Sonnenbrille selbstbau

Dieser Bereich ist für alle sichtbar.
Traumtänzerin
Beiträge: 3677
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon Traumtänzerin » Donnerstag 27. Oktober 2016, 21:28

zullup hat geschrieben:ich möchte ausserdem, dass man diese metallstifte an der fassung und am bügel sieht.

Was meinst du damit, die Nietköpfe? Dann müsstest du auch fürs Mittelteil Nietscharniere nehmen und könntest dir das Einschwemmen ersparen.
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

zullup
Beiträge: 27
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 12:26

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon zullup » Donnerstag 27. Oktober 2016, 23:07

Traumtänzerin hat geschrieben:Was meinst du damit, die Nietköpfe? Dann müsstest du auch fürs Mittelteil Nietscharniere nehmen und könntest dir das Einschwemmen ersparen.


ja das meine ich :) gibt es dazu irgendeine literatur oder vl im internet paar tipps? finde leider nichts wo genau beschrieben ist wie man das macht und was man dazu braucht.

lg
zullup

Traumtänzerin
Beiträge: 3677
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon Traumtänzerin » Freitag 28. Oktober 2016, 06:22

zullup hat geschrieben: gibt es dazu irgendeine literatur oder vl im internet paar tipps? finde leider nichts wo genau beschrieben ist wie man das macht und was man dazu braucht.

Ich wüsste nichts Derartiges, es wäre meiner Meinung nach das Beste, wenn du deinen Optiker ins Boot holen könntest. So von Angesicht zu Angesicht, ggf. auch mit Anschauungsmaterial, erklärt sich Vieles leichter.
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1206
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon GodEmperor » Freitag 28. Oktober 2016, 08:17

Scharnierbetten ausfräsen und vernieten ist ziemlich speziell, ohne einen Fräsaufsatz in der Standbohrmaschine und ein Nietgerät (Clavulus) geht da nix. Da hat die Traumtänzerin mehr als recht. Such dir nen ordentlichen Optiker, der solche Gerätschaften auch hat. Hat leider nicht mehr jeder. Wenn er begeisterungsfähig ist, macht er sowas evtl für nen Kuchen oder was für die Kaffeekasse. Polieren ist mit nem Dremel und seiner Minipolierscheibe schwierig, da würde ich eher eine Schwabbelscheibe mit einer breiteren Lauffläche in eine Bohrmaschine spannen, diese in einen Schraubstock und bei niedrigen Drehzahlen und sanften Druck erstmal an einem gut anfassbaren Ausschussstück üben. Drehrichtung und Winkel ergeben sich dann von selbst :wink: . Polierwachs nicht vergessen. Und ganz wichtig: Schutzbrille! Du willst keinen auf 200km/h beschleunigten Kunststoffklotz im Auge haben, glaub mir.

p.s.: damit die Gläser einsetzbar sind, brauchst du noch nen Nutenfräser (ähnlich wie eine Minikreissäge an nem Stiel, kommt in eine Standbohrmaschine mit nem Frästisch) mit einem bestimmten Winkel, sonst passt kein Glas mit Facette da rein. Das am Besten vor der Oberflächenbearbeitung machen, sonst musst du das doppelt machen.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon benkhoff » Freitag 28. Oktober 2016, 10:02

GodEmperor hat geschrieben:Und ganz wichtig: Schutzbrille! Du willst keinen auf 200km/h beschleunigten Kunststoffklotz im Auge haben,

Optiker-Olympiade: Klötzchen mit den Wimpern auffangen!!! :lol:
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1206
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon GodEmperor » Freitag 28. Oktober 2016, 10:19

benkhoff hat geschrieben:Optiker-Olympiade

Hehe, dazu:
-Halte die Lötpinzette fest, auch wenns schon nach Würstchen riecht.
-Dreh die Originalschraube ohne Hilfsmittel ins Federscharnier.
-Tausche den 8 Jahre benutzten Metzlersilikonblocksteg WÄHREND deiner Mittagspause aus und esse danach genüßlich ein Wurstbrot. Hardcore-Modus: Esse es währenddessen. Mit Leberwurst.
-Lächle ernst- und glaubhaft an einem verkaufsoffenen Sonntag, während du der 70jährigen Kundin zum dritten Mal in dieser Woche erklärst, warum eine Katarakt-OP kein Reklamationsgrund für ihre 12 Jahre alte Brille ist.
-Bohre ein billiges phototropes Kunststoffglas ohne Bohrtisch und ohne Anzeichnung für eine Silhouettekopie während du dringendst aufs Klo musst.
-Freue dich über den "nur mal gucken, morgen Augenarzt, war schon bei ALLEN andenen Optikern, die haben NICHTS"-Kunden, der 3 Minuten vor Feierabend reinkommt, die Jacke auszieht und in Zeitluuuupeeee reeedeeeet. Du willst ins Kino/Theater/zum Karate/hast Kohldampf.
-Sei alleine, stopfe dir ein Brötchen mit zuviel Honig in den Mund und bekleckere dich damit. Es macht "DingDong". Verschlucke dich in den folgenden 30 Sekunden nicht.
-Erkläre der leicht doofen Kundin zum achten Mal, dass ihre Kontaktlinsen nicht hinters Auge gerutscht sind.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

zullup
Beiträge: 27
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 12:26

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon zullup » Freitag 28. Oktober 2016, 15:04

GodEmperor hat geschrieben:Scharnierbetten ausfräsen und vernieten ist ziemlich speziell, ohne einen Fräsaufsatz in der Standbohrmaschine und ein Nietgerät (Clavulus) geht da nix. Da hat die Traumtänzerin mehr als recht. Such dir nen ordentlichen Optiker, der solche Gerätschaften auch hat. Hat leider nicht mehr jeder. Wenn er begeisterungsfähig ist, macht er sowas evtl für nen Kuchen oder was für die Kaffeekasse. Polieren ist mit nem Dremel und seiner Minipolierscheibe schwierig, da würde ich eher eine Schwabbelscheibe mit einer breiteren Lauffläche in eine Bohrmaschine spannen, diese in einen Schraubstock und bei niedrigen Drehzahlen und sanften Druck erstmal an einem gut anfassbaren Ausschussstück üben. Drehrichtung und Winkel ergeben sich dann von selbst :wink: . Polierwachs nicht vergessen. Und ganz wichtig: Schutzbrille! Du willst keinen auf 200km/h beschleunigten Kunststoffklotz im Auge haben, glaub mir.

p.s.: damit die Gläser einsetzbar sind, brauchst du noch nen Nutenfräser (ähnlich wie eine Minikreissäge an nem Stiel, kommt in eine Standbohrmaschine mit nem Frästisch) mit einem bestimmten Winkel, sonst passt kein Glas mit Facette da rein. Das am Besten vor der Oberflächenbearbeitung machen, sonst musst du das doppelt machen.


Danke für die Info mit dem polieren, werde das mal ausprobieren! Wenn ich mich also für einschwemmscharniere entscheide kann ich mir das erparen mit dem gang zum optiker? :) eigentlich habe ich vor ALLES selbst zu machen und erst wenn ich etwas kaputt mache hilfe suche :>
Gibts eigentlich einen shop mit günstigen sonnenbrillengläsern?

Lg

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1694
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon nixblicker » Freitag 28. Oktober 2016, 17:00

da wäre ich vorsichtig... du kannst nicht ausschließen, dass du da ware bekommst, die nicht über die notwendigen schutzeigenschaften verfügen... geh halt zum optiker und kauf ein paar rohrunde gläser. wird nicht so teuer sein. oder ruf mich an, ich schicke dir welche... kostet bei uns 20,- plus versand.
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1206
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon GodEmperor » Freitag 28. Oktober 2016, 17:04

zullup hat geschrieben:einschwemmscharniere

Dazu brauchst du auch nen Clavulus, nur mit nem Heizaufsatz. Ist wie das Nietgerät, nur die Punze ist wie ein Lötkolben erhitzbar. Damit wird es dann reingeschwemmt.
Dat issene Clavulus:
Bild

So ist das Einschwemmdingens:
Bild
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

zullup
Beiträge: 27
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 12:26

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon zullup » Freitag 28. Oktober 2016, 17:57

nixblicker hat geschrieben:da wäre ich vorsichtig... du kannst nicht ausschließen, dass du da ware bekommst, die nicht über die notwendigen schutzeigenschaften verfügen... geh halt zum optiker und kauf ein paar rohrunde gläser. wird nicht so teuer sein. oder ruf mich an, ich schicke dir welche... kostet bei uns 20,- plus versand.


Super sache, habt ihr auch einschwemmscharniere?
GodEmperor hat geschrieben:Dazu brauchst du auch nen Clavulus


Tolles gerät :) aber vielleicht gehts ja auch irgendwie ohne, mit zange und feuerzeug :lol:

Lg

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8378
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon vidi » Freitag 28. Oktober 2016, 18:00

zullup hat geschrieben:Tolles gerät :) aber vielleicht gehts ja auch irgendwie ohne, mit zange und feuerzeug :lol:

Lg

Es geht mit einem Lötkolben.
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Traumtänzerin
Beiträge: 3677
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon Traumtänzerin » Freitag 28. Oktober 2016, 18:34

Diese Heizgeräte für den Clavulus sind extrem begehrt und schwer zu bekommen. Von daher bleibt einem meist eh nur der Lötkolben.

Scharniere einlassen kann man mit etwas Übung und Geschick auch ohne Spezialpunze, gerade wenn man nur einige wenige Brillen bauen und sich keine große Ausstattung zulegen will.

Das Nietkopfmachen geht notfalls auch ohne Clavulus, mit dem Nietkopfmacher-Punzen und einem Hammer.
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

zullup
Beiträge: 27
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 12:26

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon zullup » Freitag 28. Oktober 2016, 20:08

Traumtänzerin hat geschrieben:Scharniere einlassen kann man mit etwas Übung und Geschick auch ohne Spezialpunze, gerade wenn man nur einige wenige Brillen bauen und sich keine große Ausstattung zulegen will.


Gut dann muss ein lötkolben her :)

Benutzeravatar
nixblicker
Beiträge: 1694
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 15:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon nixblicker » Freitag 28. Oktober 2016, 20:09

Sorry... mit sowas kann ich nicht dienen...
Schau doch mal rein: www.glashaus-bremerhaven.de

zullup
Beiträge: 27
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 12:26

Re: Sonnenbrille selbstbau

Beitragvon zullup » Freitag 28. Oktober 2016, 20:25

nixblicker hat geschrieben:Sorry... mit sowas kann ich nicht dienen...

Mit scharnieren oder lötkolben? :lol:
Ja ich werde eh mal schauen wie es da in wien aussieht. Muss mal einen optiker anschreiben...


Lg


Zurück zu „Allgemeines (öffentlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste