Online - Brillenshops

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
ete
Beiträge: 16
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 22:38

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon ete » Mittwoch 4. Mai 2011, 15:38

Scharfsteller hat geschrieben:Mich wundert, dass noch niemand folgenden Aspekt beleuchtet hat:

Alle Online Shops konzentrieren sich auf normale Fehlsichtigkeiten im Bereich +-6.00 dpt cyl bis 2.00 dpt. Wer versorgt denn die Kunden mit hohen Zylindern, hohen Myopien, Hyperopien, Low Vision Kunden usw.. Diese (zeitintensiven) Kunden sind für die Online Hersteller uninteressant, weil eine hohe Reklamationsquote vorprogrammiert ist, die Glasherstellung viel zu aufwändig ist; deshalb werden diese Kunden von den Online Anbietern ausgeschlossen und an den traditionellen Augenoptiker verwiesen. Man konzentriert sich auf das Massengeschäft. Bei den Onlineshops kann man meist noch nicht mal die Einschleifhöhe oder den HSA eingeben. Bei Anisometropie kann ich aber die Gläser ohne Höhe gar nicht einarbeiten. Auch asph. Gläser werden ohne Höhenangabe eingearbeitet.


Nicht war, fast alle Online Shops bieten bis -+10 Diopter an, ich kenne mind. 3 die bis -20 gehen. Natürlich mit Aufpreis.

nero
Beiträge: 204
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 13:40

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon nero » Mittwoch 4. Mai 2011, 16:42

ete hat geschrieben:
Scharfsteller hat geschrieben:Mich wundert, dass noch niemand folgenden Aspekt beleuchtet hat:

Alle Online Shops konzentrieren sich auf normale Fehlsichtigkeiten im Bereich +-6.00 dpt cyl bis 2.00 dpt. Wer versorgt denn die Kunden mit hohen Zylindern, hohen Myopien, Hyperopien, Low Vision Kunden usw.. Diese (zeitintensiven) Kunden sind für die Online Hersteller uninteressant, weil eine hohe Reklamationsquote vorprogrammiert ist, die Glasherstellung viel zu aufwändig ist; deshalb werden diese Kunden von den Online Anbietern ausgeschlossen und an den traditionellen Augenoptiker verwiesen. Man konzentriert sich auf das Massengeschäft. Bei den Onlineshops kann man meist noch nicht mal die Einschleifhöhe oder den HSA eingeben. Bei Anisometropie kann ich aber die Gläser ohne Höhe gar nicht einarbeiten. Auch asph. Gläser werden ohne Höhenangabe eingearbeitet.


Nicht war, fast alle Online Shops bieten bis -+10 Diopter an, ich kenne mind. 3 die bis -20 gehen. Natürlich mit Aufpreis.



Ich glaube was Scharfsteller meinte, ist dass bei diesen Stärken eine Bestellung über den Online handel eher einem Glücksspiel gleicht als wirklich fachgerechter Versorgung.
Mal davon abgesehen würde es mich brennend interessieren wie du mit der Brille zurecht kommst. Erfahrungsbericht wenn du sie erhalten hast würde mich sehr interessieren.

Was ich aber nicht verstehen kann ist, warum jemand für Medikamente, orthopädische Schuhe und Einlagen, Zahnspangen oder gleich neue Zähne bereit ist ein kleines Vermögen auszugeben, aber für die Augen nicht?
Schließlich nehmen wir ja nur über 80% aller Sinneseindrücke über die Augen auf. Versuche doch mal deine Augen zu schließen und über die Straße zu laufen.

Mir ist durchaus klar, dass manche sich so eine Anschaffung nicht mal eben so leisten können. Aber schließlich kann man fast überall auch in kleinen Raten oder auf "Abo-Variante" die neue Brille beziehen.
Und wenn du eine 600,- Brille mal wirklich auf die Tragedauer aufrechnest, kostet die relativ wenig.
Durschschnittstragedauer sind ca. 3 Jahre. Das macht 1095 Tage wo du deine Brille trägst. In etwa 15-17 Stunden pro Tag. Macht 16000- 18000 Stunden Tragedauer.
Eine Brille um 600,- kostet als für 3 Jahre nur 0,54 Euro pro Tag. Da kostet jede Tasse kaffe das 3-4 fache. Oder der Schokoriegel zwischendurch. Oder das Eis mit 2 Kugeln.

Und für diese knapp 54 cent pro Tag bekommst nicht nur eine gute Sicht, sondern auch noch den kostenlosen Service eines Optikers in deiner Nähe, der dir die Brille auch noch kurz vorm Wochenende reparieren kann.

Leider kommen viele Leute erst drauf was gutes Sehen wert ist, wenn sie es nicht mehr haben. Dann sind diejenigen immer bereit Unsummen auszugeben, wobei man dann meist auch mit bester Versorgung nicht mehr helfen kann. Das nur weil man sich die Augen mit nicht angepasstem Billig-Schrott ruiniert hat.

ete
Beiträge: 16
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 22:38

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon ete » Mittwoch 4. Mai 2011, 17:26

nero hat geschrieben:
ete hat geschrieben:
Scharfsteller hat geschrieben:Mich wundert, dass noch niemand folgenden Aspekt beleuchtet hat:

Alle Online Shops konzentrieren sich auf normale Fehlsichtigkeiten im Bereich +-6.00 dpt cyl bis 2.00 dpt. Wer versorgt denn die Kunden mit hohen Zylindern, hohen Myopien, Hyperopien, Low Vision Kunden usw.. Diese (zeitintensiven) Kunden sind für die Online Hersteller uninteressant, weil eine hohe Reklamationsquote vorprogrammiert ist, die Glasherstellung viel zu aufwändig ist; deshalb werden diese Kunden von den Online Anbietern ausgeschlossen und an den traditionellen Augenoptiker verwiesen. Man konzentriert sich auf das Massengeschäft. Bei den Onlineshops kann man meist noch nicht mal die Einschleifhöhe oder den HSA eingeben. Bei Anisometropie kann ich aber die Gläser ohne Höhe gar nicht einarbeiten. Auch asph. Gläser werden ohne Höhenangabe eingearbeitet.


Nicht war, fast alle Online Shops bieten bis -+10 Diopter an, ich kenne mind. 3 die bis -20 gehen. Natürlich mit Aufpreis.



Ich glaube was Scharfsteller meinte, ist dass bei diesen Stärken eine Bestellung über den Online handel eher einem Glücksspiel gleicht als wirklich fachgerechter Versorgung.
Mal davon abgesehen würde es mich brennend interessieren wie du mit der Brille zurecht kommst. Erfahrungsbericht wenn du sie erhalten hast würde mich sehr interessieren.

Was ich aber nicht verstehen kann ist, warum jemand für Medikamente, orthopädische Schuhe und Einlagen, Zahnspangen oder gleich neue Zähne bereit ist ein kleines Vermögen auszugeben, aber für die Augen nicht?
Schließlich nehmen wir ja nur über 80% aller Sinneseindrücke über die Augen auf. Versuche doch mal deine Augen zu schließen und über die Straße zu laufen.

Mir ist durchaus klar, dass manche sich so eine Anschaffung nicht mal eben so leisten können. Aber schließlich kann man fast überall auch in kleinen Raten oder auf "Abo-Variante" die neue Brille beziehen.
Und wenn du eine 600,- Brille mal wirklich auf die Tragedauer aufrechnest, kostet die relativ wenig.
Durschschnittstragedauer sind ca. 3 Jahre. Das macht 1095 Tage wo du deine Brille trägst. In etwa 15-17 Stunden pro Tag. Macht 16000- 18000 Stunden Tragedauer.
Eine Brille um 600,- kostet als für 3 Jahre nur 0,54 Euro pro Tag. Da kostet jede Tasse kaffe das 3-4 fache. Oder der Schokoriegel zwischendurch. Oder das Eis mit 2 Kugeln.

Und für diese knapp 54 cent pro Tag bekommst nicht nur eine gute Sicht, sondern auch noch den kostenlosen Service eines Optikers in deiner Nähe, der dir die Brille auch noch kurz vorm Wochenende reparieren kann.

Leider kommen viele Leute erst drauf was gutes Sehen wert ist, wenn sie es nicht mehr haben. Dann sind diejenigen immer bereit Unsummen auszugeben, wobei man dann meist auch mit bester Versorgung nicht mehr helfen kann. Das nur weil man sich die Augen mit nicht angepasstem Billig-Schrott ruiniert hat.


Erfahrungsbericht geb ich gerne, sobald die Brille da ist :wink:

Ich bestelle seit 15 Jahren meine Brillen beim Optiker. Das Problem ist, dass sich die Werte stark verschlechtern und ich die Brille nicht länger 1-1,5 Jahre tragen kann. Früher war es ok 2 Brillen zu bestellen. Aber jetzt mal eben 1200 Euro, wo man weiss dass man die Brille eh nur wieder ein Jahr lang tragen kann, ist schon heftig. Deswegen ja auch die "Jeden Tag" Brille vom Optiker, Sport und Zweitbrille vom Online Shop. Ich finde es jedenfalls super, solch eine Alternative zu haben. Meine letzte Brille hatte ich 1,5 Jahre ohne Zweitbrille, was am Ende wirklich riskant ist. Es ist ja nie was passiert (sch... wenn man 600 Euro nach einem Jahr weg wirft) aber Mann weiss eben nie...
Ich habe übrigens kein Problem damit, Geld für meine Augen auszugeben. Natürlich hast du Recht, mit der Tasse Kaffee (wobei bei 3 Brillen und 1,5 Jahre in meinen Fall 3 Euro pro Tag sind), die Augen sind mit das wichtigste was ich habe. Es bleibt mir ja auch nichts weiter über. BTW gute Sicht ist alles andere als ok. Die Korrektur wird langsam mehr als bescheiden. Das Sichtfeld ist stark eingeschränkt. Ich muss z.B. etwas gerade von vorne ansehen, um es scharf zu stellen. Beispiel wenn ich beim Autofahren gerade ausschaue, ist die Tachoanzeige unscharf. Aber das leigt wohl eher an den technischen Möglichkeiten und nicht am Optiker.

nero
Beiträge: 204
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 13:40

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon nero » Mittwoch 4. Mai 2011, 17:52

Aber weißt du was mir grade auffällt? 600,- für 1,7er Gläser und die Fassung hat nur 20,- gekostet?

Ich hab zwar nur grade die Zeiss Preisliste vor mir, aber da würde die Brille samt Gläser knapp 350 kosten.
Und man kann ja viel behaupten, aber nicht dass Zeiss schlechte Qualität liefert.

ete
Beiträge: 16
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 22:38

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon ete » Mittwoch 4. Mai 2011, 18:51

nero hat geschrieben:Aber weißt du was mir grade auffällt? 600,- für 1,7er Gläser und die Fassung hat nur 20,- gekostet?

Ich hab zwar nur grade die Zeiss Preisliste vor mir, aber da würde die Brille samt Gläser knapp 350 kosten.
Und man kann ja viel behaupten, aber nicht dass Zeiss schlechte Qualität liefert.


Habe beim Optiker pro Glas 280 Euro bezahlt. Index 1,7, Index 1,6 war angeblich nicht mehr möglich. Der Optiker sagte über -10 wirds teuer. Gestell wie gesagt 19,95 Euro. Ich sage nicht das Zeiss schlechte Qualität liefert, vielleicht geht es einfach nicht besser!? Ich habe diese Unschärfe bei der letzten Brille (-8) sehr leicht bemerkt aber nur am äussersten Rand der Brille. Wenn ich jetzt etwas lesen will, muss ich es direkt gerade von vorne anpeilen, sonst ist es unscharf.

Tja, da frage ich mich allerdings auch was die Differenz ausmacht :shock: Schlägt der Optiker 250 Euro drauf? Kann das sein?

Benutzeravatar
Gopal
Beiträge: 3856
Registriert: Freitag 11. Dezember 2009, 12:26
Wohnort: NRW

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon Gopal » Mittwoch 4. Mai 2011, 19:10

ete hat geschrieben:Tja, da frage ich mich allerdings auch was die Differenz ausmacht :shock: Schlägt der Optiker 250 Euro drauf? Kann das sein?


Wenn Du Glasgläser (was für ein Wort), also keine aus Kunststoff hast, sieht es ganz danach aus.....
Ich bin wieder hier....in meinem Revier....war nie wirklich weg....hab mich nur versteckt....

ete
Beiträge: 16
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 22:38

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon ete » Mittwoch 4. Mai 2011, 19:33

Hmmm, ich wurde nicht danach gefragt. Naja, gut zu wissen fürs nächste mal...

Benutzeravatar
benkhoff
Beiträge: 10620
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 10:26
Wohnort: Ruhrpott, NRW, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse
Kontaktdaten:

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon benkhoff » Samstag 7. Mai 2011, 13:49

übrigens kriegen Sie auch bei jedem "normalen" Optiker eine Billig-Variante für 60 Euro (Komplettbrille). Gar kein Problem. Allerdings ist das dann auch nix besonderes -eher Schrott-, genau wie die Internet-Brille...
Noch was nebenbei: bei Zeiss gibt es zZ besonders günstige Kunststoffgläser im Index 1.67, hochwertig superentspiegelt und extra gehärtet, für ganze 120.-/Stück!!! Da hätten Sie dann schöne dünne und leichte Gläser von einem deutschen Qualitäts-Hersteller.
Navy-Crews do it anytime and anywhere! Über aller Welt Gewässer, sind Marineflieger besser!
"Freiheit und Glück!" - PP Zahl
http://www.brillenbenkhoff.de
https://www.youtube.com/watch?v=qtLfYXNzh6Y

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8409
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon vidi » Samstag 7. Mai 2011, 13:50

Von Essilor gibt es diese Gläser auch!
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

ete
Beiträge: 16
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 22:38

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon ete » Freitag 6. Januar 2012, 14:11

NACHTRAG:

Nach einen halben Jahr kann ich folgendes Berichten:

Ich habe mich entschieden meine Zweitbrille bei Netzoptiker zu machen, da die Gläser in Deutschland geschliffen werden. Ich wollte bei meinen Werten bewusst keinen China Mist riskieren:

Gestell - 39 Euro
Gläser (-10,75 Dioptrie ohne Schnickschnack Index 1,67) - 89 Euro

Zusammen 128 Euro

Apollo:
Gestell - 19 Euro
Gläser (wie oben, ausser Index 1,74 da es laut Apollo nicht möglich ist darunter zu schleifen!!!) - 539 Euro

Zusammen 558 Euro

Die Brillen sind von der Qualität absolut GLEICH. Das angleblich 1,67 nicht mehr geschliffen werden kann, ist einfach nur Lüge und grenzt für mich schon an Betrug und Abzocke. Die Gläser sind fast gleich dick und ich finde die Gläser von Netzoptiker haben fast einen Tuck weniger diesen Fokuseffekt an den Seiten (ich muss quasi alles immer direkt angucken, um im Fokus zus ein). Das kann aber auch an der Brillenform liegen, da diese unterschiedlich sind.

Anderes Beispiel:
Ein Kollege liess sich seine Brille bei http://www.my-spexx.de/ machen und hat unter merkwürdigen Effekten gelitten (er hat Astigmatismus). Ich hab ihm geraten noch mal eine neue bei NO zu machen, siehe da, alles perfekt. Er hat 59 Euro bezahlt, ein Optiker wollte knapp 200.

Fazit:
In China würde ich meine Gläser nicht machen lassen. Netzoptiker ist eine super alternative mit fairen Preisen.
Ich finde es persönlich eine Frechheit, dass Optiker die Leute so betrügen. Da müssen sie sich auch nicht wundern, wenn die Wahl auf billigere Online Shops fällt. Wäre alle Menschen fair (100 Euro mehr würde ich bezahlen aber 400???), würden Online Shops nicht überleben. Im Bekannten und Familienkreis kenne ich übrigens kaum jemanden, der unter 200 Euro eine Brille hat und das mit normalen Werten. Typischer Satz: "Oh du hats eine neue Brille!", "Ja, aber fragt nicht, was die gekostet hat!" Scheint also alltäglich zu sein, schön was draufzuschlagen...

Ich bin übrigens niemand von Netzoptiker und hasse Apollo oder so. Ich wollte einfach mal die Wahrheit berichten!
In diesem Sinne ein gesundes neues Jahr!
Stefanie

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8409
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon vidi » Freitag 6. Januar 2012, 14:26

ete hat geschrieben:Ich habe mich entschieden meine Zweitbrille bei Netzoptiker zu machen, da die Gläser in Deutschland geschliffen werden. Ich wollte bei meinen Werten bewusst keinen China Mist riskieren:

Da solltest du nochmals nachlesen! die Brillengläser werden in Deutschland eingearbeitet, daas heißt aber noch lange nicht, dass die Gläser auch aus Deutschland kommen. China-Mist kannst du dadurch nicht ausschließen!
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
sachsenmeisterin
Beiträge: 3840
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 18:50
Wohnort: Sachsen

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon sachsenmeisterin » Freitag 6. Januar 2012, 14:28

......und du weißt natürlich als Laie auch genau, dass die Qualitäten absolut gleichwertig sind? Und du weißt als mündiger und aufgeklärter Bürger natürlich auch alles über unterschiedliche Kostenstrukturen eines stationären Fachgeschäftes und eines online-Händlers?
Entschuldigung, mich ko.... solche banalen Verunglimpfungen derartig an, wie kann man nur so eingeschränkt in seiner Sichtweise sein.
Wenn man so sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zuläßt, hat man das Gefühl, daß er immer noch experimentiert.
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schriftsteller u. Schauspieler

Benutzeravatar
vidi
Beiträge: 8409
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 14:56
Wohnort: Hier ist das Ruhrgebiet!!!

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon vidi » Freitag 6. Januar 2012, 14:30

ete hat geschrieben:Fazit:
In China würde ich meine Gläser nicht machen lassen. Netzoptiker ist eine super alternative mit fairen Preisen.
Ich finde es persönlich eine Frechheit, dass Optiker die Leute so betrügen. Da müssen sie sich auch nicht wundern, wenn die Wahl auf billigere Online Shops fällt. Wäre alle Menschen fair (100 Euro mehr würde ich bezahlen aber 400???), würden Online Shops nicht überleben. Im Bekannten und Familienkreis kenne ich übrigens kaum jemanden, der unter 200 Euro eine Brille hat und das mit normalen Werten. Typischer Satz: "Oh du hats eine neue Brille!", "Ja, aber fragt nicht, was die gekostet hat!" Scheint also alltäglich zu sein, schön was draufzuschlagen...

Das ist jetzt aber starker Tobak! Du bewegst dich mit dieser Beschuldigung auf sehr, sehr dünnem Eis!
Du weißt, dass das man gegen diese Behauptung rechtlich vorgehen kann?
Gruß
Vidi

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Rcihtung ändern kann." (Francis Picaba)

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2103
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon Onkel Bob » Freitag 6. Januar 2012, 14:41

ete hat geschrieben:.... Ich wollte einfach mal die Wahrheit berichten!...


hi ete,

das erinnert mich irgendwie an eine handywerbung die immer im tv läuft... :wink:..da sagt immer so ein typ mit einem furchtbaren dialekt: das ist der wahrheit... :mrgreen:

das ist nett das du die wahrheit kundtun möchtest aber du darfst bitte nicht solche verbre...öhm, ich meine solche riesen-ketten mit dem kleinen opticus an der ecke vergleichen.

bei allem verstädnnis für deine situation...ich bin ja selber solch ein kleiner und arbeite nur sehr regional aber wenn ich meine kunden stets 400 eus mehr als erforderlich berechnen würde dann gäb es mich aber schon lange nicht mehr :!:

ich könnte dir z.b. nicht einen brillo für 128 eus in deiner stärke anbieten aber ich wäre nah dran. zwar müsste ich auch auf ware aus china zurückgreifen (wie dein no aber auch :!: ) aber ich würde unter der magischen 200 eus grenze bleiben.

ich würde die gläser sogar auch in deutschland einschleifen... :wink: ... also in meiner kleinen werkstatt hier in köln... 8) und alle wären glücklich und zufrieden...

in diesem sinne ebenfalls ein frohes neues und behalte stets den durchblick
sagt
onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...

ete
Beiträge: 16
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 22:38

Re: Online - Brillenshops

Beitragvon ete » Freitag 6. Januar 2012, 14:45

Kam vielleicht falsch rüber, ich meinte hauptsächlich meine Apoloo Filiale bei mir vor Ort! Ja, von der fühle ich mich betrogen. Ich war vorher auch bei andern Optikern, die mir die gleichen Preise abkassierten (Fielmann, Lachmund usw.). Ja, von denen Fühle ich mich auch betrogen. Und das seit 20 Jahren.

Du hast aber recht, dass man nicht alle Optiker über einen Kamm scheren kann und falls das so rüber kam, so entschuldige ich mich dafür. Ich kenne natürlich nicht alle Optiker in ganz Deutchland.

Mal ehrlich gefragt, gibt es einen Optiker hier, der mir die Brille für 129 Euro gemacht hätte?


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste