Verunsichert wegen Anpasser.

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Kontaktlinse. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Fluffyman
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 11:36

Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Fluffyman » Donnerstag 25. Juni 2015, 00:51

Hallo zusammen,

erstmal will ich schon mal jedem Danken der sich die Zeit nimmt diesen Text zu lesen :)

Ich will auf Kontaktlinsen umsteigen, bin stark Kurzsichtig und hab auch eine Hornhautverkrümmung. Der erste Anpasser hatte mit dem Videokeratographen auch festgestellt dass meine Hornhaut etwas wellig sein soll, deswegen hat er mir formstabile Linsen empfohlen da er der Meinung war dass ich damit deutlich schärfer sehen werde (Brille und weiche Linsen sollen das nicht wirklich ausgleichen können).
Daraufhin hatte ich 1 Monat lang (Probelinsen + Endgültige Linsen) formstabile Linsen, generell bei Tageslicht war ich auch wirklich begeistert von der neu gewonnen Sehschärfe und Brillanz aber mit denen hatte ich in dunklerer Umgebung leider starke Nebelbildung und Schlieren um Lichtquellen (auch mitten im Blickfeld, also keine Randreflexe). Da mein alter Anpasser keine andere Linse ausprobieren wollte habe ich den Anpasser gewechselt.

Der neue Anpasser hat deutlich gründlicher getestet (vielleicht auch weil ich Ihm das Problem geschildert habe?) und hat festgestellt dass mein Tränenfilm stellenweise eher dünn/unregelmäßig ist (aber noch in Ordnung laut seiner Aussage) und dass ich ziemlich viele Lipide im Tränenfilm haben soll (er hat Fluoreszenzmittel verwendet), er meinte auch ich soll am besten mal eine Zeit lang warme Kompressen auf die Augen legen und danach die unteren Augenlider massieren.
Dass meine Hornhaut wellig sein soll hat er mir bestätigt aber laut Ihm soll es wirklich nur ganz minimal sein (2 Anpasser 2 Meinungen :D), bei der Brillianz und Sehschärfe dürfte ich keinen Unterschied zwischen weichen und formstabilen feststellen hat er gesagt. Laut Ihm sollen auch weiche Linsen bei meiner täglichen Tragezeit von 15-18h kein Problem sein.
Wir haben jetzt erstmal weiche bestellt, er meinte ich kann die ruhig 1 Woche testen und danach entscheiden ob ich lieber weiche oder harte will (er wollte auch dass ich einen Vergleich habe da ich ja schon 1 Monat die formstabilen hatte).

Jetzt frage ich mich selbst natürlich:
1. Dürfte der Anpasser ehrlich zu mir sein oder versucht er vielleicht mich in Richtung weiche Linsen zu lenken gerade weil er von meiner Problematik (Nebel sehen) weiß und die weichen Linsen dieses Problem nicht haben bzw. generell leichter anzupassen sind?
2. Sind 15-18h mit weichen Linsen wirklich völlig unbedenklich oder sollte ich lieber Abstand davon nehmen bei dieser Tragezeit? Tragepausen will ich keine einlegen.
3. Dürfte ich mit den weichen Linsen auch wieder diese höhere Sehschärfe und Brillanz haben oder ist das den formstabilen Linsen vorbehalten?
4. Die beiden Anpasser hatten verschiedene Keratographen. Der erste hatte ein Gerät mit einem blauen Scanner in der Mitte der sich einmal gedreht hat um das Auge zu vermessen und das Gerät beim zweiten Anpasser sah so ähnlich aus wie der Zeiss I-Profiler nur dass die Ringe bei dem Gerät rot geleuchtet haben. Sind diese verschiedenen Messtechniken vielleicht der Grund für die verschiedenen Meinungen bei meiner Hornhaut?

Ich bin halt etwas verwirrt weil beide Anpasser ziemlich verschiedene Ansätze verfolgen. Vielleicht kann mir ja einer der Experten hier einen kurzen Rat geben, wäre sehr Dankbar!

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7401
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 25. Juni 2015, 09:17

bei welliger Hornhaut gehen bei mir die Alarmglocken an!

das ist auf jeden fall erst mal der weg zu einem Mediziner, der sich den zustand anschauen sollte.
wenn es unbedenktlich ist, kann es weiter gehen. aber diesen weg würde ich an deiner stelle auf jeden fall erst mal gehen. und weiche linsen sind dann auch erst mal kontraindiziert!
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon benkhoff » Donnerstag 25. Juni 2015, 09:36

@fluffyman, genau das würde ich auch empfehlen!
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Fluffyman
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 11:36

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Fluffyman » Donnerstag 25. Juni 2015, 12:48

Ich war letztes Jahr im Oktober beim Augenarzt (Spaltlampe + Augenhintergund) und wollte dieses Jahr wieder im Oktober gehen.
Wäre das dem Augenarzt nicht aufgefallen oder entwickelt sich sowas in so kurzer Zeit?
Kann ich noch bis Oktober warten oder sollte ich lieber direkt hin? (Naja direkt..vor 6 Wochen bekomm ich bestimmt nirgends einen Termin)
Welchen Test wird wohl der Augenarzt machen, schätze mal er muss auch eine Keratographen Aufnahme machen oder?

Ich hatte beide Optiker gefragt ob ich zum Augenarzt muss und beide meinten dass das unbedenklich sei...Ich meine es sind beide Optiker Meister mit langjähriger Berufserfahrung und beide haben ja die Keratographen Aufnahme gesehen, können die das nicht ebenfalls einschätzen?

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon benkhoff » Donnerstag 25. Juni 2015, 16:21

Fluffyman hat geschrieben:und beide meinten dass das unbedenklich sei...Ich meine es sind beide Optiker Meister mit langjähriger Berufserfahrung und beide haben ja die Keratographen Aufnahme gesehen, können die das nicht ebenfalls einschätzen?


das können die bestimmt, aber rein rechtlich dürfen wir Optiker dazu keine Aussage machen. Deshalb würde ich Sie zur Sicherheit zu einem guten Arzt schicken, der sowas auch beachtet, und Ihnen erklärt. Denn eigentlich schließt eine "wellige Hornhaut" Kontaktlinsentragen aus. Kann natürlich auch so gering sein (normale HH-Verkrümmung) das dies irrelevant ist. Aber wie schon geschrieben: zur Ihrer Sicherheit.... Augen kann man nicht austauschen.
Und: so aus der Ferne stochern wir hier quasi nur im Dunklen herum :wink:
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Fluffyman
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 11:36

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Fluffyman » Donnerstag 25. Juni 2015, 17:20

Danke...warum genau schließt die wellige Hornhaut KL tragen eigentlich aus, macht man sich die Augen damit kaputt oder hat das andere Gründe?
Der erste Anpasser hatte es mir eigentlich so erklärt dass man diese Unregelmäßigkeiten in der Hornhaut mit Brille nicht richtig korrigieren können soll, die formstabile KL hingegen soll sich aufs Auge legen und zusammen mit der Tränenflüssigkeit unter der Linse diese Unregelmäßigkeiten ausfüllen und optimale Sicht ermöglichen.

Also laut Ihm ist gerade in meinem Fall die formstabile KL die beste Wahl?! Ich will ja eigentlich nicht glauben dass er nur verkaufen wollte.

Naja September oder Oktober lass ich noch mal den Augenarzt draufhauen und frage speziell danach.

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8306
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon vidi » Donnerstag 25. Juni 2015, 17:51

Fluffyman hat geschrieben:Naja September oder Oktober lass ich noch mal den Augenarzt draufhauen und frage speziell danach.


Bild

Autsch! Lieber nicht, dann wird´s ja nur noch schlimmer.

:lol: :lol: :lol:
Gruß
Vidi

"Egal wie traurig Du bist, im Kühlschrank brennt immer ein Licht für Dich."

Fluffyman
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 11:36

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Fluffyman » Donnerstag 25. Juni 2015, 18:51

vidi hat geschrieben:
Fluffyman hat geschrieben:Naja September oder Oktober lass ich noch mal den Augenarzt draufhauen und frage speziell danach.


Bild

Autsch! Lieber nicht, dann wird´s ja nur noch schlimmer.

:lol: :lol: :lol:

:D

Fluffyman
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 11:36

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Fluffyman » Donnerstag 25. Juni 2015, 23:39

Hm diese eine Frage hätte ich aber noch gerne geklärt, ist 15-18h Tragezeit mit weichen Linsen überhaupt möglich?
Klar hier kann niemand in meine Augen sehen (ich will auch keine Empfehlung für mich, dass ich die hier auch nicht bekommen werde weiß ich eh) aber mal von den bestmöglichen Augen ausgehend, ist diese Tragezeit überhaupt auf Dauer vernünftig mit den weichen Linsen machbar oder sind über kurz oder lang Probleme garantiert?

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1201
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Karoshi » Freitag 26. Juni 2015, 01:27

Fluffyman hat geschrieben:Hm diese eine Frage hätte ich aber noch gerne geklärt, ist 15-18h Tragezeit mit weichen Linsen überhaupt möglich?
Klar hier kann niemand in meine Augen sehen (ich will auch keine Empfehlung für mich, dass ich die hier auch nicht bekommen werde weiß ich eh) aber mal von den bestmöglichen Augen ausgehend, ist diese Tragezeit überhaupt auf Dauer vernünftig mit den weichen Linsen machbar oder sind über kurz oder lang Probleme garantiert?


Möglich ist so eine lange Tragezeit sicher. Für ein Paar Jahre. Vernünftig ist diese Tragezeit aber sicher nicht.

2 Möglichkeiten:

Ein paar Jahre "von Bettkante zu Bettkante" tragen, und dann geht irgendwann nichtsmehr und du hast dir unumkehrbare Schäden und/oder eine Linsenintoleranz geholt,

ODER

Vernünftig tragen, sprich den Augen frühs Zeit lassen zum Aufwachen und vor dem Schlafengehen 2 Stunden ohne KL leben, nichts erzwingen, penible Pflege, 1 Tag Tragepause pro Woche, regelmäßige Kontrollen usw. und Jahrzehnte glücklich sein.

Wie so oft im Leben: Gesunder Menschenverstand vs. Eitelkeit.

PS: das gilt m.m.n. für TagesKL 2-Wochen-KL und MonatsKL von der Stange. Mit individuellen WeichKL oder Formstabilen kann sich das anders verhalten.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

Fluffyman
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 11:36

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Fluffyman » Freitag 26. Juni 2015, 09:59

Karoshi hat geschrieben:
Fluffyman hat geschrieben:Hm diese eine Frage hätte ich aber noch gerne geklärt, ist 15-18h Tragezeit mit weichen Linsen überhaupt möglich?
Klar hier kann niemand in meine Augen sehen (ich will auch keine Empfehlung für mich, dass ich die hier auch nicht bekommen werde weiß ich eh) aber mal von den bestmöglichen Augen ausgehend, ist diese Tragezeit überhaupt auf Dauer vernünftig mit den weichen Linsen machbar oder sind über kurz oder lang Probleme garantiert?


Möglich ist so eine lange Tragezeit sicher. Für ein Paar Jahre. Vernünftig ist diese Tragezeit aber sicher nicht.

2 Möglichkeiten:

Ein paar Jahre "von Bettkante zu Bettkante" tragen, und dann geht irgendwann nichtsmehr und du hast dir unumkehrbare Schäden und/oder eine Linsenintoleranz geholt,

ODER

Vernünftig tragen, sprich den Augen frühs Zeit lassen zum Aufwachen und vor dem Schlafengehen 2 Stunden ohne KL leben, nichts erzwingen, penible Pflege, 1 Tag Tragepause pro Woche, regelmäßige Kontrollen usw. und Jahrzehnte glücklich sein.

Wie so oft im Leben: Gesunder Menschenverstand vs. Eitelkeit.

PS: das gilt m.m.n. für TagesKL 2-Wochen-KL und MonatsKL von der Stange. Mit individuellen WeichKL oder Formstabilen kann sich das anders verhalten.


Vielen Dank, dann brauche ich mir in der Hinsicht (Bettkante zu Bettkante) also überhaupt erst keine Hoffnungen zu machen.

Ist es denn auch bei den formstabilen Linsen so dass man den Augen Morgens vor dem einsetzen etwas Zeit geben sollte? Und sollte man die Abends auch etwas früher rausholen? Also falls diese Beschränkung in gleichem Maße auch für formstabile Linsen gilt müsste ich glaube ich die Sache mit den Linsen komplett überdenken da ich in Schicht arbeite und mich nur teilweise daran halten könnte.

Benutzeravatar
Michel B.
Beiträge: 2164
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 17:26

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Michel B. » Freitag 26. Juni 2015, 10:13

Ja, ist immer so...
Ich habe es noch NIE erlebt, dass bei einer Linsenunverträglichkeit nicht mindestens ein grober Handhabungsfehler vorlag... :shock:

Fluffyman
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 11:36

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Fluffyman » Freitag 26. Juni 2015, 10:22

Wenn ich z.b. Nachtschicht habe leg ich mich um 7 ins Bett, stehe um 9-10 auf und schlafe dann Nachmittags noch mal paar Stunden. Also wirklich ausgeschlafen und erholt bin ich in den Wochen mit Nachtschicht nie, ist das nicht so tragisch bzw. kommt das stark auf den einzelnen an oder würdet Ihr in diesen Wochen generell von jeder Art von Linse abraten? Oder wären formstabile Linsen dafür geeignet?

ronja
Beiträge: 1794
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon ronja » Freitag 26. Juni 2015, 11:32

Hi,

Also aus eigener Erfahrung heraus:
Die Augen sollten egal bei welchem Linsen ausgeschlafen sein. Wenn du Linsen bei unausgeschlafenen Augen trotzdem einsetzt kannst du Glück haben und deine Augen melden dir das (brennen, tränen, werden rot etc.) - dann wäre das einzig sinnvolle, die Linsen wieder zu entnehmen. Oder deine Augen machen das dummerweise lange Zeit mit und du ruinierte die.

Bei deinen geschilderten Zeiten bei Nachtschicht würde ich komplett abraten.

Gruß
Ronja

Fluffyman
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 29. Oktober 2011, 11:36

Re: Verunsichert wegen Anpasser.

Beitragvon Fluffyman » Freitag 26. Juni 2015, 12:48

Vielen Dank an euch alle.
Dann hatte ich wohl eine völlig falsche Erwartungshaltung, bei weichen Linsen hatte ich ja selber schon bedenken aber dass man auch formstabile Linsen nicht von Bettkante zu Bettkante tragen sollte wusste ich nicht (hab viel im Internet gelesen und nie diesen Hinweis gesehen)...dachte da macht das nichts weil die Augen besser versorgt werden.

Also egal welche Linsenart, um nichts zu riskieren muss ich immer 2h nach dem aufstehen warten und 2h vor dem schlafen auf Brille umsteigen? Und sollte generell ausgeschlafen sein?

Falls es so ist ist meine Entscheidung eh leicht. 1-2 Wochen im Monat darf ich dann eh keine Linsen tragen (Nachtschicht) und die restlichen 2-3 Wochen kann ich nur halbtags und am Wochenende tragen. Das heißt es kommen eh nur weiche Linsen in Frage.


Zurück zu „Frage zur Kontaktlinse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast