschärfen in den Zwischendistanzen oder der nassen Gläser bei Regen.
Daher überlegte ich, ob man diesen Problemchen mit einer Kontaktlinse aus dem Weg gehen könnte.

Würde man dafür eine einfache Lesestärken Kontaktlinse für ein Auge nehmen oder müßte man eine Multifokallinse nehmen.

Vielen Dank

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 837
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48
Kontaktdaten:

Re: Monovision Kontaktlinse

Beitragvon Roland A. Frank » Dienstag 16. Januar 2018, 08:27

Pauli0806 hat geschrieben:......
Daher überlegte ich, ob man diesen Problemchen mit einer Kontaktlinse aus dem Weg gehen könnte.

Würde man dafür eine einfache Lesestärken Kontaktlinse für ein Auge nehmen oder müßte man eine Multifokallinse nehmen.

Vielen Dank


muß man immer noch austesten
Augenoptikermeister - Heilpraktiker - ö.b.u.v. Sachverständiger - miosan-Trainer


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast