Fielmann Berlin Kottbusser Damm

Dieser Bereich ist für alle sichtbar.
Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1282
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Fielmann Berlin Kottbusser Damm

Beitragvon GodEmperor » Sonntag 20. August 2017, 17:22

DI Michael Ponstein hat geschrieben:Deswegen werden Reklamationen von Kunden großzügig rückabgewickelt, weil es nicht im Interesse ist, das Sehproblem zu lösen, sondern weiter neuen Umsatz zu generieren. Leider versteht das weder ein Filialmitarbeiter noch der Endverbraucher.

Würde mich freuen, wenn du das nicht so pauschalisieren würdest. Wegen solcher Dinge war ich nur kurz bei f in Anstellung, wegen sowas hab ich den Beruf nicht erlernt.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

wörterseh
Beiträge: 6489
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Fielmann Berlin Kottbusser Damm

Beitragvon wörterseh » Sonntag 20. August 2017, 18:25

Bei allem Verständnis für viele hier geäußerte Argumente. Hier versucht jemand Person(en) zu denunzieren. Der TE geht mit seiner 'Reklamation' zu weit, da verstehe ich die Einwände des Oppicker.
So etwas sollte man in diesem Forum genauso wenig dulden wie die Werbung für Onliner. Der offensichtliche Realname des Verkäufers sollte schnellstens gelöscht werde.
Ich habe selbst schon einmal, in ähnlicher Form übers Ziel hinausgeschossen. Hinterher hab ich mich dafür geschämt.
Quallen leben seit 650 Millionen Jahren ohne Hirn - Das macht vielen Menschen Hoffnung!

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6328
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Fielmann Berlin Kottbusser Damm

Beitragvon Distel » Montag 21. August 2017, 06:18

Das Vorgehen von gonzobaba empfinde ich nicht als besonders erwachsen. Wenn sich ein Mensch sich über eine Behandlung ärgert, zeugt es nicht von Reife den Vorgang öffentlich zu machen, ohne den Verantwortlichen eine realistische Chance zur Stellungnahme zugeben.
Oft stellt sich dann raus, dass die Kommunikation beiderseits nicht optimal gelaufen ist. :wink:

Welche Behandlung wurde erwartet? Als Kunde kann durchaus die Wartezeit aktiv nutzen und dazu das Geschäft verlassen. Aber vorher informiert man üblicherweise die Mitarbeiter und vereinbart einen Termin mit einem Zeitfenster. :!:

Nur nachzufragen, wann man 'dran wäre' und später einen Rückrufwunsch zu hinterlassen, bei dem man gar nicht sicher sein kann, dass der auch weitergeleitet wird, gibt für ein "Hinhängen im Netz" wenig Substanz.
Daraufhin hier den kompletten Namen des Mitarbeiters zu nennen, ist schon gewaltig überzogen. Ob so ein Vorgehen schon als üble Nachrede angesehen werden kann, müsste gegebenenfalls an anderer Stelle geklärt werden. :roll:

Ich frage mich, was in solchen Menschen vorgeht?
Haben die ein irgendwie geartetes Sendungsbewustsein und meinen die Welt aufklären zu müssen? ...hat etwas vom Vorgehen der Boulevardpresse.
Oder haben die im realen Leben keine Freunde, mit denen man sich über Situationen im Alltag austauscht?

Ein selbstbewusster Mensch hätte direkt vor Ort die Situation mit der Filialleitung oder Firmenleitung geklärt und gut ist.
Bei Differenzen ist es für mich eine Sache der Fairness den Betroffenen egal, ob Einzel- oder Filialunternehmen eine realistische Chance zur Klärung der Situation zu geben. :idea:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Oppicker
Beiträge: 1907
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 11:16
Wohnort: 76646 Bruchsal

Re: Fielmann Berlin Kottbusser Damm

Beitragvon Oppicker » Montag 21. August 2017, 08:44

DI Michael Ponstein hat geschrieben:Und ich habe mit keinem aktiven oder ehemaligen Filialleiter eines solchen Unternehmens Mitleid, weil sie den "Ansturm" Ihres umworbenen Publikums um 2 Minuten nach Öffnung oder kurz vor Schluss nicht bewältigt bekommen.


Ob man einen solchen Job machen sollte, steht auf einem ganz anderen Blatt, Michael. Übrigens hab ich die Filiale mit 14 Leuten und nicht mal der Hälfte des Umsatzes übernommen, mit dem ich sie abgegeben habe. Wie sie sich entwickeln würde, hat vermutlich nicht mal Adonis vorausgesehen, sonst hätte man mich als "grünen" jungen Meister nicht in eine solche Filiale gelassen.
Als wir (also meine Frau in der Filiale PF und ich in KA) noch jung und belastbar waren, hat uns unser supergutes Gehalt am Monatsende natürlich auch die erste Zeit über einiges hinweggetröstet.

DI Michael Ponstein hat geschrieben:
Es muss dem Profi wie auch Endverbraucher klar sein, dass er ....als Rädchen in einem Abzock-"Team" zu funktionieren hat.


Abzock-Team? Ha'm uns die Kunden deshalb jahrelang die Bude eingerannt, weil sie abgezockt wurden? Teilweise wurde Kundschaft unzureichend bedient, teilweise passierten Flüchtigkeitsfehler, teilweise wurde wirklich geschludert und es gab einige unzufriedenen Kunden, aber abgezockt gefühlt konnte sich bei den Preisen damals keiner haben.

DI Michael Ponstein hat geschrieben:Deswegen werden Reklamationen von Kunden großzügig rückabgewickelt, weil es nicht im Interesse ist, das Sehproblem zu lösen, sondern weiter neuen Umsatz zu generieren. Leider versteht das weder ein Filialmitarbeiter noch der Endverbraucher. Aber jeder soll aus meiner Sicht glücklich werden.


Ich habe Verständnis dafür, dass die Zentrale bei derart vielen Filialen und Auftragszahlen nicht jede Beschwerde einzeln auf Berechtigung prüfen kann, aber mir fehlt völlig das Verständnis dafür, dass man uns so vorbehaltlos in den Rücken gefallen ist. Es wäre besser gewesen, dem Kunden zu schreiben, dass man mit ihm einen konkreten individuellen Termin "beim Chef der Filiale selbst" einräumt, den er wahrnehmen könne, aber nicht @rschkriechend Gutscheine verteilt und die Mitarbeiter verrät.
Manchmal gibt es im Leben einfach nicht genug Steine (Forrest Gump)

Benutzeravatar
sachsenmeisterin
Beiträge: 3864
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 18:50
Wohnort: Sachsen

Re: Fielmann Berlin Kottbusser Damm

Beitragvon sachsenmeisterin » Montag 21. August 2017, 10:04

Snipera hat geschrieben:Lieber Oppicker!

Hier hat jemand seine Erfahrung aus tiefstem Herzen geschrieben. Er kennt die Hintergründe nicht und auch wenn für uns das noch so ein alter Hut ist - für Branchenfremde nicht.
Ihn dafür auszulachen oder am Boden liegende noch hinzutreten ist sicher kein guter Lösungsansatz.

-> Ich weiss aber, wie du es gemeint hast, aber grade Neue im Forum kann es verwirrend wirken.




Mein lieber Snipera,
hier ist weder jemand gestorben noch ist ein Lebenstraum geplatzt und die Optik ist nicht der Nabel der Welt. Wegen des geschilderten Vorgangs wird dementsprechend auch niemand am Boden liegen, das ist, mit Verlaub, einfach Quatsch.
Für mich gibt es hier nur 2 Varianten:
1. Das Geschilderte ist tatsächlich geschehen, dann will hier jemand auf die Nicht-feine-Art nachtreten.
2. Das geschilderte Geschehen ist fake, dann will hier jemand Reaktionen sehen.
Beides ist es nicht wert, darauf einzu gehen, die Zeit kann man sinnvoller nutzen.
Wenn man so sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zuläßt, hat man das Gefühl, daß er immer noch experimentiert.
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schriftsteller u. Schauspieler

starry_night
Beiträge: 1020
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 17:50

Re: Fielmann Berlin Kottbusser Damm

Beitragvon starry_night » Montag 21. August 2017, 11:19

Ich war vor einigen Wochen bei zwei Filialisten (gleiche Stadt, verschiedene Ketten), und bei beiden war es kein Problem, sich auch die Warteliste setzen zu lassen und die Wartezeit mit einem Spaziergang zu überbrücken. Dass das hier geschilderte bei Filialisten allgemein Usus ist, kann ich also nicht bestätigen.
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupery

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1298
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Fielmann Berlin Kottbusser Damm

Beitragvon Karoshi » Montag 21. August 2017, 12:26

Wenn man die Warteschlange verlässt ist der Platz weg. Ich käm garnicht auf die Idee....
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011


Zurück zu „Allgemeines (öffentlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste