Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
AlterEgon
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. März 2019, 08:19

Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon AlterEgon » Mittwoch 3. April 2019, 08:33

Hallo Optiker,
als angehender Gleitsichtbrillennutzer habe ich mich erst für eine RaumComfort Arbeitsplatzbrille entschieden.
Diese hat über die gesamte Glasfläche ein gefühlt sehr breites Sehfeld, sowohl im unteren Lesenahbereich als auch im mittleren Tastaturentfernungsbereich und auch im oberen Bildschirmentfernungsbereich.
Bei der Beratung für eine echte Gleitsichtbrille war ich enttäuscht über die nun präsentierten "Pilz"-sehfelder, je breiter desto teurer, aber auch dann noch mit signifikanten Unschärfebereichen.
Ich vermute als Ursache einen komplizierteren Herstellungsprozess, aufwendiger und teurer.

Trotzdem nun meine Frage dazu:
Die RaumComfort Gläser schaffen es ja auch, meherere Stärken mit einem überall breiten Sehfeld zu kombinieren.
Bei angenommenen Werten von Fern -5.0 und ADD 2.0 decken die RaumComfortgläser vermutlich den Bereich von -4.0 oben bis -3.0 unten ab.
Weil die -5.0 des Fernbereichs nicht abgedeckt sind, kann ich auch damit nicht in der Ferne scharf sehen.

Wären meine Werte aber stattdessen Fern -6.0 und ADD 3.0, würde eine entsprechende RaumComfort Brille vermutlich ungefähr -5.0 oben bis -3.0 unten abdecken - bei überall breitem Sehbereich.
Das wäre dann ja genau der Bereich, den auch eine für Fern -5.0 ADD 2.0 gefertigte Gleitsichtbrille abdecken würde, oder?
Ich vermute allerdings, damit könnte ich eventuell nur im obersten Glasbereich scharf in die Ferne sehen.
Wäre diese modifizierte RaumComfort Brille (-5.0 bis -3.0) nicht trotzdem möglicherweise eine Alternative zur normalen Gleitsichtbrille, weil ohne Pilzcharakteristik des Sehbereichs - und dabei sogar noch günstiger?
Was meinen die Experten?
Alter Egon

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2748
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 3. April 2019, 11:06

Moin,
das wird nicht klappen, denn bei der Raumbrille ist es eine Addition von 1, 0, gegenüber einer Gleitsichtbrille von 2,0. Bei einer Addition von 1,0 ist der Schärfebereich in der Mitte und Nähe deutlich breiter als bei einer Add. von 2,0 oder sogar 3,0.
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

Benutzeravatar
GodEmperor
Beiträge: 1927
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 18:24
Wohnort: Auf dem dritten Felsen von der Sonne aus gesehen

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon GodEmperor » Mittwoch 3. April 2019, 20:26

Dann hättest du DAS ultimative Gleitsichtglas erfunden, wenns so einfach wäre.
Leider ist ein Nahbereichsglas einfach gesagt nichts anderes als ein Gleitsichtglas, welches einen geringeren Unterschied von "Ferne" zur Nähe hat (da die Ferne in 2 Metern Entfernung liegt und dementsprechend schwächer ist) und deswegen deutlich breitere Bereiche bieten kann.
Rechtschreibung und Zeichensetzung sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit der Realität sind purer Zufall.

Oppicker
Beiträge: 2018
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 11:16
Wohnort: 47475 Kamp-Lintfort

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon Oppicker » Donnerstag 4. April 2019, 08:27

Hallo Egon,
da die lichtbrechkraft bei einem Gleitsichtglas oben wie unten gleich ist, lassen sich stärkenzuwächse nur über die Krümmungsradien der Linse realisieren. Je stärker umso kleiner dir Radien.
Und nun stelle Dir vor,vwie diese Veränderung der Radien stufenlos aussehen könnte. :)
Ich denke, es ist jedem mit etwas Vorstellungskraft eingängig, wieso das nicht ohne Unschärfezonen abgehen kann.
Da der Stärkenzuwachs bei einem Officeglas geringer ausfällt als bei einen Gleiter, lassen sich Office-Gläser bei eingeschränkter Nutzbarkeit eben auch besser gestalten
Manchmal gibt es im Leben einfach nicht genug Steine (Forrest Gump)

AlterEgon
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. März 2019, 08:19

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon AlterEgon » Freitag 5. April 2019, 15:11

Hallo,
danke erstmal für die Antworten an Eberhard Luckas, GodEmperor und Oppicker!
Habe folgendes gelernt:
"Bei einer Addition von 1,0 ist der Schärfebereich in der Mitte und Nähe deutlich breiter als bei einer Add. von 2,0 oder sogar 3,0".
- > Das war mir nicht klar, je grüsser ADD umso schmaler der Schärfebereich. Gilt das für Gleitsicht- UND RaumComfortgläsern?

"...ein Nahbereichsglas (ist) einfach gesagt nichts anderes als ein Gleitsichtglas"
und "Da der Stärkenzuwachs bei einem Officeglas geringer ausfällt als bei einen Gleiter"
-> Wow. Das heisst meine RaumComfortgläser könnten als Gleitsichtgläser für einen Kunden mit anderen Werten verbaut werden - und dessen Gleitsichtbrille hätte dann nur deshalb einen breiteren Sehbreich weil sein ADD Wert kleiner ist?

Gab es da aber nicht preisliche Unterschiede zwischen Gleitsichtgläsern und RaumComfortgläsern?
Alter Egon

lars56
Beiträge: 530
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 01:02

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon lars56 » Freitag 5. April 2019, 16:21

Die Addition beeinflusst immer die Zonengrößen.
Die Glaskonzeption einer „Raumbrille“ legt besonderes Augenmerk auf „arbeiten/lesen im Nah- und Zwischenbereich“, während eine Gleitsichtbrille ALLES von Ferne bis Nähe beherrschen muss (mit den bekannten Einschränkungen). Die gleitenden Flächen unterscheiden sich daher erheblich. Und natürlich auch der Preis. Bei Raumgläsern gibt es simple Einfachprodukte bis zur HihgEnd-Variante mit Individualisierungsmöglichkeit, um deine persönlichen Anforderungen optimal zu befriedigen.
Es gibt auch Gleitsichtgläser, die von ihrem „Normalkonzept“ (ausgewogene Verteilung von Fern-, Zwischen- und Nahzonen) zu Gunsten vergrösserter Zwischen- oder Nahbereiche abweichen. Dies bedingt immer Abstriche an anderer Stelle, in diesem Beispiel hätte dann der Fernbereich zunehmende Randunschärfen (also nix für Autofahrer). Preislich hast du dann keinen Unterschied mehr zum Gleitsichtglas.

AlterEgon
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. März 2019, 08:19

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon AlterEgon » Samstag 6. April 2019, 13:35

Danke lars56.
"Die Glaskonzeption einer „Raumbrille“ legt besonderes Augenmerk auf „arbeiten/lesen im Nah- und Zwischenbereich“
Das ist das Konzept, ausgehend von bestimten Sehtestergebissen, sagen wir für Person - verstehe ich.
Rein technisch läuft das Konzept aber doch auf eine Brille mit bestimmten Werten hinaus, z.B. für den Zwischenbereich.
Diese technische Eigenschaft - der dortige Dioptrienwert für den Zwischenbreich - weiss aber nichts von dem Konzept.
Eine Person B könnte doch mit diesem Dioptrienwert hervorragend in die Ferne sehen, weil sie halt etwas bessere Augen hat.
Und wenn die Person B auch einen geringen ADD Wert benötigen würde als Person A, dann wäre sie bis hin zum Nahbereich mit dieser Brille ziemlich zufrieden, oder?
Alter Egon

lars56
Beiträge: 530
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 01:02

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon lars56 » Samstag 6. April 2019, 14:17

Natürlich ist es möglich, eine als Raumbrille deklarierte Brille mit Werten für "Ferne unendlich" und "Nähe Leseentfernung" zu bestellen. Funktioniert in Praxis fast nie. Weil: Du bekommst dann eine gleitende Fläche mit bevorzugten Zonengrößen für den Nah- und Zwischenbereich und eine Fernzone mit eingeschränkter nutzbarer Breite. Deswegen mein Einwand "nix für Autofahrer". Es mag robuste Leute geben, die auch das wegstecken, die mit Abstand allermeisten vertragen es nicht. Vom Unfallrisiko mal ganz abgesehen...

Viel besser akzeptiert werden "freie" Fernzonen. Und dann hast du eben wieder ein "pilzförmiges" Gleitsichtglas mit zwangsläufigen Einschränkungen zB im Zwischenbereich (PC-Entfernung).

Ich warte ja auch auf die eierlegende Wollmilchsau. Bisher vergeblich.

AlterEgon
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. März 2019, 08:19

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon AlterEgon » Dienstag 9. April 2019, 16:35

Okay, sieht so aus, als wäre meine Idee echt nicht praktikabel, hmm.

Die eierlegende Wollmilchbrille der Zukunft müsste dann wohl flexibel und nicht starr sein, in Echtzeit merken, wohin ich gerade schaue - und auch in welche Entfernung (Änderung des Pupillendurchmessers?) - und dann müsste sie noch die flexiblen Gläser genau an meiner Durchblickstelle entsprechend meiner benötigten Korrekturwerte verformen - und das alles in Echtzeit.
Ach, wenn ich es mir recht überlege, dann sollte diese Technik besser gleich in eine Kontaktlinse oder Linse eingebaut werden - ich will aber keine Kabel oder Batterien ;-)
Alter Egon

AlterEgon
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. März 2019, 08:19

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon AlterEgon » Mittwoch 15. Mai 2019, 14:33

Update:
RaumComfortbrille Messung ergab eine Abschwächung des Fernbereichs um 0,5 Dioptrien
Deshalb einmal probeweise Tageslinsen mit -0,5 Dioptrien eingesetzt - danach die RaumComfortbrille aufgesetzt.
Eindruck:
- perfekter Fernblick bei breitem Sehfeld :-)
- etwas verschlechterte Sicht im unteren Nahbereich, wie erwartet - aber nutzbar.
Schlussfolgerung:
- eine um eine halbe Dioptrie heraufgesetzte RaumComfortBrille mit etwas größerer Spreizung (ADD ebenfalls um 0,5 erhöhen) sollte für mich dann doch funktionieren.
Alter Egon

Benutzeravatar
Eberhard Luckas
Beiträge: 2748
Registriert: Sonntag 16. Mai 2004, 14:37
Wohnort: Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon Eberhard Luckas » Mittwoch 15. Mai 2019, 15:12

AlterEgon hat geschrieben:Update:
RaumComfortbrille Messung ergab eine Abschwächung des Fernbereichs um 0,5 Dioptrien
Deshalb einmal probeweise Tageslinsen mit -0,5 Dioptrien eingesetzt - danach die RaumComfortbrille aufgesetzt.
Eindruck:
- perfekter Fernblick bei breitem Sehfeld :-)
- etwas verschlechterte Sicht im unteren Nahbereich, wie erwartet - aber nutzbar.
Schlussfolgerung:
- eine um eine halbe Dioptrie heraufgesetzte RaumComfortBrille mit etwas größerer Spreizung (ADD ebenfalls um 0,5 erhöhen) sollte für mich dann doch funktionieren.


Aber nur mit zusätzlichen Kontaktlinsen mit -0,5. Was das soll,...........
Viele Grüße
Eberhard
Augenoptikermeister

AlterEgon
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. März 2019, 08:19

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon AlterEgon » Mittwoch 15. Mai 2019, 16:44

Aber nur mit zusätzlichen Kontaktlinsen mit -0,5. Was das soll,...........

Sinn des ganzen ist die mögliche Anfertigung einer neuen RaumComfortBrille mit entsprechend modifizierten Werten.
Diese wird dann natürlich ohne Kontaktlinsen getragen und hat den Vorteil eines wesentlich breiteren Sehfeldes im Fernbereich, im Vergleich zu Gleitsichtbrillen der gleichen Preiskategorie.
Alter Egon

Benutzeravatar
optikgutachter
Beiträge: 4015
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 15:31
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon optikgutachter » Mittwoch 15. Mai 2019, 17:00

Na ja.....
Ich nehme mal an das der TE vermutet, dass ein "Raumkomfort-
Gleiter" in den Stärken modifiziert auf/von "Unendlich bis
zur Nähe" bessere Sehfeldbreiten hat, als die eigens
hierfür angebotenen Gleitsichtgläser.
"Nehmen wir die, wird es billiger."

(Nachtrag:
Zwischenzeitlich hat der TE diese Vermutung bestätigt. )

Leider ist dem nicht so, bzw:
Wäre dieses so realisierbar, so hätten wir längst das ideale
Gleitsichtglas (zu einem geringeren Preis) auf dem Markt.

Laienhaft erklärt:
Bei geringerem Unterschied vom Fern- zum Nahwert treten
weniger (unvermeidbare) Abbildungsfehler auf, als bei grösseren
Stärkenunterschieden. (Haben die Kollegen schon dargelegt.)

Gruss OG
http://www.optikgutachter.de
Falls Sie mal was über mich gehört haben sollten, glauben Sie es bloß nicht!
Vermutlich stimmt nämlich alles. (Kölner Humor.)

AlterEgon
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 29. März 2019, 08:19

Re: Modifizierte RaumComfort Brille statt Gleitsichtbrille?

Beitragvon AlterEgon » Montag 27. Mai 2019, 11:38

Danke an alle Experten
Alter Egon


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste