Anpassung und Verständnis MF KL

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
TonyAlmeida
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. April 2016, 20:34

Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon TonyAlmeida » Mittwoch 6. April 2016, 17:25

Hallo!

Neben meiner Gleitsichtbrille und meinen Einstärkenkontaktlinsen versuche ich gerade in den Simultan-Multifokal-Kontaktlinsen eine gute Alternative für mich zu finden.
Nun habe ich einige Verständnisfragen, die mir mein Optiker nicht so richtig beantworten kann oder will.
Bisher bin ich noch nicht zu einer richtig befriedigenden Anpassung gekommen. Deshalb habe ich einmal ein wenig gegoogelt und bin dabei auf verschiedenen Anpassungsleitfaden gestoßen. Meine Anpassung sah bisher anders aus, als die beschriebene in dem Leitfaden.

Ich starte mit den aus der Refraktion bestimmten Werten. Das sind also die Werte, die meine Brille für die Ferne hat und die jeweilige Addition der Gläser.
Die Werte der Brille werden also für die Testlinse übernommen, oder?
Oder muss zu dem Brillenwert eine grundsätzliche Veränderung erfolgen, weil die Linse ja direkt auf dem Auge sitzt und nicht den Abstand wie die Brille hat?

Sollte es dann bei der Testlinse in der Ferne oder in der Nähe nicht ganz passen, wird ganz behutsam verändert. Vielleicht sogar nur eine Linse. Will ich zum Beispiel die Nähe verbessern, soll laut Leitfaden das nicht dominante Auge +0,25 dpt bekommen. Das bedeutet, hat meine Linse -1,00 dpt, gehe ich auf -0,75 dpt runter? Oder auf 1,25 dpt rauf? Mathematisch wäre ja -0,75 korrekt. Logisch fände ich es auch so richtig.

Bei mir war das alles anders. Der erste Optiker hat für die Verbesserung der Ferne beide Linsen, jeweils mit dem Linsen-Wert -0,5 dpt, auf -1,0 dpt auf dem einen und -0,75 dpt auf dem anderen Auge angehoben. Was das Ergebnis für mich nicht verbessert hat.

Der andere Optiker hat zur Verbesserung der Nähe mal eben beide Linsen von Low auf Med angehoben. Da habe ich dann in der Ferne nichts mehr gesehen.

Zum Grundsätzlichen Verständnis: Möchte ich in der Ferne besser sehen, muss ich von der Addition etwas runter gehen. Dominantes Auge
Möchte ich in der Nähe besser sehen, muss ich von dem Minus-Fern-Wert etwas runter in Richtung 0 gehen. Nicht dominantes Auge

Stimmt das so?

Danke und Grüße

Lutz
Beiträge: 2424
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:28

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon Lutz » Donnerstag 7. April 2016, 08:47

Nein.

Es hängt von den Linsen ab, die Du trägst, von den Informationen, die Du dem Optiker gibst, von den Messungen, die der Optiker vor der Veränderung der Werte macht und von den Erfahrungen des Optikers und/oder den Experten des Kontaktlinsenherstellers, die sich mit der Anpassung dieses speziellen Linsentyps beschäftigen.

Und von den Fähigkeiten Deines Sehsystems (Auge + Gehirn), den andersartigen Seheindruck zu verarbeiten sowie Deinen Sehanforderungen und/oder Deinem Toleranzbereich bezüglich Schärfen- und Kontrastwahrnehmung.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon prüflingsprüfer » Donnerstag 7. April 2016, 09:28

Lutz hat geschrieben:Nein.

Es hängt von den Linsen ab, die Du trägst, von den Informationen, die Du dem Optiker gibst, von den Messungen, die der Optiker vor der Veränderung der Werte macht und von den Erfahrungen des Optikers und/oder den Experten des Kontaktlinsenherstellers, die sich mit der Anpassung dieses speziellen Linsentyps beschäftigen.

Und von den Fähigkeiten Deines Sehsystems (Auge + Gehirn), den andersartigen Seheindruck zu verarbeiten sowie Deinen Sehanforderungen und/oder Deinem Toleranzbereich bezüglich Schärfen- und Kontrastwahrnehmung.


genau so ist es !
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

TonyAlmeida
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. April 2016, 20:34

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon TonyAlmeida » Donnerstag 7. April 2016, 18:12

Ok. Vielen Dank.
Morgen habe ich einen Optiker Termin. Ich bin im Moment noch zuversichtlich, dass ich eine Linse finde, die perfekt zu mir passt. Die Antworten bestätigen mich aber auch dahin gehend, dass der Optiker für die Anpassung von Multifokallinsen sein Handwerk schon ziemlich gut können muss. Dieses Gefühl hatte ich bisher leider noch nicht so ganz beim Optiker.

optikum
Beiträge: 357
Registriert: Dienstag 6. April 2010, 09:11
Wohnort: BW 69151 Neckargemünd
Kontaktdaten:

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon optikum » Donnerstag 7. April 2016, 18:15

vielleicht ist der Anspruch an das Sehen mit Multi-Linsen zu hoch.

TonyAlmeida
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. April 2016, 20:34

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon TonyAlmeida » Donnerstag 7. April 2016, 18:44

Nee, das glaube ich nicht. Ich habe schon einige MF Linsen getestet. Ich finde die super, bin mir aber auch sicher, dass da noch Luft nach oben ist.
Mein Eindruck bei dem jetzigen Optiker ist, dass er keine Lust mehr hat, wenn die erste Testlinse nicht gleich passt. Was unschön ist, für mich bei einem Anpass-Preis von 25€ aber nachvollziehbar ist. Den Preis finde ich für den Job viel zu gering, doch habe ich den ja nicht gemacht.

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1278
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon Karoshi » Donnerstag 7. April 2016, 20:40

MF-Linsen sind ein großer optischer Kompromiss.
Nur die Genügsamen kommen damit gut zurecht.
Für Anspruchsvolle Sehaufgaben (PC/langes Lesen/Detailerkennung) sind diese Linsen nur selten geeignet und nur selten erfolgreich.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

optikum
Beiträge: 357
Registriert: Dienstag 6. April 2010, 09:11
Wohnort: BW 69151 Neckargemünd
Kontaktdaten:

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon optikum » Freitag 8. April 2016, 08:42

25.-Euro ist wirklich sehr wenig. Bieten Sie ihrem Optiker an nochmals die Anpaßgebühr zu bezahlen, dann ist er bestimmt motivierter bei Ihnen andere MF-Linsen zu testen.

TonyAlmeida
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. April 2016, 20:34

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon TonyAlmeida » Sonntag 24. April 2016, 08:50

So. Ich hatte jetzt den zweiten Termin bei meinem neuen Optiker.
Die Anpassung hat mit 120 Euro nun auch einen Preis, den ich realistisch finde. Ich fühle mich dort in guten Händen.
Nun trage ich für 2 Wochen die erste Testlinse. Keine 1 Day Linse. Da kommt für mich also die tägliche Pflege dazu.
Die Linse funktioniert bis jetzt ganz gut. Nach der ersten halben Stunde haben wir sofort den Fernwert der rechten Linse erhöht.
In der Ferne könnte es trotzdem noch etwas besser sein. In der Nähe habe ich manchmal das Gefühl die gelesene Schrift als Hologramm zu sehen. Hoffe, das wird durch die Arbeit meines Gehirns noch etwas besser.
Wichtig für mich: Ich fühle mich bei dem Optiker wohl. Das steigert mein Vertrauen doch sehr. In 2 Wochen habe ich den nächsten Termin.
Ich habe mit meinen Werten von -0,5 und -0,25 allerdings noch so geringe Werte (plus Altersweitsichtigkeit), dass der Aha-Effekt nicht so groß ist, wie er bei höheren Werten wäre. Denke ich. Bin mal gespannt, ob mein Anspruch an die MF Linsen erfüllt werden kann.

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2295
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon Eberhard Luckas » Sonntag 24. April 2016, 11:01

sehr gut :)
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

TonyAlmeida
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. April 2016, 20:34

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon TonyAlmeida » Montag 16. Mai 2016, 08:16

Ich habe nun 2 weitere Besuche bei meinem Optiker hinter mir. Es läuft, kann ich nur sagen.
Die nehmen sich Zeit, geben nicht auf und sind aus meiner Sicht echt fit auf dem Gebiet. Sie haben auch ganz viele Testlinsen im Geschäft und müssen nicht ständig bestellen.
Meine momentane Testlinse bringt schon sehr gute Ergebnisse. Jetzt geht es nur noch um Nuancen und um den Tragekomfort.
Ich habe zur Reinigung die Systeme Kombilösung und Peroxidsystem probiert. Merkwürdigerweise habe ich das bessere Sehergebnis nach der Reinigung mit dem all-in-one System.
Insgesamt lautet mein Tipp: Geduldig sein und nicht aufgeben.

starry_night
Beiträge: 993
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 17:50

Re: Anpassung und Verständnis MF KL

Beitragvon starry_night » Dienstag 17. Mai 2016, 16:09

Das klingt ganz so, als hättest Du einen guten Anpasser gefunden. Freut mich für Dich! :)
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupery


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste