Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Knallrot
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 19:00

Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon Knallrot » Montag 12. Dezember 2016, 23:38

:( Ich muss hier schon wieder um Hilfe bitten. Ich habe dieses Jahr eine ziemlich lange Geschichte hinter mir, die ich hier schon zusammen gefasst habe. Ich habe das Gefühl, dass mir niemand helfen kann und wäre sehr sehr froh und dankbar, wenn sich hier jemand die Zeit nehmen könnte, diesen langen Post zu lesen!

Zu mir: Ich trage seit über 10 Jahren problemlos weiche Kontaktlinsen. Teilweise habe ich leider einfach welche im Internet bestellt und ein günstiges Pflegemittel aus der Drogerie genommen, aber zum Glück hatte ich nie Entzündungen und laut meiner Augenärztin haben die Augen auch bislang keinen Schaden davon getragen.

Da ich weiß, dass mein Verhalten nicht optimal war, habe ich mir im Frühjahr von einem sog. Kontaktlinsenexperten (mit V.D.C.O., etc (?) ) harte Linsen anpassen lassen. Nachdem ich diese 2 Monate getragen habe, wurden die Augen immer rot und trocken, sodass der vorgenannte Optiker letztlich eine Unverträglichkeit diagnostizierte. Jetzt hat er mir gestern stattdessen weiche Jahreslinsen gegeben. Ich kann leider keine weiteren Angaben machen, da er mir weder Hersteller, noch die genauen Werte verrät. Ich habe bei der Brille R -2 und L -4 und keine Hornhautverkrümmung - soll also eigentlich ein "leichter" Fall sein.

Mit diesen neuen Linsen kann ich aber nicht gut sehen. In der Ferne geht es, aber ich kann keine Texte lesen. Die Schrift wird nicht klar und es fällt mir sehr schwer zu fokussieren. Auch der Sehtest beim Optiker war grenzwertig - ich kam nur auf 70-90% und bei den "räumlichen Sehtests" waren einige Dinge verschoben (das rote Kreuz berührte den grünen Kreis, etc). Auf meinem Handydisplay kann ich kaum was erkennen, obwohl ich damit nie Probleme hatte. Natürlich habe ich ihn darauf hingewiesen, aber er meinte, dass das die Tränenflüssigkeit sei.

Gestern hatte ich die Linsen 3 Stunden lang ohne Besserung drin und danach 12 Stunden lang nur die Brille auf. Heute ist es nicht besser. Als ich ihn eben angerufen habe um zu fragen, ob das eine Sache der Eingewöhnung sein kann, meinte er relativ genervt, dass ich Augentropfen nehmen soll und sicherstellen soll, dass die Linsen nicht vertauscht sind.


Tja, im weiteren Verlauf habe ich von den weichen Linsen eine Bindehautentzündung bekommen. Ich habe sie zurückgegeben und dann ca. 5 Wochen lang nur Brille getragen. Nun wurden mir andere weiche Linsen gegeben. Mit denen kann ich sehr gut sehen, komme wieder auf 100% und lesen ist kein Problem. Ich habe die Tragezeit langsam auf bis zu 8 Stunden erhöht und habe keine roten Augen. Meine Augenärztin und mein Optiker sagen beide, dass die Linsen sehr gut sitzen würden.

Das Problem: Quasi seitdem ich die Linsen habe, habe ich morgens geschwollene Augenlider. Ich habe sie am 30.11. bekommen und an dem Tag 3 Stunden getragen, am Donnerstag vormittags 4 Stunden. Am Freitag hatte ich dann sehr geschwollene Lider. Als die Schwellung tagsüber geringer wurde, habe ich die Linsen eingesetzt und problemlos 5 Stunden getragen. Die Schwellung nahm währenddessen weiter ab. Am nächsten Morgen war sie wieder da und so läuft das bis heute. Mal ist die Schwellung stärker, mal schwächer - außerdem ist sie links stärker als rechts. Links habe ich zudem einen roten Fleck auf dem Unterlid. Mittlerweile tun mir abends die Unterlider auch weh.

Ich war beim Optiker und bei der Augenärztin, aber bei sind sich angeblich sicher, dass es nicht an den Linsen liegt. Ich habe aber in den letzten Wochen NICHTS geändert, keine neuen Produkte, nichts und ich hatte sowas noch nie. Ich war am Wochenende komplett ungeschminkt, habe keine Cremes benutzt und dennoch hatte ich das Problem. Natürlich ernähre ich mich im Advent etwas ungesund und ich habe abends auch mal einen Glühwein getrunken, aber ich war nie betrunken und hatte auch in früheren Jahren nie ansatzweise diese Probleme.

Gleichzeitig verstehe ich die Argumente von Ärztin/Optiker: Beim Tragen der Linsen schwellen die Augenlider nicht an, sondern werden besser, ich habe die Linsen natürlich nicht nachts drin und die Augen sind nie gerötet und das Anschwellen wäre ein vollkommen neues Symptom, das vorher weder bei den harten noch den weichen Linsen auftrat. Aber ist es nicht trotzdem wahrscheinlich, dass es an den Linsen liegt? Oder der Lösung? Kann das Ihrer Einschätzung nach sein oder halten Sie das auch für ausgeschlossen?

:cry: Ich flippe noch aus.

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon benkhoff » Dienstag 13. Dezember 2016, 10:25

upgrade auf "Brille", vergiss Linsen!
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2215
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon Eberhard Luckas » Dienstag 13. Dezember 2016, 10:56

Moin,

Schwellungen der Lider kommen meist von Läsionen der Hornhaut. Wenn nachts die Augen zu trocken sind, passiert das. Wenn dann die KL eingesetzt werden, wirken sie wie ein durchsichtiger Verband, der die empfindliche Hornhaut schützt.

Also: Tropfen wegen trockener Augen vor allem morgens direkt nach Aufwachen, und möglichst wenig KL tragen.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7522
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon DI Michael Ponstein » Dienstag 13. Dezember 2016, 12:13

welches Pflegemittel wird benutzt?
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Knallrot
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 19:00

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon Knallrot » Dienstag 13. Dezember 2016, 18:35

Vielen Dank für die Antworten. Ich benutze seitdem das mit den harten Linsen nicht geklappt hat biotrue von Bausch & Lomb, was mir mein Optiker auch empfohlen hat.

Mit den harten habe ich Boston von Bausch & Lomb genommen.

Bevor ich bei diesem Optiker war, habe ich ReNu oder einfach das von dm genommen und hatte damit nie Probleme.

Jaja, als ich alles noch falsch gemacht habe, war alles super und seitdem ich alles richtig machen will, klappt gar nichts mehr.


Ich trage die neuen Linsen auch max. 8 Stunden und nehme bei Trockenheit Tropfen von blink (die rosanen).

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7522
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon DI Michael Ponstein » Dienstag 13. Dezember 2016, 18:57

mach mal ein versuch und lasse dir vom Optiker einer konservierungsmittelfreie Flüssigkeit geben.
lege die linsen über nacht dort ein und vergleich das mal.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Knallrot
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 19:00

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon Knallrot » Dienstag 13. Dezember 2016, 20:16

Danke, das werde ich gerne mal ausprobieren.

Da kommt jetzt aber leider das Problem mit meinem Optiker ins Spiel. Er empfiehlt mir im Grunde immer nur Lösungsmittel einer bestimmten Marke und weigert sich quasi andere Produkte auszutesten. Als ich harte Linsen hatte und mich über 2 Monate mit roten trockenen Augen rumgeschlagen habe, hat er immer geschworen, dass es auf gar keinen Fall mit dem Lösungsmittel zusammenhängen könnte. Obwohl ich ihn mehrfach darauf angesprochen hatte, sollte ich kein anderes Mittel ausprobieren und habe die harten Linsen schließlich zurückgegeben ohne sie einmal mit einer anderen Lösung ausprobiert zu haben. Letzte Woche habe ich ihn auf die geschwollenen Augen angesprochen, aber er meinte, dass das auf keinen Fall mit den Linsen zusammenhängen könnte und ich das Lösungsmittel nicht wechseln soll. Das hat er mehrfach betont. Auch mit Termin muss ich 30 Minuten warten, ohne Termin wurde ich bislang immer abgefertigt. Ich denke also, dass er mir morgen keinesfalls einfach eine andere Flüssigkeit geben wird, wenn ich mit dem Anliegen komme bzw. anrufe.


Was für Flüssigkeiten kämen denn theoretisch in Betracht? Ich weiß, dass eine Ferndiagnose im Internet ohne jede Info über die Beschaffenheit der Linse ein Ding der Unmöglichkeit sein dürfte und natürlich für nichts eine Gewähr übernommen werden kann. Aber wenn ich eine andere Lösung ausprobieren sollte, dann werde ich das wohl ohne meinen Optiker auf gut Glück versuchen müssen. :roll:

Gibt es bei weichen Linsen Unterschiede, sodass ich ihnen mit einer falschen Lösung schaden könnte?

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2215
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon Eberhard Luckas » Dienstag 13. Dezember 2016, 20:35

Moin,
ein solcher Anpasser sollte nochmal mehr dazu lernen. Es ist ja wirklich schlimm. Besser wäre es, nochmal zu versuchen, einen anderen, guten Anpasser zu finden Schreibe uns dochmal, wo Du wohnst, gerne auch als PN,
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

ronja
Beiträge: 1876
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon ronja » Dienstag 13. Dezember 2016, 20:47

Hi,

Also was du machen könntest: wenn du scheinbar in dieser Hinsicht scheinbar nicht auf deinen Optiker zählen kannst, spreche bei einem anderen vor und berichte diese Erfahrung.
Ich bin mir sicher, dass du dann von dort weiter beraten wirst.

Es hilft dir eigentlich nichts. Zu meinen Weichlinsenzeiten habe ich mir bei Zeitmangel auch schon mal das Mittel von DM gekauft und einwandfrei klargekommen.
Vom Optiker hatte ich immer das Multikomfort von Prologis. Bei dem hatte ich das Gefühl, es ist absolut sanft für das Auge und die Benetzung war spitzenmässig.

Allerdings solltest du mit den jetzigen Linsen auch nicht einfach das Mittel wechseln. Wenn dann musst du Linsen und Mittel wechseln. Sonst kann es auch zu Problemen kommen bzw merkst du eine evtl. bessere Verträglichkeit nicht.

LG,
Ronja

Knallrot
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 19:00

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon Knallrot » Dienstag 13. Dezember 2016, 22:47

Ja, den Optiker möchte ich am liebsten wechseln und ich hätte schon einen guten in Aussicht.
Nur ist es jetzt so, dass nur der alte Optiker meine Werte hat und ich schon viel Zeit und Geld investiert habe. Ok, die 400 EUR für die Linsen könnte ich verschmerzen, aber ich war inzwischen ungelogen 15mal beim Optiker und 3mal beim Arzt. Seit März.

Wenn es nun wirklich so sein sollte, dass ich bestimmte Stoffe in den Linsen nicht vertrage, wie es bei den letzten weichen der Fall gewesen sein soll, dann könnte das auch einem anderen Optiker passieren, wenn ich dahin gehe und zu den alten Linsen keine Angaben machen kann.
In den jetzigen Linsen befindet sich eine Nummer. Könnte ein neuer Anpasser anhand dieser Nummer sehen, was das für Linsen sind und mir dann ggf. eine andere Lösung empfehlen?
Zuletzt geändert von Knallrot am Sonntag 18. Dezember 2016, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.

Knallrot
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 19:00

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon Knallrot » Dienstag 13. Dezember 2016, 23:07

:| Ich habe inzwischen auch gegoogelt und bin auf AO Sept gestoßen. Das soll ja keine Konservierungsstoffe haben, oder? Das hatte ich früher auch mal und damit bin ich (vor 8 Jahren oder so) sehr gut zurecht gekommen. Kann ich das wohl ausprobieren oder riskiere ich damit, die Linsen ggf. zu beschädigen?

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7522
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon DI Michael Ponstein » Mittwoch 14. Dezember 2016, 10:28

aosept ist völlig ok für Linsenreinigung, ist aber nicht zum Testen ohne CL geeignet.
Mein Gedanken war allerdings eher, keine Linsen zu tragen und nur das Mittel zu testen.
es gibt Ampullen mit konservierungsmittelfreier Flüssigkeit zum Beispiel Ons Merk Ampullen 2.
Die gibst Du abends mit ein zwei Tropfen an das Auge. Auf der anderen Seite machst Du das mit deinem herkömmlichen Mittel.
Das dürfte als Ergebnis reichen, sofern es daher rührt.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1166
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon GodEmperor » Mittwoch 14. Dezember 2016, 10:47

Was für Linsen hast du denn überhaupt? Nicht alle Linsen sind mit allen Pflegemitteln erfolgreich kombinierbar. Soflens, Purevision und AirOptix z.B. mögen keine PHMB-haltigen Reiniger. Mal auf nen Peroxidreiniger umgestiegen? Anwendung ist einfacher, aber beachte die Zeitangaben für die Neutralisierung. Sonst noch mehr Aua...
edit: Ich Dussel. Aosept. Ja. Peroxid. *facepalm* Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Release the kraken!
Zuletzt geändert von GodEmperor am Mittwoch 14. Dezember 2016, 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
yyz
Beiträge: 890
Registriert: Donnerstag 4. August 2011, 12:44
Wohnort: Mainz

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon yyz » Mittwoch 14. Dezember 2016, 13:15

Im Zweifelsfall kannst Du den Anpasser auch mal auf Tageslinsen ansprechen, dann entfällt die Pflegeproblematik. Vorausgesetzt, es gibt geeignete Tageslinsen für Dich - nein, das kann hier niemand wissen.

Knallrot
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 19:00

Re: Jeden Morgen geschwollene Lider - Unverträglichkeit?

Beitragvon Knallrot » Mittwoch 14. Dezember 2016, 21:03

GodEmperor hat geschrieben:Was für Linsen hast du denn überhaupt? Nicht alle Linsen sind mit allen Pflegemitteln erfolgreich kombinierbar. Soflens, Purevision und AirOptix z.B. mögen keine PHMB-haltigen Reiniger. Mal auf nen Peroxidreiniger umgestiegen? Anwendung ist einfacher, aber beachte die Zeitangaben für die Neutralisierung. Sonst noch mehr Aua...
edit: Ich Dussel. Aosept. Ja. Peroxid. *facepalm* Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Release the kraken!


Ja, das ist ja Teil meines Problems. Mein Optiker rückt keine Infos über die Art und Beschaffenheit der Linsen raus und weigert sich, das Lösungsmittel zu wechseln. Ich kann sagen, dass es weiche Linsen sind (haha), dass sie einen Wassergehalt von etwa 58% haben sollen und dass meine Werte ca. bei -4 und -4 liegen, aber nicht einmal die weiß ich genau. Dass das eine Ferndiagnose noch unmöglicher als sowieso schon macht, ist mir bewusst, aber ich weiß auch nicht mehr weiter. :?

aosept ist völlig ok für Linsenreinigung, ist aber nicht zum Testen ohne CL geeignet.
Mein Gedanken war allerdings eher, keine Linsen zu tragen und nur das Mittel zu testen.
es gibt Ampullen mit konservierungsmittelfreier Flüssigkeit zum Beispiel Ons Merk Ampullen 2.
Die gibst Du abends mit ein zwei Tropfen an das Auge. Auf der anderen Seite machst Du das mit deinem herkömmlichen Mittel.
Das dürfte als Ergebnis reichen, sofern es daher rührt.


Das wäre natürlich eine gute Lösung, danke.


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste