Konkave Abbildung im Randbereich normal?

Haben Sie eine Frage an den Augenoptiker zu Ihrer Brille. Stellen Sie hier Ihre Frage. (Hinweis: Wir haben hier keine Redaktion. Die Beantwortung Ihrer Fragen werden von Augenoptikern auf freiwilliger Basis durchgeführt. Es besteht kein Anspruch auf eine Beantwortung)
Steffen06
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 20:00

Konkave Abbildung im Randbereich normal?

Beitragvon Steffen06 » Montag 12. November 2018, 21:44

Hallo zusammen,

ich habe seit wenigen Tagen eine neue Brille mit folgenden Werten:
R: sph -3.50 cyl -2.00 a 154
L: sph -2.75 cyl -3.00 a 12
(mineralische Gläser 1,7)

Schon beim ersten Aufsetzen habe ich mich unwohl gefühlt, da irgendetwas nicht stimmt. Mittlerweile kann ich das Problem in Worte fassen.

Die Sehschärfe ist im gesamten Bereich gut bis sehr gut. Jedoch bilden die Linsen im Randbereich das Bild zunehmend konkav verzerrt ab. D.h. senkrechte Linien sind bogenförmigförmig nach außen gewölbt. Im Alltag führt das zu irrwitzigen Objekten - ein Teller der durch den unteren Rand der Brille betrachtet wird, weil man sich gerade mit seinem Gegenüber unterhält, sieht aus wie ein Oval (ca. 25% in der Höhe gestauchter Kreis). Beim Lesen im Liegen (da man nicht senkrecht durch die Brille schaut) sind die gedruckten Zeile jetzt gebogen, anstatt gerade ... usw.
Ich kann mich leider gernicht an diesen Gruselkabinett-Effekt gewöhnen, es strengt sehr an.

Im Zentrum sind keinerlei Abbildungsfehler zu erkennen, jedoch sieht man auch hier permanent (teilweise unbewusst) die verzerrte Peripherie am Rand.

Sind diese extremen konkaven Abbildungsfehler für Linsen mit Zylinder systembedingt oder gibt es hier "Stellschrauben", um das zu verringern/verhindern?

P.S.
Meine Frau sieht genau die gleichen Abbildungsfehler, wenn sie meine neue Brille aufsetzt - obwohl sie mit der Brille extrem unscharf sieht (sie ist weniger Kurzsichtig und hat keinen Astigmatismus). Mit meiner alten Brille kann ich komischerweise keine konkaven Abbildungsfehler erkennen, jedoch hatte auch diese schon einen Zylinder:
R: sph -3.00 cyl -1.00 a 150
L: sph -2.25 cyl -1.75 a 10

Benutzeravatar
Onkel Bob
Beiträge: 2252
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 16:56
Wohnort: Köln, schönste Stadt Deutschlands...;-)
Kontaktdaten:

Re: Konkave Abbildung im Randbereich normal?

Beitragvon Onkel Bob » Dienstag 13. November 2018, 10:29

moin,

Steffen06 hat geschrieben:...ich habe seit wenigen Tagen eine neue Brille ...


Steffen06 hat geschrieben:...sind diese extremen konkaven Abbildungsfehler für Linsen mit Zylinder systembedingt oder gibt es hier "Stellschrauben", um das zu verringern/verhindern?...


ich sag mal so - bei einer nahezu verdoppelung deiner zylinderwerte kann das schon mal bei sensibelchen die beschriebenen 'verzerrungen' generieren.

wenn die neuen zylinderwerte korrekt ermittelt sind dann sollte sich das phänomen nach einer angemessenen zeit geben - und zwar durch die große 'stellschraube' ganz oben bei dir (auch gehirn genannt)... :wink:

wenn nicht -> ab zum ausführenden opticus und a) die refraktion kontrollieren oder b) den opticus ggf auf einen interims-zylinder ansprechen. ein profi wird aber dein begehr verstehen und schon von sich aus das richtigte unternehmen.

gutes gelingen wünscht
onkel bob
...es ist nicht so wie du denkst...


Zurück zu „Fragen zur Brille“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste