Fielman Odysee

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 2021
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Fielman Odysee

Beitragvon GodEmperor » Donnerstag 19. September 2019, 20:02

wörterseh hat geschrieben:
nixblicker hat geschrieben:...und ich freu mich schon, dass ich weiß was bashing ist...

...die sächsische Aussprache des Namens der chinesischen Hauptstadt? :|

:lol:
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

ClaudiaS
Beiträge: 233
Registriert: Donnerstag 21. August 2014, 12:26
Wohnort: Berlin

Re: Fielman Odysee

Beitragvon ClaudiaS » Freitag 20. September 2019, 11:26

Ich fühle mich jetzt gemoppt. *pühhh*

Geh zu den Kollegen hin und lass dich da beraten. Online kann man dir nicht helfen.

Mitchel78
Beiträge: 5
Registriert: Montag 16. September 2019, 12:19

Re: Fielman Odysee

Beitragvon Mitchel78 » Samstag 21. September 2019, 20:06

Also ich will mal ne rückmeldung geben damit dieser ungeheuer kontruktive thread der nachwelt auch noch was bringt ;) habe heute die reklamierte mr spexx brille ausgepackt und aufgesetzt, spontanverträglicheit izzzz daaa *lol*

die neuen sphärischen glässer sind absolut gleich dick wie die asphärischen, lediglich in der mitte sind sie minimal gewölbter, man sieht fast keinen unterschied zu vorher.

ich reagier wohl tatsächlich heftig auf asphärische glässer, auf jedenfall fühl ich mich nun nicht mehr wie auf lsd. die asphärischen glässer waren gefühlt schärfer und kontrastreicher, ist das einbildung, oder dem dem andren schliff geschuldet, strahlengang und so ??

ferner hab ich festgestellt das sich bei den beschichtungen in den letzten jahren wohl noch ein bischen was getan hat, meine älteren 1.67er haben alle mehr oder weniger farbsäume, diese 1.67er eigentlich kaum.

trotzdem würde es mich interessieren ob ich bei nem 1.6er material nochmal nen zugewinn an kontrast und schärfe hätte, abe wert, kontrastkanten und so, der glassdurchmeser ist bei der fielmann brille, die ich nun mit sphärischen glässern ordern werde um einiges geringer als bei der mr spexx, wesewegen ich hier durchaus 1.6er nehmen könnte. aber macht es SINN ?

und hier sind doch ne menge profis und fachleute, gebt mir doch bitte einfach mal nen glasstipp, ich hab ja die freie auswahl an glässern, als selbstständiger fotograf weiss ich durchaus das es qualitätsunterschiede bei bei glässern gibt.

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 4073
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fielman Odysee

Beitragvon optikgutachter » Samstag 21. September 2019, 20:37

Nochmal rein....

Nach Bedarfsermittlung und Bestimmung der tatsächlichen
Sehgewohnheiten KÖNNTEN wir das ermitteln.
Leider geht das aber nicht aus der Ferne.
Der Internetversender kann das auch nicht.

Einem Photograph dürfte aber bekannt sein, dass ein Objektiv
-trotz gleicher Grundbezeichnung- qualitativ
stark unterschiedlich sein kann/wird.

Merke: Bedarfsermittlung ist wichtiger als Produktwerbung.

Deswegen ist ein optimales Glas gemäss Benennung
-über das Internet- auch nicht zu bestimmen.

Was Sie gelernt haben sollten:
Sie wollten geringpreisig...und genau DAS (!) haben Sie auch bekommen.

Daher resultieren offensichtlich auch Ihre Probleme.
Investieren Sie bitte wieder in den bisherigen Optiker des
Vertrauens, denn da hatten Sie ja keine Probleme.
http://www.optikgutachter.de
Falls Sie mal was über mich gehört haben sollten: Glauben Sie es bloß nicht!
Vermutlich stimmt das nämlich ALLES! (Kölner Humor.)


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste