Seite 1 von 2

Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 9. September 2022, 14:58
von Tamara
Hallo zusammen,

mein Sohn möchte gerne eine neue Brille haben.
Seine jetzt aktuell gemessenen Werte sind wie folgt:

Rechts
+ 3,5 cyl -1,25 A 5
Links
+ 1,25 cyl -0,75 A 177

Da sein rechtes Auge schlechter ist, sieht es durch das Brillenglas immer vergrößert aus.

Nun würde mich folgendes interessieren, bevor wir unwissend zum Optiker gehen:
Kann man zwei verschiedene Gläserdicken nehmen? Also für das rechte Auge ein dünneres als für das Linke, damit dieser „Glubschaugen“ Effekt nicht mehr auftritt?

Falls nein: gibt es eine andere Lösung?

Wir bzw. mein Sohn hat keinen Stammoptiker. Wir lassen seine Brillen da fertigen, wo ihm eine Fassung zusagt. Bisher wurde immer gesagt, dass 1,6er Gläser von der dicke her das Beste wären.

Danke
Tamara

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 9. September 2022, 15:42
von Onkel Bob
Tamara hat geschrieben:Hallo zusammen,

mein Sohn möchte gerne eine neue Brille haben.
Seine jetzt aktuell gemessenen Werte sind wie folgt:

Rechts
+ 3,5 cyl -1,25 A 5
Links
+ 1,25 cyl -0,75 A 177

Da sein rechtes Auge schlechter ist, sieht es durch das Brillenglas immer vergrößert aus.

Nun würde mich folgendes interessieren, bevor wir unwissend zum Optiker gehen:
Kann man zwei verschiedene Gläserdicken nehmen?

klar kann man(n) das... :wink:

Also für das rechte Auge ein dünneres als für das Linke, damit dieser „Glubschaugen“ Effekt nicht mehr auftritt?

ja, man kann das dünne linke quasi 'extra dick' bestellen -> kosmetischer ausgleich

Falls nein: gibt es eine andere Lösung?

wie alt ist dein sohn denn?

Wir bzw. mein Sohn hat keinen Stammoptiker. Wir lassen seine Brillen da fertigen, wo ihm eine Fassung zusagt. Bisher wurde immer gesagt, dass 1,6er Gläser von der dicke her das Beste wären.

ich würde 1,6er auch als mehr als ausreichend - in abhängigkeit der fassungs-größe - betrachten

Danke
Tamara

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 9. September 2022, 16:09
von Tamara
Vielen Dank!
Mein Sohn wird diesen Monat 16.

Diesen Glubschaugeneffekt habe ich schon bei einigen Opitkern angesprochen. Das Angebot mit verschiedenen Gläsern wurde uns nie gemacht. Es hieß immer nur, dass bei noch dünneren Gläsern der Effekt bleiben würde.
Von daher war mir dann immer nur wichtig, dass die Gläser komplett im Rahmen liegen und nicht über stehen.

Die Fassungen meines Sohnes sind immer relativ groß. Aktuell trägt er eine Nike 7128 und die neue Fassung wird wohl ähnlich groß ausfallen nur diesmal nicht aus Kunststoff. Er möchte eine feine Fassung aus Edelstahl o. ä..

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 9. September 2022, 18:18
von Onkel Bob
hmm...und was hält dein sohn von kontaktlinsen?

moin tamara,

diese haben nun unbestreitbar deutliche vorteile bei solchen ungleichen korrektionen...

meint
onkel bob

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 9. September 2022, 19:46
von Lutz
Das dünnere Glas dicker zu bestellen als nötig, damit die Eigenvergrößerung des Glases so groß wie auf der anderen Seite wird - technisch wäre das möglich, ästhetisch aber wahrscheinlich eine zweifelhafte Lösung: während jetzt beide Gläser so gefertigt werden können, daß sie außen relativ gleich dünn sind, wäre es bei der vorgeschlagenen Lösung so, daß das schwächere Glas rundherum und sichtbar deutlich dicker wird als das stärkere.

Würde ich, ehrlich gesagt, nicht machen.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 9. September 2022, 20:17
von Karoshi
@ Bob
Die Frau meint 2 verschiedene Indexe....

@Tamara

Nein man kann nicht 1.5 und 1.6 kombinieren, vergiss das, das macht nur Probleme.

Die Glubschigkeit kommt am meisten von der Mittendicke der Gläser und vom Abstand Brille Auge.

Abstand kann man bedingt beeinflussen, Kunststoffbrille ist meist näher am Auge.

Am meisten hilft:
Möglichst runde Glasform, dadurch kleinerer Rohglasdurchmesser, dadurch weniger Mittendicke, dadurch schöner.

Evtl. sind asphärische Gläser noch ganz gut, die sind anders konstruiert und dadurch schon dünner in der Mitte.

Wenn man die Fassung und die Durchblickpunkte kennt kann man verschiedene Produkte durchsimulieren und weis vorher was man bekommt.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Samstag 10. September 2022, 09:09
von Tamara
Onkel Bob hat geschrieben:hmm...und was hält dein sohn von kontaktlinsen?

moin tamara,

diese haben nun unbestreitbar deutliche vorteile bei solchen ungleichen korrektionen...

meint
onkel bob


Die trägt nur er zum Sport und jetzt im Sommer hat er sie gelegentlich genutzt um eine Sonnenbrille zu tragen. Er möchte seine Brille nicht komplett ersetzen, auch wenn man ihm gesagt hat, dass er mit den Linsen eine bessere Sehleistung hat.
Evtl ändert sich das jetzt, wenn man das Glubschaugenproblen nicht wirklich gut gelöst bekommt.
Ihm fällt das jetzt erst so wirklich auf und er sprach mich drauf an.

Karoshi hat geschrieben:
Evtl. sind asphärische Gläser noch ganz gut, die sind anders konstruiert und dadurch schon dünner in der Mitte.

Wenn man die Fassung und die Durchblickpunkte kennt kann man verschiedene Produkte durchsimulieren und weis vorher was man bekommt.
.

Hört sich für mich als Laie kompliziert an.
Also müssen wir auf Optikersuche gehen und nicht den auswählen, der die schönsten Fassungen hat.
Bis dato hatten wir keinen dabei, der uns sagte, man könne es optisch besser hinkriegen.
Allerdings sind wir auch nie mehr als +/- 12km gefahren.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Montag 12. September 2022, 13:26
von DI Michael Ponstein
Ich mische mich mal kurz ein:
kann man Gläser dünnst herstellen, indem man dem Hersteller viele Daten, wie Form der Fassung und sogenannten Zentrierdaten mitliefert.
Dann die Bestelleoption Mittendickenminimierung und der Index 1,6 oder 1,67 wählen.
Die Kosten sind höher als Standard, aber das Problem dürfte bei diesen Stärken dann gelöst sein.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Montag 12. September 2022, 13:27
von DI Michael Ponstein
DI Michael Ponstein hat geschrieben:Ich mische mich mal kurz ein:
Man kann Gläser dünnst herstellen, indem man dem Hersteller viele Daten, wie Form der Fassung und sogenannten Zentrierdaten mitliefert.
Dann die Bestelleoption Mittendickenminimierung und der Index 1,6 oder 1,67 wählen.
Die Kosten sind höher als Standard, aber das Problem dürfte bei diesen Stärken dann gelöst sein.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Donnerstag 15. September 2022, 20:25
von Tamara
DI Michael Ponstein hat geschrieben:Ich mische mich mal kurz ein:
kann man Gläser dünnst herstellen, indem man dem Hersteller viele Daten, wie Form der Fassung und sogenannten Zentrierdaten mitliefert.
Dann die Bestelleoption Mittendickenminimierung und der Index 1,6 oder 1,67 wählen.
Die Kosten sind höher als Standard, aber das Problem dürfte bei diesen Stärken dann gelöst sein.


Dankeschön!
Das schreibe ich mir auf.
Wenn die Gläser teurer sind, ist das nicht schlimm. Er muss Brille tragen und die soll vernünftig sein.
Und jetzt in dem Alter, spielt die Optik/Ästhetik eben auch eine Rolle, was ich sehr gut verstehen kann.

Bei einem Optiker waren wir schon: „Nein, das bekommt man nicht hin. Das rechte Auge wird durch das Brillenglas immer größer aussehen“.
Wir suchen also weiter.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Donnerstag 15. September 2022, 21:39
von Karoshi
Tamara hat geschrieben:Bei einem Optiker waren wir schon: „Nein, das bekommt man nicht hin. Das rechte Auge wird durch das Brillenglas immer größer aussehen“.
Wir suchen also weiter.


Das stimmt aber auch und das hat der Hr. Ponstein auch nicht so gemeint wie du das jetzt verstanden hast.
Man kann es REDUZIEREN durch verschiedene Maßnahmen, aber nicht umgehen.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 16. September 2022, 11:59
von DI Michael Ponstein
Karoshi hat geschrieben:
Tamara hat geschrieben:Bei einem Optiker waren wir schon: „Nein, das bekommt man nicht hin. Das rechte Auge wird durch das Brillenglas immer größer aussehen“.
Wir suchen also weiter.


Das stimmt aber auch und das hat der Hr. Ponstein auch nicht so gemeint wie du das jetzt verstanden hast.
Man kann es REDUZIEREN durch verschiedene Maßnahmen, aber nicht umgehen.


Yip, mal ein Angebot von meiner Seite.
Bitte Brillenstärke und Form der Brille - exakte Breite der Brillengläser und Höhe angeben, am besten zusätzlich ein Bild im getragenen Zustand machen - Gerne per Mail und ich rechne mal durch, was geht.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 16. September 2022, 15:56
von Lutz
Jetzt mische ich mich nochmal ein:

Ich glaube, hier wird gerade haarscharf aneinander vorbei geredet: es geht nicht um dünnstmögliche Gläser, sondern um die unterschiedliche optische Vergrößerung aufgrund der unterschiedlichen Glasstärken rechts und links, und die Frage ist, ob es Sinn macht, das schwächere Glas dicker und stärker durchgebogen zu fertigen als nötig, und/oder nur für das stärkere Glas einen höheren Index zu verwenden.

(Was u.a. ich vehement und komplett verneine, nebenbei bemerkt, da meiner Ansicht nach die unterschiedliche Vergrößerung der Augen immer noch besser aussieht und besser tragbar ist als ein deutlich dickeres und schwereres Glas auf der Seite mit den geringeren Korrekturwerten.)

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 16. September 2022, 16:02
von Tamara
Karoshi hat geschrieben:
Tamara hat geschrieben:Bei einem Optiker waren wir schon: „Nein, das bekommt man nicht hin. Das rechte Auge wird durch das Brillenglas immer größer aussehen“.
Wir suchen also weiter.


Das stimmt aber auch und das hat der Hr. Ponstein auch nicht so gemeint wie du das jetzt verstanden hast.
Man kann es REDUZIEREN durch verschiedene Maßnahmen, aber nicht umgehen.


Ah, dann habe ich das völlig falsch verstanden.

Re: Kann man zwei Unterschiedliche Gläser nehmen?

Verfasst: Freitag 16. September 2022, 16:09
von Tamara
Lutz hat geschrieben:Jetzt mische ich mich nochmal ein:

Ich glaube, hier wird gerade haarscharf aneinander vorbei geredet: es geht nicht um dünnstmögliche Gläser, sondern um die unterschiedliche optische Vergrößerung aufgrund der unterschiedlichen Glasstärken rechts und links, und die Frage ist, ob es Sinn macht, das schwächere Glas dicker und stärker durchgebogen zu fertigen als nötig, und/oder nur für das stärkere Glas einen höheren Index zu verwenden.

(Was u.a. ich vehement und komplett verneine, nebenbei bemerkt, da meiner Ansicht nach die unterschiedliche Vergrößerung der Augen immer noch besser aussieht und besser tragbar ist als ein deutlich dickeres und schwereres Glas auf der Seite mit den geringeren Korrekturwerten.)


Genau.
Wie dünn die Gläser sind, ist erstmal zweitrangig, solange sie komplett im Rahmen verschwinden und nicht überstehen.

Jetzt wäre unser Anliegen, das beide Augen optisch gleich aussehen durch die Brillengläser.
Und ich dachte das wäre durch unterschiedlich dicke Gläser zu erreichen.
Aktuell hat er 1,6er. Und wenn links 1,6 bleibt und wir rechts 1,74 nehmen, dachte ich, das Problem wäre gelöst. Scheint ja dann nicht so zu sein.