Brille/n aus dem 3D-Drucker

Dieser Bereich ist für alle sichtbar.
deephorst
Beiträge: 280
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 23:17

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon deephorst » Montag 10. April 2017, 00:13

Saibaba hat geschrieben:Ich fände es noch besser die Kunden auszudrucken. Dann bekämen wir die Nasen passen zu den Brillen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

spät gesehen aber dennoch: vielen Dank für den :mrgreen:
wir australier sind die coolsten (ricola)

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6278
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Distel » Montag 10. April 2017, 09:20

Traumtänzerin hat geschrieben:Ist denn Anpassbarkeit auf längere Sicht betrachtet überhaupt noch notwendig? Es gibt doch, wenn ich richtig informiert bin, die Möglichkeit, die Brille genau passend zum Kopf des Brillenträgers zu "drucken", also quasi Maßanfertigung zu verhältnismäßig günstigen Preisen. Wenn sich so etwas durchsetzen würde, käme man doch um eine manuelle Anpassung der Fassung weitestgehend herum? Ich muss allerdings zugeben, ich habe mich noch nicht ernsthaft mit der Thematik befasst, weil mir traditionell gefertigte Fassungen einfach lieber sind.


Die Empfindlichkeit der Brillenträger unterscheidet sich massiv.
Auf Wunsch musste ich einigen Kunden die Brille so einstellen, dass ich dachte.... "so einen Druck kann man doch nicht ertragen!" :?
Bei einigen anderen war ich skeptisch..." ob die Brille überhaupt noch halten kann?" :roll:
Außerdem stellen sensibele Brillenträger erst nach einiger Zeit fest, ob die Brille wirklich dauerhaft bequem sitzt und lassen über einen längeren Zeitraum immer noch mal Feinheiten ändern. :wink:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Benutzeravatar
Karoshi
Beiträge: 1267
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 11:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Karoshi » Montag 10. April 2017, 12:24

genau Distel: die einen wollen einen Schraubstock am Kopf, die andern am liebsten garnix spüren.
Manchmal wird die anatomische Brillenanpassung auch zur psychologischen :mrgreen:

@TT: "leider" deswegen weil die Idee einer "custom-made"-Brille eine Gute ist und schon so einige Existenzen und Arbeitsplätze dranhängen. Wäre das Material besser, wär sowas besser verkäuflich.
Des Menschen Leben gleicht der Brille. Man macht viel durch. -- Heinz Erhardt
staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister FFA München 2011

Traumtänzerin
Beiträge: 3687
Registriert: Freitag 23. September 2011, 19:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Traumtänzerin » Montag 10. April 2017, 18:03

Da habe ich ja wieder was dazugelernt - danke, Distel und Karoshi!
"Nicht jeder der träumen und tanzen kann ist ein TRAUMTÄNZER :mrgreen:"... (c) by Klaus Nerlich

I want it all, I want it all, I want it all - and I want it NOW! (und wenn das nicht klappt: Time is on my side...)

Benutzeravatar
Distel
Beiträge: 6278
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 15:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Distel » Montag 10. April 2017, 22:53

Traumtänzerin hat geschrieben:Da habe ich ja wieder was dazugelernt - danke, Distel und Karoshi!

Freut mich, gern geschehen! :wink:
Nemo me impune lacessit - Niemand reizt mich ungestraft

Linserich
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 18:46
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Linserich » Dienstag 11. April 2017, 09:48

Eine Anmerkung von mir, bezüglich der Druckstellen von Brillenbügeln, allerdings schon vor über dreißig Jahren.
Damals trug ich Brillen mit großen (schweren) Mineralgläsern weil mich einfach der untere Rand der Fassung störte. Im Hochsommer war immer eine besondere Leidenszeit wegen des rutschenden und nach unten ziehenden Brillengestelles im schwitzenden Gesicht. Das führte auch zu Versuchen mit den verlängerten aufsteckbaren Bügelverlängerungen, eigentlich für bebrillte Wassersportler gedacht. Irgendwann zeigte sich eine quälende Kontaktallergie hinter den Ohren - der Augenarzt überwies mich zum Hautarzt. Die Folge davon waren zukünftig 'berührungslose' Kontaktlinsen.

Ich könnte mir, als Nebeneffekt vom D3-Druck, gut eine optimalere und reproduzierbare Anpassung der Brillenbügel vorstellen. Allerdings sollte das Material auch sehr hautfreundlich sein - wie in meinem Fall.

Linserich
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 18:46
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Linserich » Dienstag 11. April 2017, 10:00

Linserich hat geschrieben:Eine Anmerkung von mir, bezüglich der Druckstellen von Brillenbügeln, allerdings schon vor über dreißig Jahren.
Damals trug ich Brillen mit großen (schweren) Mineralgläsern (-8,5) weil mich einfach der untere Rand der Fassung störte. Im Hochsommer war immer eine besondere Leidenszeit wegen des rutschenden und nach unten ziehenden Brillengestelles im schwitzenden Gesicht. Das führte auch zu Versuchen mit den verlängerten aufsteckbaren Bügelverlängerungen, eigentlich für bebrillte Wassersportler gedacht. Irgendwann zeigte sich eine quälende Kontaktallergie hinter den Ohren - der Augenarzt überwies mich zum Hautarzt. Die Folge davon waren zukünftig 'berührungslose' Kontaktlinsen.

Ich könnte mir, als Nebeneffekt vom D3-Druck, gut eine optimalere und reproduzierbare Anpassung der Brillenbügel vorstellen. Allerdings sollte das Material auch sehr hautfreundlich sein - wie in meinem Fall.

Linserich
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 18:46
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Linserich » Mittwoch 12. April 2017, 17:13

Eine andere Variante wäre noch ein Pfannkuchen-Drucker ... (Ich hoffe es ist keine Schleichwerbung jetzt) :lol:
https://www.proidee.de/?p=220668&H=sea_ ... 0wodY3IIkA

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2274
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 12. April 2017, 17:30

:lol: :lol:
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Maria
Beiträge: 1136
Registriert: Montag 26. September 2005, 17:27

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Maria » Mittwoch 12. April 2017, 17:48

stark, Danke.
LG
Maria

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1223
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon GodEmperor » Mittwoch 12. April 2017, 20:14

Den will ich!
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Linserich
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 18:46
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Linserich » Donnerstag 4. Mai 2017, 20:28

Es ist nicht mehr weit - dank 3D-Glasdruck - zu Brillengläsern:

http://www.swr.de/swraktuell/bw/karlsru ... index.html

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1223
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon GodEmperor » Freitag 5. Mai 2017, 15:58

Noch schnell ne Entspiegelungsfolie zum ausdrucken und draufkleben erfinden, fertig.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Benutzeravatar
Roland A. Frank
Beiträge: 744
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 10:48

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Roland A. Frank » Freitag 5. Mai 2017, 16:44

Linserich hat geschrieben:Es ist nicht mehr weit - dank 3D-Glasdruck - zu Brillengläsern:

http://www.swr.de/swraktuell/bw/karlsru ... index.html



super, dann sind endlich alle Sehproblem gelöst und dieses Forum braucht es dann auch nicht mehr und Fragen von Endverbrauchern sind
endgültig ausgestorben, weil alles wird ja sooooooooo super !
(Ironie aus...)

Linserich
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 18:46
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Brille/n aus dem 3D-Drucker

Beitragvon Linserich » Freitag 5. Mai 2017, 16:54

Roland A. Frank hat geschrieben:super, dann sind endlich alle Sehproblem gelöst und dieses Forum braucht es dann auch nicht mehr und Fragen von Endverbrauchern sind
endgültig ausgestorben, weil alles wird ja sooooooooo super !
(Ironie aus...)

Jaaaaa, die Augen scannen und schwupp kommt die komplette Brille aus dem Drucker oder sonst was ...
Beratung beim IT-Fachmann.


Zurück zu „Allgemeines (öffentlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste