So verrückt ist unsere Sicht

In diesem Bereich schreiben Augenoptiker Informationen für den Brillenträger. Dies ist kein Diskussionsbereich.
Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

So verrückt ist unsere Sicht

Beitragvon Karoshi » Mittwoch 5. Juni 2019, 22:36

Es gibt ein physikalische Problem mit unseren Augen:
Sie bewegen sich in synchronen sehr schnelle Mikrobewegungen. Wir nennen die Sakkaden.
Das Problem: währenddessen sind die Augen total unscharf und praktisch nutzlos.

Jetzt ist es natürlich etwas unpraktisch wenn sich bei jeder Augenbewegung die Sicht in einen unscharfen Brei verwandelt.
Jetzt stellt man sich mal vor man sein ein Ingenieur und hätte dieses Problem zu lösen.
Da kommt man schnell auf ein Paar Lösungen:
1. während der Bewegung die Sicht einfach auf Schwarz schalten
2. einfach das letzte was man gesehen hat während der Bewegung zeigen

Beides sind gute Möglichkeiten mit Vor- und Nachteilen aber NÖ!
Nur wenn man voraussetzt, dass hier alles Sinn macht, zeitlich stimmt und dann auch noch logisch ist.
Dein Hirn verwendet keine dieser Möglichkeiten.

Zuerst wird das Sehen einfach “pausiert”. Man sieht also nicht schwarz oder garnichts, man sieht einfach nicht.
Dann, wenn die Sakkade beendet ist, zeigt es dir was du in der neuen Position siehst und dann tut dein Hirn so, als könnte es Zeitreisen.

Es zeigt dir ernsthaft das Bild an der neuen Position, aber setzt es in der Zeit zurück damit es sich anfühlt als hättest du die ganze Zeit während der Sakkade gesehen.
Und weil dein Hirn kein Computer mit einer festen Taktfrequenz ist, funktioniert der Mist sogar!

Du kannst den Effekt bei einer analogen Uhr mit Sekundenzeiger beobachten.
Schau mit den Augen vom Sekundenzeiger weg, dann wieder hin. Bis zum nächsten weiterticken fühlt es sich länger an als eine Sekunde, danach geht es normal weiter.
Eben weil dein verdammtes visuelles System dir gerade vorgelogen hat wie lange Zeit ist um die physikalischen Grenzen deiner Chemie-Kamera-Bälle vorne im Gesicht zu verstecken!

Den Effekt kennen wir seit über hundert Jahren, wir nennen es Sakkadenmaskierung oder Chronostasis. Darüber, WANN Sachen passieren, bescheißt dich dein Gehirn bis zu einer HALBEN Sekunde, nur um zu vermeiden, dass die Sakkaden alles unscharf machen.

Jetzt denk eventuell manch einer: “Moment mal, wenn mein Sehen eine halbe Sekunde pausiert müsste das doch einige komische Effekte haben. Warum stottern Bewegungen nicht?”
Und die Antwort ist einfach. Dein Hirn hat noch viel mehr schmutzige Tricks auf Lager um dich zu verarschen.

Wenn man eine Uhr hat bei der der Sekundenzeiger nicht tickt sondern läuft, dann kann man die Sakkadenmaskierung nicht warnehmen. Weil dein Hirn die Bewegung erkennt und dafür sorgt, dass du das “richtige” siehst.

Es ist nur offensichtlich bei sich periodisch bewegenden Objekten. Der tickende Sekundenzeiger bewegt sich nicht fortlaufend (löst also nicht den Bewegung-während-Chronostasis-Trick aus) sondern bewegt sich in einem festen Takt, also kann man die Taktänderung wahrnehmen.

Anderes Beispiel: Schau in einen Handspiegel. Du kannst niemals deine Augen bei der Bewegung beobachten. Nimm dein Handy im Selfie-Modus: Du kannst deine Augenbewegung sehen, weil das Handy eine Kamera ist und eine kleine Verzögerung hat.

Es ist natürlich einfach sich die Augen als Videokameras vorzustellen die einfach ein Videosignal an das Bewusstsein leiten, aber das ist sowas von total falsch.
Was man glaubt zu sehen und was die Augen tatsächlich sehen können, sind zwei total unterschiedliche Sachen.

Ein schönes Beispiel ist der blinde Fleck.
Wirbeltier-Augen sind von hinten verkabelt, also haben wir einen blinden Fleck in jedem Auge wo die Nervenfasern in den Augapfel eintreten. Etwa 6° der Sicht auf jedem Auge ist einfach nicht da, weil es dort keine lichtsensiblen Zellen gibt.

Siehst du jetzt gerade einen blinden Fleck? Nein eher nicht. Mach die Augen zu! Jetzt kann das andere Augen nichts mehr “auffüllen”. Immer noch kein blinder Fleck… Dein Sehsystem belügt dich und denkt sich Inhalt aus von dem es glaub er sein da. Du kannst tatsächlich nicht sehen was du glaubst zu sehen.

