Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7473
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon DI Michael Ponstein » Dienstag 23. Mai 2017, 17:47

welcher Hersteller? bzw. Labor steht dahinter?

nun ist natürlich unklar, ob die Linsen als tauschbare CL bestellt wurden, dann wäre die Qualität gleich der endgültigen und der Preis korrekt. Wenn es eine Anpass CL ist, so wäre diese für R anders farbig als für Links.
Aber das kenne ich nur von einem Hersteller. Diese sind dann in der Qualität nicht wie endgültige CL. Und dann wären die auch günstiger.
Die Frage ist also, was wurde bestellt? Anpass CL (unterschiedliche Farben) oder "echte" CL, die mit einer Tauschgebühr in eine endgültige verändert bzw. getauscht wird.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

CordA
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 02:52

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon CordA » Dienstag 23. Mai 2017, 20:30

Dann waren es echte CL. Selbstverständlich werde ich die Linse bezahlen, war ja mein Fehler. Nur aus Neugier gefragt: Warum sind tauschbare Linsen dann sogar teurer als normale? Nur minimal wegen der Tauschoption?

Den Hersteller wollte mir der Optiker nicht nennen. Nur, dass es sich "um einen norddeutschen Hersteller" handelt.

De Linse habe ich beim Herausnehmen verloren. In 20 Jahren hatte ich bislang keine einzige CL verloren. Aber diese hatte ein ungwohntes "Sprungverhalten" oder hatte sich einfach "festgesaugt". Auf jeden Fall ist sie so unglücklich herausgesprungen, dass sie weder in meiner Hand noch im Waschbecken gelandet ist. Und die umfangreiche Suche am Boden verlief leider ergebnislos.

Robin
Beiträge: 1695
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon Robin » Mittwoch 24. Mai 2017, 08:53

DI Michael Ponstein hat geschrieben:welcher Hersteller? bzw. Labor steht dahinter?

nun ist natürlich unklar, ob die Linsen als tauschbare CL bestellt wurden, dann wäre die Qualität gleich der endgültigen und der Preis korrekt. Wenn es eine Anpass CL ist, so wäre diese für R anders farbig als für Links.
Aber das kenne ich nur von einem Hersteller. Diese sind dann in der Qualität nicht wie endgültige CL. Und dann wären die auch günstiger.
Die Frage ist also, was wurde bestellt? Anpass CL (unterschiedliche Farben) oder "echte" CL, die mit einer Tauschgebühr in eine endgültige verändert bzw. getauscht wird.


Ist so nicht ganz richtig. MPG&E empfiehlt sogar, die Linsen mit einer leicht unterschiedlichen minimalen Tönung zu nehmen, um R und L nicht so leicht zu vertauschen!

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7473
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 24. Mai 2017, 13:30

Kollege Robin, Danke für die Ergänzung, hier ging es nicht um eine Empfehlung eines Herstellers.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Robin
Beiträge: 1695
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon Robin » Donnerstag 25. Mai 2017, 10:40

DI Michael Ponstein hat geschrieben:...
Wenn es eine Anpass CL ist, so wäre diese für R anders farbig als für Links.
...

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7473
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 25. Mai 2017, 10:55

Bitte korrekt zitieren, denn als anpass cl kenne ich dies nur .......
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Robin
Beiträge: 1695
Registriert: Freitag 6. November 2009, 10:42
Wohnort: Kiel

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon Robin » Freitag 26. Mai 2017, 09:32

Ich weiss jetzt nicht, wo bzw. womit du eigentlich das Problem hast.
Beide Zitate sind Korrekt, das erst von dem kompletten Beitrag, beim zweiten dann nur noch der vollständige entscheidende Satz.

CordA
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 02:52

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon CordA » Freitag 26. Mai 2017, 13:39

Ich habe jetzt die fertigen, endgültgen CL abgeholt und vor Ort beim Optiker eingesetzt, frisch aus der Originalverpackung, und wurde dann ohne Untersuchung nach Hause geschickt, d.h. es gab weder eine abschließende Überprüfung des Sitzes noch der Sehleistung.

ronja
Beiträge: 1824
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon ronja » Freitag 26. Mai 2017, 14:26

Oke :shock:

Es muss zumindest der Sitz geprüft werden und ob die Linse korrekt auf dem Auge sitzt.

Hast du nicht nachgefragt?
Ich hätte die Linsen so nicht mitgenommen.

CordA
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 02:52

Re: Formstabile Linsen: Ausgleich des Astigmatismus

Beitragvon CordA » Freitag 26. Mai 2017, 15:23

Nein, ich habe nicht nachgefragt. Ich hätte der Messung (ohne Fluorescein) ohnehin nicht wirklich getraut. Ich werde den Sitz der CL statt dessen - zur Sicherheit - bei einem andern Optiker nachprüfen lassen. Die ca. 30,- sind dann auch noch drin. Die ausgebliebene Endkontrolle war schließlich nur der letzte Punkt in einer längeren Kette. Ich habe mir vorgenomen, die ganze Geschichte unter "Lebenserfahrung" zu verbuchen.


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast