Seite 1 von 1

Tagsüber scharf sehen dafür nachts Probleme

Verfasst: Mittwoch 23. November 2022, 21:00
von joshi21
Hallo zusammen,

ich hab mir letzte Woche eine Brille beim Optiker anfertigen lassen. Ich hatte schon öfters das Gefühl gehabt das ich schlecht sehe. Tagsüber sowie nachts. Es hat sich eine leichte Kurzsichtigkeit von -0,5 auf beiden Seiten herausgestellt. Also Brille abgeholt und ich war begeistert wie scharf und Farbenfroh die Welt sein kann. Auch wenn es nur geringe Werte sind ich merke den Unterschied auf jedenfall.

Jetzt zum Problem. Und zwar fahre ich beruflich Lkw und fahre auch nachts. Komischerweise sehe ich jetzt mit der Brille bestimmte Lichter unscharf bzw diese streuen. Das sind vor allem Rote Lichter. Umso weiter weg die Autofahrer vor mir sind umso schlimmer ist es. Oder ich will die Preise von den Tafeln an der Tankstelle ablesen, die ja oft rot sind, ist absolut nicht möglich. Trotzdessen sehe ich alles scharf. Wenn ich aber meine Brille abziehe sehe ich diese wunderbar. Ohne Brille jedoch habe ich Schwierigkeiten auf den Tacho und wieder zurück auf die Straße zu schauen. Der Übergang von nah auf fern bzw umgekehrt ist dann nicht flüssig. Tagsüber bemerke ich diese Phänomen kaum bzw nur sehr leicht. Am schlimmsten ist es im Dunkeln. Wenn mir aber ein Auto entgegen kommt bzw bei anderen Farben habe ich das nicht.

Woran kann das liegen. Bin ich jetzt nachts wiederum überkorrigiert ?