Noch einer: Du siehst in Farbe, oder? Du kannst in deinem ganzen Sichtfeld farbig sehen oder?
Naja, die meisten deiner Zapfen (die Sinneszellen für Farbwarnehmung) sind in der Fovea, einem kleinen Fleck in der Mitte deines Sichtfeldes. Also hast du außerhalb dieses Zentrums fast kein Farbensehen.
Wenn du deine Aufmerksamkeit mal auf deine periphere Sicht lenkst, siehst du bestimmt in Farbe.

Und wieder belügt dich dein Sehsystem. Es erinnert sich welche Farben die Umwelt hat und rät und füllt die Lücken auf.

Es gibt sogar komische Effekte wie die “aktionsspezifische Wahrnehmung”. Nimm ein paar Leute und wirf verschieden große Bälle nach ihnen. Sie werden eine bestimmte Größe schätzen.
Mach das nochmal nur diesmal müssen die Probanden die Bälle mit einem Schläger treffen. Plötzlich werden die Größenschätzungen größer. Die sehen die Bälle größer weil sie sie treffen müssen. Das Sehsystem übertreibt damit man leichter trifft.
Was wieder mal beweist, dass die Augen keine Kameras sind. Perfekte Genauigkeit ist einfach nicht das Zeil. Dem Sehsystem ist sowas wie die objektive Realität sowas von egal, das ist einfach nicht wichtig.

Was wichtig ist in der Entwicklung des Sehens ist jeder kleine Trick der dich länger überleben lässt, egal wie verrückt oder doof.
Also wenn du eine korrekte Darstellung der Welt willst: nimm eine Kamera und nicht deine Augen.

Und genau weil unser Hirn uns so verarscht sind Laser so gefährlich.
Unser Sehgehirn kann Lücken gut auffüllen, aber gibt es zu viele Schadstellen, geht es rapide bergab. Also Vorsicht.

Ein anderes schönes Experiment gab es 1890. Man hat Probanden Umkehrprismen vor die Augen geschnallt. Die haben das Bild einmal umgedreht. Nach etwa 8 Tagen hat das Sehgehirn einfach das Bild wieder zurückgedreht.
Nachdem die Probanden die Brillen abgenommen hatten, stand wieder alles Kopf. Bis zum Normalzustand hat es aber dann nur ein Paar Stunden gedauert.

Das lustige an der Sache: So wie unsere Augen verkabelt sind, müssten wir eh alles auf dem Kopf stehend sehen! Unser Hirn dreht eh immer alles um, klappt auch gut es hat ja unser Leben lang Zeit um sich darauf einzustellen.

TL,DR: Du bildest dir alles nur ein

Credits: frei aus dem englischen übersetzt und ergänzt.
Quelle: https://9gag.com/gag/aLgbWo6?ref=9g.wsa.mw
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

wörterseh
Beiträge: 6980
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: So verrückt ist unsere Sicht

Beitragvon wörterseh » Donnerstag 6. Juni 2019, 09:32

Schöner Beitrag Karoshi!
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4521
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: So verrückt ist unsere Sicht

Beitragvon Smutje » Donnerstag 6. Juni 2019, 11:16

auch diese Seite zeigt zu mansche "Trickserei":

https://www.die-scheune.info/kategorie/ ... phanomene/
- Augenoptik 50er-/60er-/70er-/80er-/90er Jahre
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019/2020)
- Kicktipp-Meister 2011/2012
- Kicktipp-Meister 2013/2014
- Kicktipp-Meister 2017/2018

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6786
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein nahe NL

Re: So verrückt ist unsere Sicht

Beitragvon Distel » Donnerstag 6. Juni 2019, 11:28

wörterseh hat geschrieben:Schöner Beitrag Karoshi!

Dito :D

zum Phänomen Sakkadensprünge im Alltag
Man wird aufgefordert „Schau‘ Dir mal das Flugzeug/Schiff an!“ Der Horizont wird abgesucht und man sieht nichts. :shock:
Bei solchen Beobachtungen ist es wichtig, den Startpunkt beim wiederholten Absuchen des beschrieben Gebietes bewusst versetzt zu wählen. ...dann funktioniert es. :wink:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 8243
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: So verrückt ist unsere Sicht

Beitragvon DI Michael Ponstein » Donnerstag 6. Juni 2019, 17:50

Smutje hat geschrieben:auch diese Seite zeigt zu mansche "Trickserei":

https://www.die-scheune.info/kategorie/ ... phanomene/

Kann ich nur empfehlen mal persönlich bei Bernd Lingelbach vorbeizufahren.
Die Scheune ist wirklich ein Phänomen.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm. OrCam zertifizierter Augenoptiker.

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2075
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: So verrückt ist unsere Sicht

Beitragvon GodEmperor » Donnerstag 6. Juni 2019, 20:21

Top Beitrag, Karoshi!
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Kalle
Beiträge: 2016
Registriert: Freitag 23. April 2010, 16:31
Wohnort: 82377 Penzberg
Kontaktdaten:

Re: So verrückt ist unsere Sicht

Beitragvon Kalle » Freitag 7. Juni 2019, 12:26

Vielen Dank für diesen sehr interessanten Beitrag Karoshi! Toll!!!!
Kalle
"Es ist schon alles gesagt! Nur noch nicht von allen!"
Karl Valentin 1882 - 1948


Zurück zu „F.A.Q. und Fakten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast