EBAY-Gerätekauf und MPG

Dieser Bereich ist für alle sichtbar.
zahnfee1960
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 9. März 2011, 14:26
Kontaktdaten:

EBAY-Gerätekauf und MPG

Beitragvon zahnfee1960 » Freitag 19. Mai 2017, 13:48

Guten Tag,

als jemand aus dem Bereich der Zähne hab ich mal eine Frage an die Kollegen aus dem Bereich der Augen, bzgl. des MPG.

Wenn mein Chef ein gebrauchtes Gerät in EBAY kauft, z.B. ein Gerät zur Zahnsteinentfernung, bekommen alle Mitarbeiter eine Einweisung von dem Hersteller. Diese Einweisung wird regelmäßig wiederholt, wenn z.B. neue Mitarbeiter hinzukommen.

Wie verhält sich das in der Augenoptik z.B. bei einem Tonometer oder bei einem Autorefraktometer? Kommen da auch die Hersteller regelmäßig zur Einweisung?

LG
...Zahnfee1960

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1646
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: EBAY-Gerätekauf und MPG

Beitragvon nixblicker » Freitag 19. Mai 2017, 14:26

bestenfalls einmalig. die geräte berühren den kunden nicht. Denke mal, dass da andere vorschriften greifen.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Messbrille
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 20:58
Kontaktdaten:

Re: EBAY-Gerätekauf und MPG

Beitragvon Messbrille » Freitag 19. Mai 2017, 14:46

Hallo,

es gibt einen Unterschied zwischen Medizingeräten, mit denen am Patienten eine Therapie oder etwas anderes "gemacht" wird und reinen Messgeräten, mit denen auch bei unsachgemäßer Anwendung kein Schaden angerichtet werden kann ;

in der Arztpraxis ist ja inzwischen ein Qualitätsmanagement obligatorisch , wo auch alles dokumentiert ist ;

eine Einweisung neuer Mitarbeiter für Autorefraktometer, Non-Contact-Tonometer oder Gesichtsfeld kann ich als Betreiber des Gerätes und erfahrender Anwender auch selber durchführen und muss es halt dokumentieren ; ausserdem sind es ja nur delegierte Tätigkeiten, die formal immer unter meiner permanenten Aufsicht erfolgen ;

die (mitunter blutige) Zahnsteinentfernung , selbstständig durchgeführt von einer entsprechend ausgebildeten Fachkraft, setzt hingegen eine individuelle Einweisung am entspr. Medizingerät voraus ; ob das immer durch den Hersteller gemacht werden muss, weiss ich nicht - ist aber sicher die beste (und teuerste) Lösung ;

ist bei uns so bei diversen Lasern , chirurgischen Geräten etc. ;

wie das bei den Augenoptikern gehandhabt werden muss, weiss ich nicht - Autorefraktometer, Non-Contact-Tonometer oder Gesichtsfeld müssen bei gewerblicher Verwendung nicht zwingend wie "Medizingeräte" gehandhabt werden - sie sind halt (fast) alle als Medizingeräte zugelassen, weil es im Gesundheitswesen zwingend vorgeschrieben ist ; die Hersteller wollen ja an Optiker UND Augenärzte verkaufen; (Plusoptix Gerät auch an Kinderärzte...)

beim Augenoptiker ist die Gewerbeaufsicht zuständig und nicht das Gesundheitsamt ; Vorschriften laufen über die Handwerkskammer/Wirtschaftsministerien, im Gesundheitswesen über Gesundheitsamt und Sozial-/Gesundheitsministerium ;

Gruß


PS: Non-Contact-Tonometer sollten allerdings alle 2 Jahre geeicht werden, bzw. messtechnische Kontrolle erhalten
Augenarzt


Zurück zu „Allgemeines (öffentlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste