Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Barny
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 10:42

Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Barny » Sonntag 6. Dezember 2015, 15:25

Jahrelange hatte ich keine Probleme mit den Linsen. Vom Augenarzt Werte ermitteln lassen und dort auch bezogen.
Ging problemlos, bis der Arzt in Pension ging.

Beim Optiker gleich neben der Praxis (mit neuem Ärzetpaar) dann Krampf. Schon beim letzten mal erst beim 2ten Versuch die korrekte Linse mit korrekten Werten, jetzt schon wieder Ärger.

Die Werte wurden bei eingesetzten alten Linsen ermittel, was ich schon seltsam fand, was allerdings auch schon beim ersten mal so ablief (und eben für Ärger sorgte). Die ermittelten Werte wichen deutlich von den bisherigen ab, auch die Werte für Zylinder wg. Hornhautverkrümmung waren deutlich different. Da ich lediglich zur Kontrolle beim Optiker war und ich nicht über schlechtes Sehen klagte, sondern nur neue Linsen haben wollte, weil eine der Linse bei starkem Gegenlicht (Verkehr) Streulicht/leichte Blendung hervorrief, kam mir die Differenz der Werte neu/alt schon seltsam vor. Nachdem klares Sehen mit den neuen Linsen unmöglich war - Lesen mit Lesebrille über den Linsen sehr schwer möglich und Fernsehen mit Lesebrille besser als nur mit Linsen(!) ) - gingen die neuen Linsen zurück, und es wurden - mit den bisherigen Werten - neue bestellt.

Ist das eigentlich die übliche Vorgehensweise, über die eingesetzten Linsen Werte zu ermitteln?

Habe die neuen Linsen dann nach Erhalt abgeholt, zu Hause die erste (torisch) aus dem Glasbehälter genommen und gleich gesehen, dass es nicht die gleiche wie die vorherige war. Während die alte Linse 2 sichelförmige Ränder aufwies, die rechts-links auszurichten waren beim einsetzen, fehlten diese auf der neuen Linse. Ich habe dann die Linsen (beide) nicht eingesetzt und beim Optiker erstmal angefragt, ob es denn tatsächlich die gleiche Linse wäre (was eindeutig nicht der Fall war) und wie denn die neue Linse einzusetzen wäre (auszurichtenund falls ja - wie??). Meine Fragen konnte er nicht beantworten und wollte sich erst mal beim Hersteller schlau machen, ob es technische Veränderungen gab.

Entsprechend lange zieht sich jetzt das ganze Prozedere hin.

Gibt es torische Linsen ohne Markierungen?

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7649
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon DI Michael Ponstein » Sonntag 6. Dezember 2015, 17:14

Es scheint, du hast Linsen für einen längeren tragezeitraum gehabt und auch wieder neu gekauft. Ja, es gibt torische Linsen ohne und auch mit Markierung, das kann so bestellt werden oder auch optional nicht, ist jedoch Hersteller abhängig.
Es ist die richtige Vorgehensweise über ein paar neue Linsen ohne torizität die Restwerte zu ermitteln, die alten dafür zu verwenden halte ich dagegen für weniger geeignet, sofern dies so war.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Barny
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 10:42

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Barny » Sonntag 6. Dezember 2015, 18:31

Danke!
Denke aber, der Optiker sollte wissen, was er wie bestellt hat. Mal auf die Antwort gespannt von ihm.

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1094
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Saibaba » Sonntag 6. Dezember 2015, 18:57

Wurde dem Optiker denn der genaue Linsentyp, den der Augenarzt ermittelt hatte, mitgeteilt, oder macht er jetzt quasi eine Neuanpassung?

Barny
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 10:42

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Barny » Mittwoch 9. Dezember 2015, 18:22

Die "alten" Linsen sind vom gleichen Optiker. Nachdem der Augenarzt in rente ging, war ich bei keinem anderen.

Barny
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 10:42

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Barny » Donnerstag 25. Februar 2016, 18:32

So - immer noch dasgleiche Problem. Leider ist auch einer der beiden fähigen Optiker nicht mehr im Geschäft der Nachbarstadt tätig, und mit dem zweiten hatte ich mächtig Probleme.

Mehrfach Linsen bestellt und zurücksenden lassen. Immer folgende Probleme mit sämtlichen neuen Linsen:

- Lesen mit der aktuellen Lesebrille nur mit Anstrengung möglich. Kleingedrucktes nicht mehr lesbar.
- Zum Lesen der Texte in Nachrichten etc. Im TV musste ich die Lesebrille aufsetzen, weil sonst Texte nicht lesbar.
- Selbst Preisschilder am Baumarktregal mit großen Zahlen ergeben ein "matschiges" Bild, weil...
- ... ich ständig den Eindruck habe, es passen die Bilder von rechtem und linkem Auge nicht übereinander.

Ich habe mehrfach darauf bestanden, exakt die gleichen Linsen (Werte und Typ) zu bekommen wie vorher, diese aber nie(!!) erhalten. Dies war daran erkennbar, das die linke Linse, Lunelle RX torisch, an 2 gegenüberliegenden Seiten einen sichtbaren, sichelförmigen "Rand" aufweisen, aber von den neu erhaltenen keine einzige.

Optiker gewechselt. Probleme geschildert. Sehtests etc. gemacht. Linsen bestellt und - gleiches Problem.
Wieder nicht die RX, wieder passen die Bilder nicht übereinander, kann ich nicht lesen etc.
Dazu sind die Linsen im Durchmesser deutlich kleiner als die alten Linsen.

Keine Ahnung, warum ich nicht exakt dieselben Linsen wie vorher erhalte.

Kann ich sie mir irgendwo selbst beschaffen?

Das ganze Spiel geht jetzt seit 5 Monaten, und es kotzt mich an. Ärger, Lauferei, und jede Menge kaputter Samstage.

Jemand einen Tip für mich??

starry_night
Beiträge: 993
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 17:50

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon starry_night » Donnerstag 25. Februar 2016, 18:36

Mein Anpasser misst auch über die alten Linsen, misst dann aber auch die Stärke der alten Linsen nochmal nach (die verändern sich mit der Zeit leicht). Bei mir funktioniert's, ich hab aber nur eine sphärische Korrektur.
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupery

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon benkhoff » Donnerstag 25. Februar 2016, 18:40

Barny hat geschrieben:Jemand einen Tip für mich??

wie wärs mit ner Brille?
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Barny
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 10:42

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Barny » Donnerstag 25. Februar 2016, 18:48

benkhoff hat geschrieben:
Barny hat geschrieben:Jemand einen Tip für mich??

wie wärs mit ner Brille?



Für´s Rennrad, Motorrad und für den Sport an sich die allerschlechteste Alternative.

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon benkhoff » Donnerstag 25. Februar 2016, 19:05

es gibt sog. Sportbrillen (Adidas, Uvex, Alpina, usw usw usw)... die allerbeste Alternative für die Allermeisten, aber wenn Sie die nicht mögen, müssen Sie halt mit den o.g. Problemen leben. Torische Linsen ergeben NIE eine gute Sicht, so wie Brillen. Es gibt uch keine tor. Linsen OHNE Markierungen. Der Linsentyp, mit dem Sie gut zurecht kamen, wird nicht mehr produziert, oder warum kommen Sie an die nicht mehr dran? Welche waren das denn (Hersteller, Typ)?
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8423
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon vidi » Donnerstag 25. Februar 2016, 19:14

Wo war denn das Problem mit den alten Linsen? Stimmte die Stärke nicht mehr oder waren die zu alt?
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Barny
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 10:42

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Barny » Donnerstag 25. Februar 2016, 19:57

benkhoff hat geschrieben: Torische Linsen ergeben NIE eine gute Sicht, so wie Brillen.


Das Sehen mit den Linsen ist sogar in meinem Fall besser als mit Brille! Jedenfalls war es das. Nun gibt es mit den Linsen Streulicht aufgrund Ablagerungen und feinste Kratzer.


benkhoff hat geschrieben: Welche waren das denn (Hersteller, Typ)?


Lunelle RX. Erst sagte mir der Optiker, die gäbe es nicht mehr, dann gab es sie doch noch.
Und der jetzige Optiker hat sich bei meinem Erstbesuch gleich telefonisch erkundigt und sagte mir gleich, es gibt sie noch.

Barny
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 10:42

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Barny » Donnerstag 25. Februar 2016, 19:59

vidi hat geschrieben:Wo war denn das Problem mit den alten Linsen? Stimmte die Stärke nicht mehr oder waren die zu alt?


Streulicht, also Blendwirkung bei Gegenlicht. Daran habe ich in den letzten 28 Jahren immer erkannt, wann neue fällig waren.

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8423
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon vidi » Freitag 26. Februar 2016, 10:30

Dann frage ich mich, warum dein Optiker nicht auch die Lunelle RX bestellt? Ist zwar nicht das neueste Modell, aber dennoch eine gute Linse.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6298
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Kontaktlinsen - Werteermittlung und Probleme

Beitragvon Distel » Freitag 26. Februar 2016, 10:40

vidi hat geschrieben:Dann frage ich mich, warum dein Optiker nicht auch die Lunelle RX bestellt? Ist zwar nicht das neueste Modell, aber dennoch eine gute Linse.

Vielleicht scheut der Anpasser die Kosten - die Rückgabe der Kontaktlinsen macht einen stattlichen Betrag aus. :shock:
Wenn der Kunde bereit ist, sich daran zu beteiligen, sollte es möglich sein, dass ein Weg gefunden wird.
Kein Kollege arbeitet gerne mit der Aussicht: ....außer Spesen nix gewesen! :roll:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste