Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Dieser Bereich ist für alle sichtbar.
Berthold Niermann
Beiträge: 237
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2011, 14:03
Wohnort: Everswinkel
Kontaktdaten:

Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Berthold Niermann » Mittwoch 5. Juli 2017, 20:25

Im Fernseher und den anderen Medien hört und liest man immer wieder diese Werbung Nulltarif:

Die gekauften Passanten in den Einkaufstrassen , die vorgelegte Texte runter babbeln, von Nulltarif sprechen,
obwohl jeder Fielmann Kunde keine Brille um sonst bekommt, kann ich nicht mehr hören und nachvollziehen.

Unter Nulltarif verstehe ich eine Brille wo ich kein Cent zu zahlen muß, und das ist definitiv nicht der Fall.
Hier wird aus meiner Sicht eine arglistige Täuschung am Kunden bewusst vorgenommen.

Die Frage ist doch, ob unser Augenoptikerverband gegen diese Täuschung in dieser Werbeaussage
rechtlich nicht gegen vorgehen kann !

Ich meine ja, weil Nulltarif keine Versicherung beinhaltet, die die Fielmänner als Voraussetzung nehmen müssen,
um überhaupt auf einen Geldbetrag und zwangsläufig als Kundenbindung über der Versicherung erhalten.

Der Kunde muss eine Versicherung abschliessen um eine Brille zum Nulltarifwert zu bekommen , hier ist
aus meiner Sicht die Täuschung am Kunden gezielt gesetzt worden.
Zuletzt geändert von Berthold Niermann am Donnerstag 6. Juli 2017, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Saibaba
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 13:18
Wohnort: 42853 Remscheid, Alleestr. 71

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Saibaba » Mittwoch 5. Juli 2017, 20:58

Nulltarif durch die Nulltarifversicherung. Und die Versicherung muß man bezahlen.
Wer hat die finanziellen Mittel gegen diese Spitzfindigkeit eine Klage anzustreben? Außerdem zahlt Fielmann Innungsbeiträge, Fachverbände tagen in der Fielmannakademie auf Schloss Plön und es werden Bäume gepflanzt.
Die geheime Macht dagegen vorzugehen muss erst noch gefunden werden.

starry_night
Beiträge: 1088
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 17:50

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon starry_night » Mittwoch 5. Juli 2017, 21:44

Zwei Fragen:

1. Wie viel zahlt ein Kunde mit mehr als 6 Dioptrien dazu?

2. Wäre es nicht geschickter, über eine eventuelle Klage nicht-öffentlich nachzudenken?
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupery

Berthold Niermann
Beiträge: 237
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2011, 14:03
Wohnort: Everswinkel
Kontaktdaten:

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Berthold Niermann » Mittwoch 5. Juli 2017, 21:45

Gibt es nicht irgendwelche Werbehüterverbände, die gegen unlaute Werbung vorgehen, muss ja nicht nur unsere Innung sein.

Wobei ich als Innungsmitglied zu mindestens eine Prüfung die Werbetäuschung erwarten sollte, ansonsten kann man ja immernoch austreten ! :wink:

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1367
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Karoshi » Mittwoch 5. Juli 2017, 22:07

Sich darüber aufzuregen ist meiner Meinung nach verschwendete Lebenszeit.
Die haben ein ganzen Stockwerk voller Spitzenanwälte, da machst du garnix. Und als größtes Innungsmitglied wird denen niemand an's Bein pissen.

Da gibt es viel schlimmere Verramscher. Fassung für 1 Euro, Komplettbrillen zu Dumpingpreisen, Brillen-dazu-Schenker, usw.

Da kannst dich bestimmt hinwenden: https://www.wirtschaft-im-wettbewerb.de/
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

Berthold Niermann
Beiträge: 237
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2011, 14:03
Wohnort: Everswinkel
Kontaktdaten:

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Berthold Niermann » Mittwoch 5. Juli 2017, 22:51

Stockwerke an Anwälte hin oder her, heißt nicht, dass Fielmännchen machen kann was sie wollen !
Schließlich verkaufen die hausinterne Versicherung unter dem Deckmantel Hanse Merkur eine Nulltarifbrille,
obwohl die untereinander keine Abwicklung tätigen. Hanse Merkur gibt nur den Namen als offizelle Versicherung, bekommt
dafür irgendwelche vertraglich geregelten Vereinbarungen, aber eine Abwicklung im Bezug von Schadensfälle, gleich null !

Und mit diesen Versicherung binden Fielmännchen die Kunden über zwei Jahre, und wenn der Vertrag nicht gekündigt wird,
sparen diese Versicherungskunden in ihr Fielmann-Sparschwein weiter.

Auch das halte ich für eine unlaute Kundenbindung, der Kunde ist gezwungen seine neue Brille wieder bei Fielmännchen zu kaufen.

Genauso finde ich es nicht OK, die sogenannten Arbeitsplatzbrille, die Firmenmitarbeiter werden vertragsgebunden an Fielmann oder anderen
Optikerketten vermittelt, weil der Arbeitgeber mit Fielmann und sonstigen Ketten die PC-Arbeitsplatzbrillen in Massen kostengünstiger anbieten.
Hier hat der Mitarbeiter einer Firma keine Möglichkeit seine PC-Brille bei seinem Optiker zu kaufen.

Aber zurück zur Wortwahl Nulltarif, das kennen wir ja von der ehemaligen Kassenleistung, als die Gläser und die Fassung von der
Krankenkasse noch bezahlt wurden, und das ohne eine Versicherung abzuschleißen!

Die Wortwahl Nulltarif in Verbindung gratis stimmt einfach nicht, hier wird suggeriert, wenn du Kunde bei mir die Brille kauft,
bekommst du sie gratis und das stimmt einfach nicht !
Zuletzt geändert von Berthold Niermann am Donnerstag 6. Juli 2017, 12:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
brillentieger
Beiträge: 977
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 17:01
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon brillentieger » Donnerstag 6. Juli 2017, 09:31

Berthold Niermann hat geschrieben:Stockwerke an Anwälte hin oder her, heißt nicht, dass Fielmännchen machen kann was sie wollen !
Schließlich verkaufen die hausinterne Versicherung unter dem Deckmantel Hanse Merkur eine Nulltarifbrille,
obwohl die untereinander keine Abwicklung tätigen. Hanse Merkur gibt nur den Namen als offizelle Versicherung, bekommt
dafür irgendwelche vertraglich geregelten Vereinbarungen, aber eine Abwicklung im Bezug von Schadensfälle, gleich null !
Dies stimmt so nicht! Fielmann zahlt an die HanseMerkur für jeden Abschluss eine Versicherungsprämie, die natürlich nicht sehr hoch ist, aber Fielmann zahlt, daher ist die Versicherung keine Hausinterne- daher auch nicht angreifbar. Dies wurde schon mehrmals sehr genau durchleuchtet und es wurden keine Angriffspunkte gegen diese Praxis gefunden.

Und mit diesen Versicherung binden Fielmännchen die Kunden über zwei Jahre, und wenn der Vertrag nicht gekündigt wird,
sparen diese Versicherungskunden in ihr Fielmann-Sparschwein weiter.

Auch dass halte ich für eine unlaute Kundenbindung, der Kunde ist gezwungen seine neue Brille wieder bei Fielmännchen zu kaufen.
auch dieser Punkt ist auch nicht juristisch angreifbar, jeder hat ja die Chance den Vertrag fristgerecht zu kündigen
Genauso finde ich es nicht OK, die sogenannten Arbeitsplatzbrille, die Firmenmitarbeiter werden vertragsgebunden an Fielmann oder anderen
Optikerketten vermittelt, weil der Arbeitgeber mit Fielmann und sonstigen Ketten die PC-Arbeitsplatzbrillen in Massen kostengünstiger anbieten.
Hier hat der Mitarbeiter einer Firma keine Möglichkeit seine PC-Brille bei seinem Optiker zu kaufen.

Aber zurück zum zur Wortwahl Nulltarif, dass kennen wir ja von der ehemaligen Kassenleistung, als die Gläser und die Fassung von der
Krankenkasse noch bezahlt wurden, und das ohne eine Versicherung abzuschleißen!

Die Wortwahl Nulltarif in Verbindung gratis stimmt einfach nicht, hier wird suggeriert, wenn du Kunde bei mir die Brille kauft,
bekommst du sie gratis und dass stimmt einfach nicht !

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4386
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Smutje » Donnerstag 6. Juli 2017, 11:35

Berthold ich bin ganz bei Dir ....

- die Botschaft 'hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

- und jährlich grüßt das Murmeltier: viewtopic.php?f=21&t=8623&hilit=schaufenster
- Augenoptik 50er-/60er-/70er-/80er-/90er Jahre
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016/2017/2018)
- Kicktipp-Meister 2011/2012
- Kicktipp-Meister 2013/2014
- Kicktipp-Meister 2017/2018

Berthold Niermann
Beiträge: 237
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2011, 14:03
Wohnort: Everswinkel
Kontaktdaten:

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Berthold Niermann » Donnerstag 6. Juli 2017, 12:10

Naja, ich sehe es etwas anders, die Kundschaft glaubt, die bekommen auf lau eine Brille und erst im Geschäft
wird ihnen verklickert du musst eine Versicherung abschliessen, um gratis eine Brille von uns zu erhalten.
Hier ist aus meiner Sicht die Täuschung am Endverbraucher und gleichzeitig wird ihm auch noch eine Versicherung aufgequatscht,
die zur Kundenbindung an Fielmann verhilft. Auch diesen Vorgang halte ich bedenklich,
weil der Kunde über eine Versicherung erst seine
sogenannten Nulltarifbrille erhalten kann. Auf Deutsch gesagt, der Kunde wird vera.... !

Ja, Fielmännchen zahlt ein geringen Betrag an die Hanse Merkur, aber auch nur weil sie den Wortlaut Versicherung als
geschütztes Produkt benötigen, da nur Versicherungsagenturen nur Versicherungen verkaufen dürfen.
Wie gesagt, eine Abwicklung von Brillenschäden untereinander besteht nicht.
Wahrscheinlich werden die Kundennamen fremd verwendet, um das die Hanse Merkur andere Versicherungen
dem Fielmann-Kunden anbieten können.

Ich finde schon, dass die Rechtsverdreher bzw. Innung mal diesen Vorgang genauer prüfen sollten,
für mich ist das ganz klar eine Täuschung am Kunden !

Benutzeravatar
Gopal
Beiträge: 3896
Registriert: Freitag 11. Dezember 2009, 12:26
Wohnort: NRW

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Gopal » Donnerstag 6. Juli 2017, 15:02

Da wird die Innung NIX machen, weil die Versicherung, die durch die Innung über eine reguläre Versicherung angeboten wirdGANZ GENAU SO FUNKTIONIERT!
:lol: :wink:
Ich bin wieder hier....in meinem Revier....war nie wirklich weg....hab mich nur versteckt....

Benutzeravatar
sachsenmeisterin
Beiträge: 3926
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 18:50
Wohnort: Sachsen

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon sachsenmeisterin » Donnerstag 6. Juli 2017, 15:29

Ganz ehrlich, das regt Dich auf, lieber Berthold?
Ich halte das wie Karoshi für verschwendete Energie.
Weißt Du, was mich aufregt?
Kollegen wie Du und ich, die ihre Leistungen verschleudern, schlechte Qualität liefern, bewußt Kunden täuschen, indem teuer verkauft aber billig geliefert wird. Kunden, die von Kollegen aus Unwisenheit abgezockt werden.
Beispiel gefällig?
Brillenlieferung an 106jährige postoperativ mit Visus irgendwo unter Radar.
Fassung für 300€, Bifogläser von Mailshop über Listenpreis, Rezeptgebühr berechnet, obwohl Kundin zuzahlungsbefreit und dann auch noch €10.- statt € 7,59. Aber der Hausbesuch war natürlich kostenlos :evil: . Glaubst Du nicht? Mir liegt die Originalrechnung vor.
Oder Kunde, EU-Rentner, kurz vor 60, sichtlich nicht wohlhabend, wird betreut. Erhält vom privaten Optiker einen KV über €1000.-. Betreuer kommt fassungslos zu uns, wir konnten dem Kunden Markenqualität für € 260.- liefern. Das regt mich auf!
Lieber Berthold, was glaubst Du wohl, sagen diese genannten Beispiele? "Wäre ich mal zu Fielmann gegangen". Und da ist es denen scheißegal, ob sie noch was für die Versicherung bezahlen müssen oder nicht.
Diese Kollegen, die ihre Leistungen verschleudern oder alternativ die Kunden schamlos abzocken, die machen uns das Leben schwer und nicht so eine dusselige Versicherung.
Sorry, musste raus.
Wenn man so sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zuläßt, hat man das Gefühl, daß er immer noch experimentiert.
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schriftsteller u. Schauspieler

LöweNRW
Beiträge: 2444
Registriert: Dienstag 12. März 2013, 21:31
Wohnort: Dorsten

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon LöweNRW » Donnerstag 6. Juli 2017, 15:45

sachsenmeisterin hat geschrieben:Sorry, musste raus.


Hi Sachsenmeisterin :)
völlig verständlich ! Sowas gibt's... leider, aber bei allen Handwerksbetrieben. Ich hab in den letzten Jahren auch diverse Optiker sowie auch andere Handwerksleistungen 'genießen ' dürfen sowie auch bezahlen müssen. Ich hab - zum Glück - eine fähige Optikerin im neben gelegenen Vorort gefunden sowie auch einen fähigen Handwerksbetrieb hier vor Ort.

Leider muss man leider manchmal Lehrgeld zahlen, aber zu den Ketten, sei es nun Optik oder Media etc. kann mich kein noch so angeblicher Top-Preis verlocken. ;)

LG vom Löwen
Alle sagen: 'das geht nicht!' Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht... ;)

Benutzeravatar
Smutje
Beiträge: 4386
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 17:04
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Smutje » Donnerstag 6. Juli 2017, 15:54

aktuell dazu :

Bildschirmarbeitsplatzbrille REMODIS - FIELMANN

http://www.markt-intern.de/nc/presse/ne ... tikerwahl/
- Augenoptik 50er-/60er-/70er-/80er-/90er Jahre
- Shuron (orig. USA)
- Comcept - Opti/Augustiner
- (München, 2012/2013/2014/2015/2016/2017/2018)
- Kicktipp-Meister 2011/2012
- Kicktipp-Meister 2013/2014
- Kicktipp-Meister 2017/2018

Berthold Niermann
Beiträge: 237
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2011, 14:03
Wohnort: Everswinkel
Kontaktdaten:

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon Berthold Niermann » Donnerstag 6. Juli 2017, 18:07

Lieber Sachmeister, dass es in unserer Branche ob die Kettenoptiker oder die Tradis,
schwarze Scharfe gibt, findet man in jedem Berufsbereich, darum geht es mir hier nicht.

Sondern durch bewusste falsch getreute Werbeaussagen mit einer Vorteilsnahme
die Kundschaft an ihrem Unternehmen zu binden, das halte ich für sehr bedenklich.


Das ist nach meiner Urteilswahrnehmung eine Täuschung an dem Endverbraucher.
Im Übrigen der Sarkasmus in deiner Aussage hilft da auch nicht weiter ! :wink:

Das unsere Innung eine Versicherung über Signal Iduna anbietet, macht die Sache auch nicht besser.
Ob die Signal Iduna oder Hanse Merkur mitspielt, darum geht es mir jetzt nicht, sondern wie schon beschrieben
die Wortwahl Nulltarif in Verbindung eines Kaufabschluss einer Versicherung mit Kundenbindung.

Hier wird durch eine bewusste Werbeaussage mit Kundenbindung taktiert und das ist rechtlich aus meiner Sicht nicht OK.
Zuletzt geändert von Berthold Niermann am Donnerstag 6. Juli 2017, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8555
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Fielmann Werbung Nulltarif - bewusste Täuschung am Endverbraucher ?! Frage:

Beitragvon vidi » Donnerstag 6. Juli 2017, 18:11

Warum kommst du eigentlich jetzt mit dem Thema. Das läuft doch schon 13 Jahre so.
Was nicht heißt, dass ich das gut finde...
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)


Zurück zu „Allgemeines (öffentlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste