Urteile: Betrug durch Optiker-Schnellverordnungen

Dieser Bereich ist für alle sichtbar.
ronja
Beiträge: 1580
Registriert: Montag 15. April 2013, 10:52

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon ronja » Dienstag 9. Februar 2016, 20:51

Ja da ist was dran. Aber wehe ein homecare-dienstleister ist nicht zertifiziert und kann immer und jeder Zeit belegen, wo sich in welchem Zustand sich Ernährungspumpe AB oder Absauggerät XY befindet. Bzw. Muss ausführlichst belegt werden, dass vor Auslieferung eine zertifizierte Fachkraft den Patienten begutachtet hat.

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 5893
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon Distel » Dienstag 9. Februar 2016, 21:27

benkhoff hat geschrieben:
ronja hat geschrieben:Das Problem ist evtl aber auch: Leute die noch nie vorher eine Brille gebraucht haben geraten an ein solches Geschäft.

da haben Sie völlig Recht! Und deswegen ist es so wichtig, daß solche Gerichtsurteile gefällt und bekannt werden. Und, daß es solche Kollegen gibt, die sich mit dieser Thematik befassen!

Toll, dass es auch diese Kollegen gibt, die vor Missständen nicht die Augen verschließen. Sie sind bereit sich dafür einzusetzen, lassen die rechtlichen Vorgaben prüfen und knicken auch bei Widerstand nicht ein. Klasse!
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 5893
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon Distel » Dienstag 9. Februar 2016, 21:51

ronja hat geschrieben:Ja da ist was dran. Aber wehe ein homecare-dienstleister ist nicht zertifiziert und kann immer und jeder Zeit belegen, wo sich in welchem Zustand sich Ernährungspumpe AB oder Absauggerät XY befindet. Bzw. Muss ausführlichst belegt werden, dass vor Auslieferung eine zertifizierte Fachkraft den Patienten begutachtet hat.

....manches ist nicht zu verstehen. :roll:
Einerseits extreme Kontrolle, so viele Dokumentation über die Arbeit am Patienten, dass letztlich wenig Zeit für den zu versorgenden Menschen bleibt. ... des Guten oft zu viel.
Andrerseits wird nicht unternommen gegen Missstände, die es bei exakter Auslegung gar nicht geben dürften. Ne, ne!
Offenbar arbeiten zu viele Theoretiker und zu wenige Praktiker in den Ausschüssen der Ministerien. :roll:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon prüflingsprüfer » Mittwoch 10. Februar 2016, 08:54

Distel hat geschrieben:....Offenbar arbeiten zu viele Theoretiker und zu wenige Praktiker in den Ausschüssen der Ministerien. :roll:


was meinst du damit ? :lol:
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 2934
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon optikgutachter » Mittwoch 10. Februar 2016, 10:15

ronja hat geschrieben:
1. Im Endeffekt ist es doch so, dass es hier massiv Nachholbedarf gibt.

Andere Möglichkeit:
2. Warum gibt es keine verpflichtende Tests, nachdem eine Brille angefertigt wurde?
3. In der Regel bekommt man eine Brille angepasst und wenn der Kunde sagt, ich sehe komisch, es ist verzerrt usw. - bekommt man die Aussage, ja tragen Sie doch ihre Brille einfach mal ein paar Wochen. Das Gehirn gewöhnt sich schon dran.
4. Spätestens (!) hier sollte der Optiker darauf hinweisen, dass man so lange nicht mit dieser Brille Auto fahren darf, bis sich das Sichtbild normalisiert hat.
ABER:
Wer kann das nachprüfen?


1. Zustimmung, es gibt erheblichen Nachholbedarf. Vor allem bei den Schnellverordnern.

2. Jeder seriöse Augenoptiker prüft bei der Abgabe die korrekte Sehleistung, den Sitz etc.

3. Hat auch irgendwo seine Berechtigung: Voraussetzung sh. Punkt 2.

4. Das tat man bei "xy" nicht. Im Gegenteil:
"Die reklamierten Doppelbilder nach 20 Minuten Tragezeit können Sie durch reines Sehen in die Ferne vermeiden. Am besten beim Autofahren !" :evil:
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern zugleich auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 5893
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon Distel » Mittwoch 10. Februar 2016, 11:27

prüflingsprüfer hat geschrieben:
Distel hat geschrieben:....Offenbar arbeiten zu viele Theoretiker und zu wenige Praktiker in den Ausschüssen der Ministerien. :roll:


was meinst du damit ? :lol:

Du kennst doch meine optimistische Grundeinstellung ! :wink:
Vielleicht schaut ein MA von dort hier mal rein, da wären Killerphrasen nicht vorteilhaft. :idea:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon prüflingsprüfer » Mittwoch 10. Februar 2016, 11:59

Distel hat geschrieben:...
Du kennst doch meine optimistische Grundeinstellung ! :wink: kenn ich ja...
Vielleicht schaut ein MA von dort hier mal rein, da wären Killerphrasen nicht vorteilhaft. :idea:


Wer deutlich spricht, riskiert verstanden zu werden !

Was eine Tatsache ist, darf auch so ausgesprochen werden....
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 2934
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon optikgutachter » Freitag 12. Februar 2016, 22:02

Sprechen wir deutlich:

Die objektive Messung ist nur zulässig, wenn der Kunde einer einfachsten Ja/Nein-Befragung nicht folgen kann:
Bspw. bei Kleinstkindern oder dementen Personen. (In dem Fall sind Sie aber vermutlich nicht geschäftsfähig.)

Wenn man davon ausgeht, dass jeder "Normalkunde" derart versorgt wird, gibt es zwei Möglichkeiten:

1.) Kunden können nicht wissen...was für Sie eine richtige Grundversorgung ist:
Dann werden Sie bewusst hintergangen (Alle Meister wissen nämlich genau, was vorgeschrieben ist).

2.) Die Kunden werden für nicht-klar-denkend eingestuft (einer einfachsten Ja/Nein-Befragung zu folgen):
Dann werden Sie wohl für nicht ganz zurechnungsfähig eingestuft, sprich vera....t (Sorry, für den Ausdruck).

Es stellt sich also die Frage, wie derartiges Verhalten gegenüber den gutgläubigen Kunden von seriösen Optikern zu bewerten ist......

Und: Wer dieses Verhalten deckt, um seinem/seiner Partner/in noch einen (letzten?) Job zu sichern, ist in meinen Augen nicht minder schuldig.

"Hart aber herzlich" :|

OG
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern zugleich auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 2934
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon optikgutachter » Samstag 13. Februar 2016, 11:03

Infolge der "Reklamationen" zum letzten Beitrag gestatte ich mir darauf hinzuweisen:

Die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen ist es immer die Wahrheit zu sagen.
Ich komme auf Dauer damit durch. (Das ist nur eine Frage der Zeit.)

Es ist nicht mein Job -oder bestreben- in "gewissen Kreisen" den "Beliebtheitspreis erster Klasse" zu gewinnen.
Wem das nicht gefällt, darf gerne mit mir darüber sachlich diskutieren.

Schönes Wochenende !
Gruss OG :wink:
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern zugleich auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon benkhoff » Samstag 13. Februar 2016, 12:36

optikgutachter hat geschrieben:Die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen ist es immer die Wahrheit zu sagen.
Ich komme auf Dauer damit durch.

sehr richtig! Ehrlich währt am längsten und auf Dauer hilft nur Power!

optikgutachter hat geschrieben:Es ist nicht mein Job -oder bestreben- in "gewissen Kreisen" den "Beliebtheitspreis erster Klasse" zu gewinnen.

genau das mag ich am OG :wink:
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 2934
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon optikgutachter » Sonntag 21. Februar 2016, 16:46

Die Presse möchte jetzt auch Details wissen...... 8)

Genauer gesagt: Das Fernsehen. :wink:
Zuletzt geändert von optikgutachter am Sonntag 21. Februar 2016, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern zugleich auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Benutzeravatar
prüflingsprüfer
Beiträge: 10000
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2008, 09:09
Wohnort: Bayrisch-Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon prüflingsprüfer » Sonntag 21. Februar 2016, 17:04

optikgutachter hat geschrieben:Die Presse möchte jetzt auch Details wissen...... 8)


na super - freufreu
Augenoptikermeister / ö.b.u.v. Sachverständiger / Heilpraktiker

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

Nichts ändert sich, außer ich ändere mich. (Asiatisches Sprichwort)

wörterseh
Beiträge: 6256
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2012, 15:01
Wohnort: Kärnten♡Koroška

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon wörterseh » Sonntag 21. Februar 2016, 17:20

optikgutachter hat geschrieben:Die Presse möchte jetzt auch Details wissen...... 8)

Genauer gesagt: Das Fernsehen. :wink:


...ist da hinterher nicht jedesmal eine etwas einseitige/ 'vorsichtige' Darstellung bei herumgekommen?!?

Apropos*...
Alle Menschen sind klug -
die einen vorher, die anderen hinterher.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 2934
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon optikgutachter » Sonntag 21. Februar 2016, 18:35

Bei einem so offensichtlichem Vorsatz ? Dürfte nicht schwierig werden die Wahrheit auszusprechen..... :roll:
http://www.optikgutachter.de Die Wahrheit zu sagen ist nicht nur die Pflicht, sondern zugleich auch die schärfste Waffe des vereidigten Sachverständigen.

Benutzeravatar
DI Michael Ponstein
Beiträge: 7149
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 18:05
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung:Gerichtsurteile-Unzulässige Schnellverordnun

Beitragvon DI Michael Ponstein » Sonntag 21. Februar 2016, 19:24

Es wird genau das berichtet, was der Redaktion passt, nicht weniger. Ich habe da keine so große Hoffnung, vor allem wenn möglicherweise blind agiert wird.
Refraktionieren mit Spaß!? moderne, mobile und individuelle Refraktions-Teste für´s Tablet von iPadMeikel - für Nah-, Fern-, LowVision, Arbeitsplatzprüfung.
Info hier! http://www.optik-freise.de/ipadmeikel.htm


Zurück zu „Allgemeines (öffentlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast