Linen zu schwach?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
RotGruenBlau
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 20:21

Linen zu schwach?

Beitragvon RotGruenBlau » Donnerstag 4. August 2016, 15:21

Guten Tag.
Danke fuer die Akzeptierung der Registrierung.

Ich suche Rat bei zwei Baustellen.
Baustelle 1:

Ich trage seit Jahren eine Brille mit
R -9.5,+1.0,125º oder -8.5 -1 35º
L -8,25 +0.75 52º oder -7.5 -0.75 142º

Ich war hier in Frankreich bei einem Augenarzt.
Der hat mir folgende Linsen verschrieben:

R Alcon Air Optix for Astigmatism/ Ro 8,70/ Durchmesser 14,50/-7/ -1.25 , 40º
L Alcon Air Optix for Astigmastism / Ro 8,70 / Durchmesser 14,50/-7/ -0,75 140º

Damit bin ich dann zum Augenoptiker gegangen.
Ich hatte bereits harte und weiche Kontaktlinsen vor vielen Jahren. Leider komme ich mit diesen Linsen nicht klar.
Ich kann kein Rad fahren, weil ich keine Schilder lesen kann. Nachts muss ich bis 1m an das Schild, um es nicht verschwommen lesen zu koennen.
Auch tagsueber ist es eine Qual. Was ich mit meiner Brille scharf erkenne, erkenn ich nicht mit den Linsen. Vieles ist unscharf.
Ich habe damit Problem, Treppen zu gehen.
Ich traue mich nicht, damit Auto zu fahren, da ich die Schilder nicht auf weite Entfernung erkennen kann.
Ich muss staendig die Augen zusammenkneifen, um in der Ferne etwas sehe zu koennen.
Meiner Meinung nach ist vieles unscharf, insbesondere in der Ferne.
Ich habe den Eindruck, dass ich schiele.

Wenn ich am PC sitze, sind die Buchstaben auch teils verschwommen.
Ich zwinge mich die Linsen nun seit einigen Tagen zu tragen, aber es hat sich diesbzgl. nichts gebessert.

Kann es sein, dass diese Linsen zu schwach sind?
Eventuell kann ich sie nicht mehr tauschen, weil es die Regeln hier so vorschreiben.

Ich habe noch meine super alten formstabilen Linsen hier, da muesste ich aber herausfinden, welche Staerke diese haben.
Danke schoen.


PS: Innerhalb eines Jahres war ich bei 3 Augenaerzten. Folgende Werte wurde immer von den Helfern ermittelt (fuer eine Brille)

1. Arzt:
R -8.5 -1.25 35º
L -7.50 -1 140º
Keine wirkliche Empfehlung fuer Werte fuer Kontaktlinsen. Nur Werte fuer die Brille angegeben.

2.Arzt:
R: -7,75 -1 35º
L: -7,25 -0.5 145º
Kontaktlinsen: Empfehlung siehe oben

3.Arzt:
R: -8, -1.25, 40º
L: -7.25 -0.75 140º
Kontaktlinsenempfehlung:
Hat auch nur die Werte fuer die Brille angegeben.
Zuletzt geändert von RotGruenBlau am Donnerstag 4. August 2016, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2039
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon Onkel Bob » Donnerstag 4. August 2016, 15:25

RotGruenBlau hat geschrieben:...damit bin ich dann zum Augenoptiker gegangen....


und was ist dann passiert???

fragt sich
onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...

RotGruenBlau
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 20:21

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon RotGruenBlau » Donnerstag 4. August 2016, 15:31

Onkel Bob hat geschrieben:
RotGruenBlau hat geschrieben:...damit bin ich dann zum Augenoptiker gegangen....


und was ist dann passiert???

fragt sich
onkel bob


Es wurden diese Alcon-Linsen bestellt und ich trage jetzt die Testlinsen.Gleich ist der Kontrolltermin in 30min.
Aber ich glaube, das wird ein Desaster. Ich habe naemlich schon fuer die Linsen bezahlt, da meine Zusatzversicherung Ende Juli auslief.
Ich hatte keine Ahnung, dass ich so schlecht sehen werde.


(Meine neue Brille, Baustelle 2 (noch kein Thread eroeffnet), weist aehnliche Probleme auf. Aber das muss ich dann genauer beschreiben.)

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8346
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon vidi » Donnerstag 4. August 2016, 15:42

Dann warte doch bitte diesen Kontrolltermin ab.
Normalerweise können erst jetzt die korrekten Werte ermittelt werden. Gerade die ersten torischen weichen Linsen passen in den seltensten Fällen.
Es wird eine Überrefraktion gemacht und der Sitz der Linsen und insbesondere die Lage der Markierungen auf der Linse kontrolliert.
Erst dann kann man die richtigen Linsenwerte berechnen und endgültige Linsen bestellen. Eventuell müssen die Werte noch ein 2. Mal korrigiert werden.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2215
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon Eberhard Luckas » Donnerstag 4. August 2016, 15:45

Moin,

nach der Kontrolle der Testlinsen wird doch sicher die richtige Linsenstärke feststehen, mit der dann auch optimal gesehen werden kann.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8346
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon vidi » Donnerstag 4. August 2016, 15:49

RotGruenBlau hat geschrieben:Kann es sein, dass diese Linsen zu schwach sind?
Eventuell kann ich sie nicht mehr tauschen, weil es die Regeln hier so vorschreiben.

Ohne Linsen auf dem Auge kann man nicht die korrekte Linsenstärke ermitteln. Also kann der Augenarzt kaum die korrekten Werte ermittelt haben.
Bei uns läuft das normalerweise so ab:
Beim ersten Termin werden sphärische Linsen aufgesetzt und nach ca. 30 bis 60 Minuten eine Überrefraktion gemacht.
Dann werden die Werte für die ersten torischen Linsen ermittelt und diese als Probelinsen bestellt.
Dann bei einem 2. Termin werden die Werte nochmal mit aufgesetzten torischen Linsen kontrolliert und dann eventuell, falls notwendig neue Linsen mit korrigierten Werten bestellt.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

RotGruenBlau
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 20:21

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon RotGruenBlau » Donnerstag 4. August 2016, 15:56

vidi hat geschrieben:Es wird eine Überrefraktion gemacht und der Sitz der Linsen und insbesondere die Lage der Markierungen auf der Linse kontrolliert.
Erst dann kann man die richtigen Linsenwerte berechnen und endgültige Linsen bestellen. Eventuell müssen die Werte noch ein 2. Mal korrigiert werden.

Was ist bitte eine Überrefraktion?
Ich befuerchte, die Dame hat schon die Monatslinsen bestellt. Ich habe dafuer auch schon bezahlt. (Das war, weil meine Zusatzversicherung eben ablaeuft, und die Rechnung vorher eingehen musste. Ich weiss, selbst schuld.)
Ich gehe mal hin und warte, was nun passiert.

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2039
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon Onkel Bob » Donnerstag 4. August 2016, 16:06

ruhig, brauner...gaaaaaaaaaaanz ruhig... :roll:

nu warte doch erstmal den kontrolltermin ab und dann mal sehen (im wahrsten sinne des wortes) was noch so passiert. ich kann mir net vorstellen das die optikerin dir auf biegen und brechen kontaktlinsen in die hand drücken wird womit du nicht bzw. sehr schlecht sehen wirst... :roll:

nur mut - das wird schon...

au reservoir sagt
onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2215
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon Eberhard Luckas » Donnerstag 4. August 2016, 16:54

RotGruenBlau hat geschrieben:
vidi hat geschrieben:Es wird eine Überrefraktion gemacht und der Sitz der Linsen und insbesondere die Lage der Markierungen auf der Linse kontrolliert.
Erst dann kann man die richtigen Linsenwerte berechnen und endgültige Linsen bestellen. Eventuell müssen die Werte noch ein 2. Mal korrigiert werden.

Was ist bitte eine Überrefraktion?
Ich befuerchte, die Dame hat schon die Monatslinsen bestellt. Ich habe dafuer auch schon bezahlt. (Das war, weil meine Zusatzversicherung eben ablaeuft, und die Rechnung vorher eingehen musste. Ich weiss, selbst schuld.)
Ich gehe mal hin und warte, was nun passiert.



Überrefraktion: Messung mit KL im Auge, welche Stärke endgültig erforderlich ist.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 642
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon Roland A. Frank » Donnerstag 4. August 2016, 17:22

Eberhard Luckas hat geschrieben:
RotGruenBlau hat geschrieben:
vidi hat geschrieben:Es wird eine Überrefraktion gemacht und der Sitz der Linsen und insbesondere die Lage der Markierungen auf der Linse kontrolliert.
Erst dann kann man die richtigen Linsenwerte berechnen und endgültige Linsen bestellen. Eventuell müssen die Werte noch ein 2. Mal korrigiert werden.

Was ist bitte eine Überrefraktion?
Ich befuerchte, die Dame hat schon die Monatslinsen bestellt. Ich habe dafuer auch schon bezahlt. (Das war, weil meine Zusatzversicherung eben ablaeuft, und die Rechnung vorher eingehen musste. Ich weiss, selbst schuld.)
Ich gehe mal hin und warte, was nun passiert.


Überrefraktion: Messung mit KL auf dem :roll: Auge, welche Stärke endgültig erforderlich ist.

Gruß Kümmelkernspalter

RotGruenBlau
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 20:21

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon RotGruenBlau » Donnerstag 4. August 2016, 23:46

Danke fuer Eure Antworten und Erklaerungen.

Ich hatte heute nachmittag bei meiner Kontrolle.
Wir haben die Augen vermessen (da war eine Maschine, wo ein Haus immer scharf und unscharf wurde). Dann haben wir nochmals den Sehtest gemacht. Alles mit Kontaktlinsen.
Dann hat sie wohl schon einen Unterschied zu den Werten vom Augenarzt bemerkt. Die Helferin hat wohl nicht gut gemessen.
Dann Kontaktlinsen raus, alte Brille auf die Nase (Meine Brille ist 10 Jahre alt, mit ihr sehe ich aber immer noch gut.) Diesmal diese Maschine ohne Brille mit "nackten Augen" vermessen. Dann Brille rauf und ein Sehtest. Zwischendurch sah ich auch mal doppelt, aber das hat sie irgendwie behoben. Sie meinte, ich koenne mit meiner Brille besser sehen, auch wenn ich stark kurzsichtig bin. Irgendwann kann man halt auch mit Gläsern nicht mehr rausholen, weil ich so kurzsichtig bin. Sie sagte aber auch, dass meine Brille ggf zu stark korrigiert. Aber ich lebe damit schon seit 10 Jahren so.
Ich habe nicht alles verstanden, da es in Franzoesisch ist. Mein Niveau ist da noch nicht so toll.
Aber sie wird nun fuer das linke Auge die Linse austauschen. Bei dem rechten meint sie, sei es okay. Die schon bestellten Linsen kann sie wohl wieder zurueckschicken. Auch wird sie die Brillenglaeser austauschen. Ich bat Sie, mir so eine Testbrille zu geben. Antwort war: Nein, das wird ja wie beim Sehtest sein. Jetzt passiert erstmal nichts, ausser dass neue Testlinsen kommen.
Ich frage Sie beim naechsten Mal, ob wir noch mal einen Sehtest machen koennen und sie mir eine Testbrille geben kann.

Davon unabhaengig bin ich etwas verunsichert. Einmal sagte mal eine Dame, die in der Firma bei einer betrieblichen Untersuchung meine Augen vermaß, dass sie sich wundern wuerde, wie ich durch meine alte Brille sehen koenne. Aber nun sind die Werte von den Augenaerzten nicht so unterschiedlich im Vergleich zu meiner Brille? Ich glaube, sie bezog sich auf den Astigmatismus. Aber da es wieder franzoesisch war, habe ich nicht alles verstanden.

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2039
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon Onkel Bob » Freitag 5. August 2016, 09:57

RotGruenBlau hat geschrieben:..aber da es wieder franzoesisch war, habe ich nicht alles verstanden...


bonjour liebe jung,

obwohl dein text auf deutsch ist hab ich leider auch nicht alles verstanden... :? ...aus der ferne ergibt sich mir ein ziemliches durcheinander.

ich kann dir nur raten zumindest die neuen testlinsen abzuwarten und dann zu beurteilen ob sie was 'taugen'. wenn nicht - gibt es in deiner gegend bestimmt noch eine alternativ-adresse...verstehste was ich meine?

ich bin mal raus aus diesem fred und sage

au reservoir
onkel pierre... :wink:
...es ist nicht so wie du denkst...

RotGruenBlau
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 20:21

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon RotGruenBlau » Freitag 5. August 2016, 10:03

Onkel Bob hat geschrieben:obwohl dein text auf deutsch ist hab ich leider auch nicht alles verstanden... :? ...aus der ferne ergibt sich mir ein ziemliches durcheinander.

Moin,
was hast du denn nicht verstanden?

Onkel Bob hat geschrieben:ich kann dir nur raten zumindest die neuen testlinsen abzuwarten und dann zu beurteilen ob sie was 'taugen'.

Das hatte ich eh vor.
Mais bien sur, bonne journee, au revoir.

RotGruenBlau
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 20:21

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon RotGruenBlau » Donnerstag 1. September 2016, 15:39

Guten Tag.

Ich habe nun neue Testlinsen bekommen.
R: -7.50 Cyl -0.75 Ax:40 BC 8.9
L: -6.50 Cyl -0.75 Ax 140 BC 8.9

Meine Brillenwerte im Vergleich:
R: -8.5 -1 35º
L: -7.5 -0.75 142º

Meine Frage waere bitte:
Wie kann es sein, dass ich mit den Linsen immer noch nicht so gut sehe wie mit der Brille? Es ist zwar besser im Vergleich zu den ersten Testlinsen, aber ich sehe Strassenschilder, Schriftzuege immer noch verschwommen. Und dabei sind diese teilweise gar nicht mal weit weg, sondern nur wenige Meter.
Die Optikerin sagte, die Linsenwerte waeren nun aehnlich wie meine Brille, aber ich denke immer noch, dass ich mit meiner Brille besser sehen kann.
Wenn ich die Linsen trage und nur jeweils mit einem Auge schaue, dann ist es links besser. Rechts sehe ich die Sachen sehr verschwommen (im Vergleich zu links, wo manches auch verschwommen erscheint, wenn auch weniger schlimm.)


Reicht es wirklich, eine Dioptrie Unterschied im Vergleich Kontaktlinse/Brille zu nehmen?
Man koennte ja fuer die Linsen 1/b+1/g=1/f ggf. annehmen, fuer die Brille wohl eher nicht.

Danke fuer Eure Antwort.

RotGruenBlau
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 20:21

Re: Linen zu schwach?

Beitragvon RotGruenBlau » Donnerstag 1. September 2016, 19:29

Vielleicht kann mir doch jemand bitte antworten?

Ich hatte gerade einen Termin, eigentlich um 18.30 Uhr. Aber dann kam die Optikerin erst um 18.50 Uhr, das Geschaeft schliesst um 19 Uhr.
Wir haben wieder das Buchstabenspiel gespielt. Links gut, bei grossen Buchstaben nichts verschwommen. Rechts schon von Anfang an verschwommen.
Dann hielt sie mir auch rechts ein Glass von 0.5 Dioptrien mehr vors Auge, es gabe aber nicht wirklich eine Verbesserung.
Sie sagte daraufin, dass sie mir nur noch einmal Testlinsen bestellen wuerde. Ich haette schon zu viele Testlinsen gehabt. (Genau 2 Paar.) Ansonsten sei sie der Meinung, dass meine Brille zu stark sein wuerde.
Das Geld hat der Optiker natuerlich schon bekommen. Und natuerlich lag da auch schon der 6-Monatspack dabei. Warum bestellt sie sie schon und wartet nicht das Ergebnis vorher ab?

Ich verstehe nicht, warum ich in einer Welt leben soll, die verschwommen ist. Auch wenn meine Brille angeblich ueberkorrigiert, ich sehe dort weniger verschwommen.
Wie teuer sind denn die Testlinsen? Sonst schreibe ich mal Bausch+Lomb an.

Ansonsten bin ich dann doch wieder bei Fielmann.


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste